+ Auf Thema antworten
Seite 81 von 82 ErsteErste ... 31 71 77 78 79 80 81 82 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 801 bis 810 von 812

Thema: Beitragsservice (GEZ) - beim Einwohnermeldeamt abmelden als letzte Konsequenz?

  1. #801
    Mitglied
    Registriert seit
    16.02.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    13.197

    Standard AW: Beitragsservice (GEZ) - beim Einwohnermeldeamt abmelden als letzte Konsequenz?

    Zitat Zitat von latrop Beitrag anzeigen
    Ne, bin ausm Westen.
    ich frage ganz leise, woher? kannst mir eine pn schicken.
    schrittchen für schrittchen wird uns die sprache genommen.
    ein volk, dem die sprache genommen wird, hat irgendwann nichts mehr zu sagen
    Die Menschenrechte sind erfunden worden, um die 10 Gebote zu verdrängen. (shahirrim)
    Manche Wege sieht man nicht kommen, die plant man auch nicht, die geht man aber. , danke an dich

  2. #802
    Mitglied Benutzerbild von romeo1
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    26.996

    Standard AW: Beitragsservice (GEZ) - beim Einwohnermeldeamt abmelden als letzte Konsequenz?

    Zitat Zitat von latrop Beitrag anzeigen
    Wenn es sich finanziell lohnt, sag mir mal wie das geht. Ich möchte auch absahnen.
    Ich weiß auch nicht, bin kein von "unserem" Politgesindel gepampertes Goldstück.

  3. #803
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    7.725

    Standard AW: Beitragsservice (GEZ) - beim Einwohnermeldeamt abmelden als letzte Konsequenz?

    Zitat Zitat von antiseptisch Beitrag anzeigen
    Folgendes Kuriosum hat sich ergeben:

    Im März klingelte es an der Haustür: Eine Frau mit offensichtlich wenig Zeit stellte sich als Mikro-Zensus-Erheberin vor. Einen Tag zuvor hatte ich das Namensschild in meinem Briefkasten entfernt, weil ich ein schöneres machen wollte. Da war dann nur noch der Briefkasten meines Mieters mit Namen versehen. Sie fragte mich, ob es nur einen Haushalt gäbe. Ich sagte: "Ja", weil ich dachte, sie meinte meine Wohnung. Dann strich sie aber meinen Namen durch und schrieb den des Mieters auf ihren Bogen. Als dann die richtigen Unterlagen zur kleinen Volkszählung kamen, war da aber nur noch der Name des Mieters drauf. Ich ging zur Gemeinde und fragte, ob ich abgemeldet wurde. Die Dame meinte: "Nein, das geht doch gar nicht".

    .
    der Mikrozensus ist keine kleine Volkszählung

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    die nächsten 3 Jahre bist du auch dabei, dein Haushalt wird dann mit dazu gefügt, nur wegen keinem Namensschild am BK den HH als Leerstand zu vermerken, geht eigentlich gar nicht, nur wenn die Wohnung wirklich leer steht. Der Erheber hat anscheinend keinen richtigen Plan ab 2020 wird sogar bei verschiedenen Auswahlbezirken nach bestimmten Kriterien 2x erhoben
    mach es mit dem Erheber am "Schlepptopp", geht am schnellsten , dass aber jemand beim EMA vom StaLa abgemeldet wird, wäre mir aber neu, abmelden kann man sich nur selber oder bei Tod diejenigen die den Totenschein haben
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

  4. #804
    Mitglied Benutzerbild von antiseptisch
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    4.071

    Standard AW: Beitragsservice (GEZ) - beim Einwohnermeldeamt abmelden als letzte Konsequenz?

    Zitat Zitat von marion Beitrag anzeigen
    der Mikrozensus ist keine kleine Volkszählung

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    die nächsten 3 Jahre bist du auch dabei, dein Haushalt wird dann mit dazu gefügt, nur wegen keinem Namensschild am BK den HH als Leerstand zu vermerken, geht eigentlich gar nicht, nur wenn die Wohnung wirklich leer steht. Der Erheber hat anscheinend keinen richtigen Plan ab 2020 wird sogar bei verschiedenen Auswahlbezirken nach bestimmten Kriterien 2x erhoben
    mach es mit dem Erheber am "Schlepptopp", geht am schnellsten , dass aber jemand beim EMA vom StaLa abgemeldet wird, wäre mir aber neu, abmelden kann man sich nur selber oder bei Tod diejenigen die den Totenschein haben
    Das stimmt so nicht. Es werden regelmäßig die Daten mit den EMÄ abgeglichen. Wenn das so wäre, wie du sagst, gäbe es hier mind. 10 Mio Einwohner zu viel in den Büchern, weil wegziehende Ausländer sich fast nie abmelden. Irgendwie muss man die Daten ja bereinigen. Und bei mir war es die Angabe "in diesem Haus gibt es nur einen Haushalt". Und die Trulla nahm den Namen von meinem Mieter auf. Folge: Ich wurde abgemeldet, obwohl dass EMA es selbst nicht für möglich hielt. Die sind ja nicht die einzigen, die auf die Daten Zugriff und Schreibrechte haben.

  5. #805
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    7.725

    Standard AW: Beitragsservice (GEZ) - beim Einwohnermeldeamt abmelden als letzte Konsequenz?

    Zitat Zitat von antiseptisch Beitrag anzeigen
    Das stimmt so nicht. Es werden regelmäßig die Daten mit den EMÄ abgeglichen. Wenn das so wäre, wie du sagst, gäbe es hier mind. 10 Mio Einwohner zu viel in den Büchern, weil wegziehende Ausländer sich fast nie abmelden. Irgendwie muss man die Daten ja bereinigen. Und bei mir war es die Angabe "in diesem Haus gibt es nur einen Haushalt". Und die Trulla nahm den Namen von meinem Mieter auf. Folge: Ich wurde abgemeldet, obwohl dass EMA es selbst nicht für möglich hielt. Die sind ja nicht die einzigen, die auf die Daten Zugriff und Schreibrechte haben.

    nix Problem , du bekommst von mir per PN nächste Woche Nachricht
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

  6. #806
    Mitglied Benutzerbild von Querfront
    Registriert seit
    24.09.2015
    Beiträge
    4.614

    Standard AW: Beitragsservice (GEZ) - beim Einwohnermeldeamt abmelden als letzte Konsequenz?

    GEZ. Über 6 Millionen Zwangsvollstreckungen in 5 Jahren.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Öffentlich-rechtlicher Rundfunk führend bei Zwangsvollstreckungen: 6,3 Millionen in fünf Jahren

    Getreu seinem Motto: „guter Service für die Beitragszahler/-innen“ hat der Beitragsservice im vergangenen Jahr 1,21 Millionen Mal die Zwangsvollstreckung seiner Forderungen bei den zuständigen Vollstreckungsbehörden beantragt. Das sind etwas weniger Vollstreckungen als im Vorjahr, aber zum vierten Mal in Folge seit 2015 mehr als eine Million in einem Jahr. Pro Tag wurden 3600 Zwangsvollstreckungen eingeleitet. In den letzten fünf Jahren summieren sich die Zwangsvollstreckungen des Rundfunkbeitrags auf 6,33 Millionen. Bei 45,8 Millionen Beitragskonten sind das rechnerisch etwa 14 Prozent. Es wird aber wohl Mehrfachvollstreckungen geben.
    Ich habe bis jetzt drei dieser Zwangsvollstreckungen hinter mir. Dem Gerichtsvollzieher habe ich klar gemacht, dass ich in diesem Leben keinen Cent an die Staatssender zahlen werde. Wenn es soweit ist, geht die Kohle an die Stadtkasse. Eine Kontenpfändung würde mich wirtschaftlich handlungsunfähig machen. An dieser Stelle muss ich dann notgedrungen nachgeben. Eine wie auch immer geartete Kommunikation mit den Staatssendern, deren Landesrundfunkanstalten oder dem privatisierten Inkassodienst Beitragsservice(ehem. GEZ) verweigere ich.

  7. #807
    Mitglied Benutzerbild von Querfront
    Registriert seit
    24.09.2015
    Beiträge
    4.614

    Standard AW: Beitragsservice (GEZ) - beim Einwohnermeldeamt abmelden als letzte Konsequenz?

    Deutschlandfunk ruft zu Hass gegen "neue Rechte" auf.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wir müssen wieder hassen lernen

    Der Hass, um den es hier geht, ist kein Affekt, kein bloßes Feindschaftsgefühl und kein Zerstörungswunsch. Es drückt sich in ihm eine kompromisslose Entschiedenheit aus – zur Verteidigung des Individuums und der Freiheit gegen die Tradition und den Zwang.

    Die Neue Rechte will die freiheitliche Demokratie durch einen autoritären Staat ersetzen, das haben ihre Vertreter hinreichend deutlich gemacht, und das kann man überall dort, wo sie bereits an der Macht sind, überzeugend studieren. Gegen dieses Vorhaben hilft nur leidenschaftliche Gegenwehr, und wer glaubt, dabei im Register der Leidenschaften auf den Hass verzichten zu können, der irrt.

    Wir müssen wieder hassen lernen – und zwar richtig. Und das heißt: nicht jene Menschen, die vermeintlich weniger wert sind als wir – sondern jene, die bestimmen wollen, wer mehr und wer weniger wert ist; die glauben, uns sagen zu dürfen, wie wir leben sollen, wen wir lieben, mit wem wir zusammenleben dürfen. Wer glaubt, dass Hass generell von gestern ist, der glaubt auch an die Unumkehrbarkeit der Geschichte und der demokratischen Zivilisierung. Dass dieser Glaube ein Irrglaube ist, wenigstens diese Einsicht sollte sich inzwischen durchgesetzt haben.
    Diese Hasspredigt stammt von einem "Journalisten" namens Jens Balzer. Wir werden unter Androhung von Knast gezwungen solche Drecksf**** und ihre menschenverachtende Propaganda zu finanzieren.

  8. #808
    From Hell Benutzerbild von Drache
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    Am Fuße des Rothaargebirges
    Beiträge
    7.071

    Standard AW: Beitragsservice (GEZ) - beim Einwohnermeldeamt abmelden als letzte Konsequenz?

    Zitat Zitat von Querfront Beitrag anzeigen
    ...Ich habe bis jetzt drei dieser Zwangsvollstreckungen hinter mir. Dem Gerichtsvollzieher habe ich klar gemacht, dass ich in diesem Leben keinen Cent an die Staatssender zahlen werde. Wenn es soweit ist, geht die Kohle an die Stadtkasse. Eine Kontenpfändung würde mich wirtschaftlich handlungsunfähig machen. An dieser Stelle muss ich dann notgedrungen nachgeben. Eine wie auch immer geartete Kommunikation mit den Staatssendern, deren Landesrundfunkanstalten oder dem privatisierten Inkassodienst Beitragsservice(ehem. GEZ) verweigere ich.
    Nur drei? Ich mache das schon seit Jahren so. Ich bezahle immer pünktlich meine Rechnungen, aber die GEZ-Gebüren darf der Gerichtsvollzieher eintreiben, bis der Deckel auf meiner Kiste zugemacht wird.
    Freiwillig bekommen die von mir gar nichts. Der Gerichtsvollzieher bekommt einen Kaffee und dann Bargeld.
    "Wo Not du findest, deren nimm dich an; Doch gib dem Feind nicht Frieden." Loddfafnir's-Lied
    „Europa ist heute ein Pulverfass, und seine Regenten agieren wie Männer, die in einer Munitionsfabrik rauchen.” Otto von Bismarck
    Mein Blog: gutmenschitis.blog.de

  9. #809
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    913

    Standard AW: Beitragsservice (GEZ) - beim Einwohnermeldeamt abmelden als letzte Konsequenz?

    Zitat Zitat von Drache Beitrag anzeigen
    Nur drei? Ich mache das schon seit Jahren so. Ich bezahle immer pünktlich meine Rechnungen, aber die GEZ-Gebüren darf der Gerichtsvollzieher eintreiben, bis der Deckel auf meiner Kiste zugemacht wird.
    Freiwillig bekommen die von mir gar nichts. Der Gerichtsvollzieher bekommt einen Kaffee und dann Bargeld.


    Du bezahlst aber die Kosten, die für dieses Zwangsverfahren entstehen natürlich mit. Das dürften pro Jahr geschätzt sicherlich 100 - 150 € extra ausmachen. Weiß nicht, ob sich das wirklich lohnt. Die GEZ wird sicher darüber nur lachen, daß juckt die nicht.
    Wenn ich so aussehen würde wie Sie, würde ich meine Mutter anzeigen.

  10. #810
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    9.989

    Standard AW: Beitragsservice (GEZ) - beim Einwohnermeldeamt abmelden als letzte Konsequenz?

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Vergiss es. In Deutschland herrscht Meldepflicht.
    Genau, es würden nur ansonsten Einige auf sinnlose Ideen kommen

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.01.2013, 21:48
  2. Atheismus und ihre konsequenz.
    Von Jojakim im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 04.01.2007, 17:19
  3. Bundes-WASG will Landesverband notfalls von Wahl abmelden
    Von RosaRiese im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.04.2006, 23:27

Nutzer die den Thread gelesen haben : 152

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

gez-mafia

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

volksbetrug

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben