User in diesem Thread gebannt : Cudi


+ Auf Thema antworten
Seite 698 von 804 ErsteErste ... 198 598 648 688 694 695 696 697 698 699 700 701 702 708 748 798 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 6.971 bis 6.980 von 8040

Thema: Hooligan-Demo: "Das Volk steht auf, der Sturm bricht los"

  1. #6971
    Vollblutgermanin Benutzerbild von Patriotistin
    Registriert seit
    12.09.2011
    Ort
    Schleswig-Holstein.. des schönste Fleckchen unserer Germanischen Heimat
    Beiträge
    13.666

    Standard AW: Hooligan-Demo: "Das Volk steht auf, der Sturm bricht los"

    Zitat Zitat von laurin Beitrag anzeigen
    Super!

    Die stinkigen Antifanten bekommen viel zu tun. Morgen Pegida in Dresden, am 22. November in Hannover "Die Demo für alle", und am 13.12. Wilhelmshaven!
    Datt wird vielen menge Geld Kosten, ob Harz soviel hergibt ???


    "Radbod: "Wo befinden sich nach meiner Taufe meine Vorfahren?"
    Willibrord: "Diese würden nach wie vor in der Hölle bleiben, weil sie nicht getauft worden sind!"
    Daraufhin, so heißt es, zog der König seinen Fuß vom
    Taufbecken zurück und spricht: "Dann bin ich lieber mit meinen Ahnen in der Hölle, als mit Fremden im Himmel!"



    Wir stehen zusammen, wir fallen zusammen! Aber - "GEMEINSAM SIND WIR STARK!!!"



  2. #6972
    Sozialdemokrat Benutzerbild von Alter Stubentiger
    Registriert seit
    18.12.2011
    Ort
    Bottrop im Ruhrpott
    Beiträge
    12.316

    Standard AW: Hooligan-Demo: "Das Volk steht auf, der Sturm bricht los"

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Sollte nicht das Ansinnen im Vordergrund stehen?


    Im übrigen ruft keine politische Gruppe so unverblümt und offen zur Gewalt auf wie die Antifa und ihr Dunstkreis!
    Es gibt Gruppen die vordergründig Forderungen stellen die jeder unterstützen würde. Sie stellen diese Forderungen aber nur um Zugang und Sympathie zu den Menschen zu erlangen. Diese Technik verwenden die Moslembrüder ebenso wie die goldene Morgenröte. Die verteilen auch gerne Lebensmittel aus demselben Grund an Bedürftige. Die wirklichen Ziele solcher Gruppen und ihrer populären Forderungen sind aber ganz andere.

    Darum ist das vordergründige Ansinnen irreführend. Ich hasse Gruppen die so arbeiten. Alles Rattenfänger. Wenn Antifa-Gruppierungen das auch tun lehne ich das auch ab. Ich gehöre nicht zu irgendeiner Gruppierung. Ich bin nur ein Sozi der Rechtsextreme für ein Übel hält.

  3. #6973
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    20.010

    Standard AW: Hooligan-Demo: "Das Volk steht auf, der Sturm bricht los"

    Zitat Zitat von Alter Stubentiger Beitrag anzeigen
    Es gibt Gruppen die vordergründig Forderungen stellen die jeder unterstützen würde. Sie stellen diese Forderungen aber nur um Zugang und Sympathie zu den Menschen zu erlangen. Diese Technik verwenden die Moslembrüder ebenso wie die goldene Morgenröte. Die verteilen auch gerne Lebensmittel aus demselben Grund an Bedürftige. Die wirklichen Ziele solcher Gruppen und ihrer populären Forderungen sind aber ganz andere.

    Darum ist das vordergründige Ansinnen irreführend. Ich hasse Gruppen die so arbeiten. Alles Rattenfänger. Wenn Antifa-Gruppierungen das auch tun lehne ich das auch ab. Ich gehöre nicht zu irgendeiner Gruppierung. Ich bin nur ein Sozi der Rechtsextreme für ein Übel hält.
    Hättest du "der alle Extremisten für ein Übel hält" ​geschrieben, könnte man den Beitrag fast so stehen lassen!

  4. #6974
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    16.570

    Standard AW: Hooligan-Demo: "Das Volk steht auf, der Sturm bricht los"

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Ein weiterer Salafist deutscher Herkunft hat sich im Irak in die Luft gejagt, aber böse sind die Hools, weil sie gegen diese Leute sind.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die BRD will ja Menschen im Irak schlachten, damit mehr zu uns für die Umvolkung flüchten, deswegen sind Salafisten heilig.

    Und ein "Heimkehrer" wurde mit Kriegsgerät erwischt:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  5. #6975
    Mitglied Benutzerbild von Rumburak
    Registriert seit
    16.02.2007
    Ort
    Freier Staat Sachsen
    Beiträge
    34.936

    Standard AW: Hooligan-Demo: "Das Volk steht auf, der Sturm bricht los"

    Zitat Zitat von Alter Stubentiger Beitrag anzeigen
    Es gibt Gruppen die vordergründig Forderungen stellen die jeder unterstützen würde. Sie stellen diese Forderungen aber nur um Zugang und Sympathie zu den Menschen zu erlangen. Diese Technik verwenden die Moslembrüder ebenso wie die goldene Morgenröte. Die verteilen auch gerne Lebensmittel aus demselben Grund an Bedürftige. Die wirklichen Ziele solcher Gruppen und ihrer populären Forderungen sind aber ganz andere.

    Darum ist das vordergründige Ansinnen irreführend. Ich hasse Gruppen die so arbeiten. Alles Rattenfänger. Wenn Antifa-Gruppierungen das auch tun lehne ich das auch ab. Ich gehöre nicht zu irgendeiner Gruppierung. Ich bin nur ein Sozi der Rechtsextreme für ein Übel hält.
    Umgekehrt halten euch Sozis aber nicht nur Rechtsextreme für ein Übel. Ich würde euch auch eher Pest nennen.
    Die Zeit zum Handeln jedesmal verpassen nennt ihr die Dinge sich entwickeln lassen.
    Was hat sich denn entwickelt, sagt mir an, das man zur rechten Stunde nicht getan?


    Emanuel Geibel

  6. #6976
    Vollblutgermanin Benutzerbild von Patriotistin
    Registriert seit
    12.09.2011
    Ort
    Schleswig-Holstein.. des schönste Fleckchen unserer Germanischen Heimat
    Beiträge
    13.666

    Standard AW: Hooligan-Demo: "Das Volk steht auf, der Sturm bricht los"

    Tatjana Festerling über die HoGeSa-Demo in Hannover und die Berichterstattung in den Medien

    Schulter an Schulter, Hunderte Männer und Frauen fest umfasst, Seite an Seite – die Menschenkette der Hools werde ich so schnell nicht vergessen. Dieser Schulterschluss war einer der berührendsten Momente der HoGeSa Veranstaltung in Hannover. In der Sache vereint, ohne Kompromisse, mir wird klar, warum die Hools von sich als “Familie” sprechen.

    Kurz zuvor sprang ein wuchtiger Kerl auf die Bühne und forderte die Menge auf “Holt’ unsere Leute zurück! Holt’ sofort unsere Leute zurück!” Bei einer der vielen Provokationen der Antifa brannte einigen Hools die Sicherung durch, sie rannten in die Ecke, aus der von außen Böller in die HoGeSa Menge geworfen wurden.

    Und dieses Bild mit Hooligans, Polizisten und etwas Qualm sehen wir nun in der Presse als “Beweisbild” für Eskalationen durch Hooligans. Das also reicht gleichgeschalteten Chefredakteuren in Deutschland, um erneut ein rechtes, gefährliches Bedrohungsszenario herbeizuschreiben. Klar, man muss ja irgendwie die 5.000 Polizisten, den Aufwand mit Hunderten von Mannschaftswagen, Hubschraubern, Reiterstaffeln, Motorradkonvois, die massive Aufrüstung des Staates gegen seine eigenen Bürger rechtfertigen. Wo bleibt eigentlich das Bild des durch Linksfaschisten umgestürzten Polizeibullis? Na? Wo isses?

    Ja, diese Veranstaltung in Hannover hat Maßstäbe gesetzt. Und zwar Maßstäbe, die künftig an Demos zum 1. Mai in Berlin und Hamburg angelegt werden müssen. Denn sonst offenbart der Staatsapparat und mit ihm die verantwortlichen Politiker, was sie unter Gleichbehandlung, Recht, Gesetz und Demokratie verstehen.

    Und überhaupt, wo wir grade bei Gleichbehandlung sind – wurde bei den Gegendemonstanten von Antifa, Gewerkschaften, Grünen, Kirchenvertretern usw. eigentlich auch eine Leibesvisitation eines jeden Teilnehmers durchgeführt? Warum werden rohe, brutale Gewalt ausübende (!) Antifanten und ihre Verstöße gegen das Vermummungsverbot nicht geahndet? Warum kann es passieren, dass auf einem Parkplatz in Hannover vier Hooligans von über 30 – man muss sie so nennen – Totschlägern überfallen werden, so dass einer eine Schädelfraktur erleidet und ein anderer aufgrund von Messerstichen notopperiert werden muss? Wer, bitte schön, ist der Faschist in diesem Deutschland? Und wer ordnet dies noch richtig ein?

    Die Teilnehmer der HoGeSa, unter ihnen viele “Bürgerliche” und natürlich ein beträchtlicher Anteil Hools, schlagkräftig, unerschrocken und aufrecht, waren partout nicht aus der Ruhe zu bringen. Übrigens gestochen scharf in der Aufzeichnung von Russia Today (Link) zu sehen, die über vier Stunden die Kamera mitlaufen ließen. Die Webcams der Stadt Hannover hatte der Staat, wie zuvor in Köln, abgeschaltet.

    Die “linksversifften” (Akif Pirincci) Medien, allen voran der SPIEGEL, basteln sich nun wieder eine Version zurecht, in der sich “Hooligans und Rechtsextreme” an Auseinandersetzungen beteiligen. Der Spiegel-Vertreter macht sich lustig über einen Lastwagen, der als Bühne dient, eine Lautsprecheranlage, die ausfällt, Redner aus der Provinz. Er fabuliert von “unterschiedlichsten Figuren” die Reden halten, er glaubt eine “zusammengewürfelte Protestbewegung von größtenteils gesellschaftlich abgehängten Männern” auszumachen, “die für ihre Perspektivlosigkeit andere verantwortlich machen.”

    Insbesondere bei letzterem liegt eine Unterstellung vor, die durch nichts bewiesen ist. Dieser Wortlaut hat die Schlussredaktion passiert, ist damit also offizieller Spiegel-Sprech. Darf man also davon ausgehen, dass das Veröffentlichen von Behauptungen die neue Stufe im seriösen, investigativen Journalismus darstellt, die den Spiegel aus seiner schweren Krise in eine erfolgreiche Zukunft führen soll?

    Oder haben wir es hier möglicherweise mit einer Form der Übertragung zu tun? Offenbaren sich etwa Ängste, die sich derzeit in deutschen Redaktionen ausbreiten wie Ebola in Nigeria? Dr. Bob, der Arzt dieses Dschungelcamps, diagnostiziert eine hochinfektiöse Krankheit, von der beide, sowohl die Vertreter der Systempresse, als auch Politiker befallen sind: Hybris. Selbstüberhöhende Selbstüberschätzung.

    Dabei leben die Damen und Herren, die heute vor ihren Macs sitzen und abgestimmte Versionen von Wahrheiten in die Tastatur hacken, teilweise selber in prekären Praktikanten-Verhältnissen. Sie leiden darunter, dass Redaktionen und Verlage sterben, das Zeilenhonorar nur mehr Cents beträgt – doch alles nehmen sie in Kauf, wenn sie nur eines nicht verlieren: die Deutungshoheit!

    Eingeklemmt in ihrem Hochsitz, fühlen sich nicht wie einer von “denen da unten” im “Schrumpelvolk” (Walter Kempowski), sondern dürfen von oben aufs Geschehen blicken und bewerten, beurteilen, vernichten. Was für ein herrlicher, ein berauschender Zustand, welch’ süße Droge!

    Ihre Meinungsführerschaft wähnen sie jedoch zurecht in Gefahr. Deshalb rücken sie zusammen und verbreiten eine Einheitssicht, die sich nur noch in Akzenten unterscheidet. Denn nichts fürchten sie so sehr, als vom hohen Ross der bequem-sicheren Intellektualität, der gespreizten Elaboriertheit herabsteigen zu müssen.

    Wo früher kantige Journalisten von Spiegel, Stern und Welt die Auflagen rockten und Edelfedern zum genüsslichen Leservergnügen kräftig gegeneinander ausgeteilten, sich verbal vermöbelten – quasi die Hooligans in den Redaktionen – da herrscht heute zahmer, zahnloser, sterbenslangweiliger, links-grüner Einheitsbrei aus eingekochter Buchstabensuppe. Selbstverständlich streng vegan.

    Kein Wunder, dass diese Zeitungen sterben und Verlage das Zeitliche segnen. Das ist nicht traurig, sondern eine dringend nötige Marktbereinigung. Und die schreibenden Herrschaften müssen sich langsam entscheiden, ob sie in wenigen Jahren zum “elenden Rest” gehören wollen, den “wir längst überwunden” haben, oder ob sie ihre links-grünen Konditionierungen überwinden, den Verstand öffnen und ihre Weltsicht ein wenig erweitern wollen.

    Dieses Selbstverständnis von Politik und Presse wirft jedoch weitere, sehr ernste Fragen auf: Hat der Bürger in Deutschland noch das Recht, seinem Gewissen zu folgen? Lässt diese Allianz aus Politik und Medien überhaupt eine echte, demokratische Willensbildung zu?

    Betrachtet man das Verhalten einzelner Politiker, so offenbaren sich regelrecht schizophrene Züge: Der Bundesinnenminister bezeichnet die Rückkehrer aus dem blutrauschenden Dschihad als “Söhne und Töchter”. Die 3.000 Teilnehmer einer HoGeSa-Veranstaltung gegen Salafismus und islamisch begründeten Terror hingegen werden in einer konzertierten Aktion, mit brachialer Staatsmacht und dem willfährigen Medienapparat bereits im Voraus stigmatisiert.

    Derselbe Innenminister unterstellt diesen Bürgern “Gewaltbereitschaft”, verordnet ihnen strengste Auflagen, mutet ihnen Kontrollen, Personalienerfassung und Leibeskontrolle bei der Anreise zu. Nicht etwa, weil sie in einen Christenvernichtungskrieg gezogen sind, sondern weil sie es wagen, ihr staatsbürgerliches Recht auf Demonstration wahrzunehmen. Ist es da ein Wunder, dass die Bereitschaft zu zivilem Ungehorsam wächst?

    Und – merkste was? Über Salafismus und die Gefahren, die vom radikalen Islam ausgehen, spricht kein Mensch. NIEMAND! Deutschland ist wieder einmal dabei, sich vor der überfälligen Auseinandersetzung mit dem Islam zu drücken, weicht auf Nebenthemen aus und zerfleischt sich selber, statt sich geschlossen gegen den echten Feind der Freiheit zu erheben.

    Die Frauen und Männer der HoGeSa, damit meine ich auch alle Bürger, die sich anschließen, haben der saturierten Elite eines voraus: einen Arsch in der Hose, Rückgrat und den Mut für die Freiheit auf die Straße zu gehen, sogar gegen erheblichen Widerstand!

    Ihr Hooligans, Ihr Bürger, Ihr Steuerzahler dieses Landes, IHR seid die Söhne und Töchter, die Brüder und Schwestern, die Väter und Mütter Deutschlands und Europas! Ich ziehe meinen Hut vor dieser Haltung. HoGeSa – bitte weitermachen!



    [Links nur für registrierte Nutzer]


    "Radbod: "Wo befinden sich nach meiner Taufe meine Vorfahren?"
    Willibrord: "Diese würden nach wie vor in der Hölle bleiben, weil sie nicht getauft worden sind!"
    Daraufhin, so heißt es, zog der König seinen Fuß vom
    Taufbecken zurück und spricht: "Dann bin ich lieber mit meinen Ahnen in der Hölle, als mit Fremden im Himmel!"



    Wir stehen zusammen, wir fallen zusammen! Aber - "GEMEINSAM SIND WIR STARK!!!"



  7. #6977
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    18.501

    Standard AW: Hooligan-Demo: "Das Volk steht auf, der Sturm bricht los"

    Zitat Zitat von Alter Stubentiger Beitrag anzeigen
    Das wäreen 1,825 Millionen Flüchtlinge im Jahr die 17,5 Milliarden €uro Kosten im Jahr verursachen. Binnen 5 Jahren wären 10% der Einwohner Flüchtlinge die alleine 28% des Bundeshaushalts verbrauchen
    Es war von bis zu die Rede.

    Ja, ja, ist ja gut, Tiger.

    Kein Grund, durch zu drehen und zu hyperventilieren. Aufpassen, sonst kommt der Herzkasper!

    Die deutsche Mehrheit scheint noch PRO-Asyl und PRO-Flüchtlinge zu sein. Und das bei bis zu 5.000 neuen Flüchtlinge....täglich. INVASION !!!!

    Die Schleuserkosten sind mit bis zu 30.000 Euronen für die Einschleusung nach Deutschland deswegen am höchsten, denn wer als Flüchtling hier gelandet ist, hat ausgesorgt. Zwar kostet jeder Flüchtling den deutschen Steuerzahler bis zu 800 € monatlich , aber Gutmenschenmafia aus Diakonie, Caritas, Gewerkschaft, Juden, Kirche, Linke, Medien, Muslimen, Parteien verhindern jede Änderung der Politikund faseln was von der " historische Verantwortung " . Jeder, der bei Gewerkschaft, Kirche, Medien oder Staat beschäftigt ist, darf kein kritisches Wort sagen, sonst gilt er als asozialer Nazi und verliert sofort seinen Job.

    Mit saudischen Geld wird hier eine Moschee nach der Anderen hochgezogen, kommen immer mehr Muslime zu uns. Dafür sind Kirchen in Muselmanien verboten.

  8. #6978
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    16.570

    Standard AW: Hooligan-Demo: "Das Volk steht auf, der Sturm bricht los"

    Zitat Zitat von Alter Stubentiger Beitrag anzeigen
    Solche Leute sind unkontrollierbar und im Gewaltrausch zu allem fähig. Ruck zuck hast du nicht akzeptable Kollateralschäden. Lynchjustiz führt nie zu etwas Gutem. Du forderst Selbstjustiz nach Art der Salafisten. Ganz großes Tennis!
    Du hast einfach den Knall nicht gehört. Ich fordere keine abgeschlagenen Köpfe und vergewaltigen, versklavten Frauen, sondern schlicht und
    ergreifend das den Typen auf die Fresse gehört bis sie lachen oder die Lust am aufenthalt im Lande verlieren.
    Spinner wie du kapieren einfach nicht womit sie es im Falle IS und hiesiger Symphatisanten und Anhänger zu tun haben und wie gefährlich das
    diese Typen sind. Wenn schon die Polizei "schockiert" ist, weil sie bei einem zufällig erwischten Syrienheimkehrer ne AK finden, dann zeigt diese
    grenzenlose Naivität der Beamten auf welchem Niveau der Naivität dann erst Bürger deines Schlages sein müssen.
    Der IS und der Salafismus sind ein Gegner der erbarmungslos angegangen werden muß, mit allen Möglichkeiten, mit allen Mitteln.
    Ich stehe auch nicht auf Mittel solcher Art, allein bei einem solchen Gegner muß man sich in verträglichem Maß der Sprache anpassen die er
    spricht und versteht. Mit Sozialarbeitergesülze und Kuschelrichtern wird man dem nicht beikommen.
    Naja, ist bei dir eh vergebliche Liebesmüh. Du mußt es erst mit dem Holzhammer besorgt bekommen um aufzuwachen, falls dieser dich nicht gleich
    ins Nirvana hämmert. Keine Sorge, den werden dir die Muselmanen noch verpassen, kommt Zeit, kommt Rat, kommt Attentat. Dessen kannste
    gewiß sein.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  9. #6979
    GESPERRT
    Registriert seit
    03.07.2013
    Beiträge
    6.791

    Standard AW: Hooligan-Demo: "Das Volk steht auf, der Sturm bricht los"

    Zitat Zitat von pixelschubser Beitrag anzeigen
    Vielleicht sollte ich mein Abi doch noch nachholen und endlich studieren?! Dann könnte ich vor meinen Mitstudenten den Silberrücken geben.
    Ich rate dir, lass es. Das wäre für dich eine dramatische Rückwärtsentwicklung. Du müsstest ganz neu lernen, das die Erde eine Scheibe ist und du vor dem Kommunismus gleicher bist als gleiche, weil du studierst. Und was studieren heute bedeutet ist dummstoff saugen, b.z.w. lernen was kontinuierliches lernen ausmacht und Stoff aufnehmen und lernen den man danach nie mehr braucht und die Proff nur fragen um sie in dem Glauben zu lassen, sie würden irgendetwas vermitteln, was man nicht über all im leben lernen kann. Also vergleichbar mit dem Vorschulkindergarten. Nur jetzt kannst du ja lesen und schreiben nun versucht man dir zu vermitteln, wie man die Gedanken ordnet und zu Worte bringt um unfallfrei mit Messer und Gabel zu essen. Viele kacken jetzt schon ab und bleiben beim BIO hängen, und da lügen das Hauptfach beim studieren ist, wird es in den Lebensplan mit aufgenommen und die probanden (studierenden) übernehmen diese kruden Verhaltensweisen unmittelbar und teilen dies fanatisiert ihrer Umgebung durch ihr spätpubertäres Verhalten, gewaltfrei aber nicht schmerzlos, mit. Dies lässt sich vielfach im Paarungsverhalten der einzellnen Bildungsspitzen beobachten, wie sie Bräute beschnattern die noch vom Wegesrand grünes Wunder aus dem aufgeplatztem Asphalt wucherndes, pflücken und auf ihrer staubigen Fensterbank in destilliertem Wasser aus PETfreien Behältern aufpäppeln.
    Ja, einziger Trost bleibt die, wenn du dieses Spiel mitspielen willst und ihn nicht als Krieg inm vorfeld verlieren willst, nur weil dich der Säbel juckt, so darfst du solch gestörten es niemals anmerken lassen, denn aus mitleid lassen sie sich nich einlochen. Wenn es dir glückte, reicht es früh aufzustehen und sich leise zu verpissen...

    So geniesse den Sonnenstrahl auf deinem Silberrücken oder lasse dich von normalen Frauen unstudiert beglücken.

  10. #6980
    Mitglied Benutzerbild von Dayan
    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    54.480

    Standard AW: Hooligan-Demo: "Das Volk steht auf, der Sturm bricht los"

    Wäreich 2 0 Jahre alt stünde ich bei den Hooligens.Mit 20 stand ich bei der IDf und war in Beirut!1982.Wir trrafen unterwegs eine Menge Islamisten!Das ging für die nicht immer glimpflich aus![Links nur für registrierte Nutzer]
    ***

    Um aufs neue wach werden zu können, musst Du ohne Frage vorher einmal eingeschlafen sein, und analog dazu, um geboren werden zu können, musst Du vorher schon einmal gestorben sein (Kabalah)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 252
    Letzter Beitrag: 18.11.2014, 05:48
  2. Polizei stoppt Hooligan-Demo gegen Salafisten in Essen
    Von Patriotistin im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 25.09.2014, 23:09
  3. "Rechtspopulisten" sichern sich "Wir sind das Volk"
    Von Houseworker im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 04.05.2013, 12:33
  4. USA: "Wir sind das Volk" - Demo
    Von Esreicht! im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.05.2011, 17:18
  5. "Bundeswehr raus aus Afghanistan" - wie steht ihr zu "Auslandseinsätzen"?
    Von Beverly im Forum Innere Sicherheit / Landesverteidigung
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 15.09.2008, 11:36

Nutzer die den Thread gelesen haben : 3

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben