+ Auf Thema antworten
Seite 136 von 154 ErsteErste ... 36 86 126 132 133 134 135 136 137 138 139 140 146 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.351 bis 1.360 von 1531

Thema: Wie Migranten die Gesellschaft verändern

  1. #1351
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    6.433

    Standard AW: Wie Migranten die Gesellschaft verändern

    Zitat Zitat von marion Beitrag anzeigen
    Der Palmer sagte heute auf Phönix: Er hat für die Goldstücke in 3 Jahren 1000 Wohnungen gebaut und da jetzt fast niemand mehr käme, schaffen wir das
    Ausgerechnet dieser Heuchler gilt so manchem Skeptiker der BRD-Politik als "guter", da "rebellischer" Grüner. Dabei ist das ein knallharter Systemling.
    Geändert von Ansuz (25.11.2018 um 16:13 Uhr) Grund: Grammatik
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

  2. #1352
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    10.003

    Standard AW: Wie Migranten die Gesellschaft verändern

    Die Verblödung der Deutschen wurde eingeleitetet, auf das Niveau der Hirnlosen "Fachkräfte und Berufs Kriminellen


  3. #1353
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    11.011

    Standard AW: Wie Migranten die Gesellschaft verändern

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Wovon hängt das Leben auf der Erde ab ?

    Der immer heiße Erdkern, die Gravitation und die Atmosphäre, in der wir existieren müssen, dazu kommen Einflüsse vom All - die Kometen und vor jedem Einschlag der Brocken, die aus dieser Richtung kommen, die unser Leben auslöschen könnten.

    Wir sind hier, um uns zu entwickeln - die Erde ist nie das Paradies, daß immer ewig und gleich bleibt.

    Quelle - Welt-spirale.com - Seite 8/36 - download - Thema Nr. 25 -
    Man kann natürlich die Sache universell betrachten, wenn einer dem anderen ein Auge ausschlägt. Von fernen Planeten betrachtet, wird ein solcher Vorgang sogar lächerlich lapidar und so betrachtet, spielt ein Völkermord dann auch nur eine untergeordnete Rolle. Eigentlich spielt dann gar nichts mehr eine Rolle, selbst wenn dieser Planet einmal explodieren sollte.

    Die Betrachtungen kann sich aber auch nur jemand leisten, der auf dem Jupiter lebt und niemals vor hat, Neukölln zu besuchen.

  4. #1354
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    11.011

    Standard AW: Wie Migranten die Gesellschaft verändern

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Es wird keine (vollständige) Islamisierung im Westen geben. Es findet ja nicht nur Zuwanderung aus der muslimischen Welt statt.
    Schwarzafrika ist prinzipiell christlich, und dort kommen die großen Jugendüberschüsse zwischen 2030 und 2050 her.

    ---
    Jetzt bin ich doch ein wenig irritiert, weil so viele Schwarzafrikaner in Deutschland so deutlich moslemisch sind.

    In Schwarzafrika und in Subsahara leben etwa 200 Millionen Muslime in 48 Staaten


    Von den Protesten der Muslime in Afrika gegen die Mohammed-Karikaturen wurde in den westlichen Medien nur am Rande berichtet. Obwohl es in vielen Ländern Demonstration gab, die weit größer als im Mittleren Osten waren. In Niger gingen 80.000 und im Sudan etwa 20.000 Menschen auf die Strasse. In Somalia gab es einen Toten, in Nigeria starben sogar 138 Menschen. Wenn es keine blutigen Terroranschläge gibt, wie 1998 und 2002 in Kenia und Tansania, bei denen hunderte von Menschen getötet und über 5000 verletzt wurden, scheint das öffentliche Interesse für die Muslime in Afrika gering zu sein.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  5. #1355
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    20.886

    Standard AW: Wie Migranten die Gesellschaft verändern

    Zitat Zitat von Hay Beitrag anzeigen
    Man kann natürlich die Sache universell betrachten, wenn einer dem anderen ein Auge ausschlägt. Von fernen Planeten betrachtet, wird ein solcher Vorgang sogar lächerlich lapidar und so betrachtet, spielt ein Völkermord dann auch nur eine untergeordnete Rolle. Eigentlich spielt dann gar nichts mehr eine Rolle, selbst wenn dieser Planet einmal explodieren sollte.

    Die Betrachtungen kann sich aber auch nur jemand leisten, der auf dem Jupiter lebt und niemals vor hat, Neukölln zu besuchen.
    Was man aus der Höheren Perspektive betrachtet - das ist für den meist subjektiv denkenden Menschen nicht verständlich - obwohl wir alle den Kriterien der Realität Folge leisten müssen, was unsere Existenz angeht - aber nehmen wir mal an, ein Komet schlägt hier auf - dann ist alles, was bisher Wert hatte, null und nichtig. Dann fängt vielleicht alles wieder von vorn an - wir waren ja auch mal nicht auf dieser Welt - da ging das Leben auch weiter - und wie da - in dieser Zeit die Zeit überhaupt eine Rolle gespielt hatte - Raum und Zeit - und ob diese Zeit der Entwicklung überhaupt stimmt - ich weiß nicht - wir halten uns an Forschung und dann kommen neue Erkenntnisse - niemand weiß also alles so ganz genau.

    Fakt ist - wir sind hier, haben uns entwickelt, jetzt kommen Menschen aus einer anderen Zeit gefallen - die sich oft nicht zurecht finden, immerhin müssen sie 3 Zeitsprünge machen - vom Mittelalter - Feudalismus - über die neue Zeit - junger Kapitalismus - bis hin zum Bürgertum und dann zum entwickelten Kapitalismus - das ist, hatte da mal ein Bild gesehen: wie ein Hubschrauber über ein noch unbekanntes Volk drüber weg flog, daß versuchte, diesen großen "Vogel" mit Pfeilen abzuschießen.

    Tja, so ist das nun mal - wir können unterscheiden zwischen dem, was wir für unsere Existenz benötigen und zwischen dem, was wir uns wünschen - wenn wir mal nicht mehr sind. Und das passiert dann eben Jedem.

  6. #1356
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    6.433

    Standard AW: Wie Migranten die Gesellschaft verändern

    Ein Kommentar erübrigt sich....

    Berliner Polizeischüler müssen nun erst mal Deutsch lernen
    Die Missstände an der Berliner Polizeiakademie waren so groß, dass der Innensenator einen Sonderermittler an die Schule schickte. Nun zieht die neue Leiterin Konsequenzen – und setzt den Rotstift beim Englischunterricht an.
    Knapp sagte, es gebe bei vielen Polizei-Azubis „grundsätzliche Schwierigkeiten im sprachlichen Bereich bei Rechtschreibung, Zeichensetzung und beim schriftlichen Verfassen von Texten. Und es ist nicht ganz einfach, das zu kompensieren in der Ausbildungszeit“.
    An der Polizeiakademie werden fast 2500 junge Nachwuchspolizisten von 230 Lehrern und Dozenten ausgebildet. Rund 40 Prozent haben einen Migrationshintergrund, es gibt verschiedene Schulabschlüsse.

    Allein für den mittleren Dienst der uniformierten Schutzpolizei sind 1400 Auszubildende in 56 Klassen registriert. Zuletzt potenzierten sich die Probleme wie Lehrermangel, häufiger Unterrichtsausfall und fehlende Disziplin.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

  7. #1357
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    11.011

    Standard AW: Wie Migranten die Gesellschaft verändern

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Was man aus der Höheren Perspektive betrachtet - das ist für den meist subjektiv denkenden Menschen nicht verständlich - obwohl wir alle den Kriterien der Realität Folge leisten müssen, was unsere Existenz angeht - aber nehmen wir mal an, ein Komet schlägt hier auf - dann ist alles, was bisher Wert hatte, null und nichtig. Dann fängt vielleicht alles wieder von vorn an - wir waren ja auch mal nicht auf dieser Welt - da ging das Leben auch weiter - und wie da - in dieser Zeit die Zeit überhaupt eine Rolle gespielt hatte - Raum und Zeit - und ob diese Zeit der Entwicklung überhaupt stimmt - ich weiß nicht - wir halten uns an Forschung und dann kommen neue Erkenntnisse - niemand weiß also alles so ganz genau.

    Fakt ist - wir sind hier, haben uns entwickelt, jetzt kommen Menschen aus einer anderen Zeit gefallen - die sich oft nicht zurecht finden, immerhin müssen sie 3 Zeitsprünge machen - vom Mittelalter - Feudalismus - über die neue Zeit - junger Kapitalismus - bis hin zum Bürgertum und dann zum entwickelten Kapitalismus - das ist, hatte da mal ein Bild gesehen: wie ein Hubschrauber über ein noch unbekanntes Volk drüber weg flog, daß versuchte, diesen großen "Vogel" mit Pfeilen abzuschießen.

    Tja, so ist das nun mal - wir können unterscheiden zwischen dem, was wir für unsere Existenz benötigen und zwischen dem, was wir uns wünschen - wenn wir mal nicht mehr sind. Und das passiert dann eben Jedem.
    Die Menschen aus der anderen Zeit werden nicht in die westliche Moderne wechseln, es sei denn, man nimmt die Nutzung moderner Medien und Geräte als Maßstab - wenn zum Beispiel der Dschihad über Smartphone und Facebook-Gruppen verabredet wird oder harmloser Nachrichten in die Heimat versendet werden - , denn die westliche Moderne wird als Hort des Unglaubens und des Lasters angesehen.

  8. #1358
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    20.886

    Standard AW: Wie Migranten die Gesellschaft verändern

    Zitat Zitat von Hay Beitrag anzeigen
    Die Menschen aus der anderen Zeit werden nicht in die westliche Moderne wechseln, es sei denn, man nimmt die Nutzung moderner Medien und Geräte als Maßstab - wenn zum Beispiel der Dschihad über Smartphone und Facebook-Gruppen verabredet wird oder harmloser Nachrichten in die Heimat versendet werden - , denn die westliche Moderne wird als Hort des Unglaubens und des Lasters angesehen.
    Noch ! - Denn die Möglichkeiten, die so mancher, der in unterdrückten Gegenden wohnt, in mancher unterdrückter Gesellschaft leidet, erkannt hat, wird sich für diese neue Gesellschaft engagieren. Will bleiben, weil hier die Möglichkeiten andere sind.

    Leider gibt es Leute in der Politik, die sich dem Unguten annähern und sich weisen lassen, wohin sie gehen sollen - siehe Tichy`s Einblick.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    deutsche-journalisten-schule-gegen-hamed-abdel-samad-und-andere/


    Während Islamverbände, Erdogan-Anhänger und konservative Prediger einen leichten Zugang zu Universitäten, Kirchen, politischen Stiftungen und staatlichen Institutionen haben, sind Kritiker dort nicht willkommen. Im Namen der Toleranz enthält man somit den Bürgern und Studenten das Recht auf freie Meinungsbildung vor. Wir dokumentieren die Erklärungen von Hamed Abdel-Samad, Constantin Schreiber und Ahmad Mansour zur DJS.
    „Die Freiheit stirbt nicht über Nacht, sondern auf Raten. Die Meinungsfreiheit ist die Mutter aller Freiheiten, und Meinungsvielfalt ist die beste Garantie für einen gesunden gesellschaftlichen Diskurs. Doch je vielfältiger die Gesellschaft wird, desto weniger Meinungsvielfalt haben wir. Gerade in der Islam- und Migrationsdebatte trifft diese Aussage besonders zu. Am gefährlichsten ist es, wenn die Medien von vorne herein sich für eine bestimmte Meinung aus moralischen oder politischen Gründen entscheiden.


    Es soll vorgegeben werden, was zu denken ist - erinnert mich an die DDR-ex - und an die Mauer - der Mensch soll jeweils immer das denken, was der Staat will, egal welcher Form der Staat angehört - da gehen wir in Richtung Faschismus - wenn man sich die Kriterien für Faschismus anschaut - sei es links, rechts oder islamistisch.

    http://www.tenbaht.de/blog/?page_id=33

    6. kontrollierte Massenmedien
    Manchmal werden die Medien direkt durch die Regierung kontrolliert,
    aber in anderen Fällen werden die Medien indirekt durch Verordnungen
    der Regierung kontrolliert oder durch geistesverwandte Sprecher oder
    Vorstände der Medien. Zensur, insbesondere in Kriegszeiten, ist weit
    verbreitet.
    8. Religion und Regierung sind miteinander verflochten
    Regierungen faschistischer Länder neigen dazu, die gebräuchlichste
    Religion des Landes zu nutzen, um die öffentliche Meinung zu
    manipulieren. Religiöse Rhetorik und Fachsprache wird von
    Regierungsmitgliedern häufig genutzt, selbst wenn die Lehrsätze der
    Religion der Politik oder den Handlungen der Regierung genau
    entgegenstehen.
    google: faschismus kriterien

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  9. #1359
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    11.011

    Standard AW: Wie Migranten die Gesellschaft verändern

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Noch ! - Denn die Möglichkeiten, die so mancher, der in unterdrückten Gegenden wohnt, in mancher unterdrückter Gesellschaft leidet, erkannt hat, wird sich für diese neue Gesellschaft engagieren. Will bleiben, weil hier die Möglichkeiten andere sind.

    Dem ist aber nicht so. So gelten die Türken der dritten Generation als rückwärtsgewandter als ihre Eltern und der Zugang zu modernen Medien wird genutzt, um radikale Fernsehsender (z.B. Al Manar) und radikale Websites aufzurufen. Nur ein Bruchteil der Zuwanderer aus rückwärtsgewandten Gegenden, die ideologisch mit der Lehre des Islam bestückt sind, bekennt sich zu westlichen Werten. Die Nutzung von Smartphone, fließend Wasser, Zentralheizung, elektrischem Herd und Einbauküche und TV soll man nicht gleichsetzen mit einer Integration in westliche Werte. Der Zusammenhang zwischen westlichen Werten und Freiheit und Wohlstand und Fortschritt wird von den Zuwanderern auch nicht begriffen, sondern in ihr ideologisches Kästchen gepackt, in dem (Koran) es heißt, dass die Moslems mit der Rechtleitung der Welt beauftragt sind und alle Güter sowieso ihnen gehören.

  10. #1360
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    10.003

    Standard AW: Wie Migranten die Gesellschaft verändern

    Die Zierde der Menschheit hält sich in Deutschland auf, angeblich krank, ist nun zur Fahndung ausgeschrieben in Albanien, rund um Wild West Schiessereien, NATO Sonder Kommando Offiziere, Gross Drogen Schmuggel und Zuhälterei



    Elvana Gjata. MIgratnin die schon wieder länger wie 3 Monate in Europa ist.

    Die Schiessen sich ihre Profite mit Hinrichtungs Kommandos aus, Gross Drogen Schmuggel nach Deutschland von Heroin, Kokain und vor allem von korrupten Deutschen Politikern gefördert

    Irgendwie müssen ja die Luxus Autos von Audi, BMW; Ferrrari finanziert werden
    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Aus Drogen Geldern in Albanien finanziert, Luxus Bau, der Altin Avdyli Gruppe: National Strasse, Tirana – Kavaje, an der Abzweigung nach Shiak


+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Merkel will Europa verändern
    Von Mutti im Forum Deutschland
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 20.12.2013, 13:08
  2. Bankensystem verändern
    Von Prometheus im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 198
    Letzter Beitrag: 01.03.2013, 07:08
  3. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 27.02.2013, 11:33
  4. Webseiten die dich verändern
    Von NERD im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 02:35
  5. Klimakatastrophe: 6 Grad, die die Welt verändern
    Von Wolf im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 130
    Letzter Beitrag: 26.04.2009, 09:44

Nutzer die den Thread gelesen haben : 198

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

negative veraenderung

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

vorzeige-flüchtling

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben