+ Auf Thema antworten
Seite 43 von 154 ErsteErste ... 33 39 40 41 42 43 44 45 46 47 53 93 143 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 421 bis 430 von 1531

Thema: Wie Migranten die Gesellschaft verändern

  1. #421
    Mitglied
    Registriert seit
    22.11.2010
    Beiträge
    640

    Standard AW: Wie Migranten die Gesellschaft verändern

    Das ist Volksverrat!!!! Diese Frau ist ein Fall fürs Gericht.


    [Links nur für registrierte Nutzer]

  2. #422
    GESPERRT
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    26.097

    Standard AW: Wie Migranten die Gesellschaft verändern

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Kampagne möchte vergewaltigten Frauen helfen.

    Wichtig ist hier dass sie erfahren, dass sie medizinische Hilfe in Anspruch nehmen können ohne den Druck den Vergewaltiger verraten zu müssen!!!

    Denn wir sind doch tolerant!

  3. #423
    Dunkeldeutscher, Pack! Benutzerbild von Silencer
    Registriert seit
    14.08.2007
    Ort
    Vermuselte Kölner Bucht in Occupied Europe
    Beiträge
    8.697

    Standard AW: Wie Migranten die Gesellschaft verändern

    Das habe ich hier gefunden:
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    An alle Flüchtlingshelfer in Deutschland !!!!!!


    Hier ein paar sehr gute Fragen an Euch!

    • Habt ihr eurem Volk auch so geholfen wie jetzt den Flüchtlingen?
    • Habt ihr für deutsche arme Kinder Spendenaktionen ins Leben gerufen?
    • Habt ihr eure Arbeitszeit kostenlos für deutsche arme Kinder, Jugendliche und Erwachsene zur Verfügung gestellt?
    • Habt ihr eure Wohnräume für arme Deutsche zur Verfügung gestellt?
    • Seid ihr auch die „liebe Oma“ für deutsche Kinder?
    • Sammelt ihr in Geschäften Lebenmittel ein, für die armen Deutschen, um sie dann an Obdachlose zu verteilen?
    • Kümmert ihr euch darum, dass die Deutschen das ganze Jahr über ein Dach über dem Kopf haben?
    • Zahlt ihr den armen Deutschen Pensionen und Hotels, damit sie da kostenfrei übernachten können?
    • Interessieren euch die 30.000 obdachlosen Kinder in Deutschland?Kümmern euch die 1 Million Rentner die unter der Armutsgrenze leben und lässt ihr sie billiger in euren Wohnungen und Häusern wohnen?
    • Sorgt ihr dafür, dass ganze Hallen für arme Deutsche angemietet und umgebaut werden, damit sie dort kostenfrei wohnen können?
    • Sorgt ihr euch um eure Jugendlichen, damit sie immer ein Dach über dem Kopf und drei warme Mahlzeiten am Tag haben?
    • Organisiert ihr Spendenaktionen in Supermärkten, damit die armen Familien in Deutschland für ihre Kinder genügend Windeln haben und genügend Pflegeprodukte?
    • Startet ihr täglich Protestaktionen und Demonstrationen für die über 1 Million sanktionierter Deutscher im Existenzbereich?
    • Kümmert ihr euch darum, dass jeder Deutsche dreimal am Tag ein Essen hat?
    • Finanziert ihr armen Deutschen den Strom?
    • Überlässt ihr armen Deutschen eure Häuser, damit sie kostenfrei darin leben können?
    • Dürfen die armen Deutschen in Deutschland kostenlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren?
    • Lasst ihr die Mütter in Deutschland weniger arbeiten, damit sie mehr Zeit für ihre Kinder haben?
    • Unterstützt ihr die Deutschen so, dass sie weniger arbeiten müssen?
    • Organisiert ihr euch so, dass es den Deutschen so gut geht wie nie zuvor?
    • Verteilt ihr euer Geld an die armen Deutschen?
    • Ermöglicht ihr hier jedem Deutschen ein würdevolles Leben in Deutschland?
    • Sorgt ihr dafür, dass kein Deutscher in Deutschland Existenznöte hat?
    • Unterstützt ihr euch gegenseitig bei dem Überleben in Deutschland?
    • Seid ihr euch wichtig?
    • Wollt ihr, dass es euren Landsleuten in Deutschland gut geht?
    • Interessiert euch ihr Schicksal?
    • Kümmert ihr euch um die Menschen in Deutschland, die von den Behörden im Stich gelassen wurden?
    • Kümmert ihr euch darum, dass Deutsche ihr Recht in Deutschland bekommen?
    • Kümmert ihr euch darum, dass den Deutschen in Deutschland kein Unrecht geschieht?
    • Kümmert ihr euch darum, dass die Deutschen genauso mit Respekt, Achtung und Fürsorge behandelt werden wie die Ausländer in Deutschland?
    • Kümmert ihr euch darum, dass die Deutschen das gleiche Anrecht auf eine kostenfreie Unterkunft in Deutschland erhalten, wenn sie zu einer Auffangstation für Obdachlose kommen?
    • Kümmert ihr euch darum, dass jeder Deutsche in Deutschland sofort eine Mahlzeit bekommt, wenn er in ein Auffanglager für deutsche Obdachlose kommt?
    • Kümmert ihr euch darum, dass es in jeder Stadt ein Auffanglager für Obdachlose gibt, das dafür sorgt, dass der Obdachlose das ganze Jahr über ein Dach über dem Kopf hat, ohne jegliche Bedingungen?
    • Kümmert ihr euch darum, dass jeder Deutsche zu Stellen gehen kann, die ihn mit dem gleichen Versorgen wie die Flüchtlinge in Deutschland?
    • Kümmert ihr euch darum, dass die Deutschen mit der gleichen Fürsorge in Deutschland betreut werden wie die Flüchtlinge?
    • Kümmert ihr euch darum, dass die Deutschen genauso bedingungslos so versorgt werden wie die Flüchtlinge?
    • Kümmert ihr euch darum, dass die Deutschen die gleichen Freiheiten in ihren Auffanglagern genießen dürfen wie die Flüchtlinge?
    • Kümmert ihr euch darum, dass jeder Deutsche das Recht hat, die gleichen Leistungen wie die Flüchtlinge in Deutschland zu erhalten, unter den gleichen Bedingungen?
    • Kümmert ihr euch darum, dass die Deutschen sich an öffentliche Stellen wenden können, um dort sofort und vollkommen unbürokratisch ein Dach über dem Kopf zu bekommen, ganzjährig, Strom, Taschengeld von 390 Euro im Monat und drei warme Mahlzeiten am Tag, ohne Papiere, ohne jegliche Form von Forderungen und am gleichen Tag?
    • Kümmert ihr euch mit öffentlichen Aktionen und Zeitungsaufrufen darum, dass das Leid der armen Deutschen in Deutschland gemindert wird?

    Wenn ihr das nicht jedem Deutschen in Deutschland ermöglicht und ihnen nicht die gleichen Chancen zum Überleben in Deutschland einräumt wie Ausländern, dann seid ihr Rassisten!


  4. #424
    GESPERRT
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    26.097

    Standard AW: Wie Migranten die Gesellschaft verändern

    @Silencer:

    Zustimmung!!!
    Das Problem ist, dass die Klientel die an sie gestellten Fragen nicht versteht.
    40 Jahre Spiegelheftchen hinterlassen ihre Spuren.

  5. #425
    GESPERRT
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    26.097

    Standard AW: Wie Migranten die Gesellschaft verändern

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Schwalbach: "Jugendliche" ziehen eine Spur der verwüstung durch das Taunusörtchen...

  6. #426
    GESPERRT
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    26.097

    Standard AW: Wie Migranten die Gesellschaft verändern

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Molotowcocktail fliegt in Richtung Trinkhalle!!!!

    Deutsche Trinker im Fokus ausländischer Streitkultur.

  7. #427
    eine Dame Benutzerbild von Souvenir
    Registriert seit
    06.01.2017
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.955

    Standard AW: Wie Migranten die Gesellschaft verändern

    Heute im Kurier [Links nur für registrierte Nutzer] aus Wien.

    Sie bemängelt das geringe Interesse der Eltern an der Bildung ihrer Kinder und deren mangelnden Integrationswillen.

    Am Tollsten finde ich das:
    Jährlich fordern Eltern z.B., dass die Sommerferien für ihre Kinder verlängert werden. Sie sind komplett erstaunt, wenn ich das ablehne und sage, dass wir eine Schulpflicht haben.
    Wir haben uns über unser Dasein vor uns selbst zu verantworten;
    folglich wollen wir auch die wirklichen Steuermänner dieses Daseins abgeben
    und nicht zulassen, dass unsre Existenz einer gedankenlosen Zufälligkeit gleiche.
    (Nietzsche)

  8. #428
    Mitglied
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    9.929

    Standard AW: Wie Migranten die Gesellschaft verändern

    Und hier wird deutlich, wie das Geld der Schaffenden mit den "Flüchtigen" verbraten wird und welchen Effekt es bringt.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Der Bundesrechnungshof wirft der Bundesagentur für Arbeit (BA) schwere Versäumnisse im Zusammenhang mit Deutschkursen für Flüchtlinge vor. In einem 43-seitigen Prüfbericht werden erhebliche Mängel bei der Ausführung und Abrechnung der Kurse festgestellt, berichtet der Radiosender "NDR Info".

    Geprüft wurden demnach sogenannte Einstiegskurse, die die Arbeitsagentur am Höhepunkt der Flüchtlingskrise Ende 2015 veranlasst hatte und für die bis zu 400 Millionen Euro ausgegeben wurden. Es sei davon auszugehen, "dass ein großer Teil der eingesetzten Mittel de facto ins Leere lief", heißt es in dem Bericht.

    Die Bundesagentur habe "keine ausreichenden Maßnahmen ergriffen, um den Erfolg der Einstiegskurse strukturiert zu prüfen". Eine solide Auswertung sei schon daran gescheitert, dass die Träger keine Anwesenheitslisten führen mussten.



    Kaum Teilnehmer

    Die Kurse seien auch aufgrund der schlechten Qualität des Lernmaterials und der mangelnden Ausstattung der Kurse "von schwindenden bis zur Kursauflösung führenden Teilnehmerzahlen geprägt" gewesen.

    Auch bei den Abrechnungen habe es Unstimmigkeiten gegeben, sagte der Präsident des Bundesrechnungshofes, Kay Scheller, dem Radiosender: "In der Tat haben wir auch einige Fälle von Doppelförderungen und Doppelabrechnungen entdeckt. Die Bundesagentur hat das Geld in bestimmten Fällen auch zurückgefordert. Aber problematisch ist natürlich auch, wenn man keine Vorgaben macht. Dann kann man auch deren Nichterfüllung hinterher nicht kritisieren."

    Säuglinge auf Teilnehmerlisten

    Zudem habe die Arbeitsagentur die Sprachkurse auch für Kinder zwischen 0 und 13 Jahren gezahlt, obwohl die Maßnahme als "aktive Arbeitsmarktförderung" gedacht gewesen sei. Sogar Säuglinge hätten sich auf den Anmeldelisten gefunden. Die Kurse hätten jedoch nicht das Ziel gehabt, "Säuglingen und Kindern die deutsche Sprache zu vermitteln", wie der Bericht feststellt.

    Es sei unerklärlich, weshalb die Bundesagentur auf eine zunächst in ihren Vorgaben vorgesehene Altersbeschränkung verzichtet habe: "Damit hat sie akzeptiert, dass den Trägern die Kursteilnahme von Kindern und Säuglingen erstattet wurde", heißt es in dem Bericht weiter.

    Die Sprachkurse seien "kurzfristig mit einer eng bemessenen Eintrittsfrist von knapp zweieinhalb Monaten eingeführt worden", erklärte die Bundesagentur für Arbeit "NDR Info". Die Vorbereitung einer regulären Umsetzung sei damit nicht möglich gewesen: "Um eine möglichst ausreichende Zahl an Bildungsträgern zu gewinnen, wurde auf dezidierte Vorgaben zu Inhalten, Methodik, Durchführung und Anforderungen an die Qualifizierung der Lehrkräfte verzichtet."

    Der Bundesrechnungshof lässt diese Erklärung nicht gelten: "Wir verkennen nicht den unbestritten engen Zeitkorridor zur Umsetzung der Einstiegskurse", heißt es in dem Bericht: "Trotzdem hätte die Bundesagentur ein Mindestmaß an Regelungen treffen oder beibehalten müssen, um einen zweckentsprechenden Einsatz der Beitragsmittel der Arbeitslosenversicherung sicherzustellen."
    Noch Fragen zur Massenverdummung im deutschen Land?
    Nicht jeder Abgrund hat ein Geländer

    "In Deutschland gilt derjenige, der auf Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht."
    Kurt Tucholsky

  9. #429
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    7.716

    Standard AW: Wie Migranten die Gesellschaft verändern

    Zitat Zitat von Souvenir Beitrag anzeigen
    Heute im Kurier [Links nur für registrierte Nutzer] aus Wien.

    Sie bemängelt das geringe Interesse der Eltern an der Bildung ihrer Kinder und deren mangelnden Integrationswillen.

    Am Tollsten finde ich das:
    Jährlich fordern Eltern z.B., dass die Sommerferien für ihre Kinder verlängert werden. Sie sind komplett erstaunt, wenn ich das ablehne und sage, dass wir eine Schulpflicht haben.
    wenn die Ihre Schwarte in ihre paar Windungen implementiert haben, ist für anderes Wissen eh kein Platz

    Hast du Allah in der Birn, ist kein Platz für Gehirn, denn Allah denkt und leitet, denn Allah ist der Allergrösste wir werden eines Tages viele Millionen Tonnen Blei brauchen, um uns den Spuk wieder vom Hals zu schaffen
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

  10. #430
    GESPERRT
    Registriert seit
    17.07.2015
    Beiträge
    10.999

    Standard AW: Wie Migranten die Gesellschaft verändern

    Erdogan schickt seine Kettenhunde nach Deutschland...

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    tja ich sage es mal so - MEHR TÜRKEI WAGEN - WANDEL DURCH ANNÄHERUNG ...

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Merkel will Europa verändern
    Von Mutti im Forum Deutschland
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 20.12.2013, 13:08
  2. Bankensystem verändern
    Von Prometheus im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 198
    Letzter Beitrag: 01.03.2013, 07:08
  3. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 27.02.2013, 11:33
  4. Webseiten die dich verändern
    Von NERD im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 02:35
  5. Klimakatastrophe: 6 Grad, die die Welt verändern
    Von Wolf im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 130
    Letzter Beitrag: 26.04.2009, 09:44

Nutzer die den Thread gelesen haben : 198

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

negative veraenderung

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

vorzeige-flüchtling

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben