User in diesem Thread gebannt : tosh


Umfrageergebnis anzeigen: Deutsche Steuergelder für Griechenland?

Teilnehmer
201. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • NEIN

    177 88,06%
  • JA

    24 11,94%
+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 658 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 14 54 104 504 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 6576

Thema: Griechenland und kein Ende......

  1. #31
    ....oder 100$ zahlen! Benutzerbild von Geronimo
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    Außerhalb des Reservats!
    Beiträge
    30.701

    Standard AW: Drohender Staatsbankrott: So gefährlich wäre Griechenlands Euro-Aus

    Zitat Zitat von Titan Beitrag anzeigen
    Irland wäre z.B. unabhängig. Dort hat jeder Vieh und Land und kann sich selbst versorgen. Warum die Ihren der EU beitraten, ist mir schleierhaft. Merkel hat das geschafft, was Hitler und Honnecker versäumt hatten, nämlich ganz Europa im Griff zu haben, auch auf Kosten des Deutschen Volkes. Denn nur den oberen 10 000 gehört Europa, die anderen müssen bluten. Aber im Kommunismus war Merkel FDJ Funktionären. Und nach Goebbels: Und mag die Lüge noch so groß sein, irgentwas wird schon hängenbleiben. Also ich kann auch kein Katholik sein und nicht an diesen Mist glauben, weil mir der Atheismus immer im Gehirn stecken bleibt, so wie ich in der Jugend erzogen worden bin. Auch Merkel war Kommunistin und Honnecker würde vor Neid erblassen. Sie hat nun ganz Europa eingenommen!
    „Dieses Jahr erforschten wir das Scheitern der Demokratie, wie die Sozialwissenschaftler unsere Welt an den Rand des Chaos brachten. Wir sprachen über die Veteranen, wie sie die Kontrolle übernahmen und die Stabilität erzwangen, die mittlerweile seit Generationen anhält.“
    Robert A. Heinlein „Starship Troopers“

  2. #32
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    13.972

    Standard AW: Drohender Staatsbankrott: So gefährlich wäre Griechenlands Euro-Aus

    Zitat Zitat von moishe c Beitrag anzeigen
    Du solltest dir mal zwei Dinge merken!

    1. "Das Geld" bekommen nicht "die Griechen", sondern die Banken, bei denen Griechenland in der Kreide steht!
    2. Und verantwortlich sind auch nicht "die Griechen", sondern Typen wie DU, die es auch in Griechenland gibt!

    Ich hoffe, du hast deine "Wertpapiere" zu Hause und nicht im "Depp-oh", damit du wenigstens ein bißchen heizen kannst mit ihnen - wenn es soweit ist ...
    Ich weiß, die Banken sind mit dem Revolver dagestanden und haben die Griechen bei Gefahr für Leib und Leben gezwungen über Ihre Verhältnisse zu leben und sich zu bis Oberkante Unterlippe zu verschulden.

    Mein Bester, für die ganze Malaise sind die Griechen nun einmal selber schuld - und sonst Nichts und Niemand.

    Wenn ich mich bis Oberkante Unterlippe verschulde kann ich nicht den "bösen" Banken den Vorwurf machen mir das Geld in das Hinterteil geschoben zu haben...dann muss ich in den Spiegel schauen und den Fehler bei mir suchen.

    Bei den Griechen sind ALLE schuld...der IWF, die Eurogruppe, die EZB, die Banken, der Mann in Mond, Ork vom Mork...nur selber ist man an der eigenen Malaise nicht nur absolut schuldlos - sondern erwartet dass Dritte die Malaise beseitigen ohne dass man selber was dafür tun will?

  3. #33
    "Viel Maul, viel Ehr !" Benutzerbild von Götz
    Registriert seit
    18.01.2006
    Beiträge
    16.565

    Standard AW: Drohender Staatsbankrott: So gefährlich wäre Griechenlands Euro-Aus

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Ich warte bis heute auf eine plausible Erklärung von unserem ehem. Bundeskanzler G. Schröder (SPD) warum er und seine Freunde die Griechen in der EURO-Zone haben wollte, obwohl er genau wusste, dass Griechenland mit falschen Zahlen hantierte...
    Schröder wollte die USA beschwichtigen, da er zb nicht hinreichend eifrig und bedingungslos hinter deren Irak Intervention stand, man signalisierte ihm wohl subtil ,daß er die US Toleranz für deutsche Widerspenstigkeiten nicht überstrapazieren sollte...
    Wider der Alternativlosigkeit


    Pro Strafstimme !

    RF

  4. #34
    endlich zuhause Benutzerbild von Sprecher
    Registriert seit
    16.12.2007
    Ort
    Rückseite Pluto
    Beiträge
    50.483

    Standard AW: Drohender Staatsbankrott: So gefährlich wäre Griechenlands Euro-Aus

    Zitat Zitat von Götz Beitrag anzeigen
    Schröder wollte die USA beschwichtigen, da er zb nicht hinreichend eifrig bedingungslos (offen) hinter deren Irak Intervention stand, man signalisierte ihm wohl subtil ,daß er die US Toleranz für deutsche Widerspenstigkeiten nicht überstrapazieren sollte...
    Richtig.Unter der USA-servilen Merkel wäre Griechenland der Zugang zur Euro-Zone genausowenig verwehrt worden. Daher geht das Geschimpfe auf die "Sozen" am Thema vorbei.

  5. #35
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    6.565

    Standard AW: Drohender Staatsbankrott: So gefährlich wäre Griechenlands Euro-Aus

    Wer glaubt, der Grexit kommt nicht irrt.
    Wäre das gewollt, hätte die EZB einfach weiter griechische Schuldscheine
    mit frisch gedrucktem Geld aufgekauft, so wie sie das bei den anderen Pleitestaaten
    tut und das Thema Griechenland wäre gar nicht erst aufgekommen.
    Und das inkompetente und gekaufte Propagandaschmierer wie die des Speichel
    keine Ahnung haben, ist eh sonnenklar.
    Der Grexit kommt und wird viel weiterreichende Folgen haben als alle denken.
    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

  6. #36
    GESPERRT
    Registriert seit
    24.02.2007
    Ort
    In der Nähe von Heiligenstadt
    Beiträge
    4.245

    Standard AW: Drohender Staatsbankrott: So gefährlich wäre Griechenlands Euro-Aus

    Zitat Zitat von HansMaier. Beitrag anzeigen
    Wer glaubt, der Grexit kommt nicht irrt.
    Wäre das gewollt, hätte die EZB einfach weiter griechische Schuldscheine
    mit frisch gedrucktem Geld aufgekauft, so wie sie das bei den anderen Pleitestaaten
    tut und das Thema Griechenland wäre gar nicht erst aufgekommen.
    Und das inkompetente und gekaufte Propagandaschmierer wie die des Speichel
    keine Ahnung haben, ist eh sonnenklar.
    Der Grexit kommt und wird viel weiterreichende Folgen haben als alle denken.
    MfG
    H.Maier
    Wenn dadurch die deutsche Wirtschaft zerstört würde, wäre der Grexit ein sEGEN: Mit einem Schlag wäre Deutschland die schlimmsten Vaterlandsverräter los, die es gibt und auf deren Wunsch die Moslemeinreisewelle erst ins Rollen kam: Die mittelständischen Unternehmer.

    Das Land könnte innerhalb von 5 Jahren wieder so halbwegs anständig werden wie die 50/60ger Jahre Bundesrepublik.

    Und die falsche Einwanderung würde schnell aufhören mangels Lobby.

    Das sollte den anständigen Deutschen 1-2 schwere jahre wert sein.

  7. #37
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    73.382

    Standard AW: Drohender Staatsbankrott: So gefährlich wäre Griechenlands Euro-Aus

    Zitat Zitat von moishe c Beitrag anzeigen
    Du solltest dir mal zwei Dinge merken!

    1. "Das Geld" bekommen nicht "die Griechen", sondern die Banken, bei denen Griechenland in der Kreide steht!

    2. Und verantwortlich sind auch nicht "die Griechen", sondern Typen wie DU, die es auch in Griechenland gibt!

    Ich hoffe, du hast deine "Wertpapiere" zu Hause und nicht im "Depp-oh", damit du wenigstens ein bißchen heizen kannst mit ihnen - wenn es soweit ist ...
    Jein.

    1. Klar bekommen die Banken das Geld, das sie für Staatsanleihen dem Staat gaben, der es seinen Rentnern, Beamten und Arbeitslosen im Übermaß in den Arsch schob. Deshalb können die Banken wieder Staatsanleihen kaufen und dem Staat dafür Geld geben, der es seinen Rentnern ....

    Du siehst: Es ist zu billig, alle Schuld den Banken in die Schuhe zu schieben.

    2. Die Griechen sind für ihre Staatsschulden natürlich mitverantwortlich, denn sie haben die Regierungen gewählt, die diese Schulden aufgehäuft haben.
    „Wenn ich wüsste, dass es nach dem Tod weitergeht, würde ich erst gar nicht sterben.“
    Matthias Beltz

  8. #38
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    6.565

    Standard AW: Drohender Staatsbankrott: So gefährlich wäre Griechenlands Euro-Aus

    Zitat Zitat von Van der Graf Generator Beitrag anzeigen
    Wenn dadurch die deutsche Wirtschaft zerstört würde, wäre der Grexit ein sEGEN: Mit einem Schlag wäre Deutschland die schlimmsten Vaterlandsverräter los, die es gibt und auf deren Wunsch die Moslemeinreisewelle erst ins Rollen kam: Die mittelständischen Unternehmer.

    Das Land könnte innerhalb von 5 Jahren wieder so halbwegs anständig werden wie die 50/60ger Jahre Bundesrepublik.

    Und die falsche Einwanderung würde schnell aufhören mangels Lobby.

    Das sollte den anständigen Deutschen 1-2 schwere jahre wert sein.
    Ja, so in der Art wird es kommen. Die mittelständischen Unternehmer haben damit
    aber nichts zu tun, sondern in erster Linie die Demokratten und ihre
    Verschwendungssucht. Merke, die systemischen Schulden sind das Problem, die
    Masseneinwanderung ist nur eine Randerscheinung.
    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

  9. #39
    Mitglied
    Registriert seit
    12.12.2014
    Beiträge
    2.746

    Standard AW: Drohender Staatsbankrott: So gefährlich wäre Griechenlands Euro-Aus

    Offenbar sucht man schon nach einem Buhmann, wenn die Karre an die Wand fährt. Die FAZ hat dafür den IWF auserkoren. Weil sich Christine Lagarde endlich mal sperrt, zitiert das Blatt einen "europäischen Unterhändler" mit den Worten: "Es ist völlig paradox. Am Ende entscheidet eine Institution über das Schicksal Europas, hinter der kein Volk steht." Das muss ausgerechnet ein EU-Heini sagen!
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  10. #40
    mitGlied Benutzerbild von elas
    Registriert seit
    25.01.2007
    Beiträge
    28.699

    Standard AW: Drohender Staatsbankrott: So gefährlich wäre Griechenlands Euro-Aus

    Zitat Zitat von C-Dur Beitrag anzeigen
    Als Deadline für die Griechenrettung gilt der 18. Juni.
    Dann treffen sich die EU-Finanzminister zu einer wohl finalen Beratungsrunde in Luxemburg. "Die griechische Seite ist bereit, Gegenvorschläge vorzulegen, damit die übrig gebliebenen Unterschiede (zu den Gläubigern) überbrückt werden", hieß es laut "dpa" am Freitagabend aus Regierungskreisen in Athen.

    Die griechische Regierung hält eine Verständigung bis Donnerstag für möglich.
    "Es wird eine Einigung geben, weil eine Pleite Griechenlands weder zugunsten von uns noch unseren Gläubigern wäre", sagte Staatsminister Alekos Flambouraris am Freitag im Staatssender ERT.

    Auch der Internationale Währungsfonds (IWF) will an den Verhandlungstisch zurückkehren.

    Derzeit sind also zwei Tendenzen in der Griechenkrise zu beobachten:
    Die EU bereitet sich auf das Schlimmste vor, nämlich, dass es keine Einigung mit Griechenland gibt und das Land die Euro-Zone verlässt.
    Auf der anderen Seite raffen sich die Beteiligten gerade zu einer letzten großen Kraftanstrengung auf. Sie wollen die Einigung. Ob dieser Wille reicht, werden wir am Donnerstag wissen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ----------------
    Hiess es nicht, dass, wenn Griecheland die EU verlaesst, andere Laender folgen werden? Und das bedeute der Untergang des Hegemons... angeblich. Wieso das so sein soll, habe ich inzwischen vergessen. Ihr werdet es sicherlich wissen.
    Ich weiss es heute schon.
    Merkel wird Obamas Forderung GR weiter mit Krediten zu versorgen untertänigst erfüllen.
    Unsere fälschlich so genannte „Zivilisation“ beruht in Wirklichkeit auf Zwangsarbeit und Sklaverei, Zuhälterei und Prostitution, Organisierter Kriminalität und Kannibalismus.
    Prof. Dr. Jack D. Forbes

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 20. Juli und kein Ende
    Von Gratian im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 426
    Letzter Beitrag: 13.08.2018, 14:59
  2. BER - und kein Ende
    Von BlackForrester im Forum Deutschland
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.02.2014, 11:25
  3. Sudan und kein Ende ?
    Von ERNEUERER im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.12.2013, 20:06
  4. Kein Ende der Schuldenkriese in Griechenland
    Von Ali Ria Ashley im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.04.2011, 00:06
  5. Stegner und kein Ende...
    Von WALDSCHRAT im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 174
    Letzter Beitrag: 27.09.2007, 10:02

Nutzer die den Thread gelesen haben : 34

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

deutschland

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

esm

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

grexit

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

griechenland

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

volksabstimmung

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben