+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Gesetzgebung im Sozialismus

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    15.06.2005
    Beiträge
    85

    Standard Gesetzgebung im Sozialismus

    In einer sozialistischen Gesellschaft, wie ich sie anstrebe, würden alle Entscheidungen unmittelbarer demokratischer Weisung (imperatives Mandat) und völliger Transparenz gegenüber dem wahren Souverän, den Werktätigen, unterliegen!

    Im übrigen dürfte beispielsweise ein Gutteil des bürgerlichen Strafrechts überflüssig werden, da der Mensch im Sozialismus seine wahrhaft menschlichen Abnlagen endlich wird frei entfalten können. Was wir z.B. gemeinhin als "Mord" bezeichnen, ist ein kaum vermeidbarer Reflex der zutiefst inhumanen bürgerlich-kapitalistischen Gesellschaft. In einer wahrhaft humanen sozialistischen Gesellschaft, in der die Menschen in harmonischer Koexistenz leben, würde hingegen niemand mehr aufgrund von Hunger oder Konkurrenzdruck zum Töten anderer Menschen verleitet, wie es in unserer inhumanen kapitalistischen Ellenbogengesellschaft, die Egoismus fördert und den anderen Menschen nicht als Mensch erkennt, an der Tagesordnung ist. Zudem wurde leider in den real existierenden sozialistischen Staaten das Prinzip der bürgerlichen Ehe nicht überwunden, weshalb es dort sicher auch zu Morden aus Eifersucht kam. In der mir vorschwebenden freien Assoziation der Menschen hingegen würde die bürgerliche Ehe aufgehoben und durch den Grundsatz der freien Liebe ersetzt, so dass ein weiteres Mordmotiv seiner Grundlagen beraubt würde.

  2. #2
    Toxisch Benutzerbild von John Donne
    Registriert seit
    04.07.2003
    Ort
    Auf dem Weg nach Hause
    Beiträge
    4.105

    Standard Re: Gesetzgebung im Sozialismus

    Die Behauptung, Mord wäre ein negativer Auswuchs des Kapitalismus, ist absurd und anthropologisch keinesfalls haltbar. Mord, so schrecklich er auch ist, hat es in allen Gesellschaften immer wieder gegeben. Ich weiß nicht, auf welchen Fall Du da anspielst (vielleicht den Kannibalen von Rothenburg, aber auch der hätte sich genügend andere Nahrung kaufen können), aber mir ist kein Fall in den letzten Jahrzehnten bekannt, in dem ein Mörder aus Hunger gehandelt hätte.
    Was die Familien angeht, so ist mir klar, daß sie von linksextremer Seite gern abgeschafft würde. Schon allein deshalb wäre sie zu erhalten. Zweifellos gibt es gewichtigere Gründe, die für die Beibehaltung des Institus Ehe sprechen: Als Keimzelle der Gesellschaft vermittelt sie vor allem Verantwortung, zudem findet in ihr ein wesentlicher Teil der Erziehung statt, den der Staat ersatzweise nur sehr lückenhaft übernehmen kann. Es gibt keinen Grund anzunehmen, daß mit der Abschaffung der Ehe jegliche Eifersucht aus der Welt wäre.

    Grüße
    John
    putredines prohibet in amaritudine sua

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    28.10.2004
    Ort
    Auf der Erde
    Beiträge
    1.468

    Standard AW: Gesetzgebung im Sozialismus

    Zitat Zitat von Oettinger
    ......existierenden sozialistischen Staaten das Prinzip der bürgerlichen Ehe nicht überwunden, weshalb es dort sicher auch zu Morden aus Eifersucht kam. In der mir vorschwebenden freien Assoziation der Menschen hingegen würde die bürgerliche Ehe aufgehoben und durch den Grundsatz der freien Liebe ersetzt, so dass ein weiteres Mordmotiv seiner Grundlagen beraubt würde.
    Was soll an freier Liebe so toll sein? Das kann man in jungen Jahren doch genauso gut erledigen. Hörner abstoßen ist ein bekanntes Synonym dafür.
    Nur irgendwann ist mir ein fester Partner, dem ich voll und ganz vertrauen kann, lieber, wie ein one night Stand. Mittlerweile seit 13 Jahren. Und ich gedenke nicht, diesen Zustand zu beenden. Schon gar nicht aus Deinen mißratenen ideologischen Gründen.

  4. #4
    GESPERRT
    Registriert seit
    15.06.2005
    Beiträge
    85

    Standard AW: Gesetzgebung im Sozialismus

    Zitat Zitat von Scotty
    Nur irgendwann ist mir ein fester Partner, dem ich voll und ganz vertrauen kann, lieber, wie ein one night Stand. Mittlerweile seit 13 Jahren. Und ich gedenke nicht, diesen Zustand zu beenden. Schon gar nicht aus Deinen mißratenen ideologischen Gründen.
    Sie sollten sich schämen, sich mittels Ihrer Signatur als Gegner des Nationalsozialismus zu präsentieren X(

    Da in einer perkten menschlichen Gesellschaft Stalinscher Prägung, wie sie mir vorschwebt, der Mensch erstmals seine wahrhaft humanen Anlagen wird frei entfalten können, werden kapitalistisch konditionierte Verhaltensweisen wie Lüge und mangelnde Aufrichtigkeit für alle Zeiten der Vergangenheit angehören, sodass die gesamte Menschheit, einig in ihrem Bewusstsein, einander Vertrauen entgegenbringen wird und feste Bindungen somit obsolet werden.

  5. #5
    GESPERRT
    Registriert seit
    28.10.2004
    Ort
    Auf der Erde
    Beiträge
    1.468

    Standard AW: Gesetzgebung im Sozialismus

    Zitat Zitat von Oettinger
    Sie sollten sich schämen, sich mittels Ihrer Signatur als Gegner des Nationalsozialismus zu präsentieren X(

    Da in einer perkten menschlichen Gesellschaft Stalinscher Prägung, wie sie mir vorschwebt, der Mensch erstmals seine wahrhaft humanen Anlagen wird frei entfalten können, werden kapitalistisch konditionierte Verhaltensweisen wie Lüge und mangelnde Aufrichtigkeit für alle Zeiten der Vergangenheit angehören, sodass die gesamte Menschheit, einig in ihrem Bewusstsein, einander Vertrauen entgegenbringen wird und feste Bindungen somit obsolet werden.
    Was hat das bitte jetzt mit meinem Post über meine Bevorzugung einer Monogamen Ehe zu tun?
    Und warum soll ich mich schämen, gegen Nationalismus vergangener Prägung zu sein?
    Ich könnte mich allerdings schämen, daß ich den Kommunismus in meiner Signatur nicht auch noch verteufelt habe, denn da ist kein Unterschied zwischen den beiden. Beide sind menschenverachtend.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von JosephBlücher
    Registriert seit
    09.10.2005
    Beiträge
    1.004

    Standard AW: Gesetzgebung im Sozialismus

    Zitat Zitat von Oettinger

    Da in einer perkten menschlichen Gesellschaft Stalinscher Prägung, wie sie mir vorschwebt, der Mensch erstmals seine wahrhaft humanen Anlagen wird frei entfalten können, .
    Sich lustig durch die Weltgeschichte vögeln, ohne an die möglichen Konsequenzen zu denken ist also humane Anlage?
    In deinem Falle werden ganz andere Anlagen gebraucht...

  7. #7
    GESPERRT
    Registriert seit
    28.10.2004
    Ort
    Auf der Erde
    Beiträge
    1.468

    Standard AW: Gesetzgebung im Sozialismus

    Zitat Zitat von JosephBlücher
    Sich lustig durch die Weltgeschichte vögeln, ohne an die möglichen Konsequenzen zu denken ist also humane Anlage?
    In deinem Falle werden ganz andere Anlagen gebraucht...
    Gibt es doch schon. Hier in München auch als Bezirkskrankenhaus Haar bekannt.
    :2faces:

  8. #8
    GESPERRT
    Registriert seit
    28.10.2004
    Ort
    Auf der Erde
    Beiträge
    1.468

    Standard AW: Gesetzgebung im Sozialismus

    Zitat Zitat von Oettinger
    Sie sollten sich schämen, sich mittels Ihrer Signatur als Gegner des Nationalsozialismus zu präsentieren X(
    Huhu Oettinger,
    Ich wollte nochmal nachfragen.
    Was hat das bitte jetzt mit meinem Post über meine Bevorzugung einer Monogamen Ehe zu tun?
    Und warum soll ich mich schämen, gegen Nationalismus vergangener Prägung zu sein?
    Ich könnte mich allerdings schämen, daß ich den Kommunismus in meiner Signatur nicht auch noch verteufelt habe, denn da ist kein Unterschied zwischen den beiden. Beide sind menschenverachtend.

  9. #9
    GESPERRT
    Registriert seit
    15.06.2005
    Beiträge
    85

    Standard AW: Gesetzgebung im Sozialismus

    Zitat Zitat von Scotty
    Ich könnte mich allerdings schämen, daß ich den Kommunismus in meiner Signatur nicht auch noch verteufelt habe, denn da ist kein Unterschied zwischen den beiden. Beide sind menschenverachtend.
    Der Kommunismus, insbesondere in seiner reinen Ausprägung Stalinscher Natur, achtet als erste Gesellschaftsformation den Menschen.

  10. #10
    GESPERRT
    Registriert seit
    28.10.2004
    Ort
    Auf der Erde
    Beiträge
    1.468

    Standard AW: Gesetzgebung im Sozialismus

    Zitat Zitat von Oettinger
    Der Kommunismus, insbesondere in seiner reinen Ausprägung Stalinscher Natur, achtet als erste Gesellschaftsformation den Menschen.
    Mhhh, kann es sein, daß Du meine Frage nicht verstanden hast?
    a. Was hat mein Post über die Art der Beziehung zweier Menschen, ob nun freie Liebe oder Ehe, mit meiner Signatur zu tun?
    b. Warum soll ich mich für meine Signatur schämen?
    Zur Erinnerung:
    Zitat Zitat von Oettinger
    Sie sollten sich schämen, sich mittels Ihrer Signatur als Gegner des Nationalsozialismus zu präsentieren X(

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben