+ Auf Thema antworten
Seite 11 von 36 ErsteErste ... 7 8 9 10 11 12 13 14 15 21 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 101 bis 110 von 353

Thema: Kommunistischer Ministerpräsident in Thüringen?

  1. #101
    Mitglied
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.262

    Standard AW: Kommunistischer Ministerpräsident in Thüringen?

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Wollten die Thüringer gegen das Großkapital aufstehen, hätten sie bei den BT-Wahlen NPD wählen sollen.
    Fast müsste ich Dir damit Recht geben. Die NPD würde vielleicht tatsächlich mitmachen. Wer aber würde das Kapital kriegejn, das ja in Deutschland schon laut Nachrichtenmeldung 12 BBBillion Euro beträgt.

  2. #102
    Dār al-Harb Benutzerbild von ochmensch
    Registriert seit
    01.03.2004
    Ort
    Eastside
    Beiträge
    16.421

    Standard AW: Kommunistischer Ministerpräsident in Thüringen?

    Zitat Zitat von Demokrat Beitrag anzeigen
    Nein, ist sie nicht. Die Linke ist ein Zusammenschluss aus der westdeutschen WASG, die eine Abspaltung der SPD war, und der gesamtdeutschen PDS, die quasi eine gründlich reformierte und demokratisierte Variante der früheren SED darstellte. Altes SED-Gedankengut ist im Programm der Linkspartei nicht mehr zu finden, und ehemalige SED-Mitglieder sind in der Linkspartei auch bei weitem in der Minderzahl. Die Linke ist keine kommunistische Partei, sie ist keine sozialistische Partei, sondern sie steht ein für eine linke Sozialdemokratie.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  3. #103
    Mitglied Benutzerbild von Arnold
    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    4.399

    Standard AW: Kommunistischer Ministerpräsident in Thüringen?

    Zitat Zitat von konfutse Beitrag anzeigen
    Der Gauckler hat eine Regierung nicht in Frage zu stellen. Es ist der Wille der Wähler, den er zu respektieren hat. Dass er es nicht tut, verdeutlicht sein Demokratieverständnis. Vom Stasigünstling zum Bundespräsidenten - Opportunist elendiglicher.
    Der Bundespräsident hat, was die Regierungsbildung in Thüringen angeht, nichts zu verbieten oder anzuordnen. Aber er hat das Recht auf eine eigene Meinung.
    "Wenn wir irgendetwas beim Nationalsozialismus anerkennen, dann ist es die Tatsache, daß ihm zum erstenmal in der Politik die restlose Mobilisierung der menschlichen Dummheit gelungen ist."

    Kurt Schumacher (1895-1952), deutscher Politiker und Patriot

  4. #104
    ein feiner Mensch Benutzerbild von konfutse
    Registriert seit
    15.11.2010
    Ort
    Dräsdn
    Beiträge
    15.907

    Standard AW: Kommunistischer Ministerpräsident in Thüringen?

    Aus der Präambel des Parteiprogramms:

    DIE LINKE als sozialistische Partei steht für Alternativen, für eine bessere Zukunft. Wir, demokratische Sozialistinnen und Sozialisten, demokratische Linke mit unterschiedlichen politischen Biografien, weltanschaulichen und religiösen Einflüssen, Frauen und Männer, Alte und Junge, Alteingesessene und Eingewanderte, Menschen mit und ohne Behinderungen, haben uns in einer neuen linken Partei zusammengeschlossen. Wir halten an dem Menschheitstraum fest, dass eine bessere Welt möglich ist.
    Aus dem ersten Abschnitt:
    DIE LINKE knüpft an linksdemokratische Positionen und Traditionen aus der sozialistischen, sozialdemokratischen und kommunistischen Arbeiterbewegung sowie aus feministischen und anderen emanzipatorischen Bewegungen an. Wir bündeln politische Erfahrungen aus der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland.
    Kennt ihr diesen Moment, in dem plötzlich alles Sinn ergibt und man merkt,
    dass der ganze Scheiß sich wirklich lohnt? Ich auch nicht.

  5. #105
    Mitglied Benutzerbild von Kurti
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    20.943

    Standard AW: Kommunistischer Ministerpräsident in Thüringen?

    Zitat Zitat von konfutse Beitrag anzeigen
    Ist der Blutgestank mit Adenauer und Heuss verschwunden?
    Adenauer und Heuss liessen keine Grenzverletzer erschiessen und auch keine Todesurteile vollstrecken - im Gegensatz zu Ulbricht, Honecker und Mielke. Darueber hinaus waren Adenauer und Heuss nie Nazis!
    Whatever you do, do no harm!

  6. #106
    Mitglied Benutzerbild von Kurti
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    20.943

    Standard AW: Kommunistischer Ministerpräsident in Thüringen?

    Zitat Zitat von Arnold Beitrag anzeigen
    Der Bundespräsident hat, was die Regierungsbildung in Thüringen angeht, nichts zu verbieten oder anzuordnen. Aber er hat das Recht auf eine eigene Meinung.
    Im Falle Thueringens sogar die Pflicht!
    Whatever you do, do no harm!

  7. #107
    Dār al-Harb Benutzerbild von ochmensch
    Registriert seit
    01.03.2004
    Ort
    Eastside
    Beiträge
    16.421

    Standard AW: Kommunistischer Ministerpräsident in Thüringen?

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    "Linkssozialdemokratisch" ist der nichtbürgerliche Teil der (deutschen) Sozialdemokratie, der Gegenpol zu "Neuer Mitte" und "Seeheimer Kreis", derjenige, der die programmtische Forderung nach einem "Demokratischen Sozialismus" ernst nimmt.
    Du hast ja öfters mal Recht, hier aber sicher nicht. "Linkssozialdemokratisch" hätte man vielleicht die WASG nennen können, wobei auch das fraglich ist, da Sozialdemokratie die klare Abgrenzung zu Sozialismus und Kommunismus einschließt. Die Linke ist absolut durchsetzt von Marxisten, Anarchisten, Wasauchimmer, der Konsenz ist die Feindschaft gegenüber dem Bürgertum und der Demokratie. Klar steht im Programm der Linken sicher was von Demokratie drin, das reicht aber nur soweit, wie sich damit sozialistische Ziele verwirklichen lassen und endet da, wo die Demokratie diesen Ziele zuwiderläuft.

  8. #108
    ein feiner Mensch Benutzerbild von konfutse
    Registriert seit
    15.11.2010
    Ort
    Dräsdn
    Beiträge
    15.907

    Standard AW: Kommunistischer Ministerpräsident in Thüringen?

    Zitat Zitat von Kurti Beitrag anzeigen
    Adenauer und Heuss liessen keine Grenzverletzer erschiessen und auch keine Todesurteile vollstrecken - im Gegensatz zu Ulbricht, Honecker und Mielke. Darueber hinaus waren Adenauer und Heuss nie Nazis!
    Eiere nicht schon wieder rum. Ist der Blutgestank mit Adenauer und Heuss verschwunden?
    Kennt ihr diesen Moment, in dem plötzlich alles Sinn ergibt und man merkt,
    dass der ganze Scheiß sich wirklich lohnt? Ich auch nicht.

  9. #109
    Mitglied Benutzerbild von Kurti
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    20.943

    Standard AW: Kommunistischer Ministerpräsident in Thüringen?

    Zitat Zitat von konfutse Beitrag anzeigen
    Eiere nicht schon wieder rum. Ist der Blutgestank mit Adenauer und Heuss verschwunden?
    Bei den Linken nicht!
    Whatever you do, do no harm!

  10. #110
    EK 89/II Benutzerbild von Frumpel
    Registriert seit
    12.10.2007
    Ort
    HVL
    Beiträge
    4.261

    Standard AW: Kommunistischer Ministerpräsident in Thüringen?

    Zitat Zitat von Demokrat Beitrag anzeigen
    Nein, ist sie nicht. Die Linke ist ein Zusammenschluss aus der westdeutschen WASG, die eine Abspaltung der SPD war, und der gesamtdeutschen PDS, die quasi eine gründlich reformierte und demokratisierte Variante der früheren SED darstellte. Altes SED-Gedankengut ist im Programm der Linkspartei nicht mehr zu finden, und ehemalige SED-Mitglieder sind in der Linkspartei auch bei weitem in der Minderzahl. Die Linke ist keine kommunistische Partei, sie ist keine sozialistische Partei, sondern sie steht ein für eine linke Sozialdemokratie.
    So stellt sich der Wessi die SED vor. Sorry, mein Freund, aber Du hast von der SED, ihrer Geschichte und ihren Zielen wirklich keinen Schimmer. Egal, wie oft sie sich umbenannt hat und noch umbenennen wird, sie bleibt immer die SED. Wenn sich die NSDAP nach dem Krieg flugs in "Partei des demokratischen Nationalsozialismus" umbenannt hätte, wäre das genauso glaubhaft wie der Etikettenschwindel der PDS, Linke, oder wie sich dieser Verein noch zu nennen gedenkt. Auch wenn er sich zwischendurch eine Handvoll geistesgestörter Insassen aus irgend einer Anstalt in der Nachbarschaft einverleibt hat. Übrigens hat die Qualle Lötzsch als Vorsteherin vor noch nicht allzu langer Zeit genau das bestätigt, als sie die aktuellen Ziele der Volksgenossen durchblicken ließ. Daraufhin wurde sie entfernt.
    Laßt uns pflügen, laßt uns bauen, lernt und schafft wie nie zuvor,
    und der eignen Kraft vertrauend, steigt ein frei Geschlecht empor.
    Deutsche Jugend, bestes Streben unsres Volks in dir vereint,
    wirst du Deutschlands neues Leben.
    Und die Sonne, schön wie nie, über Deutschland scheint.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wer soll bayrischer Ministerpräsident werden?
    Von Freikorps im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 07.10.2008, 19:11
  2. Ministerpräsident von NRW fordert Israel in die EU
    Von ab-rhein-main-nahe im Forum Europa
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.03.2008, 20:07
  3. Welcher deutsche Ministerpräsident ist der Dümmste?
    Von erwin r analyst im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 135
    Letzter Beitrag: 06.12.2007, 14:18
  4. Ministerpräsident von den Linken?
    Von 007basti im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.03.2006, 17:18
  5. Skandal um Ministerpräsident Platzek
    Von gothmania im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 18.11.2005, 21:01

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

bodo ramelow

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

thüringen

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben