+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 30

Thema: Staat ist größter Kostentreiber bei Mieten

  1. #21
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    25.236

    Standard AW: Staat ist größter Kostentreiber bei Mieten

    Zitat Zitat von Antisozialist Beitrag anzeigen
    Die Ansiedlung von Asylbewerbern in Ballungszentren und der Mieterschutz dürften auch die Mieten nach oben treiben.
    Aber Hallo!

    Da beißen sich die linken und / oder Bessermenschen gewaltig in ihren breiten weltfremden Helfer-Arsch!


    Das gemeingefährliche Hochverrats - Gesinnungs - Diktat des rot - grünen brd - Mainstreams, ist ein von Selbsthass, Ignoranz, Dekadenz und Degeneriertheit zerfressener verwesender Kadaver, dessen Gestank den gesunden Menschenverstand verpestet! - Buella -

  2. #22
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    7.729

    Standard AW: Staat ist größter Kostentreiber bei Mieten

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    .. na dann fang doch mal an , die Denkweise von SPD und GRÜNE und LINKE zu ändern , denn erst wenn die weg vom Fenster sind , könnte sich was ändern .. ich hatte es doch schon geschrieben wo das Übel liegt ..
    Warum sollte ich auf die Idee kommen die Denkweisen einer Partei zu ändern? Ich demaskiere lieber...

  3. #23
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    45.363

    Standard AW: Staat ist größter Kostentreiber bei Mieten

    Zitat Zitat von konfutse Beitrag anzeigen
    Hier geht es um Mieten und da spielt die Grunderwerbssteuer keine Rolle, kapiert? Und jetzt rechne dir mal den Anteil der Grundsteuer an der Miete aus, wenn du das kannst und begründe mir, was daran miettreibend sein soll. Mietreibend sind die Renditeerwartungen der Besitzer, nichts anderes.
    Und der Zuzugsdruck.Völlig richtig.
    Getretener Quark wird breit, nicht stark


    J.W.v.G.

  4. #24
    Kosmopolit Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    30.363

    Standard AW: Staat ist größter Kostentreiber bei Mieten

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Landauf, landab stöhnt und meckert man über steigende Mieten und in vorderster Front immer zu finden - die SPD, B90/DIEGRÜNEN und DIELINKE - und immer sind die "gierigen" Vermieter die Schuldigen.

    Nun kommt der Bund der Steuerzahler daher und stellt fest - es sind gar nicht die "gierigen" Vermieter (die es mit Sicherheit auch gibt)...es ist der Staat (sprich die Länder und Kommunen), welche der größte Kostentreiber bei den Mieten sind und dies nicht nur regional, sondern flächendeckend und über alle Einkommen hinweg.

    Sei es dass man permanent die Grunderwerbssteuersätze erhöht, sei es dass man immer wieder die Grundsteuersätze erhöht, sei es dass man den Strom künstlich massivst verteuert, sei es über immer wieder neue Gesetze und Verordnungen, welche die Kosten und damit die Mieten nach oben treiben.
    Als Beispiel sei die grün-rote Landesregierung in Baden-Württemberg genannt zu deren ersten Amtshandlungen es zählte die Grunderwerbssteuer um fast 50% zu erhöhen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Aber natürlich ist dies wieder eine Legende...der Bund der Steuerzahler erzählt ´mal wieder Märchen...selbstverständlich braucht der Staat mehr Geld (für was auch immer)...und...und...und...wird man jetzt aus den Mündern der SPD, der B90/DKEGRÜNEN und der DIELINKE hören...am Ende haben sich diese Parteien ´mal wieder als gierige Raffkes demaskiert.

    Das ist Blendwerk und es soll von der Tatsache ablenkt werden das die Lobbyisten der Wohnungswirtschaft
    ganze Arbeit bei der Privatisierung von Wohngebaeuden geleistet haben, die sich im Eigentum von Bund,
    Laendern und Kommunen befunden haben. Die Wohngebaeude wurden ueber das Instrument der Korruption
    zu Schnaeppchenpreisen an private Konzerne verscherbelt die nach Modernisierung sofort die Mieten angehoben
    haben was mit einer Wohnwertsteigerung begruendet wurde.

    Es wurde gezielt und systematisch die oeffentliche Vermietungskonkurrenz von Wohngebaeuden beseitigt
    und damit der Weg zur drastischen Mietverhoehungen bereitet. Die privaten Eigentuemer und Vermieter
    von Wohngebaeuden finden das selbstverstaendlich toll weil sie hoehere Gewinne generieren koennen.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  5. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    7.729

    Standard AW: Staat ist größter Kostentreiber bei Mieten

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Das ist Blendwerk und es soll von der Tatsache ablenkt werden das die Lobbyisten der Wohnungswirtschaft ganze Arbeit bei der Privatisierung von Wohngebaeuden geleistet haben, die sich im Eigentum von Bund,
    Laendern und Kommunen befunden haben. Die Wohngebaeude wurden ueber das Instrument der Korruption zu Schnaeppchenpreisen an private Konzerne verscherbelt die nach Modernisierung sofort die Mieten angehoben
    haben was mit einer Wohnwertsteigerung begruendet wurde.

    Es wurde gezielt und systematisch die oeffentliche Vermietungskonkurrenz von Wohngebaeuden beseitigt und damit der Weg zur drastischen Mietverhoehungen bereitet. Die privaten Eigentuemer und Vermieter
    von Wohngebaeuden finden das selbstverstaendlich toll weil sie hoehere Gewinne generieren koennen.
    Was - in Teilen - so korrekt ist.
    Aber eben nur in Teilen. Was Du nämlich unterschlägst ist z.B. der - ich nenne es jetzt einmal gesetzlichen Modernierungszwang. Da hat man einen tadenlos funktionierenden Heizkessel im Keller und dann kommt der Gesetzgeber und zwingt Dich eine neue Heizungsanlage einzubauen, weil das irgend ein nichtssagender Grenzwert überschritten wird und da reden wir selbst bei einem kleinen Mehrfamilienhaus (also 6 - 8 Parteien) ´mal ganz schnell von 40 000 € + X nur für den einfachsten Heizkessel. Oder - und auch diese Möglichkeit hat der Gesetzgeber eröffnet - saniere energtisch zu irren Kosten und lege diese Kosten auf den Mieter um - Kosten wohlgemerkt, welche sich für den Mieter NIE, selbst in 10 Leben, durch die eingesparten Energie rentieren.

    Dass es da auch Vermieter und Investoren gibt, welche auf Kosten der Mieter - gesetzlich von der Politik und Ökolobby so gewollt - ihren Reibach machen, das ist die bittere Realitet - aber wer ist der Bock und wer der Gärtner?

    Dabei sind die Mietkosten nur EIN Teil...ein anderer Teil wäre z.B. die drastisch angestiegene Strombesteuerung, wissend und wollend dass diese vor allem Menschen mit geringem Einkommen überprorportional treffen wird.

    Wer macht die Regeln?
    Die Wirtschaft? Wohl kaum - die Regeln macht der Staat und damit die gewählten Parteien und deren erkorene Mandatsträger und wer die Regeln macht trägt auch die Verantwortung - und zwar vollumfänglich.

  6. #26
    Kosmopolit Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    30.363

    Standard AW: Staat ist größter Kostentreiber bei Mieten

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Was - in Teilen - so korrekt ist.
    Aber eben nur in Teilen. Was Du nämlich unterschlägst ist z.B. der - ich nenne es jetzt einmal gesetzlichen Modernierungszwang. Da hat man einen tadenlos funktionierenden Heizkessel im Keller und dann kommt der Gesetzgeber und zwingt Dich eine neue Heizungsanlage einzubauen, weil das irgend ein nichtssagender Grenzwert überschritten wird und da reden wir selbst bei einem kleinen Mehrfamilienhaus (also 6 - 8 Parteien) ´mal ganz schnell von 40 000 € + X nur für den einfachsten Heizkessel. Oder - und auch diese Möglichkeit hat der Gesetzgeber eröffnet - saniere energtisch zu irren Kosten und lege diese Kosten auf den Mieter um - Kosten wohlgemerkt, welche sich für den Mieter NIE, selbst in 10 Leben, durch die eingesparten Energie rentieren.

    Dass es da auch Vermieter und Investoren gibt, welche auf Kosten der Mieter - gesetzlich von der Politik und Ökolobby so gewollt - ihren Reibach machen, das ist die bittere Realitet - aber wer ist der Bock und wer der Gärtner?

    Dabei sind die Mietkosten nur EIN Teil...ein anderer Teil wäre z.B. die drastisch angestiegene Strombesteuerung, wissend und wollend dass diese vor allem Menschen mit geringem Einkommen überprorportional treffen wird.

    Wer macht die Regeln?
    Die Wirtschaft? Wohl kaum - die Regeln macht der Staat und damit die gewählten Parteien und deren erkorene Mandatsträger und wer die Regeln macht trägt auch die Verantwortung - und zwar vollumfänglich.
    Stimmt!
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  7. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    7.729

    Standard AW: Staat ist größter Kostentreiber bei Mieten

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Stimmt!
    Wir sind einer Meinung - da müssen wir jetzt den Kalender bemühen und dies rot markieren, oft wird es wohl nicht vorkommen

  8. #28
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    6.339

    Standard AW: Staat ist größter Kostentreiber bei Mieten

    Zitat Zitat von Antisozialist Beitrag anzeigen
    Außerdem reguliert der Staat die Umwandlung von Agrar- in Bauland stark. Daher fallen die Landpreise schlagartig, sobald man nur einen Meter aus der Siedlung raus ist.
    Aktuell liegt bei Bauland, Abseits eines kleines Ortes in Nord Münchner Raum, der Bauland Preis bei 800 €, wo man im selben Ort, komplett auch schon ein Altes Haus inklusive erhält

  9. #29
    ein feiner Mensch Benutzerbild von konfutse
    Registriert seit
    15.11.2010
    Ort
    Dräsdn
    Beiträge
    15.257

    Standard AW: Staat ist größter Kostentreiber bei Mieten

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    .. du bist ein Spinner und hast absolut keine Ahnung ..
    Vermieter und Selbständige jammern immer, egal wie gut es ihnen geht, so meine Erfahrung.
    Kennt ihr diesen Moment, in dem plötzlich alles Sinn ergibt und man merkt,
    dass der ganze Scheiß sich wirklich lohnt? Ich auch nicht.

  10. #30
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    13.624

    Standard AW: Staat ist größter Kostentreiber bei Mieten

    Zitat Zitat von konfutse Beitrag anzeigen
    Vermieter und Selbständige jammern immer, egal wie gut es ihnen geht, so meine Erfahrung.
    .. also war meine Aussage doch richtig :
    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    .. du bist ein Spinner und hast absolut keine Ahnung ..
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen .. und die sind für die ... >>>>>>>


+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.06.2011, 10:10
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.10.2010, 21:31
  3. Domain mieten
    Von tobi1983 im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.01.2008, 17:04

Nutzer die den Thread gelesen haben : 53

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben