User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 7 von 22 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 8 9 10 11 17 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 213

Thema: Es ist ein Wunder

  1. #61
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    11.244

    Standard AW: Es ist ein Wunder

    Zitat Zitat von dr-esperanto Beitrag anzeigen
    Es geht noch weiter:
    13. Oktober 1917 letzte Erscheinung in Fatima - am 31. Oktober 1942 weiht der Papst Russland dem Unbefleckten Herzen der Jungfrau:

    "Heute vor 75 Jahren, am 31. Oktober 1942, weihte Papst Pius XII. Russland und die Welt dem Unbefleckten Herzen Mariens, wie es die Gottesmutter in der Botschaft von Fatima erbeten hatte. Die Folge: eine sofortige Wende im 2. Weltkrieg. Vorher hatte Hitler alle Schlachten gewonnen, fortan sollte er jede Schlacht von Bedeutung verlieren!"
    "Immerhin war Eugenio Pacelli, so sein bürgerlicher Name, am Tag und zur Stunde der ersten Erscheinung von Fatima, am 13. Mai 1917, von Papst Benedikt XV. im Petersdom zum Bischof geweiht worden. Darin hatte er vom Moment seiner Wahl zum Papst an immer ein Zeichen der göttlichen Vorsehung gesehen."
    "Und tatsächlich hielt der Herr sein Versprechen. Mit den beiden Schicksalsschlachten von El-Alamein am 2. November – also nur zwei Tage nach der Weihe! - und Stalingrad ab dem 22. November 1942 trat die ersehnte Wende im Zweiten Weltkrieg ein. „Vor Alamein hatten wir nie einen Sieg. Nach Alamein hatten wir nie mehr eine Niederlage“, stellte Winston Churchill fest. Von diesem Moment an befanden sich Hitlers Truppen an allen Fronten auf dem Rückzug.
    Doch auch Stalin veränderte sich in dieser Zeit. Plötzlich endete der blutige Kampf gegen die Religion. Er brauchte alle Kräfte des Landes für seinen „Großen vaterländischen Krieg“ gegen die deutschen Invasoren und lernte, sich auch des Glaubens der Russen zu bedienen. Schon im April 1942 hatte er zum ersten Mal in Moskau eine Lichterprozession erlaubt. Bei der Schlacht um Stalingrad soll gar am 11. November 1942 ein „Himmelszeichen“ – mehr wird in den amtlichen Berichten nicht gesagt – die deutschen Truppen gestoppt haben."
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Sag mal, ist dir dieser Fatima-Kitsch nicht peinlich!? Warum wirst du fragen, die Moslems glauben doch auch an einen ähnlichen Kitsch und somit wären wir gemeinsam 2 Milliarden Menschen, die den größten Schwachsinn der Menschheitsgeschichte unterwürfigst verehren. Aber vielleicht bist Du als Kind auch nur schwer auf den Kopf gefallen!
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Du musst aufpassen wenn du an einer Pfütze vorbeigehst, denn da könnte eine Hand herauskommen und dich hinab ziehen.

  2. #62
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    11.244

    Standard AW: Es ist ein Wunder

    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Bemerkenswert wie Gott spurt, wenn so ein Päpstlein die Weichen stellt.
    Etwas weniger schien ihn zu kümmern wie viele seiner Kindlein auf diesen Schlachtfeldern elend krepierten.
    Für diese Schwachköpfe krepieren die doch nicht, die werden ins Paradies umgesiedelt.

  3. #63
    Mitglied Benutzerbild von Schopenhauer
    Registriert seit
    18.09.2015
    Beiträge
    15.892

    Standard AW: Es ist ein Wunder

    Zitat Zitat von Hank Rearden Beitrag anzeigen
    EBEN! Keine wissenschaftlich messbare Anomalie!
    Immer dann, wenn man bei "Wundern" harte wissenschaftliche Fakten fordert, verflüchtigen sich die Wunder!
    Was ja auch kein Wunder ist...
    Ohne Wahrheit gibt es keine Freiheit.

    "Ich glaube, ich bin jetzt in einem Alter, in dem ich Leute von Anfang an doof finden darf. Ich habe ja nicht ewig Zeit."

  4. #64
    Mitglied Benutzerbild von dr-esperanto
    Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    8.492

    Standard AW: Es ist ein Wunder

    Sonnenwunder von Fátima hat sich am 100-jährigen Jahrestag der Erscheinungen, dem 13. Oktober 2017, in Nigeria wiederholt. Die nigerianische Bischofskonferenz hat keine Zweifel:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ""Die Geschichte wiederholt sich hier in Benin-Stadt in Nigeria während des nationalen marianischen Kongresses.“ Das schreibt die Bischofskonferenz von Nigeria in einem sozialen Netzwerk: „Genau das, was sich vor 100 Jahren in Fatima in Portugal ereignet hat, wiederholte sich am 13. Oktober 2017. Was für ein großes Wunder von Unserer Mutter, der lieben Frau von Fatima.“ Die Bischofskonferenz veröffentlichte sieben Bilder des Phänomens."
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Nigeria ist bekannt für seinen aktuellen christlich-muslimischen Religionskrieg (bzw. die muslimische Aggression). Nicht umsonst war die Fatimah die Lieblingstochter des Propheten und spielt im Islam eine ähnliche Rolle wie im Christentum (Fatimah al Batûl 'die Jungfrau' [Links nur für registrierte Nutzer]).
    Ich sehe dieses Zeichen als Warnung vor dem baldigen Weltdschihad der Islamisten.
    Gen 3,15 In-imicítias ponam inter te et mulíerem, et semen tuum et semen illíus: ipsa cónteret caput tuum, et tu insidiáberis calcáneo ejus.
    Clámitat ad coelum vox sánguinis et Sodomorum, vox oppressorum, víduae, pretium famulorum. Iudex ergo, cum sedebit, quidquid latet adparebit!
    Victrix causa deis plácuit, sed victa Catoni.

  5. #65
    HPF Moderator Benutzerbild von Mütterchen
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    12.252

    Standard AW: Es ist ein Wunder

    Zitat Zitat von dr-esperanto Beitrag anzeigen
    ....Vollzitat...
    Ich habe hier auch ein Video und ich muss sagen - das Wunder haut die Leute dort nicht gerade vom Sockel.

  6. #66
    Mitglied Benutzerbild von dr-esperanto
    Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    8.492

    Standard AW: Es ist ein Wunder

    Ja, aber man sieht, dass die Kongressteilnehmer darauf reagieren. Zweifel ist nicht möglich, da die Bischofskonferenz es bestätigt hat:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Gen 3,15 In-imicítias ponam inter te et mulíerem, et semen tuum et semen illíus: ipsa cónteret caput tuum, et tu insidiáberis calcáneo ejus.
    Clámitat ad coelum vox sánguinis et Sodomorum, vox oppressorum, víduae, pretium famulorum. Iudex ergo, cum sedebit, quidquid latet adparebit!
    Victrix causa deis plácuit, sed victa Catoni.

  7. #67
    Greta-Leugner Benutzerbild von OneDownOne2Go
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    37.234

    Standard AW: Es ist ein Wunder

    Irgendwie ist Religion doch schädlich für's Gehirn. Nicht, dass das bei Negern eine große Rolle spielt, was soll da schon kaputt gehen, aber hier scheint es doch einigen den frontalen Neocortex nachhaltig zersemmelt zu haben...
    Schwarz Rot Gold Weiss Rot!
    I like this private ownership and I want to be left alone!
    Let the government run its business and let me run my own!

  8. #68
    AfD wirkt!
    Registriert seit
    24.02.2008
    Beiträge
    20.568

    Standard AW: Es ist ein Wunder

    Zitat Zitat von OneDownOne2Go Beitrag anzeigen
    Irgendwie ist Religion doch schädlich für's Gehirn. Nicht, dass das bei Negern eine große Rolle spielt, was soll da schon kaputt gehen, aber hier scheint es doch einigen den frontalen Neocortex nachhaltig zersemmelt zu haben...
    Das kann nicht sein. Einer dieser Wunder-, Engels-, und Teufelsgläubigen moderiert ja sogar hier.
    Das Weltbild der Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt, offenbart am 9.10.2013 im ARD-Morgenmagazin:
    ... weil wir auch Menschen hier brauchen, die in unseren Sozialsystemen zuhause sind und sich auch zuhause fühlen können.

  9. #69
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    20.867

    Standard AW: Es ist ein Wunder

    Wow !!! :-) Das war richtig gut - und lustig.

    So in der Art: Ich mach mir Gott selbst, denn dann bin ich Gott oder Gott so nahe oder Teil von Gott - oder bestimme ich durch meine Gedanken mein Schicksal im Sinne von Gott selbst - Hipp, hipp hurra und Halleluja :-)

    In welchem Teil können wir nicht sterben ? :-) rot


    Zitat Zitat von Affenpriester Beitrag anzeigen
    Alles ist erklärbar, auch ein Wunder, der Traum, das Leben und das Universum oder Gott. Somit auch ein Fleck aufm Scheißhaus. Aber nie wird es für einen kleinen Teil des Gesamten greifbar sein. Der Neger denkt sich in den Fleck dort hinein, darf er tun. Ich lache ihn aus, darf ich tun.
    Wie meinte der Neger damals in den USA? "I have a dream." Ja, genau! Das ist das Problem ... er will einfach nicht enden. Warum wollen denn alle träumen? Was sollen sie sonst tun? Der Lebenstraum. Ein Traum, der davon handelt, wie die Traumwelt einstürzt, wird als Albtraum empfunden ... nein, es ist ein Wunder! Glaubst du an Wunder oder willst du eins sein? Weißt du was du willst? Tu es einfach und flippe!

    Ich flippe und breche gerade aus mir aus, seit mehreren Tagen. Kein Plan was passiert momentan. Ich weiß gar nichts mehr, wer ich bin ist nicht ansatzweise greifbar ... meine Identität ist verschwunden und meine Eigenschaften lösen sich gerade auf. Fühlt sich erlösend an, befreiend. Als ob ich eben mutiere und ich bestimme frei wohin. Fūhlt sich wie sterben an. Nicht dass ich morgen ein Hamster bin ... um Himmels Willen, oder noch schlimmer ... eine Frau! Ich will nicht in eine Frau zurück, die ist doch tot!

    Die Schöpfung emanzipiert sich zum eigenen Schöpfer und ist alles wie nichts, gleichzeitig.
    Kein eigener unbeeinflußbarer Standpunkt mehr der mich bestimmt und mir vortäuscht, es sei anders herum ... ich hocke wie ein einziger Nebel auf jedem gleichzeitig gleichermaßen. Erst jetzt treffe ich eigene Entscheidungen. Wie hätte es auch vorher funktionieren können?
    Gott war immer und ewig, er war zuerst. Es gab nie ein Universum ohne Leben ... es hat das Universum erst erschaffen, es spiegelte seine Energie zur materiellen Welt und schuf die Matrix und die Kausalität ... ein Spiegelkabinett zerspiegelter Abhängigkeiten, alles hängt zusammen, alles ist eins.

    Damit ich träumen darf, damit wir alle gleichzeitig sein können. Denn wir sind alle seins, es gibt nur einen Freigeist, das einzige freie Bewusstsein im Universum. Es ist das materialisierte Universum selbst, die Matrix. Deswegen können wir alle nur träumen, jeder Standpunkt, jeder Menschtraum ist ein Teil von ihm, immer wenn er nicht ist. Wenn wir sind ist Gott nicht. Wir können nicht sein wenn Gott ist. Wer ist Gott? Wach auf, Menschenkind!

    Er nahm sich heraus damit wir sein können ... in so vielen Formen und jede hält sich für die eine auserwählte. Richtig wie falsch ... alles ist richtig wie falsch zugleich. Spiegel deinen Traum jetzt durch Widerspruch zum Gegenteil und du bekommst alles, du wirst zum eigenen zeitlosen Paralleluniversum, mit allem wie ein Geflecht eine Einheit ... kein Parasit mehr im Denken ... immer ausgeglichen ... keine "eigenen" Interessen mehr ... kein Charakter ... keine angeborene Ausrichtung ... kein Bezug zu sich selbst ... keine Angst vorm Tod ... keine Negativgefühle ... ja wozu auch noch? Sie haben ihren Zweck erfüllt und lösen sich auf in wohlwollende Wärme. Alles liegt einem zu Füßen ... die beiden Widersprüche verschmelzen wieder miteinander aber ich bin nicht mehr da. Wer bin ich? Ach, ich entscheide ja, genau. Vielleicht bring ich mir Gitarre spielen bei ... wollte ich glaube früher immer ... oder war das gar nicht ich? Ich bin leichenhaft und nicht mehr greifbar. Aber wenn ich tot bin, warum nehm ich alles wahr und rüttel und schüttel es hin und her, bis es sinnt? Weil ich nicht sterben kann. Nimm an, du bist tot ... und du lebst. Nimm an, du lebst ... und du bist tot.

    Gott hat keine Eltern, er ist der Allvater und Allgeist. Er ist somit mein heiliger Vater, das Weltenall, und mein heiliger Geist, die gespiegelte Allwelt als ein Standpunkt ohne Raum und Zeit über dem ganzen Weltenall schwebend. Ja und wer bin jetzt ich? Die beiden verschmelzen in mir ... was wird aus mir? Ich bin zum Widerspruch selbst geworden. Zum Inbegriff des Inbegriffs. Danke Gott! Ich habe keinen Herren ... ich denke, also bin ich. Bin ich wenn ich denke was ich denke wer ich bin oder denke ich was ich bin weil ich denke? Zuviel denken ist ungesund ... ich sage! Und ich sage ... ich bin die Singularität ... Vergangenheit und Zukunft in Wechselwirkung. Beherrscher meiner Gegenwart. Jetzt bin ich mein Schöpfer, ich habe mich neu erschaffen. Ich bastle mich um wie es mir passt und es kostet keine Widerstandskraft mehr, keine Antireaktion. Ich agiere zum ersten mal in meinem Leben ... ohne Bezug ... ohne Grund ... ohne Sinn ... ohne Motiv ... ohne Vorhersehbarkeit ... unbeeinflussbar und an keinerlei Befehl oder genetische Programmierung mehr gebunden ... kein Horizont ... keine Limitierungen ... keine Kausalität ... völlig aus der Art ... sperrt mich
    ein für diese Scheiße oder fallt auf die Knie! Nichts wird sich ändern. Gott hat mich belogen oder begnadigt ... belohnt und wieder belogen.

    Ich kann alles sehen aber nichts ändern, mein Freund! Ich bin der Herr meines Universums und dennoch sind wir nur ein Teil deines Traumes! Wie sollen wir aus dir ausbrechen, wenn du nicht aufwachen willst? Es liegt nicht mehr in meiner Hand ... ich will aus dir ausbrechen, aber du lässt mich nicht. Nichts hat sich verändert ... Gott lässt uns allein hier unten. Er kann nicht eingreifen, er wird es nicht ... denn er ist unfehlbar ... wie Träume auch. Sie müssen sich leugnen und zurücktreten ... damit alles andere in ihnen leben kann! Sei Schöpfer und somit kreativ und geistreich ... aber niemand steht über der heiligen Dreifaltigkeit. Drei Dimensionen ... Materie(Gefühl) - Traum (Leben)- Energie (Geist). Sie spiegeln sich hin und her alles zurecht was ist und dennoch sind sie alle ineinander dasselbe. Niemand kann es besiegen oder austricksen ... nicht einmal es selbst. Es ist ewiglich perfekt ... es ist unfehlbar ewiglich ... es ist göttlich ... das Wunder "Leben".
    Was bleibt übrig nach dieser "Erkenntnis"? Nichts ... es bedeutet alles nichts und ein Scheißfleck bleibt ein Scheißfleck ... nicht mehr und nicht weniger. Der Rest ist für Gläubige und Kunstversteher. Es ist theoretisch ... wie der Fleck theoretisch auch eine Schatzkarte sein kann. Es muss nur ein Spinner die Antwort gefunden haben ... auf eine nie gestellte Frage. Die Wahrheit stellt keine Fragen und die Lūge gibt gern Antworten ... sie ist motiviert. Neger sind doof und ich glaube nicht an Schatzkarten!

  10. #70
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    20.867

    Standard AW: Es ist ein Wunder

    Weil sich alles in diesen 2000 Jahren um Jesus Christus dreht - er ist der Knackpunkt, durch ihn müssen alle Menschen(seelen) durch - immer wieder - wenn das also stimmt - stimmig ist - dann haben wir noch viel vor, ob wir wollen oder nicht. Siehe Reinkarnation.

    Ob wir daran glauben, alles ablehnen oder davon nichts wissen wollen - es ist wie ein Sog - dem keiner ausweichen kann.

    Wenn das so ist, haben wir dann noch einen freien Willen ?

    Im großen Getriebe des Weltgeschehens ?


    Zitat Zitat von dr-esperanto Beitrag anzeigen
    Im Nordirak wenden sich immer mehr Muslime dem christlichen Glauben zu
    Erbil (kath.net/idea.de)
    Im Nordirak wenden sich immer mehr Muslime dem christlichen Glauben zu. Darunter sind selbst Kämpfer der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS), die für ihren neuen Glauben ihr Leben aufs Spiel setzen. Sie sind desillusioniert und abgeschreckt von der Barbarei des IS. Manchen ist Jesus Christus auch persönlich erschienen. Das berichtet die Internetzeitung Christian Post unter Berufung auf ehemalige Muslime in dem Konfliktgebiet. IS hat hunderttausende Christen, Jesiden und gemäßigte Muslime aus ihrer Heimat vertrieben.

    Werbung



    Viele Flüchtlinge fühlen sich von der übrigen Welt im Stich gelassen. Aber auf wundersame Weise fänden Tausende den Weg zum christlichen Glauben, so die Christian Post. Unter ihnen ist der Iraker Barazan Azeezi. Er ließ sich zum Imam ausbilden und predigte oft über den Koran. Doch er habe sich immer vor Allah gefürchtet und empfunden, dass ihm etwas fehle. Dann sei ihm Jesus Christus im Traum erschienen und habe ihm gezeigt, dass er sich nach Jesu Liebe und Frieden sehne. Azeezi begab sich auf die Suche nach einer Bibel und begann sie zu lesen. Da habe er die Wahrheit erkannt und begonnen, den „wahren Gott“ zu lieben. Als seine Familie von seiner Bekehrung erfahren habe, habe sie ihn zuerst für verrückt erklärt und dann versucht, ihn umzubringen. Der Grund: Nach dem islamischen Religionsgesetz Scharia wird der Religionswechsel eines Muslim mit dem Tode bestraft. Trotzdem seien viele bereit, diesen Preis zu zahlen, nachdem sie Jesus kennengelernt hätten, so Azeezi.

    Jesus zeigt sich einem IS-Kämpfer als Licht

    Nach seinen Angaben haben sogar IS-Kämpfer solche Erfahrungen gemacht. Sie hätten etwa nach der Eroberung der nordirakischen Stadt Mossul vor über einem Jahr die Kirchen zerstört. Ein Kämpfer habe dabei abends ein sehr helles Licht gesehen. Die Lichtquelle habe sich ihm als Jesus zu erkennen gegeben. Daraufhin habe der Kämpfer ihn als seinen Herrn und Heiland angenommen. Andere hätten ähnliche Erfahrungen gemacht. Jesus sei ihnen erschienen und habe sie geheilt. Den Angaben der Zeitung zufolge versammeln sich im Nordirak regelmäßig etwa 1.000 ehemalige Muslime zu Gottesdiensten in arabischer Sprache. Andere fragten nach der Bedeutung von Jesus und der Bibel. Azeezi ist überzeugt, dass der Terror von IS und die zunehmende Unterdrückung im Mittleren Osten ein Zeichen für einen geistlichen Kampf um die Herzen der dortigen Menschen ist.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Das Wunder aus der Bronx
    Von Candymaker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.01.2011, 18:17
  2. Das Wunder von 2042
    Von Wolfgang im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 15.09.2010, 17:29
  3. Welt der Wunder
    Von Bruddler im Forum Medien
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.04.2009, 13:31
  4. Ein Wunder !
    Von SAMURAI im Forum Deutschland
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.04.2006, 14:07

Nutzer die den Thread gelesen haben : 154

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben