+ Auf Thema antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 4 5 6 7 8
Zeige Ergebnis 71 bis 78 von 78

Thema: Staat ist größter Kostentreiber bei Mieten

  1. #71
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    8.221

    Standard AW: Staat ist größter Kostentreiber bei Mieten

    Zitat Zitat von black_swan Beitrag anzeigen
    blackforester@Idiota

    Die Reallöhne liegeben bei 1.100 bis 1.700 Euro netto (in Berlin NOrmal) - es kann nicht sein dass man fürs Wohnen 500 Euro berappen musst weil du diese subversiven kapitalisitschen Elemente schützt.... HIer braucht es eine Mietpreisbremse und natürlich bin ich auch für Absenkung der Grunderwerbsteuer.....
    Was nur aufzeigt, dass Du von den staatlich aufgezwungenen Kosten weniger Ahnung hast. Kein Vermieter kann am Ende des Tages vom ´drauflegen leben und je mehr der Staat das bauen verteuert umso mehr werden auch die Mieten steigen müssen.

  2. #72
    Mitglied
    Registriert seit
    15.12.2011
    Ort
    am Höllenschlund
    Beiträge
    9.124

    Standard AW: Staat ist größter Kostentreiber bei Mieten

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Was nur aufzeigt, dass Du von den staatlich aufgezwungenen Kosten weniger Ahnung hast. Kein Vermieter kann am Ende des Tages vom ´drauflegen leben und je mehr der Staat das bauen verteuert umso mehr werden auch die Mieten steigen müssen.
    Mein Patenonkel lässt ein Mehrparteienhaus bauen. Der Staat zwingt ihn, doppelte Außenmauern zu errichten und die Lücke dazwischen mit Dämmmaterial aufzufüllen. Der macht die Wohnungen natürlich teurer. In ein paar Jahrzehnten wird man sich wohl über die Infernos beklagen, die durch brennendes Dämmmaterial entstanden sind.

  3. #73
    Mitglied
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    1.385

    Standard AW: Staat ist größter Kostentreiber bei Mieten

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Was nur aufzeigt, dass Du von den staatlich aufgezwungenen Kosten weniger Ahnung hast. Kein Vermieter kann am Ende des Tages vom ´drauflegen leben und je mehr der Staat das bauen verteuert umso mehr werden auch die Mieten steigen müssen.
    Und der Staat verkauft vorzugssweise an meistbietende Investoren anstatt an Wohnungsbaugesellschaften, die auch bezahlbaren Wohnraum schaffen würden. Bei den jetzigen Zinsen wäre dies sogar geboten.

  4. #74
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    15.853

    Standard AW: Staat ist größter Kostentreiber bei Mieten

    Zitat Zitat von feuermax2 Beitrag anzeigen
    Und der Staat verkauft vorzugssweise an meistbietende Investoren anstatt an Wohnungsbaugesellschaften, die auch bezahlbaren Wohnraum schaffen würden. Bei den jetzigen Zinsen wäre dies sogar geboten.
    .. du schreibst Blödsinn , absoluten Blödsinn , du hast von Immobilien absolut keine einzige Ahnung , Wohnungsbaugesellschaften können auch keine billigen Wohnungen zaubern ..

    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen .. und die sind für die ... >>>>>>>


  5. #75
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    8.221

    Standard AW: Staat ist größter Kostentreiber bei Mieten

    Zitat Zitat von feuermax2 Beitrag anzeigen
    Und der Staat verkauft vorzugssweise an meistbietende Investoren anstatt an Wohnungsbaugesellschaften, die auch bezahlbaren Wohnraum schaffen würden. Bei den jetzigen Zinsen wäre dies sogar geboten.
    Auch eine "private gemeinnützige" Wohnungsbaugesellschaft, welche keinen Gewinn erwirtschaften muss kann keinen "günstigen" Wohnraum schaffen. Kosten sind nun einmal Kosten.

    Um Dir einmal eine Größenordnung zu nennen. Bei uns im Dorf wird gerade ein 7-Familienhaus neu gestrichen. Die haben sich gedacht - wenn die Hauswand schon neu gestrichen wird und eh ein Gerüst steht könnte man ja gleich energeitsch dämmen - Kostenpunkt in der billigsten Ausführung - schlappe 60 000 €. Will man sich aber keine Brandlast verbauen, sondern greift auf Steinwolle etc. zurück, dann werden aus den 60 000 € ´mal "lausige" 75 000 € oder mehr. Dabei reden wir jetzt nur von der Hauswand. Eigentlich braucht man dann auch neue Fenster- Mehrkosten von Zweifach zu Dreifachverglasung beginnend bei 100 € (abängig vom Fenster) und da ist noch kein Dach, keine Decke und kein Boden gedämmt...sprich, würde man dieses Haus heute neu bauen, dann würde alleine die Dämmung der Aussenwände zu einem Kostenanstieg von mindestens 60 000 € führen - NUR die Wände und wer zahlt am Ende diese Kosten? Genau - der Mieter.

    Günstigen Wohnraum kannst Du nur schaffen, wenn Du diese Schaffung subventionierst...und jetzt die Frage? Ist es Aufgabe des Steuerzahlers den politischen Dämmungswahn zu subventionieren (was er eh schon tut, weil Du dort Zuschüsse, da Beihilfen, hier einen verbilligten Kredit bekommst)...also nochmehr subventionieren, oder?

  6. #76
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    8.221

    Standard AW: Staat ist größter Kostentreiber bei Mieten

    Zitat Zitat von Antisozialist Beitrag anzeigen
    Mein Patenonkel lässt ein Mehrparteienhaus bauen. Der Staat zwingt ihn, doppelte Außenmauern zu errichten und die Lücke dazwischen mit Dämmmaterial aufzufüllen. Der macht die Wohnungen natürlich teurer. In ein paar Jahrzehnten wird man sich wohl über die Infernos beklagen, die durch brennendes Dämmmaterial entstanden sind.
    Fall jetzt nicht vom Hocker - mit der Logik der Dämmlobby sparst Du als Mieter diesen Kosten locker durch den geringeren Energiebedarf ein

  7. #77
    Mitglied
    Registriert seit
    15.12.2011
    Ort
    am Höllenschlund
    Beiträge
    9.124

    Standard AW: Staat ist größter Kostentreiber bei Mieten

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Fall jetzt nicht vom Hocker - mit der Logik der Dämmlobby sparst Du als Mieter diesen Kosten locker durch den geringeren Energiebedarf ein

  8. #78
    Mitglied
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    1.385

    Standard AW: Staat ist größter Kostentreiber bei Mieten

    @ Politikqualle - im Norden ist es immer kalt, Trinke ncht so viel Schnaps.
    Der Grund an Wohnbaugenossenschaften muss natürlich nicht die Höhe der Mondpreise erreichen, die die Investoren zahlen.
    Den Blödsinn schreibst du.

    @ blackForrester -. ja, über notwendige oder nicht notwendige Auflagen muss geredet werden. Das macht die Politik doch mit den Experten. Und was dabei rauskommt ist manchmal hanebüchen. Polystyrol-Schaumstoffhersteller haben da sehr gute Geschäfte dank guter Lobbyarbeit gemacht.

+ Auf Thema antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 4 5 6 7 8

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.06.2011, 10:10
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.10.2010, 21:31
  3. Domain mieten
    Von tobi1983 im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.01.2008, 17:04

Nutzer die den Thread gelesen haben : 94

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben