User in diesem Thread gebannt : Krabat


+ Auf Thema antworten
Seite 102 von 102 ErsteErste ... 2 52 92 98 99 100 101 102
Zeige Ergebnis 1.011 bis 1.012 von 1012

Thema: Zu spät für Berlin.

  1. #1011
    sticht zu Benutzerbild von Würfelqualle
    Registriert seit
    06.06.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.260

    Standard AW: Zu spät für Berlin.

    Sie sollen da zig tausende Bäume pflanzen, riesiges Areal, wie der Centralpark in New York. Ein paar Ententeiche anlegen, das wärs. Aber so leer, ist doof und langweilig.
    Die Welt weiß alles, was die Deutschen getan haben; die Welt weiß nichts von dem, was den Deutschen angetan wurde.

    Patrick Buchanan.

  2. #1012
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    16.803

    Standard AW: Zu spät für Berlin.

    Es war geplant, daß dort Wohnhäuser entstehen sollten, aber die Bürger, ein Großteil von ihnen, wollte Rollschuhlaufen, Fahrrad fahren, Feste feiern auf dem Areal. Man sieht es auch, wenn man bei youtube danach fragt.

    Und nun was anderes:

    Die rot-rot-grüne Regierung hat alles versucht, die Muslime so darzustellen, daß alles friedlich wäre - nun aber ist ein Mann getötet worden, der, wie das inforadio rbb berichtet, 14 Jahre seines Lebens im Knast gesessen hat und schon mit und ab 10 Jahren straffällig wurde. Also, es kommen 1000 Leute zur Beerdigung, die damit die muslimische Kriminalität feiern.

    Selbst die sehr links eingestellte Abendschau vom rbb sah sich gestern gezwungen, über die Kriminalität der Araber und Muslime insgesamt zu berichten. Man kommt nicht mehr umhin, zuzugeben, daß die starke, die Stadt durchdringende Kriminalität der Muslime bereits vorgedrungen ist in alle Bereiche. Und wenn man Muslime in den Staatsdienst nimmt, wo sie an Informationen heran kommen, leiten sie sich an ihre Familienclans weiter - oder sie vernichten Beweisen und da wird uns was blühen, wenn die Muslime zu Polizisten ausgebildet werden oder in die Bundeswehr eintreten. Sie werden das gesamte System verminen und den Staat aushöhlen. Das kann man jetzt schon sagen und ja, Sarrazin hat Recht, der hat es, als Beamter im Dienst schon lange erkannt.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Alle Kritiker wurden von der rot-rot-grünen Regierung abgeblockt, selbst wenn sie aus dem muslimischen Bereich kamen, und nun, da der Problemsack zu schwer geworden ist, will man noch was regeln. Diese Linken haben doch bewußt mit den Grünen dazu beigetragen, daß die Situation so schwierig geworden ist.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Arabische Clans - die unterschätzte Gefahr

    https://www.deutschlandfunkkultur.de/kriminelle-arabische-clans-wie-stark-ist-die.1008.de.html?dram:article_id=424445

    Der Islamwissenschaftler und Publizist Ralph Ghadban warnt davor, die Gefahren, die von arabischen Clans ausgehen, zu unterschätzen. Clan-Kriminalität sei mehr als herkömmliche organisierte Kriminalität: "Sie ist auch ein Integrationsproblem."
    77 Immobilien einer mutmaßlich kriminellen arabischen Großfamilie beschlagnahmte die Berliner Polizei im Juli - und lenkte damit auch den Blick auf ein Problem, das nach Ansicht des Politologen und Islamwissenschaftlers Ralph Ghadban lange unterschätzt und missverstanden wurde: die Kriminalität arabischer Clans.


    Der Clan als gesellschaftliche Organisationsform

    Der libanesisch-stämmige Publizist, der seit den 1970er-Jahren in Deutschland lebt, warnt seit langem vor dieser "unterschätzten Gefahr". Clan-Kriminalität sei mehr als herkömmliche organisierte Kriminalität, sagte er im Deutschlandfunk Kultur. "Sie ist auch ein Integrationsproblem." Denn hier träfen zwei unterschiedliche Vorstellungen von gesellschaftlicher Organisation aufeinander, was offenbar bisher viele nicht wahrhaben wollten: "Am Anfang dachte man, dass die Integrationskraft unseres westlichen Modells so stark ist, dass die Leute sich einfach integrieren werden."


    Man gehe hier davon aus, dass alle Länder so organisiert seien wie in Europa, kritisiert Ghadban. Das sei aber nicht der Fall. "In Europa haben wir eine offene Gesellschaft mit individualisierten Personen, also einzelnen Menschen, und das ganze System beruht auf dem Individuum", sagt er. "Im Orient – und das haben wir in den letzten Jahren ganz klar gesehen – überall, wo der Staat zusammenbricht, erscheinen Clans, Stämme und solche archaischen Organisationen, die in Europa nicht mehr existieren."
    Dort sei die normale gesellschaftliche Organisationsform die Großfamilie: "Die versuchen das hier aufrechtzuerhalten, und sie schaffen es ganz leicht, weil sie merken, wenn sie zusammenhalten in einer individualisierten Gesellschaft, dann können sie viele Erfolge haben."
    Und jetzt der deutsche Staat noch mehr solcher Leute ins Land - dann wird es weitere kriminelle Clans geben. Das ist jetzt schon voraus zu sehen.

    Der soziale Druck des Clans ist groß

    Zwar würden viele hier gern ein normales Leben führen und sich integrieren. "Aber der soziale Druck führt dazu, dass die Leute zwangsweise zusammenhalten - und dichthalten. Sie halten so dicht, dass die Polizei diese Mauern nicht durchdringen kann."
    Um diese Strukturen aufzubrechen, müsse man so vorgehen wie jüngst die Berliner Polizei: "Wenn das Vermögen, die Beute beschlagnahmt wird, wenn die Chancen auf Profit gering werden, dann besteht keine Notwendigkeit, dass diese Clanstrukturen aufrechterhalten bleiben. Dann kann eine Integration beginnen. Aber solange die Clanstrukturen Profit versprechen, können wir nichts machen."
    Wie viele Clanmitglieder es in Deutschland genau gebe, wisse man nicht, so Ghadban. "Es gibt Schätzungen der Polizei, die reden von ca. 100.000 inzwischen, weil diese Familien sehr fruchtbar sind. Familien mit 14, 16 Kindern sind keine Ausnahme."
    Geändert von Tutsi (13.09.2018 um 10:51 Uhr)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Neues vom Hetzer III, Heute: Berlin, Berlin...
    Von Maggie im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.06.2014, 18:46
  2. Berlin, Berlin - Die Türken vor Berlin
    Von Joseph Malta im Forum Sportschau
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 06.12.2008, 22:00
  3. Berlin: Türke klagt: Berlin hat noch zu deutsche Viertel
    Von Atheist im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31.03.2008, 16:11
  4. Berlin, Berlin, wir fahren... bestimmt nicht in dieses Moloch
    Von -SG- im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 27.07.2007, 22:12
  5. Antworten: 135
    Letzter Beitrag: 07.05.2007, 12:49

Nutzer die den Thread gelesen haben : 243

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben