+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 54

Thema: Sind Weiße empathischer als Schwarze?

  1. #1

    Achtung Sind Weiße empathischer als Schwarze?

    Was beeinflußt eigentlich die menschliche Fähigkeit, Gedanken, Emotionen und Motive einer anderen Person richtig zu deuten?

    Laut Wissenschaftlern der University of British Columbia jedenfalls spielt dabei die Genvariante ADRA2b eine Rolle.
    Your genes may influence how sensitive you are to emotional information, according to new research by a neuroscientist. The study found that carriers of a certain genetic variation perceived positive and negative images more vividly, and had heightened activity in certain brain regions.
    Träger dieser Genvariante sind also empfänglicher für emotionale Informationen und die Gehirnareale, die für die Abschätzung von Gefahr und Vergnügen verantwortlich sind, zeigen höhere Aktivität.
    Carriers of the gene variation showed significantly more activity in a region of the brain responsible for regulating emotions and evaluating both pleasure and threat.
    Der Vorteil dieser Genvariante liegt also auf der Hand. Nicht nur für die Kunst...
    Todd says a prime example of a carrier of this variation was French novelist Marcel Proust: "He bit into the Madeleine cookie and then wrote seven volumes of memoirs," she says. "He probably was emotionally sensitive too and he was certainly creative. He's a classic deletion carrier.
    ...sondern natürlich auch für das Überleben:
    “People who have the deletion variant are drawing on an additional network in their brains important for calculating the emotional relevance of things in the world,” she says. “In any situation where noticing what’s relevant in the environment is important, this gene variation would be a positive.”
    Fragt sich also nun, wie häufig diese Genvariante vorkommt. Dazu:
    The ADRA2b deletion variant appears in varying degrees across different ethnicities. Although roughly 50 per cent of the Caucasian population studied by these researchers in Canada carry the genetic variation, it has been found to be prevalent in other ethnicities. For example, one study found that just 10 per cent of Rwandans carried the ADRA2b gene variant.
    Während 50% aller weißen Kanadier diese Genvariante besitzen, ist dies nur für 10% aller Ruanda...er? der Fall.

    Die Wissenschaft bestätigt also (mal wieder!), dass der Mensch nicht als unbeschriebenes Blatt auf die Welt kommt, dass Gene seine Fähigkeiten beeinflußen und dass diese Fähigkeiten und Gene (wahrscheinlich) bei unterschiedlichen menschlichen Rassen unterschiedlich häufig vorkommen.

    Quelle: [Links nur für registrierte Nutzer]
    "There is a masculine tendency in National-Socialist womanhood. To be a man is also the great dream of many an enthusiastic Hitler girl." - Erik von Kuehnelt-Leddihn
    "Whoever criticizes capitalism, while approving immigration, whose working class is its first victim, had better shut up. Whoever criticizes immigration, while remaining silent about capitalism, should do the same." - Alain de Benoist

  2. #2
    geliefert wie bestellt! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    22.631

    Standard AW: Sind Weiße empathischer als Schwarze?

    Also das mit der genetischen Disposition ist schon richtig.

    Nur das mit der fehlenden Empathie bei Negern kann ich nicht nachvollziehen. Sind schwarze emotionloser???

    Interessant finde ich an dieser Stelle, was ein Forenkollege in diesem Kontext demletzt mal gepostet hat.
    Neger und Muslime verfügen anscheinend über null Impulskontrolle und reagieren bei Begehrlichkeiten tatsächlich eher wie ### Sie können sich nicht zurücknehmen, wenn es was abzugreifen gibt.

    DAS sollte man mehr publik machen!!!!
    Geändert von Mütterchen (16.07.2015 um 09:44 Uhr) Grund: Wie wär's denn mal mit einem Strang ganz ohne Tiervergleiche?

  3. #3
    Formerly Chuck's Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    57.257

    Standard AW: Sind Weiße empathischer als Schwarze?

    "Genetics doesn't exist. It must be a social construct. We are all the same, exactly 100% identical." (TyskKille, 21.11.14, [Links nur für registrierte Nutzer])

    Kalenderspruch, 12. Woche: The enemy of my enemy - is also probably an asshole. (Political Science Theater 40K #27)

  4. #4

    Standard AW: Sind Weiße empathischer als Schwarze?

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Nur das mit der fehlenden Empathie bei Negern kann ich nicht nachvollziehen. Sind schwarze emotionloser???
    Mit Empathie gemeint ist eine Fähigkeit der Informationsaufnahme und -verarbeitung. Es geht nicht um "Emotionen" in einem umgangssprachlichen Kontext. Du kannst sehr "emotional" (melodramatisch) sein, aber gleichzeitig schlecht darin, Stimmungen, Gefahren, Risiken, usw. richtig abzuschätzen.

    Interessant finde ich an dieser Stelle, was ein Forenkollege in diesem Kontext demletzt mal gepostet hat. Neger und Muslime verfügen anscheinend über null Impulskontrolle und reagieren bei Begehrlichkeiten tatsächlich eher wie ###
    Das war dann wohl ich. Mit dieser Studie, derzufolge schwarze Kinder, vor die Wahl entweder jetzt einen Schokoriegel oder später drei zu bekommen, häufiger den einen jetzt sofort wählten.

    Blacks are also more impulsive. Give a black and a white child the choice of one candy bar now and three in 15 minutes, and the black child is more likely to want just one now. (One test found that black children were more likely to delay gratification if a black person rather than a white promised the reward, which was to come three weeks later. They had more trust in a black person, but they were still significantly less likely than whites to wait.)
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von Mütterchen (16.07.2015 um 09:45 Uhr)
    "There is a masculine tendency in National-Socialist womanhood. To be a man is also the great dream of many an enthusiastic Hitler girl." - Erik von Kuehnelt-Leddihn
    "Whoever criticizes capitalism, while approving immigration, whose working class is its first victim, had better shut up. Whoever criticizes immigration, while remaining silent about capitalism, should do the same." - Alain de Benoist

  5. #5
    Verschwörer Benutzerbild von CrispyBit
    Registriert seit
    22.09.2007
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    1.709

    Standard AW: Sind Weiße empathischer als Schwarze?

    Zitat Zitat von Smultronstället Beitrag anzeigen
    Das war dann wohl ich. Mit dieser Studie, derzufolge schwarze Kinder, vor die Wahl entweder jetzt einen Schokoriegel oder später drei zu bekommen, häufiger den einen jetzt sofort wählten.
    Ist es sicher das man am Ende 3 bekommt? Oder reine Spekulation?
    Der Krieg ist der Vater aller Dinge

  6. #6
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    37.918

    Standard AW: Sind Weiße empathischer als Schwarze?

    Zitat Zitat von Smultronstället Beitrag anzeigen
    Was beeinflußt eigentlich die menschliche Fähigkeit, Gedanken, Emotionen und Motive einer anderen Person richtig zu deuten?

    Laut Wissenschaftlern der University of British Columbia jedenfalls spielt dabei die Genvariante ADRA2b eine Rolle.

    Träger dieser Genvariante sind also empfänglicher für emotionale Informationen und die Gehirnareale, die für die Abschätzung von Gefahr und Vergnügen verantwortlich sind, zeigen höhere Aktivität.


    Der Vorteil dieser Genvariante liegt also auf der Hand. Nicht nur für die Kunst...


    ...sondern natürlich auch für das Überleben:


    Fragt sich also nun, wie häufig diese Genvariante vorkommt. Dazu:

    Während 50% aller weißen Kanadier diese Genvariante besitzen, ist dies nur für 10% aller Ruanda...er? der Fall.

    Die Wissenschaft bestätigt also (mal wieder!), dass der Mensch nicht als unbeschriebenes Blatt auf die Welt kommt, dass Gene seine Fähigkeiten beeinflußen und dass diese Fähigkeiten und Gene (wahrscheinlich) bei unterschiedlichen menschlichen Rassen unterschiedlich häufig vorkommen.

    Quelle: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die " Studie " ist Muell! Soziale Kompetenz hat im Gegensatz
    zur rationalen Intelligenz nichts mit Genanlagen zu tun. Die
    Empathiefaehigkeit von Menschen ist erzieh-, schul- und lernbar.
    (Soziale Praegung und Konditionierung)

    Mal wieder ein Strangthema von und fuer " Rassisten " was sich
    mit angeblich " validen " Studien im Tarnmantel der Wissenschaft
    aus Taeuschungabsicht verkleidet.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    26.12.2013
    Beiträge
    2.724

    Standard AW: Sind Weiße empathischer als Schwarze?

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Die " Studie " ist Muell! Soziale Kompetenz hat im Gegensatz
    zur rationalen Intelligenz nichts mit Genanlagen zu tun. Die
    Empathiefaehigkeit von Menschen ist erzieh-, schul- und lernbar.
    (Soziale Praegung und Konditionierung)
    Soziales Verhalten ist bei allen Primaten nachweislich in hohem Maße genetisch determiniert. Das schließt selbstverständlich auch den Homo Sapeins ein.

    Das Maß an sozialer Kompetenz, über das ein Individuum verfügt ist primär erblich bestimmt, ebenso wie das Aggressionspotential. Natürlich kann man durch ein katastrophales familiäres Umfeld das genetische Potential an Empathiefähigkeit, Kooperationsfähigkeit und sozialer Verträglichkeit in hohem Maße schädigen, aber bei gleichen Umweltbedingungen zeigen sich bei unterschiedlichen Individuen erhebliche Unterschiede, die nachweislich genetisch bedingt sind. Das haben Zwillingsstudien eindeutig ergeben und teilweise lassen sich bereits einzelne beteiligte Gene, die die Sozialverträglichkeit maßgeblich bestimmen identifizieren. Und die Tendenz geht mit der wachsenden Zahl wissenschaftlicher Untersuchungen dahin den erblichen Anteil immer höher zu bewerten.
    Das gilt nicht nur für die Empathiefähigkeit sondern für alle zentralen Persönlichkeitsmerkmale, die sog. [Links nur für registrierte Nutzer] (s. auch Abschnitt "Heritabilität).
    Lies mal The Blank Slate von Steven Pinker. Ist zwar schon 12 Jahre alt und es gibt mittlerweile viele neue Studien (die die starke erbliche Komponente zentraler Persönlickeitsmerkmale aber alle bestätigen), aber trotzdem noch lesenswert.

    Manche Individuen verfügen über eine enorme Resilienz gegenüber negativen Umweltbedingungen in der Kindheit und entwickeln sich selbst unter sehr negativen Bedingungen zu psychisch gesunden, sozialverträglichen und empathiefähigen Menschen, während andere sich unter vergleichbaren Bedingungen zu schlimmsten Soziopathen und Gewalttätern entwickeln.

    Man verfügt über ein erblich festgelegtes soziales Potential und die Bedingungen, unter denen man aufwächst und lebt bestimmen lediglich, ob und wie weit man dieses Potential entfalten kann. Aber das Potential kann nicht im positiven Sinne über die genetisch fixierten Grenzen hinauswachsen. Die Genetik gibt die unüberwindbaren Grenzen vor.

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    26.12.2013
    Beiträge
    2.724

    Standard AW: Sind Weiße empathischer als Schwarze?

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Also das mit der genetischen Disposition ist schon richtig.

    Nur das mit der fehlenden Empathie bei Negern kann ich nicht nachvollziehen. Sind schwarze emotionloser???
    Es geht nicht um Emotionen im allgemeinen Sinne. Empathie bezeichnet die Fähigkeit sich in andere Menschen emotional hineinzuversetzen und mit ihnen Mitleid zu empfinden.
    Ich bin in der Tat der Ansicht, daß Negride genetisch bedingt über eine wesentlich schwächer ausgeprägte Empathiefähigkeit verfügen als Europäer und Nordostasiaten. Das zeigen die grausamen, oft unvorstellbar pervers-sadistischen Umgangsformen der Afrikaner untereinander in kriegerischen Konfiktfällen eindeutig.

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Candymaker
    Registriert seit
    28.06.2008
    Ort
    Bielsko-Biała
    Beiträge
    15.481

    Standard AW: Sind Weiße empathischer als Schwarze?

    Zitat Zitat von Smultronstället Beitrag anzeigen
    Was beeinflußt eigentlich die menschliche Fähigkeit, Gedanken, Emotionen und Motive einer anderen Person richtig zu deuten?

    Laut Wissenschaftlern der University of British Columbia jedenfalls spielt dabei die Genvariante ADRA2b eine Rolle.

    Träger dieser Genvariante sind also empfänglicher für emotionale Informationen und die Gehirnareale, die für die Abschätzung von Gefahr und Vergnügen verantwortlich sind, zeigen höhere Aktivität.


    Der Vorteil dieser Genvariante liegt also auf der Hand. Nicht nur für die Kunst...


    ...sondern natürlich auch für das Überleben:


    Fragt sich also nun, wie häufig diese Genvariante vorkommt. Dazu:

    Während 50% aller weißen Kanadier diese Genvariante besitzen, ist dies nur für 10% aller Ruanda...er? der Fall.

    Die Wissenschaft bestätigt also (mal wieder!), dass der Mensch nicht als unbeschriebenes Blatt auf die Welt kommt, dass Gene seine Fähigkeiten beeinflußen und dass diese Fähigkeiten und Gene (wahrscheinlich) bei unterschiedlichen menschlichen Rassen unterschiedlich häufig vorkommen.

    Quelle: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Was ist mit Ostasiaten. Wieviel % von denen besitzen diese Genvariante?
    http://www.politikforen.net/signaturepics/sigpic118712_5.gif

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    51.107

    Standard AW: Sind Weiße empathischer als Schwarze?

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Die " Studie " ist Muell! Soziale Kompetenz hat im Gegensatz
    zur rationalen Intelligenz nichts mit Genanlagen zu tun. Die
    Empathiefaehigkeit von Menschen ist erzieh-, schul- und lernbar.
    (Soziale Praegung und Konditionierung)

    Mal wieder ein Strangthema von und fuer " Rassisten " was sich
    mit angeblich " validen " Studien im Tarnmantel der Wissenschaft
    aus Taeuschungabsicht verkleidet.
    Du bist ein Trottel.
    Was deine Gene nicht an Hirnstrukturen zur Verfügung stellen, kann genausowenig anerzogen werden wie fliegen.

    Abgesehen davon ist "soziale Kompetenz" eine Sprechblase, ein Nullbegriff.

    Du kannst dich ja bei ProfessX einschreiben um weitere Nullbegriffe zu lernen.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Weiße Professorin wird zur schwarze Frau
    Von Smultronstället im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 11.04.2016, 21:34
  2. Weiße Weihnacht - ohne Schwarze
    Von bürger_auf_der_palme im Forum Europa
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.11.2009, 15:59
  3. Sexurlaub in Kenia: Schwarze Krieger für weiße Ladys
    Von Tratschtante im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 21.07.2008, 23:33
  4. Neue Statistik: Schwarze in London haben 12 mal höhere Mordraten pro Kopf als Weiße
    Von Philipp im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 30.04.2006, 14:31

Nutzer die den Thread gelesen haben : 18

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben