+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Wieder eine Einschränkung für die Rechte der Schützen, täglich grüßt die Nannyduktatur

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von mick31
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    ABsuRDistan
    Beiträge
    12.411

    Standard Wieder eine Einschränkung für die Rechte der Schützen, täglich grüßt die Nannyduktatur

    IPSC-Schießen kein Sport



    DasIPSC Schießen (International Practical
    Shooting Confederation) ist keine steuerbegünstigte
    Sportart im Sinne des § 52 Abs. 2
    Nr. 21 AO . Dieser Absatz wurde um das
    IPSC-Schießen ergänzt (Schreiben des
    Bundesministeriums der Finanzen „Anwendungserlass
    zur Abgabenordnung“ vom 31.
    1. 2014).
    Grund hierfür ist, dass die Förderung der
    Allgemeinheit auf geistigem und sittlichem
    Gebiet zu verneinen ist. Wie auch bei Paintball
    bzw. Gotcha steht das wettkampfmä-
    ßige Kriegsspiel durch das Nachstellen
    kriegsähnlicher Situationen im Vordergrund.
    Bei bestehenden steuerbegünstigten
    Körperschaften wird dasIPSC-Schießen als
    satzungszweck übergangsweise bis zum
    31. Dezember 2015 nicht beanstandet.
    Schützen- und Schießsportvereine, die
    auch dasIPSC-Schießen betreiben, versto-
    ßen nach dem 31. Dezember 2015 gegen
    den Grundsatz der Ausschließlichkeit,
    wenn dasIPSC-Schießen weiterhin neben
    den übrigen Schießsportarten betrieben
    wird. Da dasIPSC-Schießen bei Schützenund
    Schießsportvereinen in vielen Fällen
    nicht aus der Satzung ersichtlich sein wird,
    sind die Tätigkeitsberichte dahingehend zu
    überprüfen.


    Quelle: Oberfinanzdirektion Frankfurt, 7.3.
    2014, S 0171 A 180 St 52
    Weblink: [Links nur für registrierte Nutzer]


    Diesmal probieren es die Volkszertreter im Finanzministerium der BRD uns Schützen wieder über das Steuerrecht die Freude am Sport zu nehmen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Den IPSC Disziplinen im BDS wurde vom BMF die Gemeinnützigkeit aberkannt, da sich die Hundskrüppel im BMF anmaßen eine Sportart die auf dem Weg ist zu Olympischen Spielen zugelassen zu werden und die weltweit immer mehr aktive Sportler betreiben als nicht gemeinnützig anzusehen, genauso wie Paintball etc. obwohl auch Paintball immer beliebter wird und immer mehr Leute das betreiben.

    Dieses Land wird immer mehr von engstirnigen Arschlöchern regiert die jedem alles verbieten wollen, die einem schon vorschreiben wollen wie man seine wohnung saugt.
    Und wir Schützen haben in der Dreckspolitik überhaupt keine Lobby, es traut sich kein Politiker sagen er wäre Schütze oder Jäger aus angst vor den linken Berufshetzern der Lügenpresse.

    Ich betreibe zwar kein IPSC da es mir zu Aufwändig ist und ich nicht noch eine Disziplin trainieren will, habe aber schon ein paar mal am IPSC Training teilgenommen und kann sagen IPSC ist definitiv ein fordernder Sport.


    Hier sieht man an einem 3 gun match welch vielseitiger Sport IPSC ist.

    Geändert von mick31 (05.04.2015 um 08:12 Uhr)

    Wo ist Merkels Stasiakte?

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Gehirnnutzer
    Registriert seit
    21.07.2005
    Beiträge
    12.027

    Standard AW: Wieder eine Einschränkung für die Rechte der Schützen, täglich grüßt die Nannyduktatur

    Zitat Zitat von mick31 Beitrag anzeigen
    Diesmal probieren es die Volkszertreter im Finanzministerium der BRD uns Schützen wieder über das Steuerrecht die Freude am Sport zu nehmen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Den IPSC Disziplinen im BDS wurde vom BMF die Gemeinnützigkeit aberkannt, da sich die Hundskrüppel im BMF anmaßen eine Sportart die auf dem Weg ist zu Olympischen Spielen zugelassen zu werden und die weltweit immer mehr aktive Sportler betreiben als nicht gemeinnützig anzusehen, genauso wie Paintball etc. obwohl auch Paintball immer beliebter wird und immer mehr Leute das betreiben.

    Dieses Land wird immer mehr von engstirnigen Arschlöchern regiert die jedem alles verbieten wollen, die einem schon vorschreiben wollen wie man seine wohnung saugt.
    Und wir Schützen haben in der Dreckspolitik überhaupt keine Lobby, es traut sich kein Politiker sagen er wäre Schütze oder Jäger aus angst vor den linken Berufshetzern der Lügenpresse.

    Ich betreibe zwar kein IPSC da es mir zu Aufwändig ist und ich nicht noch eine Disziplin trainieren will, habe aber schon ein paar mal am IPSC Training teilgenommen und kann sagen IPSC ist definitiv ein fordernder Sport.


    Hier sieht man an einem 3 gun match welch vielseitiger Sport IPSC ist.

    Den Disziplinen kann die Gemeinnützigkeit nicht entzogen werden, weil Disziplinen nicht gemeinnützig sind, Vereinen kann die Gemeinnützigkeit entzogen werden.

    Das ganze ist kein Gesetz, denn ein Erlass ist immer eine Anordnung der Exekutive. In diesem Fall der Oberfinanzdirektion an die untergeordneten Finanzämter die Gemeinnützigkeit nicht mehr anzuerkennen.
    Da es bei der Gemeinnützigkeit immer um die Steuerbefreiung geht, bleibt nur der Weg des Einzelkampfes.

    Da die Steuerbefreiung ja immer befristet ist und per Bescheid erfolgt, abwarten bis auf Grund des Erlasses negativ beschieden wird und Rechtsmittel gegen den Bescheid einlegen ( am besten mit anwaltlicher Hilfe (ein Fachjuristen wird man ja irgendwo unter den Schießkameraden sicherlich finden).

    Widerspruch einlegen bis hin zur Klage (auch Vereine können eine Rechtsschutzversicherung abschließen).

    Soweit ich weiß wird auch der Biathlon-Sport in gemeinnützigen Vereinen betrieben und der hat auch einen militärischen Hintergrund. Gemäß der vorgegebenen Begründung in dem Artikel kann man Biathlon genauso auslegen, denn es ist Teil der militärischen Ausbild in Nordeuropa etc. pp..

    Muss ein Anwalt natürlich ausschweifender Begründen, wäre aber eine Möglichkeit. Das Finanzamt wird sich strickt weigern den Vergleich anzuerkennen, ein Finanzgericht muss sich mit dem Vergleich beschäftigen und bei eine guten anwaltlichen Begründung, wird man die beiden Diziplinen als gleichwertig ansehen und die Popularität von Biathlon würde eine Entscheidung, das Biathlon-Vereine nicht mehr gemeinnützig sind verhindern.
    Ein kleiner freundlicher Brief im Namen der entsprechenden Vereine an Herrn Schäuble mit diesem kleinen Vergleich ISPC und Biathlon könnte auch nicht schaden.
    You are in front of me.
    If you value your lives be somewhere else


  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von mick31
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    ABsuRDistan
    Beiträge
    12.411

    Standard AW: Wieder eine Einschränkung für die Rechte der Schützen, täglich grüßt die Nannyduktatur

    Zitat Zitat von Gehirnnutzer Beitrag anzeigen
    Den Disziplinen kann die Gemeinnützigkeit nicht entzogen werden, weil Disziplinen nicht gemeinnützig sind, Vereinen kann die Gemeinnützigkeit entzogen werden.

    Das ganze ist kein Gesetz, denn ein Erlass ist immer eine Anordnung der Exekutive. In diesem Fall der Oberfinanzdirektion an die untergeordneten Finanzämter die Gemeinnützigkeit nicht mehr anzuerkennen.
    Da es bei der Gemeinnützigkeit immer um die Steuerbefreiung geht, bleibt nur der Weg des Einzelkampfes.

    Da die Steuerbefreiung ja immer befristet ist und per Bescheid erfolgt, abwarten bis auf Grund des Erlasses negativ beschieden wird und Rechtsmittel gegen den Bescheid einlegen ( am besten mit anwaltlicher Hilfe (ein Fachjuristen wird man ja irgendwo unter den Schießkameraden sicherlich finden).

    Widerspruch einlegen bis hin zur Klage (auch Vereine können eine Rechtsschutzversicherung abschließen).

    Soweit ich weiß wird auch der Biathlon-Sport in gemeinnützigen Vereinen betrieben und der hat auch einen militärischen Hintergrund. Gemäß der vorgegebenen Begründung in dem Artikel kann man Biathlon genauso auslegen, denn es ist Teil der militärischen Ausbild in Nordeuropa etc. pp..

    Muss ein Anwalt natürlich ausschweifender Begründen, wäre aber eine Möglichkeit. Das Finanzamt wird sich strickt weigern den Vergleich anzuerkennen, ein Finanzgericht muss sich mit dem Vergleich beschäftigen und bei eine guten anwaltlichen Begründung, wird man die beiden Diziplinen als gleichwertig ansehen und die Popularität von Biathlon würde eine Entscheidung, das Biathlon-Vereine nicht mehr gemeinnützig sind verhindern.
    Ein kleiner freundlicher Brief im Namen der entsprechenden Vereine an Herrn Schäuble mit diesem kleinen Vergleich ISPC und Biathlon könnte auch nicht schaden.
    Es laufen schon Klagen, ich finde es nur eine Sauerei wie die Drecks Parteien unseren Staat durch die Hintertür immer mehr zu einer "Alles verboten" Nanny diktatur umbauen.

    Die Scheiß Parteien mit ihren Funktionären die sind es die man verbieten sollte.
    Oder meinst du den Erlass hat sich nicht irgendein rot/grüner Sauhund der im BMF hockt sich ausgedacht?

    Meinst du ein kleiner Verein oder eine kleine SLG mit 100 Mann kann sich den Verwaltungsaufwand leisten IPSC noch nebenbei als geschäftliche Tätigkeit laufen zu lassen?
    Den Aufwand tut sich doch keine Sau an.
    Viele Vereine werden IPSC nächstes Jahr aufgeben müssen.

    Ziel für die rot grünen Sauhunde erreicht.
    Dazu kommt wenn IPSC nicht mehr im Sporthandbuch stehen darf bekommt auch niemand mehr ein Bedürfniss für IPSC ausgestellt.

    Wo ist Merkels Stasiakte?

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Gehirnnutzer
    Registriert seit
    21.07.2005
    Beiträge
    12.027

    Standard AW: Wieder eine Einschränkung für die Rechte der Schützen, täglich grüßt die Nannyduktatur

    Zitat Zitat von mick31 Beitrag anzeigen
    Es laufen schon Klagen, ich finde es nur eine Sauerei wie die Drecks Parteien unseren Staat durch die Hintertür immer mehr zu einer "Alles verboten" Nanny diktatur umbauen.

    Die Scheiß Parteien mit ihren Funktionären die sind es die man verbieten sollte.
    Oder meinst du den Erlass hat sich nicht irgendein rot/grüner Sauhund der im BMF hockt sich ausgedacht?

    Meinst du ein kleiner Verein oder eine kleine SLG mit 100 Mann kann sich den Verwaltungsaufwand leisten IPSC noch nebenbei als geschäftliche Tätigkeit laufen zu lassen?
    Den Aufwand tut sich doch keine Sau an.
    Viele Vereine werden IPSC nächstes Jahr aufgeben müssen.

    Ziel für die rot grünen Sauhunde erreicht.
    Dazu kommt wenn IPSC nicht mehr im Sporthandbuch stehen darf bekommt auch niemand mehr ein Bedürfniss für IPSC ausgestellt.
    Sorry, mick31, das hat kaum etwas mit Parteien zu tun, obwohl man den Grünen einen gewissen Waffenhass nachsagen kann. § 52 AO ist wieviele Steuerparagrafen im Rahmen des Möglichen ungenau gehalten, so das man sehr variable auslegen kann. Wenn dann ein übereifriger Beamter die Anweisung bekommt, nach zusätzlichen Einnahmequellen zu forschen und dann noch über eine gewisse Einstellung zum Schießsport verfügt, kommt so etwas bei raus. Leider kannst du in solchen Fällen nur etwas über Anwälte und Gerichte erreichen.
    You are in front of me.
    If you value your lives be somewhere else


  5. #5
    Tod den Eliten Benutzerbild von Rikimer
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    23.030

    Standard AW: Wieder eine Einschränkung für die Rechte der Schützen, täglich grüßt die Nannyduktatur

    Der Staat ist immer mehr oder weniger vom Uebel. Und die BRD ist ein sehr grosses Uebel. Gluecklicherweise sind die Waffengesetze in Kanada noch nicht so scharf wie in der BRD, obwohl auch dort die Volksfeinde wie ueberall im Westen hart wider dem Volke arbeiten.
    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“
    (Theodor Körner 1791-1813)

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Gehirnnutzer
    Registriert seit
    21.07.2005
    Beiträge
    12.027

    Standard AW: Wieder eine Einschränkung für die Rechte der Schützen, täglich grüßt die Nannyduktatur

    Zitat Zitat von Rikimer Beitrag anzeigen
    Der Staat ist immer mehr oder weniger vom Uebel. Und die BRD ist ein sehr grosses Uebel. Gluecklicherweise sind die Waffengesetze in Kanada noch nicht so scharf wie in der BRD, obwohl auch dort die Volksfeinde wie ueberall im Westen hart wider dem Volke arbeiten.
    Kurze Frage Rikimer, was hat die Geschichte hier mit dem Waffenrecht zu tun? Hier geht es um Steuerrecht.
    You are in front of me.
    If you value your lives be somewhere else


  7. #7
    Tod den Eliten Benutzerbild von Rikimer
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    23.030

    Standard AW: Wieder eine Einschränkung für die Rechte der Schützen, täglich grüßt die Nannyduktatur

    Zitat Zitat von Gehirnnutzer Beitrag anzeigen
    Kurze Frage Rikimer, was hat die Geschichte hier mit dem Waffenrecht zu tun? Hier geht es um Steuerrecht.
    Es ist alles miteinander verbunden. Es ist unbestreitbar das dem Staat und dem System wirklich freie, souveraene, starke Buerger ein Dorn im Auge sind.
    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“
    (Theodor Körner 1791-1813)

  8. #8
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg / Senftenberg
    Beiträge
    46.337

    Standard AW: Wieder eine Einschränkung für die Rechte der Schützen, täglich grüßt die Nannyduktatur

    Zitat Zitat von Rikimer Beitrag anzeigen
    Es ist alles miteinander verbunden. Es ist unbestreitbar das dem Staat und dem System wirklich freie, souveraene, starke Buerger ein Dorn im Auge sind.
    Das sehe ich genauso. Ob über Gesetze oder über Steuern ist nebensächlich.
    Und ich habe nicht einmal etwas mit Waffen zu tun. Dennoch bin ich absolut gegen die Einschränkung, obwohl sie mich nicht im geringsten betrifft.

  9. #9
    Herr der Raben Benutzerbild von Hrafnaguð
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    Asgard
    Beiträge
    19.350

    Standard AW: Wieder eine Einschränkung für die Rechte der Schützen, täglich grüßt die Nannyduktatur

    Zitat Zitat von Gehirnnutzer Beitrag anzeigen
    Kurze Frage Rikimer, was hat die Geschichte hier mit dem Waffenrecht zu tun? Hier geht es um Steuerrecht.
    So einiges. Anscheinend versucht man hier, da man keine Handhabe findet das Waffenrecht wie gewünscht einzuschränken, einen Weg um unerwünschte Schießpraxis über das Steuerrecht zu unterbinden.
    Eine sehr hinterfotzige Sache, wie ich finde. Typisch für den deutschen Staat.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von mick31
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    ABsuRDistan
    Beiträge
    12.411

    Standard AW: Wieder eine Einschränkung für die Rechte der Schützen, täglich grüßt die Nannyduktatur

    Zitat Zitat von Gehirnnutzer Beitrag anzeigen
    Kurze Frage Rikimer, was hat die Geschichte hier mit dem Waffenrecht zu tun? Hier geht es um Steuerrecht.
    Nein es geht eben nicht um Steuerrecjt.

    Es geht darum das wieder mal irgendein anonymes Arschloch in einem Ministerium eine Möglichkeit gesucht und gefunden hat, jetzt halt übers Steuerrecht unsere Freiheit zu beschränken.

    In Österreich, in der Tschechei, in der Schweiz gibts sowas nicht nur bei uns lassen wir uns alles von den Verbotsfanatikern gefallen.

    Wo ist Merkels Stasiakte?

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Einschränkung des Demonstrationsrechts
    Von Chandra im Forum Außenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.07.2014, 10:11
  2. Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 12.02.2014, 21:03
  3. Einschränkung der Freizügigkeit
    Von tabasco im Forum Europa
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.08.2011, 19:25
  4. Einschränkung der Bürgerrechte
    Von bernhard44 im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 22.10.2006, 20:28

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben