User in diesem Thread gebannt : tosh


Umfrageergebnis anzeigen: Deutsche Steuergelder für Griechenland?

Teilnehmer
201. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • NEIN

    177 88,06%
  • JA

    24 11,94%
+ Auf Thema antworten
Seite 101 von 658 ErsteErste ... 51 91 97 98 99 100 101 102 103 104 105 111 151 201 601 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.001 bis 1.010 von 6576

Thema: Griechenland und kein Ende......

  1. #1001
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    13.964

    Standard AW: Drohender Staatsbankrott: So gefährlich wäre Griechenlands Euro-Aus

    Zitat Zitat von Skorpion968 Beitrag anzeigen
    Natürlich ist das optional. Die Versicherung ist gar nicht gezwungen einen Überschuss zu erwirtschaften. Sie muss nur den Garantiezins erwirtschaften. Auf einen Überschuss hat der Versicherungsnehmer gar keinen Anspruch.
    Optinal heißt - kann, aber muss nicht.

    Wenn eine Versicherung mit Deiner Anlage (allgemein Lebensversicherung) nur den Garantiezins erwirtschaftet - dann gibt eines keine Überschussbeteilung, weder optional noch real.
    Wenn aber die Versicherung mit Deiner Anlage (allgemein Lebensversicherung) mehr als den Garantiezins erwirtschaftet, dann muss eine Überschussbeteiligung (aus)bezahlt werden...und diese nicht optional, sondern real und dies ist - dumm jetzt - nicht nur gesetzlich geregelt sondern selbst die Berechnung wurde höchstrichterlich konkretisiert.

    Übrigens...man muss nicht einmal den Garantiezins erwirtschaftet - man muss diesen nur ausbezahlen (was am Ende natürlich dazu führen würde, dass so ein Unternehmen in die Pleite gehen wird).

  2. #1002
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    13.964

    Standard AW: Drohender Staatsbankrott: So gefährlich wäre Griechenlands Euro-Aus

    Zitat Zitat von Skorpion968 Beitrag anzeigen
    Nein, sind sie nicht Dummkopf. Die Aktionäre haben das Unternehmen nicht gegründet. Sie beteiligen sich mit Kapital an einem bestehenden Unternehmen. Das sind Investoren!

    Du bist dumm wie 3 Meter Feldweg. Dir muss man die simpelsten Grundbegriffe haarklein und immer wieder erklären ... und am Ende kapierst du es dann doch wieder nicht.
    Deine Aussage:
    Wer ein Unternehmen gründet, ist ein Unternehmer. Immer, überall und jederzeit. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, wo du hockst oder was du säufst. Es spielt auch keine Rolle, wen du als Geschäftsführer bestimmst. Oder ob du den Laden selbst schmeißt. Wenn du einen Geschäftsführer bestimmst, handelt der lediglich in deinem Auftrag. Die Ernennung des Geschäftsführers ist deine unternehmerische Initiative und Verantwortung. Hast du das jetzt endlich begriffen?

    Nur damit ich es dann recht verstehe...wenn ich dann mein Unternehmen verkaufen, dann ist der Käufer kein Unternehmer mehr? Richtig...

    Ich sagte schon einmal:
    Ein Unternehmer ist für mich Jemand, der morgens, wie seine Arbeitnehmer aufsteht, in sein Unternehmen geht und dieses eigenverantwortlich leitet und sich um das Wohl und Wehe des Unternehmens selber kümmert.
    Du magst von mir aus einen Menschen als Unternehmer bezeichnen, der am Strand liegt, die Sonne auf den Bauch braten lässt und Cocktails trinkt und Andere die Arbeit erledigen lässt - für mich ist das kein Unternehmer.

  3. #1003
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    13.964

    Standard AW: Drohender Staatsbankrott: So gefährlich wäre Griechenlands Euro-Aus

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Oder sagt dir der Länderfinanzausgleich nix wo BW und Bayern zahlen und Mc Pomm kassiert.
    Vorab:
    Bayern hat erst einmal 40 Jahre aus dem LFA kassiert und wenn MeckPomm ´mal den gleichen Zeitraum kassiert hat, dann kann man Kassensturz machen, wenn man Bayern schon heranzieht.

    Dann, ja, Deutschland ist DAS abschreckende Beispiel, dass eine Transferunion NIE und NIMMER funktionieren wird (Ausnahmen wie Bayern bestätigen ja nur die Regel)...deswegen ist ja eine Transferunion nach geltenden, völkerrechtsverbindlichen Verträgen im EU-Raum eigentlich nicht nur vorgesehen, sondern sogar verboten...man muss sich als nur an die geltenden Verträge halten.

  4. #1004
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    13.964

    Standard AW: Drohender Staatsbankrott: So gefährlich wäre Griechenlands Euro-Aus

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Medien machen Meinung und die erzählen uns zwischen Linke und FDP haben wir alle Möglichkeiten die wir brauchen.
    Dass ist der Betrug, den die Masse glaubt.
    Der Bürger ist doch so dämlich und glaubt zwischen Eurorettung, Ukrainefrieden, Maut und Energiewende, Asylansturm haben man reichlich Auswahl zwischen FDP und Linke.
    Bleiben wir doch aktuel - bei Griechenland, Hat man nicht?
    Ich weiß doch, wenn ich SPD, B90/DIEGRÜNEN und DIELINKE wähle, dass das Endziel dieser drei Parteien eine Transferunion sein wird, da man die Schulden Vergemeinschaften will.
    Ich weiß doch, wenn ich die CDU wähle, dass man sich zwar gegen eine Transferunion wehrt, am Ende aber zu Mittel greift, welcher einer Transferunion nahe kommen.
    Ich weiß doch, dass mit einer CSU dies so nicht zu machen ist (die CSU also regionale Partei aber eine untergeordnete Rolle spielt)
    Ich weiß doch, dass die FDP sich gegen eine Transferunion gewehrt hat sowie auf die Einhaltung der europäische Verträge gepocht hat, aber als der merkelsche Juniorpartner sich eben nicht zu durchsetzen konnte.
    Ich weiß doch, dass mit einer AfD die gesamte Eurorettung nicht zu machen ist.

    Man hat also durch die Möglichkeit seine Stimme entsprechend zu setzen...von Transferunion bis keine Zahlungen.

  5. #1005
    Vater der Drachen Benutzerbild von Skorpion968
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Münster
    Beiträge
    44.449

    Standard AW: Drohender Staatsbankrott: So gefährlich wäre Griechenlands Euro-Aus

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Optinal heißt - kann, aber muss nicht.

    Wenn eine Versicherung mit Deiner Anlage (allgemein Lebensversicherung) nur den Garantiezins erwirtschaftet - dann gibt eines keine Überschussbeteilung, weder optional noch real.
    Wenn es keinen Überschuss gibt, gibt es auch keine Überschussbeteiligung. Daher sind sowohl Überschuss als auch damit verbunden die Überschussbeteiligung optional, weil eine Überschussbeteiligung nur im Falle eines Überschusses gezahlt werden muss. Jetzt kapiert?
    Teilen ist das neue Haben.

  6. #1006
    Vater der Drachen Benutzerbild von Skorpion968
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Münster
    Beiträge
    44.449

    Standard AW: Drohender Staatsbankrott: So gefährlich wäre Griechenlands Euro-Aus

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Ich sagte schon einmal:
    Ein Unternehmer ist für mich Jemand, der morgens, wie seine Arbeitnehmer aufsteht, in sein Unternehmen geht und dieses eigenverantwortlich leitet und sich um das Wohl und Wehe des Unternehmens selber kümmert.
    Du magst von mir aus einen Menschen als Unternehmer bezeichnen, der am Strand liegt, die Sonne auf den Bauch braten lässt und Cocktails trinkt und Andere die Arbeit erledigen lässt - für mich ist das kein Unternehmer.
    Wer was FÜR DICH ist oder nicht ist, spielt doch überhaupt keine Rolle. Das hat in einer Sachdiskussion gar nichts zu suchen.
    Ich kann auch sagen, FÜR MICH ist ein Schwein ein Pferd. Was soll das bringen?

    Es gibt kein Unternehmen, ohne mindestens einen Unternehmer. Daher ist diese Begriffstrennung, wie du sie aus deiner Ideologie heraus gerne vornehmen willst, blanker Unsinn. Ein Unternehmer ist eben nicht nur jemand, der 24/7 in der eigenen Butze schuftet. Ein Unternehmer kann auch jemand sein, der sich in St. Tropez die Sonne auf den Pelz brennen lässt, einen Geschäftsführer eingesetzt hat und nur seine Gewinnanteile abschöpft.
    Teilen ist das neue Haben.

  7. #1007
    Vater der Drachen Benutzerbild von Skorpion968
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Münster
    Beiträge
    44.449

    Standard AW: Drohender Staatsbankrott: So gefährlich wäre Griechenlands Euro-Aus

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Wo habe ich jetzt gesagt, dass ein Privatvermögen eines Unternehmers nur aus seinem Unternehmen besteht? Ich habe gesagt "Unternehmensvermögen einer Personengesellschaft gleich dem Privatvermögen", nicht mehr und nicht weniger. Was ist an diesem Satz mißverständlich?
    Das ist schlicht und ergreifend falsch.
    Unternehmensvermögen ist Unternehmensvermögen und Privatvermögen ist Privatvermögen. Deswegen wird das betriebswirtschaftlich und steuerrechtlich auch strikt getrennt. Wenn ein Unternehmer einen Teil seines Privatvermögens in sein Unternehmen gibt, nennt man das Privateinlage. Wenn er andersherum einen Teil des Unternehmensvermögens in sein Privatvermögen übernimmt, nennt man das Privatentnahme.
    Teilen ist das neue Haben.

  8. #1008
    GESPERRT
    Registriert seit
    30.03.2012
    Ort
    Deutschland; Freistaat Sachsen; Görlitz
    Beiträge
    1.823

    Standard AW: Drohender Staatsbankrott: So gefährlich wäre Griechenlands Euro-Aus

    Das Drama mit Griechenland geht weiter und
    Europa wird erpressbar wie ein Büttel!

    So viele Überschriften heute ...

    Kommission lobt neue Reformvorschläge aus Athen

    Die EU will das Währungssystem krisenfest machen.
    Im Fünf-Präsidenten-Bericht fordern die Chefs von Kommission,
    EZB und Co. mehr Kontrolle über Haushalte und weniger
    Souveränität der Nationalstaaten
    .

    Es lebe die Diktatur Europas und es wird der
    Beginn bürgerlicher Auseinandersetzungen
    mit seinen Regierenden sein!

    Thomas

  9. #1009
    GESPERRT
    Registriert seit
    24.04.2015
    Beiträge
    2.588

    Standard AW: Drohender Staatsbankrott: So gefährlich wäre Griechenlands Euro-Aus

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Vorab:
    Bayern hat erst einmal 40 Jahre aus dem LFA kassiert und wenn MeckPomm ´mal den gleichen Zeitraum kassiert hat, dann kann man Kassensturz machen, wenn man Bayern schon heranzieht.

    Dann, ja, Deutschland ist DAS abschreckende Beispiel, dass eine Transferunion NIE und NIMMER funktionieren wird (Ausnahmen wie Bayern bestätigen ja nur die Regel)...deswegen ist ja eine Transferunion nach geltenden, völkerrechtsverbindlichen Verträgen im EU-Raum eigentlich nicht nur vorgesehen, sondern sogar verboten...man muss sich als nur an die geltenden Verträge halten.
    Bayern ist mit dem Geld gut umgegangen.

  10. #1010
    GESPERRT
    Registriert seit
    24.04.2015
    Beiträge
    2.588

    Standard AW: Drohender Staatsbankrott: So gefährlich wäre Griechenlands Euro-Aus

    Mit der Regierung von Syriza ist keine Einigung möglich, mit Syriza gibt es keinen Euro.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 20. Juli und kein Ende
    Von Gratian im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 426
    Letzter Beitrag: 13.08.2018, 14:59
  2. BER - und kein Ende
    Von BlackForrester im Forum Deutschland
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.02.2014, 11:25
  3. Sudan und kein Ende ?
    Von ERNEUERER im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.12.2013, 20:06
  4. Kein Ende der Schuldenkriese in Griechenland
    Von Ali Ria Ashley im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.04.2011, 00:06
  5. Stegner und kein Ende...
    Von WALDSCHRAT im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 174
    Letzter Beitrag: 27.09.2007, 10:02

Nutzer die den Thread gelesen haben : 34

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

deutschland

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

esm

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

grexit

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

griechenland

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

volksabstimmung

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben