User in diesem Thread gebannt : Krabat


+ Auf Thema antworten
Seite 127 von 146 ErsteErste ... 27 77 117 123 124 125 126 127 128 129 130 131 137 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.261 bis 1.270 von 1459

Thema: Zu spät für Berlin.

  1. #1261
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    20.886

    Standard AW: Zu spät für Berlin.

    Biesdorf macht wieder sein alljährliches Blütenfest mit historischen Kostümen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Auch das 20. Biesdorfer Blütenfest steht im Zeichen des Bezirksjubiläums. Der Bezirksgeburtstag wird mit einigen besonderen Veranstaltungen gefeiert und es gibt eine Geburtstagstafel mit Geschenken für Einwohner des Bezirks.

    Das 20. Biesdorfer Blütenfest steht unter dem Motto „40 Jahre – Wir feiern Marzahn-Hellersdorf“. Es beginnt wie auch in den zurückliegenden Jahren am Himmelfahrtstag, in diesem Jahr am Donnerstag, 30. Mai, und geht über das Wochenende bis Sonntag, 2. Juni, im und am Biesdorfer Schlosspark.
    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Im Park ist es sehr schön - und vor allem das viele Grün - die riesigen Bäume - eine wahre Pracht. Wer Zeit hat, kann es sich anschauen.

    Warum gerade im Osten jedes grüne Fleckchen mit Gebäuden zugeschüttet wird, ist mir ein Rätsel, denn die Politiker sollten sich mal in die Öffentlichen Fahrzeuge rein setzen und durch ganz Berlin fahren - es gibt dort mehr leere Flecken als gedacht.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Biesdorf. „Es verbindet Altes und Neues“, sagte der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) bei der Vorstellung des Neubauvorhabens der Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft mbH auf dem ehemaligen Gut Biesdorf. Das Wohnungsprojekt wird den historischen Kern von Biesdorf nachhaltig verändern
    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

  2. #1262
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    20.886

    Standard AW: Zu spät für Berlin.

    Schau an, nun tut sich doch was. :-) Das als "Anatolisches Restaurant" nie eröffnete Lokal wird zur Kita - bin selbst ganz überrascht, kann aber nur gut sein - doch welche Kinder werden da einen Platz erhalten ?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    In den beiden Hochhäusern wohnen viele Ausländer, welcher Ethnie, keine Ahnung - Tuch tragen fast alle und naja, die Teppiche, die müssen zum Staub auswedeln über die Brüstung gehangen werden, damit der Nachbar darunter auch was davon hat :-)

    Die Rhin Towers an der Hellersdorfer/Ecke Alte Hellersdorfer Straße haben in Kürze einen neuen Mieter. In das angebaute und seit 2015 leerstehende Restaurant zieht voraussichtlich im August eine Kita mit 90 Betreuungsplätzen ein.
    Kleine Häuschen gibt es ja anbei - ein guter Ort für Kinder, die sich darin tummeln können. :-)

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  3. #1263
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    20.886

    Standard AW: Zu spät für Berlin.

    Jedes kleine Fleckchen wird bebaut - Ursprüngliches nicht gelassen oder positiv verändert - schauen wir mal:

    das Gut Hellersdorf:

    Stadtgut Hellersdorf

    Das Gut Hellersdorf bildet die historische Mitte des mittelalterlichen „Dorf Hellersdorf“, das gleichzeitig Namensgeber des Bezirks ist. Während das Dorf aus dem 14. Jahrhundert nur wenige Jahre bewohnt wurde, befanden sich die Wohn- und Wirtschaftsgebäude auf dem Gut Hellersdorf regelmäßig in Benutzung. Noch heute sind einzelne Gewerbetreibende auf dem Stadtgut aktiv, an das sich ein Wohngebiet aus den 1950er- und 1960er-Jahren anschließt. Seit 1993 ist das Gut Hellersdorf Bestandteil der Berliner Denkmalliste.

    Es tut sich was ums Gut
    Im Rahmen einer Gesamtentwicklungsmaßnahme werden das Land Berlin, der Bezirk Marzahn-Hellersdorf und die GESOBAU das Stadtgut Hellersdorf und die umliegenden Flächen in den kommenden Jahren behutsam und nachhaltig weiterentwickeln. Wohnen, Gewerbe, Kultur- und Bildungsangebote sowie Gastronomie sollen dabei in harmonischer Wechselwirkung zueinanderstehen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Das Bezirksamt arbeitet mit Hochdruck an den Bebauungsplanungen für das Gut Hellersdorf. Damit will es einen möglichst schnellen Baubeginn für die Neugestaltung ermöglichen.


    Eile tut not, denn im kommenden Jahr soll bereits Baubeginn sein und 2023 sollen die neuen Gewerbeflächen und Wohnungen im und am Gut fertig werden. Die Gesobau will aus dem alten Stadtgut einen modernen Gewerbestandort machen und rund 1250 Wohnungen bauen. Mit den Planungen beschäftigte sich Mitte Mai der Ausschuss für Stadtentwicklung in einer Sondersitzung. Am Ende stand die Abstimmung über einen gemeinsamen Antrag. Darin werden unter anderem Forderungen nach einer eigenen Regenwasserbewirtschaftung für das Gut und nach Abstellplätzen für Lastenfahrräder an den Gewerbetrieben erhoben. Außerdem wird ausdrücklich gefordert, die ansässigen Gewerbemieter am Standort zu halten, auch während der Bauphase.
    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Allmählich wird Hellersdorf dann schwarz, wie es die linke Partei wünscht.

    Heute im DLf gehört: Afrika rast bis 2050 auf 2,5 Milliarden Menschen zu.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Niger in WestafrikaFamilienplanung mit Popmusik


    Kinder gelten im Niger als Zeichen für Reichtum – sieben hat eine Frau dort im Durchschnitt. Doch der Kinderreichtum wird zunehmend zur Belastung für das Land. Jetzt versucht die Regierung, die Geburtenrate unter Kontrolle zu bekommen – unter anderem mit Popmusik und Ringern.

    Kinder als Sozialversicherung fürs Alter
    Länder mit Regierungen, die es nicht schaffen, für ihre Bevölkerung ein Rentensystem zu erschaffen - naja, wieso gibt es denn Europa - wandert man halt aus. Dort - in Europa, vor allem D. ist ja alles viel großzügiger angelegt.

    Wer Hunde mag, der kann mit seinem Hund zum Hundetag gehen - hier kann man die Informationen erhalten. Tierpark Berlin ermöglicht es.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Hundetag im Tierpark BerlinÖffnungszeiten: Samstag, 15. Juni 2019 - Sonntag, 16. Juni 201910.00 bis 18.00 Uhr
    Geändert von Tutsi (29.05.2019 um 09:29 Uhr)

  4. #1264
    Mitglied Benutzerbild von KTN
    Registriert seit
    16.12.2009
    Beiträge
    4.015

    Standard AW: Zu spät für Berlin.

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Jedes kleine Fleckchen wird bebaut - Ursprüngliches nicht gelassen oder positiv verändert - schauen wir mal:

    das Gut Hellersdorf:



    [Links nur für registrierte Nutzer]


    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Allmählich wird Hellersdorf dann schwarz, wie es die linke Partei wünscht.

    Heute im DLf gehört: Afrika rast bis 2050 auf 2,5 Milliarden Menschen zu.

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Länder mit Regierungen, die es nicht schaffen, für ihre Bevölkerung ein Rentensystem zu erschaffen - naja, wieso gibt es denn Europa - wandert man halt aus. Dort - in Europa, vor allem D. ist ja alles viel großzügiger angelegt.

    Wer Hunde mag, der kann mit seinem Hund zum Hundetag gehen - hier kann man die Informationen erhalten. Tierpark Berlin ermöglicht es.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Der Händler neben der neuen Schule erzählte mir vor seiner Schließung, dass sein Mietvertrag von der Stadt gekündigt wurde, weil von Helle Mitte bis zum Kaufland in Eiche neue Wohnungen gebaut werden. Der Spielplatz und einige alte Häuser in Alt-Hellersdorf werden auch abgerissen.

  5. #1265
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    20.886

    Standard AW: Zu spät für Berlin.

    Zitat Zitat von KTN Beitrag anzeigen
    Der Händler neben der neuen Schule erzählte mir vor seiner Schließung, dass sein Mietvertrag von der Stadt gekündigt wurde, weil von Helle Mitte bis zum Kaufland in Eiche neue Wohnungen gebaut werden. Der Spielplatz und einige alte Häuser in Alt-Hellersdorf werden auch abgerissen.
    Es erfolgt eine Verdichtung in einem Maße, daß es schon nicht mehr normal ist, während, wenn man mit den Verkehrsmitteln durch Berlin fährt, so einige Ecken leer sind und alte Ruinen darauf warten, renoviert, saniert oder sonstwie mit Häusern gefüllt zu werden, aber leider ist die linke Bürgermeisterin Pohle, die darum gebettelt hat, weiter gutes Geld über die Politik zu verdienen, nur allzu bereit, zu allem ja zu sagen - obwohl sie längst in Rente gehen könnte. Solche Leute habe ich auch echt "genascht".

    Manchmal sind die Häuser so nah dran, daß ein gute Wohnen kaum noch möglich ist - und von Helle Mitte bis zum Kaufpark Eiche stehen doch nun schon genug Häuser - echt belastend, was sich die Macher hier leisten. :-(

  6. #1266
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    20.886

    Standard AW: Zu spät für Berlin.

    Eine Freundin von mir hatte Schwierigkeiten, gestern Abend nach einem Besuch der "Distel", von der Friedrichstrasse nach Hause zu kommen.

    Wenn ich jetzt im Polizeibericht suche, was alles so passiert ist - scheinbar eine ganze Menge, finde nur die Behinderung auf den Schienen nicht:

    google:berlin polizeibericht 29.5.2019 bahnhof friedrichstrasse behinderungen auf schienen

    google: berlin polizeibericht 29.5.2019

    Es ist also immer was los.

    Ist das in anderen Städten der Bundesrepublik auch so ?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer] › Berlin › Polizei und Justiz

    Ein Auto hat in Berlin-Hakenfelde gebrannt – die Polizei vermutet Brandstiftung. Zeugen bemerkten in der Nacht zu Mittwoch den brennenden Wagen in der ...



    [Links nur für registrierte Nutzer]...





    vor 1 Tag - 29.05.2019, 15:39. Berlin- ... Polizei befreit mit Kabelbindern gefesselte Schafe ... BerlinerPolizisten haben vier Schafe auf dem Gelände eines ...



    [Links nur für registrierte Nutzer]





    vor 14 Stunden - Am Mittwochabend rückte die Berliner Polizei mit einem Großaufgebot an, um ein besetztes Wohnhaus in der Großbeerenstraße, Ecke ...



    [Links nur für registrierte Nutzer]





    29.05.2019, Jugendlicher flüchtete mit Auto vor der Polizei, Der Polizeipräsident in Berlin. 29.05.2019, Störung der Totenruhe, Der Polizeipräsident in Berlin.



    [Links nur für registrierte Nutzer]





    Pressemeldungen der Polizei Berlin und Fahndungsaufrufe (Zeugen gesucht, ... Link zu: Startseite von "Der Polizeipräsident in Berlin" ... 29.05.2019 18:52 Uhr.



    [Links nur für registrierte Nutzer]





    29.05.2019, Mutmaßlicher Brandstifter wird Haftrichter vorgeführt, Der ... 29.05.2019, Toter im Nordhafen gefunden, Der Polizeipräsident in Berlin. 29.05.2019 ...



  7. #1267
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    20.886

    Standard AW: Zu spät für Berlin.

    Scheint doch was passiert zu sein.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Behinderungen am FreitagabendNotarzteinsatz im Hauptbahnhof bremst S-Bahn aus
    Zwischen Bahnhof Tiergarten und Friedrichstraße ist am Freitagabend der S-Bahnverkehr unterbrochen worden. Grund für die Sperrung war laut S-Bahn ein Notarzteinsatz am Hauptbahnhof.
    Die Sperrung dauerte rund zwei Stunden. Betroffen waren die Linien S3, S5, S7, S75 und S9. [[Links nur für registrierte Nutzer]]. Auch nach Ende des Einsatzes kam es am späten Freitagabend noch zu Verspätungen und Ausfällen.
    Bedeutet auch, daß man schon mal mehrere Stunden mehr unterwegs ist.

    Abgesehen davon: Bürger in Eigenheimen in Hellersdorf haben jetzt auch Angst vor den Ausländern, die einfach so die Riegel des Zauns weg schieben und dann plötzlich im Vorgarten stehen und angeblich Fragen stellen und dann sind schon Einbrüche passiert - aber das scheint für die rot-rot-grüne Regierung ja normal zu sein, sie hätscheln alle, mit denen sie die Bürger, die gar nicht wollen, beglücken können - und es gibt Verdichtungen über Verdichtungen, Platz für ein grünes Fleckchen - woher denn - das darf der Bürger nicht - ich rechne mal so, wenn noch 10-20 Mio Bürger aus Afrika kommen, dann ist Hellersdorf-Marzahn voll davon - man bereitet ihnen den roten Teppich aus und bitte schön, für Euch ist alles da - ihr braucht keine Miete zu bezahlen, wozu auch, die Bürger erhalten dann, statt Hartz IV eine Bürgersumme, nach deren Abzug von Miete und Sozialversicherung und Steuer nicht mehr viel bleibt, dafür aber dürfen sie dafür dann täglich 8 Stunden arbeiten - wie sie dann mit dem Geld hinkommen, wer fragt da schon nach ? Von welchen Ökonomen hat sich der Herr Bürgermeister das alles errechnen lassen ? Mit Blick auf kommende, die Stadt viel kostende Flüchtlinge, die nix tun, außer zu schauen, welche Bürger sie ausnehmen können, muß man doch jemanden finden, die das bezahlen - und dafür einbüßen, denn wer sonst sollte all den vielen Flüchtlingen, die noch nicht arbeiten, die Miete der neuen Wohnungen denn sonst zahlen ?

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    So malen sich die Grünen um ihren Superstar Robert Habeck die „Überwindung“ von Hartz IV aus. Mit den Wahlergebnissen im Rücken, die sie bei der Wahl zum Parlament der EU und auch im Stadtstaat Bremen wieder eingefahren haben, werden die Grünen bei der Arbeit an ihrem neuen Grundsatzprogramm noch ungenierter ihre fatalen sozialpolitischen Illusionen pflegen.
    Man muss sich einmal vorstellen, was die Grüne Garantiesicherung bedeutet: Jeder ab dem 18. Lebensjahr soll sie bekommen, ob er arbeitet oder nicht, ob er eine Berufsausbildung beginnt oder nicht. Mit jedem Euro Zuverdienst wird die Garantiesicherung um 70 Cent gemindert, bis sie komplett abgeschmolzen ist. Die Grüne Transfer-Entzugsrate liegt also bei 70 Prozent. Prinzipiell wird Vermögen zwar angerechnet. Doch eine hohe Freigrenze von 100.000 Euro pro Person, aber auch die Nichtanrechnung von selbst genutztem Wohneigentum und staatlich geförderter Altersvorsorge werden dazu führen, dass bis weit in die gesellschaftliche Mitte ein Anspruch auf ergänzende Transferleistungen des Staates tsteht.

    Über die weitere Verdichtung von Marzahn-Hellersdorf haben wir auch schon was:

    google:
    berlin hellersdorf marzahn die weitere verdichtung des stadtbezirks

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Marzahn-Hellersdorf ist der zehnte[Links nur für registrierte Nutzer] [Links nur für registrierte Nutzer] von [Links nur für registrierte Nutzer]. Am 31. Dezember 2017 hatte er 267.452 Einwohner. Er entstand 2001 durch die Fusion der Bezirke [Links nur für registrierte Nutzer] und [Links nur für registrierte Nutzer].
    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    Ahrensfelder Terrassen

    Hier wurden Hochhäuser so sehr zurück gebaut, was viel Geld gekostet hat - jetzt braucht man Wohnungen und steckt wieder viel Geld in den Bau rein - abgerissen wurden damals auch Kitas und Schulen - das kurze Denken von der rot-rot-grünen Regierung hat noch nie was gebracht. So kurz gedacht wie ein Pups fliegt :-)

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wir fordern hiermit das Bauamt auf, einem derartigen Neubau in diesem Kiez keine Baugenehmigung zu erteilen. Und wir rechnen mit dem logischen Menschenverstand der amtierenden Politiker in unserer Kommune, dass alles dafür getan wird, das Wohnen im Kiez schöner und nicht schlechter zu gestalten.
    Kluge Voraussicht und Rücksichtnahme gehören wie im Straßenverkehr zu einer vernünftigen Stadtplanung dazu. Nicht jede Freifläche darf zugebaut werden. Vorhandene Gehölze müssen geschützt werden. Dafür gibt es Behörden, die im Interesse der Bürger und der öffentlichen Ordnung handeln.


    Sind Politiker heute überhaupt noch klug ?

  8. #1268
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    20.886

    Standard AW: Zu spät für Berlin.

    Wo ist diese Gegend, um die es ging:

    google: Wohngebiet Wuhlestraße, Ecke Buckower Ring - Garzauer Straße in Berlin-Marzahn

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Biesdorf-Nord. Gleich zwei Bürgerinitiativen aus dem Cecilienviertel in Biesdorf-Nord waren dabei, als am Mittwoch, 8. August, der CDU-Abgeordnete Christian Gräff zum Rundgang durch das Quartier zwischen Garzauer Straße und Buckower Ring eingeladen hatte. Wie der CDU-Politiker bemängeln die Anwohner die Art und Weise der geplanten Verdichtungen im Gebiet. Rund 500 Neubauwohnungen entstehen im Umkreis – aber keinerlei zusätzliche Kita- und Grundschulplätze. Zudem sind kaum neue Stellflächen für Pkw vorgesehen. Im Gegenteil: Mit der geplanten Bebauung eines Parkplatzes an der Cecilienstraße fallen künftig sogar noch Pkw-Parkplätze weg. Das Viertel, die gegenüberliegende Ringelnatzsiedlung und ein Eigenheimgebiet sind lediglich mit den Buslinien 191 und 291 an den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) angebunden. Viele Bewohner sind deshalb auf ein eigenes Fahrzeug angewiesen, um schnell von A nach B zu kommen.
    Ich bin dort auch lang - alles wird zubetoniert - und jetzt soll es weiter gehen -
    [Bilder nur für registrierte Nutzer]Der Händler neben der neuen Schule erzählte mir vor seiner Schließung, dass sein Mietvertrag von der Stadt gekündigt wurde, weil von Helle Mitte bis zum Kaufland in Eiche neue Wohnungen gebaut werden. Der Spielplatz und einige alte Häuser in Alt-Hellersdorf werden auch abgerissen.


    Haben die Leute von der Stadtentwicklung nur hohle Köpfe ?

    Kritik: Keine neuen Schulen und Kitas, kaum Stellflächen

    Verdichtung ohne neue Infrastruktur?

    10.08.2018, Birgitt Eltzel
    Oder sind sie gezwungen von der Regierung, weil noch einige Mill Neubürger aus Afrika und dem Nahen Osten hier eintreffen sollen ?

    Gestern hat Söder ein Interview gegeben- war es auf BR TV - jedenfalls hat er ganz pragmatisch gesprochen, was wäre, wenn es im nächsten Jahr wieder eine Finanzkrise geben könnten, wohin mit all den Leuten und wie soll das dann aussehen ?

    Ach, ja - "Münchner Runde" - ich würde ja statt der Kanzlerin gern Söder als Kanzler sehen - oder Merz - gescheite Männer braucht das Land :-)

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  9. #1269
    Freund des Weltuntergangs Benutzerbild von Nationalix
    Registriert seit
    23.09.2008
    Ort
    Dreckloch Berlin
    Beiträge
    20.044

    Standard AW: Zu spät für Berlin.

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Wo ist diese Gegend, um die es ging:

    google: Wohngebiet Wuhlestraße, Ecke Buckower Ring - Garzauer Straße in Berlin-Marzahn

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Ich bin dort auch lang - alles wird zubetoniert - und jetzt soll es weiter gehen -

    Haben die Leute von der Stadtentwicklung nur hohle Köpfe ?

    [/COLOR]

    Oder sind sie gezwungen von der Regierung, weil noch einige Mill Neubürger aus Afrika und dem Nahen Osten hier eintreffen sollen ?

    Gestern hat Söder ein Interview gegeben- war es auf BR TV - jedenfalls hat er ganz pragmatisch gesprochen, was wäre, wenn es im nächsten Jahr wieder eine Finanzkrise geben könnten, wohin mit all den Leuten und wie soll das dann aussehen ?

    Ach, ja - "Münchner Runde" - ich würde ja statt der Kanzlerin gern Söder als Kanzler sehen - oder Merz - gescheite Männer braucht das Land :-)

    [Links nur für registrierte Nutzer][/I][/COLOR]
    Du hast sicherlich das "ter" vergessen. Gescheiterte Männer. ...
    We must meet the threat with our valor, our blood, indeed with our very lives to ensure that human civilization, not Islam, dominates this galaxy - now and always. (Sky Marshal Dienes, Starship Troopers).


  10. #1270
    Freund des Weltuntergangs Benutzerbild von Nationalix
    Registriert seit
    23.09.2008
    Ort
    Dreckloch Berlin
    Beiträge
    20.044

    Standard AW: Zu spät für Berlin.

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Scheint doch was passiert zu sein.

    [Links nur für registrierte Nutzer]





    Bedeutet auch, daß man schon mal mehrere Stunden mehr unterwegs ist.

    Abgesehen davon: Bürger in Eigenheimen in Hellersdorf haben jetzt auch Angst vor den Ausländern, die einfach so die Riegel des Zauns weg schieben und dann plötzlich im Vorgarten stehen und angeblich Fragen stellen und dann sind schon Einbrüche passiert - aber das scheint für die rot-rot-grüne Regierung ja normal zu sein, sie hätscheln alle, mit denen sie die Bürger, die gar nicht wollen, beglücken können - und es gibt Verdichtungen über Verdichtungen, Platz für ein grünes Fleckchen - woher denn - das darf der Bürger nicht - ich rechne mal so, wenn noch 10-20 Mio Bürger aus Afrika kommen, dann ist Hellersdorf-Marzahn voll davon - man bereitet ihnen den roten Teppich aus und bitte schön, für Euch ist alles da - ihr braucht keine Miete zu bezahlen, wozu auch, die Bürger erhalten dann, statt Hartz IV eine Bürgersumme, nach deren Abzug von Miete und Sozialversicherung und Steuer nicht mehr viel bleibt, dafür aber dürfen sie dafür dann täglich 8 Stunden arbeiten - wie sie dann mit dem Geld hinkommen, wer fragt da schon nach ? Von welchen Ökonomen hat sich der Herr Bürgermeister das alles errechnen lassen ? Mit Blick auf kommende, die Stadt viel kostende Flüchtlinge, die nix tun, außer zu schauen, welche Bürger sie ausnehmen können, muß man doch jemanden finden, die das bezahlen - und dafür einbüßen, denn wer sonst sollte all den vielen Flüchtlingen, die noch nicht arbeiten, die Miete der neuen Wohnungen denn sonst zahlen ?

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Über die weitere Verdichtung von Marzahn-Hellersdorf haben wir auch schon was:

    google: [/SIZE]berlin hellersdorf marzahn die weitere verdichtung des stadtbezirks

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    Ahrensfelder Terrassen

    Hier wurden Hochhäuser so sehr zurück gebaut, was viel Geld gekostet hat - jetzt braucht man Wohnungen und steckt wieder viel Geld in den Bau rein - abgerissen wurden damals auch Kitas und Schulen - das kurze Denken von der rot-rot-grünen Regierung hat noch nie was gebracht. So kurz gedacht wie ein Pups fliegt :-)

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]




    Sind Politiker heute überhaupt noch klug ? [/FONT][/COLOR][/FONT][/COLOR]
    Egal welche Regierung was zu sagen hatte, gebracht hat es nie etwas. Soweit ich mich erinnern kann, bestand der Berliner Senat nur aus Flachwixern und verkrachten Existenzen, die ansonsten nichts auf die Reihe bekommen.
    We must meet the threat with our valor, our blood, indeed with our very lives to ensure that human civilization, not Islam, dominates this galaxy - now and always. (Sky Marshal Dienes, Starship Troopers).


+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Neues vom Hetzer III, Heute: Berlin, Berlin...
    Von Maggie im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.06.2014, 19:46
  2. Berlin, Berlin - Die Türken vor Berlin
    Von Joseph Malta im Forum Sportschau
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 06.12.2008, 23:00
  3. Berlin: Türke klagt: Berlin hat noch zu deutsche Viertel
    Von Atheist im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31.03.2008, 17:11
  4. Berlin, Berlin, wir fahren... bestimmt nicht in dieses Moloch
    Von -SG- im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 27.07.2007, 23:12
  5. Antworten: 135
    Letzter Beitrag: 07.05.2007, 13:49

Nutzer die den Thread gelesen haben : 209

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben