+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Haben die Alt-Parteien eine Zukunft ?

  1. #1
    Wallenquist ! Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum für politische Blödheit
    Beiträge
    23.624

    Standard Haben die Alt-Parteien eine Zukunft ?

    "Der Mitgliederschwund bei den beiden großen Volksparteien CDU und SPD hat sich auch 2014 fortgesetzt. Grund ist vor allem ihre nach wie vor überalterte Mitgliederschaft - mit einem Altersschnitt von 59 Jahren."

    ( Oh Mann. Was für Opa-Vereine)

    "Bis Ende November verlor die CDU rund 7200 Anhänger mit Parteibuch, die SPD sogar 12 100. Gleichwohl bleiben die Sozialdemokraten mit 461 537 Genossen auch 2014 die mitgliederstärkste Partei in Deutschland. Die CDU zählte zum gleichen Termin Ende November 459 878 Mitglieder - 1659 weniger als die rote Konkurrenz, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab.

    Aber auch CSU, Grüne, Linke sowie die nicht mehr im Bundestag vertretene FDP büßten im Jahr nach der Bundestagswahl Mitglieder ein.

    Lediglich die Newcomer-Partei, die rechtspopulistische Alternative für Deutschland (AfD), konnte laut eigenen Angaben ihre Mitgliederschaft von 15 344 (Ende 2013) auf 21 203 (November 2014) erhöhen.

    Laut AfD-Angaben ist das durchschnittliche Parteimitglied ein Familienvater im Alter zwischen 35 und 45 Jahren. Es lebt im Süden oder Osten der Republik und arbeitet entweder als Handwerker oder Unternehmer. Monatlich kommen demnach bis zu 400 Mitglieder hinzu."

    _____________

    Und diese Rentnertruppe soll Deutschland repräsentieren?
    Deutschland fit für die Zukunft machen?

    Apropos: Über die Hälfte der Linken-Mitglieder - und damit deutlich mehr als in der Gesamtbevölkerung - ist älter als 60 Jahre.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  2. #2
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    85.587

    Standard AW: Haben die Alt-Parteien eine Zukunft ?

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    "Der Mitgliederschwund bei den beiden großen Volksparteien CDU und SPD hat sich auch 2014 fortgesetzt. Grund ist vor allem ihre nach wie vor überalterte Mitgliederschaft - mit einem Altersschnitt von 59 Jahren."

    ( Oh Mann. Was für Opa-Vereine)

    "Bis Ende November verlor die CDU rund 7200 Anhänger mit Parteibuch, die SPD sogar 12 100. Gleichwohl bleiben die Sozialdemokraten mit 461 537 Genossen auch 2014 die mitgliederstärkste Partei in Deutschland. Die CDU zählte zum gleichen Termin Ende November 459 878 Mitglieder - 1659 weniger als die rote Konkurrenz, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab.

    Aber auch CSU, Grüne, Linke sowie die nicht mehr im Bundestag vertretene FDP büßten im Jahr nach der Bundestagswahl Mitglieder ein.

    Lediglich die Newcomer-Partei, die rechtspopulistische Alternative für Deutschland (AfD), konnte laut eigenen Angaben ihre Mitgliederschaft von 15 344 (Ende 2013) auf 21 203 (November 2014) erhöhen.

    Laut AfD-Angaben ist das durchschnittliche Parteimitglied ein Familienvater im Alter zwischen 35 und 45 Jahren. Es lebt im Süden oder Osten der Republik und arbeitet entweder als Handwerker oder Unternehmer. Monatlich kommen demnach bis zu 400 Mitglieder hinzu."

    _____________

    Und diese Rentnertruppe soll Deutschland repräsentieren?
    Deutschland fit für die Zukunft machen?

    Apropos: Über die Hälfte der Linken-Mitglieder - und damit deutlich mehr als in der Gesamtbevölkerung - ist älter als 60 Jahre.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Die alten SPD-Mitglieder sind einfach zu träge, um über ihre SPD-Mitgliedschaft nachzudenken, sonst wüssten sie, dass die SPD die Interessen des "kleinen Mannes" fortwährend mit Füßen tritt.

    https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=68193&d=1588598021

  3. #3
    lässt nicht locker Benutzerbild von Bulldog
    Registriert seit
    24.11.2011
    Beiträge
    14.712

    Standard AW: Haben die Alt-Parteien eine Zukunft ?

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Die alten SPD-Mitglieder sind einfach zu träge, um über ihre SPD-Mitgliedschaft nachzudenken, sonst wüssten sie, dass die SPD die Interessen des "kleinen Mannes" fortwährend mit Füßen tritt.

    Wer hat uns verraten???

    Sozialdemokraten!!!

  4. #4
    AfD, was denn sonst ?! Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    85.587

    Standard AW: Haben die Alt-Parteien eine Zukunft ?

    Zitat Zitat von Bulldog Beitrag anzeigen
    Wer hat uns verraten???

    Sozialdemokraten!!!
    Eine Tatsache, die seit vielen Jahrzehnten nie an Gültigkeit verloren hat...
    https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=68193&d=1588598021

  5. #5
    GESPERRT
    Registriert seit
    26.12.2014
    Beiträge
    340

    Standard AW: Haben die Alt-Parteien eine Zukunft ?

    Viele machen das annehmende Interesse für Politik für die Mitgliederzahlen verantwortlich.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von mick31
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    ABsuRDistan
    Beiträge
    11.535

    Standard AW: Haben die Alt-Parteien eine Zukunft ?

    Zitat Zitat von Flow Beitrag anzeigen
    Viele machen das annehmende Interesse für Politik für die Mitgliederzahlen verantwortlich.
    Nicht etwa das ständige Lügen, egal um was es geht, Eurotz, Russland, Asylbetrüger.....?
    Die Alt- Parteien sind sich zu ähnlich, sie sind alle sowas wie die grünen light

    Wo ist Merkels Stasiakte?

  7. #7
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    60.777

    Standard AW: Haben die Alt-Parteien eine Zukunft ?

    Zitat Zitat von Flow Beitrag anzeigen
    Viele machen das annehmende Interesse für Politik für die Mitgliederzahlen verantwortlich.
    Richtig. Die SPD bzw. diese Fahimi hat gesagt man müsse das Wählen wieder attraktiver machen und hat mit dem Gedanken gespielt, die Bundestagswahl eine Woche lang durchzuführen und auch Wahlkabinen in Supermärkten etc. aufzustellen.

  8. #8
    urdeutsch Benutzerbild von Frank
    Registriert seit
    05.05.2003
    Ort
    Mitten in Deutschland
    Beiträge
    12.832

    Standard AW: Haben die Alt-Parteien eine Zukunft ?

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Richtig. Die SPD bzw. diese Fahimi hat gesagt man müsse das Wählen wieder attraktiver machen und hat mit dem Gedanken gespielt, die Bundestagswahl eine Woche lang durchzuführen und auch Wahlkabinen in Supermärkten etc. aufzustellen.
    Die Fahimi wird für die SPD in etwa so hilfreich wie Fipsi für die FDP. Ich hoffe es jedenfalls.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    15.032

    Standard AW: Haben die Alt-Parteien eine Zukunft ?

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen

    Die alten SPD-Mitglieder sind einfach zu träge, um über ihre SPD-Mitgliedschaft nachzudenken, sonst wüssten sie, dass die SPD die Interessen des "kleinen Mannes" fortwährend mit Füßen tritt.
    Jetzt bist Du aber böse...die SPD doch nicht. Schau doch...Rente mit 63 für den gutverdienenden Facharbeiter...ist doch genau die Zielgruppe der SPD, welche man da bedient.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    15.032

    Standard AW: Haben die Alt-Parteien eine Zukunft ?

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    "Der Mitgliederschwund bei den beiden großen Volksparteien CDU und SPD hat sich auch 2014 fortgesetzt. Grund ist vor allem ihre nach wie vor überalterte Mitgliederschaft - mit einem Altersschnitt von 59 Jahren."

    ( Oh Mann. Was für Opa-Vereine)

    "Bis Ende November verlor die CDU rund 7200 Anhänger mit Parteibuch, die SPD sogar 12 100. Gleichwohl bleiben die Sozialdemokraten mit 461 537 Genossen auch 2014 die mitgliederstärkste Partei in Deutschland. Die CDU zählte zum gleichen Termin Ende November 459 878 Mitglieder - 1659 weniger als die rote Konkurrenz, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab.

    Aber auch CSU, Grüne, Linke sowie die nicht mehr im Bundestag vertretene FDP büßten im Jahr nach der Bundestagswahl Mitglieder ein.

    Lediglich die Newcomer-Partei, die rechtspopulistische Alternative für Deutschland (AfD), konnte laut eigenen Angaben ihre Mitgliederschaft von 15 344 (Ende 2013) auf 21 203 (November 2014) erhöhen.

    Laut AfD-Angaben ist das durchschnittliche Parteimitglied ein Familienvater im Alter zwischen 35 und 45 Jahren. Es lebt im Süden oder Osten der Republik und arbeitet entweder als Handwerker oder Unternehmer. Monatlich kommen demnach bis zu 400 Mitglieder hinzu."

    _____________

    Und diese Rentnertruppe soll Deutschland repräsentieren?
    Deutschland fit für die Zukunft machen?

    Apropos: Über die Hälfte der Linken-Mitglieder - und damit deutlich mehr als in der Gesamtbevölkerung - ist älter als 60 Jahre.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Warum bekommen Parteien wie die AfD einen solchen Zulauf? Es liegt doch schlicht und einfach daran, dass die "heile Welt", welche uns von den größen FÜNF über Jahre und Jahrzehnte verkauft wurde mehr und mehr bröckelt und genau diese Parteien von Ihrer Vergangenheit eingeholt werden.

    Die sozialen Sicherungssystem Rente, Krankheit und Pflege kracht an allen Ecken und Kanten (und dies nicht wegen irgend welcher Zuwanderung in die Sozialsysteme)...eine Zwei Klassen-Medizin ist doch längst zementiert...gesetzlich mit Mindeststandards für die Armen, privat mit guten bis besten Standards für die Reichen...gut versorgte Politiker und Beamten stehen heute hunderttausende, in naher Zukunft Millionen armer Rentner gegenüber, ein Steuersystem, welches die Gut- bis Bestverdiener in diesem Land massivst bevorzugt, Steuergeldverschwendung in zweistelliger Mrd.-Höhe und...und...und...

    Dazu kommt...tritt in eine Partei ein und Du musst Dein Hirn abgeben, da Dir von ein paar "Gscheidle" vorgedacht wird, was Du dan nachzuplappern hast...

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die politischen Parteien haben in Deutschland den Staat als Beute genommen.
    Von Ganz_unten im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.12.2009, 15:18
  2. Die Zukunft Bürlüns - oder warum eine Spiegelredakteuse eine feuchte *** bekommt
    Von SLOPPY im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.05.2008, 17:57
  3. Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 02.05.2008, 16:12
  4. Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 22.04.2007, 21:41
  5. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.07.2005, 21:37

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben