Thema geschlossen
Seite 650 von 682 ErsteErste ... 150 550 600 640 646 647 648 649 650 651 652 653 654 660 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 6.491 bis 6.500 von 6814

Thema: Elektromobilität

  1. #6491
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    12.396

    Standard AW: Elektromobilität

    Zitat Zitat von OneDownOne2Go Beitrag anzeigen
    Deswegen fahre ich ganz bewusst ein bald 20 Jahre altes Auto, da kann ich selbst die Diagnose machen, und in 9 von 10 Fällen kann ich es auch selbst reparieren. Ist sicher keine Lösung für jeden, aber wenn man tatsächlich will, dann geht es-
    Joo, da kann man noch selber schrauben...aber andere Frage - wollte ich dies noch? Ich bin heute in einem Alter (und finanziell in der glücklichen Lage) meine Priorität auf Freizeit legen zu können und nicht unter der Karre zu liegen um zu schrauben (was jetzt nicht heißt, dass ich nicht noch immer unter eine Karre liege und schraube - aber als reines Hobby, nicht weil ich ggf. muss).

  2. #6492
    life sucks - then you die Benutzerbild von OneDownOne2Go
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    35.699

    Standard AW: Elektromobilität

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Joo, da kann man noch selber schrauben...aber andere Frage - wollte ich dies noch? Ich bin heute in einem Alter (und finanziell in der glücklichen Lage) meine Priorität auf Freizeit legen zu können und nicht unter der Karre zu liegen um zu schrauben (was jetzt nicht heißt, dass ich nicht noch immer unter eine Karre liege und schraube - aber als reines Hobby, nicht weil ich ggf. muss).
    Gut, das ist natürlich ein Punkt. In der Tat ist "Schrauben müssen" ab einem gewissen Alter irgendwie ein Zeichen, das was schief gelaufen ist, sehe ich auch so. Tatsächlich gebe auch ich heute das Auto öfter in der Werkstatt ab, als selbst drunter zu kriechen, und ich bin froh, das so handhaben zu können. Aber meine Werkstatt weiß zum Beispiel, dass ich mehr oder weniger jedes Teil an dem Auto selbst schon in der Hand hatte, entsprechend klein ist der Spielraum für "Kunst und Wunder". Mein Nachbar - als Beispiel - war mit seinem fünfjährigen Gebrauchten beim Vertragshändler, weil er Kühlwasser "verbraucht" hat. Und was haben die getan? Die haben eine Dose "Kühlerdicht" rein gekippt und ihm 245€ für Fehlersuche und Behebung berechnet. Das macht man mit mir nicht. Ich schraube aber grundsätzlich gerne, wenn etwas planbar und entspannt zu machen ist, macht es mir Freude, und das will ich auch weiterhin können.
    Schwarz Rot Gold Weis Rot!
    .., and a clip of ammunition for my little armalite!
    don't get mad - get even!

  3. #6493
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    12.396

    Standard AW: Elektromobilität

    Zitat Zitat von OneDownOne2Go Beitrag anzeigen
    Ich denke mal nicht dass du zu den Idioten gehörst, bei denen Strom in der Steckdose wächst. Demnach muss auch dir klar sein, dass irgend jemand für die Umwandlung, den Transport, die Bereitstellung bezahlen muss, auch die Ladestelle als solche sprießt nicht einfach aus dem Boden, auch die kostet Geld, und auch das muss jemand bezahlen, ebenso deren regelmäßige Wartung und Instandhaltung. Wie wir ja schon festgestellt haben, bezahlst du es nicht, Glückwunsch, aber wer bezahlt es dann? Du kannst jetzt sagen "na, mir doch egal", aber wenn man eine Bilanz dieser Technik ziehen will, kann man es sich nicht so einfach machen. Hier bauen Städte und Gemeinden solche Ladestellen, wie die das bezahlen ist klar, von Steuergeld oder anderen "Einnahmen". Da bezahlt es also die Zwangsgemeinschaft derer, die Steuern und Abgaben entrichtet, oder die für's Parken in der Stadt bezahlt, wo es seit Jahren kostenlos möglich war (weil wir die Straßen und den angrenzenden Parkraum ja auch schon mit unseren Steuern bezahlt hatten), an anderer Stelle kommen die Betreiber von Parkplätzen dafür auf, an wieder anderen die Betreiber von Super-Stores auf der grünen Wiese, und so weiter, und so fort. Aber denen wächst das Geld auch nicht auf der flachen Hand, auch die müssen es einnehmen, und auch hier bezahlt es letztlich die unfreiwillige "Solidargemeinschaft" derer, die an entsprechender Stelle Waren und Dienstleistungen erwerben. Die bezahlen dann also nicht nur für das, was sie wirklich brauchen oder haben wollen, die bezahlen auch für den Strom in deinem Akku - ohne erst deswegen gefragt zu werden oder gar zugestimmt zu haben. Deswegen mein Vergleich mit Taschendiebstahl, du greifst anderen in die Tasche, ob die das wollen oder nicht, das juckt dich dabei nicht.

    Versteh mich Recht, das soll kein Vorwurf an dich persönlich sein, du nimmst eben mit, was dir von den Verfechtern dieser Witz-Technologie geboten wird. Durchaus legitim. Aber du solltest dir dessen schon bewusst sein, ebenso wie der Tatsache, dass es mit dem kostenlosen Ladestrom vorbei ist, wenn erst mal genug Nachfrage danach erzeugt worden ist. Das ist wie beim Drogenhandel an der Schule, erst mal Proben verschenken oder für fast umsonst verkaufen, bis man die nötige Zahl an Abhängigen hat, die man dann schröpfen kann. Du bist dann eben ein Ladestrom-Junkie...
    Dass eine "neue" Technik (kabelgebundene e-Mobilität ist ja keine neue Technik in diesem Sinne) ggf. eine Anschubfinanzierung braucht finde ich erst einmal kein Contra-Argument, WENN denn damit die Technik gefördert wird. Ob ich nun die Technik für sinnvoll halte oder nicht spielt dabei erst einmal keine Rolle.

    Wir haben aber - wie bei der sogenannten Energiewende - aber die Thematik, dass man nicht die Technik fördert - sondern den Betrieb der "neuen" Technik und hier beginnt dann die Schieflage.

    Ich wage einmal die Behauptung, dass 90 - 100% der e-Kfz Besitzer zu einer Schicht in diesem Lande gehören, welche den Euro nicht umdrehen muss um sich Gedanken darüber zu machen ob man sich drei warme Mahlzeiten am Tag leisten kann. Hier haben wir dann die gleiche Thematik wie beim EEG - wer bezahlt die Zeche am Ende wirklich und ist fundamental Betroffener?

  4. #6494
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    12.396

    Standard AW: Elektromobilität

    Zitat Zitat von OneDownOne2Go Beitrag anzeigen
    Ich denke mal nicht dass du zu den Idioten gehörst, bei denen Strom in der Steckdose wächst. Demnach muss auch dir klar sein, dass irgend jemand für die Umwandlung, den Transport, die Bereitstellung bezahlen muss, auch die Ladestelle als solche sprießt nicht einfach aus dem Boden, auch die kostet Geld, und auch das muss jemand bezahlen, ebenso deren regelmäßige Wartung und Instandhaltung. Wie wir ja schon festgestellt haben, bezahlst du es nicht, Glückwunsch, aber wer bezahlt es dann? Du kannst jetzt sagen "na, mir doch egal", aber wenn man eine Bilanz dieser Technik ziehen will, kann man es sich nicht so einfach machen. Hier bauen Städte und Gemeinden solche Ladestellen, wie die das bezahlen ist klar, von Steuergeld oder anderen "Einnahmen". Da bezahlt es also die Zwangsgemeinschaft derer, die Steuern und Abgaben entrichtet, oder die für's Parken in der Stadt bezahlt, wo es seit Jahren kostenlos möglich war (weil wir die Straßen und den angrenzenden Parkraum ja auch schon mit unseren Steuern bezahlt hatten), an anderer Stelle kommen die Betreiber von Parkplätzen dafür auf, an wieder anderen die Betreiber von Super-Stores auf der grünen Wiese, und so weiter, und so fort. Aber denen wächst das Geld auch nicht auf der flachen Hand, auch die müssen es einnehmen, und auch hier bezahlt es letztlich die unfreiwillige "Solidargemeinschaft" derer, die an entsprechender Stelle Waren und Dienstleistungen erwerben. Die bezahlen dann also nicht nur für das, was sie wirklich brauchen oder haben wollen, die bezahlen auch für den Strom in deinem Akku - ohne erst deswegen gefragt zu werden oder gar zugestimmt zu haben. Deswegen mein Vergleich mit Taschendiebstahl, du greifst anderen in die Tasche, ob die das wollen oder nicht, das juckt dich dabei nicht.

    Versteh mich Recht, das soll kein Vorwurf an dich persönlich sein, du nimmst eben mit, was dir von den Verfechtern dieser Witz-Technologie geboten wird. Durchaus legitim. Aber du solltest dir dessen schon bewusst sein, ebenso wie der Tatsache, dass es mit dem kostenlosen Ladestrom vorbei ist, wenn erst mal genug Nachfrage danach erzeugt worden ist. Das ist wie beim Drogenhandel an der Schule, erst mal Proben verschenken oder für fast umsonst verkaufen, bis man die nötige Zahl an Abhängigen hat, die man dann schröpfen kann. Du bist dann eben ein Ladestrom-Junkie...
    Dass eine "neue" Technik (kabelgebundene e-Mobilität ist ja keine neue Technik in diesem Sinne) ggf. eine Anschubfinanzierung braucht finde ich erst einmal kein Contra-Argument, WENN denn damit die Technik gefördert wird. Ob ich nun die Technik für sinnvoll halte oder nicht spielt dabei erst einmal keine Rolle.

    Wir haben aber - wie bei der sogenannten Energiewende - aber die Thematik, dass man nicht die Technik fördert - sondern den Betrieb der "neuen" Technik und hier beginnt dann die Schieflage.

    Ich wage einmal die Behauptung, dass 90 - 100% der e-Kfz Besitzer zu einer Schicht in diesem Lande gehören, welche den Euro nicht umdrehen muss um sich Gedanken darüber zu machen ob man sich drei warme Mahlzeiten am Tag leisten kann. Hier haben wir dann die gleiche Thematik wie beim EEG - wer bezahlt die Zeche am Ende wirklich und ist fundamental Betroffener?

  5. #6495
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    16.047

    Standard AW: Elektromobilität

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    ....
    Ich wage einmal die Behauptung, dass 90 - 100% der e-Kfz Besitzer zu einer Schicht in diesem Lande gehören, welche den Euro nicht umdrehen muss um sich Gedanken darüber zu machen ob man sich drei warme Mahlzeiten am Tag leisten kann. ....



    Das stimmt immer für die Innovatoren und die Early adopters.
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Der Rest folgt später.
    Manche sehr viel später.

    Aber sie folgen.
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>

  6. #6496
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    16.047

    Standard AW: Elektromobilität

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Die Zulassungszahlen der kabelgebundenen e-Kfz wächst deutlich schneller als die Errichtung neuer Ladestationen...ist nunmal ein Fakt.
    Toll!

    EINER MEHR, der hats kapiert!




    Woher beziehst du immer deinen Pessimismus?
    Hast du beide Kurven übereinander gelegt?
    Weil zZ mit 10 zu 1 das richtige Verhältnis ist.

    Aber keine Angst, die Ladesäulen kann man aus dem Boden stampfen,
    wenn man will.
    Geändert von Olliver (10.01.2019 um 15:56 Uhr)
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>

  7. #6497
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    16.047

    Standard AW: Elektromobilität

    Zitat Zitat von Leila Beitrag anzeigen
    ... Deinen Zahlensalat.....
    Das waren doch nur die aktuellen Zulassungszahlen.
    Ohne Dressing vom Amt.

    Wer die lesen und interpretieren kann erkennt den exponentiellen Anstieg.
    Wer nicht, der lässt es halt bleiben.

    Und zur Stromerzeugung ist alles gesagt,
    es fällt weder in deinen, noch in meinen Zuständigkeitsbereich.

    Die Zuständigen sagen, es täte reichen.
    Beschimpfungen aller Art bitte DORT abliefern.
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>

  8. #6498
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    16.047

    Standard AW: Elektromobilität

    Zitat Zitat von OneDownOne2Go Beitrag anzeigen
    Gut, das ist natürlich ein Punkt. In der Tat ist "Schrauben müssen" ab einem gewissen Alter irgendwie ein Zeichen, das was schief gelaufen ist, sehe ich auch so. Tatsächlich gebe auch ich heute das Auto öfter in der Werkstatt ab, als selbst drunter zu kriechen, und ich bin froh, das so handhaben zu können. Aber meine Werkstatt weiß zum Beispiel, dass ich mehr oder weniger jedes Teil an dem Auto selbst schon in der Hand hatte, entsprechend klein ist der Spielraum für "Kunst und Wunder". Mein Nachbar - als Beispiel - war mit seinem fünfjährigen Gebrauchten beim Vertragshändler, weil er Kühlwasser "verbraucht" hat. Und was haben die getan? Die haben eine Dose "Kühlerdicht" rein gekippt und ihm 245€ für Fehlersuche und Behebung berechnet. Das macht man mit mir nicht. Ich schraube aber grundsätzlich gerne, wenn etwas planbar und entspannt zu machen ist, macht es mir Freude, und das will ich auch weiterhin können.
    So ähnlich mache ich das auch.
    Wir haben ja noch den SUV-Dinosaurier
    und einen Cabrio-Oldtimer zum Schrauben.

    Beim e-Auto brauchst du keine Bremsen mehr zu tauschen,
    auch keine Scheiben, da du immer elektrisch bremst , mit Energie-Rückgewinnung.
    Auspüffe Kats, Zündkerzen, Glühkerzen etc. gibts halt nimmer.

    Allerhöchstens WINTER-SOMMER-RÄDER-Tausch.
    Wischiwaschi-Wasser und Scheibenwischer-Tausch.

    Nach 3 Jahren oder 30.000 km die erste Inspektion für ca. 50.- Euronen.
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>

  9. #6499
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    16.047

    Standard AW: Elektromobilität

    Zitat Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
    .....battieren sind immer optimal gewärmt......
    .... und gekühlt!

    Beides.
    Beim eGolf leider nicht optimal,
    aber andere wie Tesla und Hyundai etc,
    die können das.

    Akku-Thermo-Management nennt man das.
    Kühlen und Heizen.
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>

  10. #6500
    Mitglied Benutzerbild von MANFREDM
    Registriert seit
    03.06.2008
    Ort
    Im Norden der BRD
    Beiträge
    11.320

    Standard AW: Elektromobilität

    Zitat Zitat von Olliver Beitrag anzeigen
    .... und gekühlt!

    Beides.
    Beim eGolf leider nicht optimal,
    aber andere wie Tesla und Hyundai etc,
    die können das.

    Akku-Thermo-Management nennt man das.
    Kühlen und Heizen.
    Bei meinem A3 ist das nicht nötig. Aber schön, das es bei dem Märchenonkel Olliver auf die Reichweite geht.
    Linksfaschistische Seiten wie AFDWATCH, INDYMEDIA, Zentrum für politische Schönheit etc. immer nur per VPN oder zumindest TOR anklicken!

    Der E-Golf schafft 2018 das, was der VW-Käfer schon 1960 konnte: Mit 100 km/h über die Autobahn zuckeln! Leider ohne Heizung wg. Reichweite.

Thema geschlossen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Deutschland soll Leitmarkt für Elektromobilität werden.
    Von Ganz_unten im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 150
    Letzter Beitrag: 04.03.2019, 09:00

Nutzer die den Thread gelesen haben : 303

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

diesel-elektrisch

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

schwerlast-muldenkipper

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben