+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 40 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 391

Thema: Wieso ist der Atheismus so verkommen?

  1. #1

    Standard Wieso ist der Atheismus so verkommen?



    Bei den Atheisten von heute wünscht man sich ja regelrecht die Kommunisten von gestern zurück. Der Kommunismus war ja in gewisser Weise die letzte ehrbare Ideologie des bürgerlichen Optimismus.

    Heute hingegen hast du Richard Dawkins, der nur noch Unsinn auf twitter schreibt ("Milde Pädophilie" schadet nicht, "Ein Fötus ist weniger Mensch als ein erwachsenes Schwein") und Schmidt-Salomon, der "Keine Macht den Doofen!" fordert, weil alles andere außer "Die sind halt doof!" für ihn entweder links- oder rechtsextremistische Verschwörungstheorie ist (armer Marx...). Sam Harris ist in der pseudobuddhistischen Esoterik-Ecke angekommen und Christopher Hitchens war zu einem keuchenden Alkoholiker verkommen, der darauf hoffte, mit George Bush den Atheismus herbeibomben zu können (seufz). Die Giordano-Bruno-Stiftung ist zu einer weiteren rotgrünen NGO entartet, die Atheisten gerne nach dem Vorbild der Kirchen steuerfinanziert organisieren würde und Michel Houellebecq sieht jetzt aus wie ein Penner, der nicht mehr nicht mehr darauf hofft, geklont zu werden, sondern zum Islam überzutreten. Und das Fußvolk, naja, setzt sich im großen und ganzen aus drei Gruppen zusammen:

    a) Übergewichtige Computerspiel-Nerds mit Kinnbart, Fedora und dem fliegenden Spaghetthimonster auf dem T-Shirt: Eine Zwei-Themen-Partei (Haschisch und Homo-Ehe) mit Größenwahn. Ihnen geht es oft eher um die intellektuelle Selbstinszenierung. Wer sonst nichts hat, auf das er stolz seien könnte, kann sich immer noch zum Atheismus bekennen und dazu, Game Of Thrones nur in der Originalsprache zu gucken. Mit dem klassischen Kommunismus können sie nichts mehr anfangen, weil sie dann arbeiten müssten.

    b) Neokonservative, die zwar ebenfalls an die Überlegenheit des Atheismus glauben, diese aber nicht individuell sondern ethnokulturell deuten: der gottlose Weiße mit seinen 1,3 Kindern und seiner emanzipierten Exfrau gilt dann als die Speerspitze der menschlichen Evolutionsgeschichte. Der Neokonservative tendiert zur intellektuellen Schizophrenie, weil er Symptome ("Gleichberechtigung statt Wüstenreligionen", "Weiße Männer sind keine Machos") gleichzeitig als Form der "idealistischen" Überlegenheit und der "materialistischen" Unterlegenheit deutet. Früher oder später endet der Neokonservative entweder in der heidnisch-spiritualistischen Esoterik-Ecke, oder, wenn er dem Atheismus treu bleibt, hofft er mit Alice Schwarzer, die Muslime ebenfalls zum aussterben bewegen zu können - nur vielleicht mit etwas härteren Mitteln.

    c) Rotgrüne, denen ihr eigener Atheismus ein bisschen unangenehm ist, weil sie das ganze Gerede über Evolution, Biologie und Muslime als ein einziges Fettnäpfchen betrachten, und überall Antifeminismus, Rassismus und Eurozentrismus fürchten. Die Geschichte der Linken von der französischen Revolution über Marx, Feuerbach, Freud, Reich, Lenin würden sie am liebsten komplett ausradieren.

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Wurstsemmel
    Registriert seit
    21.09.2014
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    3.062

    Standard AW: Wieso ist der Atheismus so verkommen?

    Ich bin Atheist,und finde deinen Beitrag gelungen/witzig.
    Allerdings macht er deutlich,daß es kaum Unterschiede zwischen "uns"und "denen" gibt.
    War beim Arzt.
    Diagnose: Islamintoleranz.

  3. #3
    Orthodox Benutzerbild von Ausonius
    Registriert seit
    30.03.2006
    Beiträge
    20.039

    Standard AW: Wieso ist der Atheismus so verkommen?

    Zitat Zitat von Smultronstället Beitrag anzeigen
    c) Rotgrüne, denen ihr eigener Atheismus ein bisschen unangenehm ist, weil sie das ganze Gerede über Evolution, Biologie und Muslime als ein einziges Fettnäpfchen betrachten, und überall Antifeminismus, Rassismus und Eurozentrismus fürchten. Die Geschichte der Linken von der französischen Revolution über Marx, Feuerbach, Freud, Reich, Lenin würden sie am liebsten komplett ausradieren.
    Abgesehen davon, dass nicht alle "Rotgrünen" Atheisten sind - warum sollte den Atheisten unter ihnen ihr Atheismus unangenehm sein? Diejenigen, die den vergessenen Feuerbach überhaupt kennen, halten ihn auch in Ehren.


    Freiheit oder AfD!

    "Die verwirrende Zahl von immer neuen Verschwörungstheorien wird von einigen Verschwörungstheoretikern wie Mathias Broeckers als Indiz für eine absichtsvolle Verwirrung der Öffentlichkeit und damit wiederum für eine Verschwörung gedeutet"

  4. #4
    Hände weg von Syrien! Benutzerbild von cajadeahorros
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    15.839

    Standard AW: Wieso ist der Atheismus so verkommen?

    Zitat Zitat von Smultronstället Beitrag anzeigen

    Bei den Atheisten von heute wünscht man sich ja regelrecht die Kommunisten von gestern zurück. Der Kommunismus war ja in gewisser Weise die letzte ehrbare Ideologie des bürgerlichen Optimismus.

    (bla bla)
    Grüne sind in der Regel bekennend irrational, also als Atheisten vollkommen ungeeignet. Sie rekrutieren sich mehrheitlich aus Pfaffen und Laienpfaffen aller Glaubensrichtungen, Esoterikern und proto-muslimischen Beschneidungsfanatikern. Und wirf Dawkins nicht vor daß du biologietechnischer Nichtschwimmer bist. Und ein milder Pädophiler (bspw. Lehrer) schadet tatsächlich weniger als ein reaktionäres Elternschwein oder irgendein grünversiffter Allesversteher. Dazu hat der Volksmund auch schon seit Jahren den entsprechenden Witz.
    Auf geb' ich mein Werk; nur Eines will ich noch: das Ende - das Ende!

    (Wotan, Die Walküre)

  5. #5

    Standard AW: Wieso ist der Atheismus so verkommen?

    Zitat Zitat von cajadeahorros Beitrag anzeigen
    Und ein milder Pädophiler (bspw. Lehrer) schadet tatsächlich weniger als ein reaktionäres Elternschwein.
    Was ist denn "milde Pädophilie" und was ein "reaktionäres Elternschwein" deiner Meinung nach? Also ein Lehrer, der, wie nach Richard Dawkins, einen Buben auf den Schoß nimmt um ihn ein bisschen am Pimmel rumzufummeln?

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Daggu
    Registriert seit
    20.04.2014
    Beiträge
    6.982

    Standard AW: Wieso ist der Atheismus so verkommen?

    Zitat Zitat von Smultronstället Beitrag anzeigen

    Bei den Atheisten von heute wünscht man sich ja regelrecht die Kommunisten von gestern zurück. Der Kommunismus war ja in gewisser Weise die letzte ehrbare Ideologie des bürgerlichen Optimismus.
    Du magst dir jetzt sicherlich so ein wenig als rampensäuischer Revoluzzer vorkommen, als ein Erlösungs-Heros der religiösen Underfucked-Fraktion dieses Forums, allein dein Eingangssatz enthält schon einen gewaltigen Stockfehler.

    In einer Diktatur, also "unserer" realbundesdeutschen Pseudodemokratie mit mafiösesten Strukturen, an deren pareipolitischer Spitze ausschließlich stramme Christen stehen, da sollte man sich diese trübseligen Threads dann tunlichst ersparen.
    Dabei ist dir der Begriff und die Definition des Wortes - Atheismus genauso fern wie die elementarsten Grundkenntnisse unseres staatlich finanzierten Kleinganoventums. Du wolltest hier groß Menekenke machen und dir die Sporen des eisenharten Demagogen verdienen und schissest dir dabei nur voluminös in die Hosen, denn so qualvertränte Jammerbarden deiner Sorte gibt es in diesem Forum schon in Legionen.

  7. #7
    Arschkratzer? Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    Transkekistan
    Beiträge
    53.667

    Standard AW: Wieso ist der Atheismus so verkommen?

    Derzeit kommen wohl die "neokonservative" und die "rotgrüne" Position zusammen und äussern sich in der Absurdität, dass unsere Lebensart zwar überlegen sei, aber nicht verteidigt werden dürfe.
    Losung für die 25. Kalenderwoche: Si vis patriam, para bellum.

  8. #8
    Arschkratzer? Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    Transkekistan
    Beiträge
    53.667

    Standard AW: Wieso ist der Atheismus so verkommen?

    Zitat Zitat von Smultronstället Beitrag anzeigen
    was ein "reaktionäres Elternschwein"
    Vielleicht meine Eltern, weil ich 'ne Kinderbibel hatte.
    Losung für die 25. Kalenderwoche: Si vis patriam, para bellum.

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Nurmalso
    Registriert seit
    30.01.2015
    Beiträge
    1.510

    Standard AW: Wieso ist der Atheismus so verkommen?

    Falsche Überschrift!! Nicht "DER Atheismus" ist verkommen, sondern dass was grünrote Schwachköpfe daraus gemacht haben. Das die Linken quasi schon ein Monopol auf den Atheismus haben, tja, da haben die (erzkonservativen) Rechten wohl den Zug verpasst. Und dass die Meßlatte für Atheismus ein R. Dawkins und ein Agnostiker Schmidt-Salomon sein sollen, wer es glaubt ist dämlich!
    Geändert von Nurmalso (13.02.2015 um 08:48 Uhr) Grund: falscher Satzaufbau

    Wenn die Welt erst ehrlich genug geworden sein wird, um Kindern vor dem 15. Jahr keinen Religionsunterricht zu erteilen, dann wird etwas von ihr zu hoffen sein.
    Arthur Schopenhauer



  10. #10
    Doppeldenk öm de Eck. Benutzerbild von Tantalit
    Registriert seit
    11.10.2010
    Ort
    ISS und Abdera
    Beiträge
    17.159

    Standard AW: Wieso ist der Atheismus so verkommen?

    Zitat Zitat von Smultronstället Beitrag anzeigen

    Bei den Atheisten von heute wünscht man sich ja regelrecht die Kommunisten von gestern zurück. Der Kommunismus war ja in gewisser Weise die letzte ehrbare Ideologie des bürgerlichen Optimismus.
    Da habe ich ja als Agnostiker nochmal Glück gehabt.

    Nur einen Einwurf möchte ich machen, die ganzen Kinderschänder waren doch bisher immer Judenchristen und Muslime wieso sind die denn nicht verkommen?

+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 40 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. USA verkommen zum Kinderbordell
    Von Candymaker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 17.07.2014, 11:06
  2. Atheismus - Eine Diskussion über den Atheismus
    Von Unschlagbarer im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 13.01.2014, 14:07
  3. Ist das GG zu einer Gummiparagraphensammlung verkommen?
    Von Blue Max im Forum Grundgesetz der BRD
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 21.07.2013, 17:21
  4. Die DB lässt bundesweit Bahnhöfe verkommen
    Von Berwick im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 19.01.2011, 16:18
  5. Wieso brach der I und II Weltkrieg aus ? und wieso droht ein III. ?
    Von stefanstefan im Forum Der erste Weltkrieg
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 04.06.2009, 18:28

Nutzer die den Thread gelesen haben : 170

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben