+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste 1 2 3 4
Zeige Ergebnis 31 bis 37 von 37

Thema: Tesla

  1. #31
    Verschwörer Benutzerbild von CrispyBit
    Registriert seit
    22.09.2007
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    1.709

    Standard AW: Tesla

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Es wird eine Menge Unsinn über Tesla erzählt. Fakt ist, dass er ein großer Schnösel war, und damit einen Großteil seines technischen Erfolgs in den Sand gesetzt hat.
    Sind die meisten Erfinder. Dafür gibt es dann Leute wie den Eugeniker Bill Gates und Steve Jobs die diese Erfindungen Lukrativ vermarkten. Wie Henry Ford sagte.: "Nicht mit Erfindungen, sondern mit Verbesserungen macht man vermögen." Was aber auch schade ist, denn durch den Geldmangel bleiben viele Erfindungen unvollendet oder erst gar nicht erfunden.
    Der Krieg ist der Vater aller Dinge

  2. #32
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    75.822

    Standard AW: Tesla

    Zitat Zitat von CrispyBit Beitrag anzeigen
    Sind die meisten Erfinder. Dafür gibt es dann Leute wie den Eugeniker Bill Gates und Steve Jobs die diese Erfindungen Lukrativ vermarkten. Wie Henry Ford sagte.: "Nicht mit Erfindungen, sondern mit Verbesserungen macht man vermögen." Was aber auch schade ist, denn durch den Geldmangel bleiben viele Erfindungen unvollendet oder erst gar nicht erfunden.
    Wenn Du Dir die Zeitachse betrachtest und siehst, dass die AEG ihre erste 25 kV Drehstromleitung über 175 km Entfernung in Betrieb nahm, dürfte diese Erklärung nicht zutreffen.

    1891 baut die AEG unter Führung von Dobrowolsky gemeinsam mit der Maschinenfabrik Oerlikon und ihrem Chefingenieur Charles E.L. Brown die erste dreiphasige elektrische Energie-Fernübertragung über 175 km von Lauffen am Neckar nach Frankfurt am Main, die später den bemerkenswerten Wirkungsgrad von 96% erreichte. Die Leitung kann bis zu 220 kW Leistung übertragen und wurde mit Spannungen bis 25 kV betrieben.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Tesla war erst 5 Jahre später so weit, und er profitierte schon von Dobrowolskys Ideen.

    Oft liegen Erfindungen einfach in der Luft, weil Materialfortschritte die Umsetzung bereits bekannter Physik ermöglichen.
    „Die Windflügel sind Sakralbauten für ein neues Glaubensbekenntnis.“ (Hans-Werner Sinn)

  3. #33
    I'm just fed up Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    53.708

    Standard AW: Tesla

    Zitat Zitat von Süßer Beitrag anzeigen
    Die Eigenfrequenz der Erde gibt es, liegt bei ungefähr 6 Hertz. Wird benutzt um mit Ubooten Funkkontakt zu halten. Die hat auch einen komischen Namen. Kann mich daran nicht erinnern. Äther als Energiemedium existiert nicht, sondern die Energie hält die Energie in Orbitalbahnen, ähnlich den Elektronen die auf strahlungsfreien Bahnen
    .. lt. Pauli.
    Na und? Das ist ein uralter Hut, aber immer noch keine nutzbare Energie im Sinne von Energiegewinnung.

    Diese Eigenfrequenz ist nichts anderes als eine dem Gleich-Magnetfeld der Erde überlagerte Modulation, die durch die Materiebewegungen im Innern der Erde sowie tektonische Vibrationen generiert wird.

    Nachweisbar und messbar mit jedem Infraschall-Empfänger, aber nicht energetisch nutzbar.
    Aus dem prallen Leben des HPF:

    Ebola ist und war immer ein Menschenversuchs Programm, wo Bill Gates, die WHO das Helmholz Instiut viel Geld stahlen, für die Pharma Versuche, lt. Website des Helmholz Insitutes, hat man 2015, einen Ebola Impfstoff entwickelt, was reiner Betrug ist und war.

    (Da fällt einem echt nichts mehr ein.....)

  4. #34
    Mitglied Benutzerbild von MANFREDM
    Registriert seit
    03.06.2008
    Ort
    Im Norden der BRD
    Beiträge
    13.634

    Standard AW: Tesla

    Zitat Zitat von Albrecht450 Beitrag anzeigen
    Das Genie Nikola Tesla ...

    Die richtige Antwort wäre Nikola Tesla, eine Person, von der die wenigsten je gehört haben. Er soll Röngtenstrahlung ein Jahr vor W.K. Röntgen entdeckt haben, er baute einige Jahre vor Lee de Forest einen Röhrenverstärker, er benutzte Neonlicht in seinem Labor, 40 Jahre bevor die Industrie es erfand, er zeigte die Prinzipien, die wir heute für Mikrowellen-Ofen und Radar benutzen, Jahrzehnte bevor sie ein Teil unserer Gesellschaft wurden. Dennoch assoziieren wir seinen Namen mit keiner dieser Erfindungen, (nach seinem Tod erklärte das FBI Teslas Nachlass für streng geheim).



    Zu seinen Erfindungen gehören Wechsel/Drehstrom, Wechselstrom-Motor, Tesla-Spule, Funktechnik, Fernsteuerungen, Radio (Energiesender, Empfänger für freie Energie), Hochfrequenzlampe, Scheibenläuferturbine und mehr als 700 andere Patente.. [Links nur für registrierte Nutzer]
    1. Was mich wundert, warum beziehst Du dich auf eine derart dubiose Quelle?

    2. Tesla war sicher ein großartiger Erfinder.

    3. Nach Deinen Schilderungen kann Einstein ja von Glück reden, daß Tesla ihm wie Röntgen nicht auch seine Entdeckungen weggeschnappt hat.

    4. Also sicher ist falsch, daß Tesla die Röntgenstrahlung entdeckt hat. Das kommt davon, daß Du so dubiose Quellen benutzt.

    5. Und der Spruch im Bild ist an Blödsinn kaum zu überbieten. Aber das Privileg eines großen Erfinders ist auch, daß er sich auch mal grandios irren kann.
    Der E-Golf schafft 2018 das, was der VW-Käfer schon 1960 konnte: Mit 100 km/h über die Autobahn zuckeln! Leider ohne Heizung wg. Reichweite.
    Vorzugsweise im Windschatten als Buslutscher oder hinter dem Lkw-Auspuff und laut Elon Musk mit KKW-Strom. KKW und E- Ole!

  5. #35
    Verschwörer Benutzerbild von CrispyBit
    Registriert seit
    22.09.2007
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    1.709

    Standard AW: Tesla

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Wenn Du Dir die Zeitachse betrachtest und siehst, dass die AEG ihre erste 25 kV Drehstromleitung über 175 km Entfernung in Betrieb nahm, dürfte diese Erklärung nicht zutreffen.


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Tesla war erst 5 Jahre später so weit, und er profitierte schon von Dobrowolskys Ideen.

    Oft liegen Erfindungen einfach in der Luft, weil Materialfortschritte die Umsetzung bereits bekannter Physik ermöglichen.
    Aber dein Link bestätigt meine Aussage. Tesla hatte den Mehrphasengenerator schon 1887 Patentiert also 4 Jahre vor Dobrovolskys weiterentwicklung. Von Dobrovolsky ist auch viel zu wenig bekannt. Es kann doch nicht sein das der mal eben so was erfindet und dann nichts mehr kommt. genauso wie mit der Erfindung der Ak-47. Michail Kalaschnikow sagt der habe die Ak-47 erfunden, mal eben so und das Hugo Schmeisser dort gefangen gehalten wurde und zu dem Erfinden gezwungen wurde, wird mal eben ausgeblendet. AEG hat Patente von Edison bezogen und Tesla hat für Edison eine Zeit lang gearbeitet. Wäre doch möglich das Edison die Idee von Tesla an AEG verkauft hat.
    Der Krieg ist der Vater aller Dinge

  6. #36
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    75.822

    Standard AW: Tesla

    Zitat Zitat von CrispyBit Beitrag anzeigen
    Aber dein Link bestätigt meine Aussage. Tesla hatte den Mehrphasengenerator schon 1887 Patentiert also 4 Jahre vor Dobrovolskys weiterentwicklung. Von Dobrovolsky ist auch viel zu wenig bekannt. Es kann doch nicht sein das der mal eben so was erfindet und dann nichts mehr kommt. genauso wie mit der Erfindung der Ak-47. Michail Kalaschnikow sagt der habe die Ak-47 erfunden, mal eben so und das Hugo Schmeisser dort gefangen gehalten wurde und zu dem Erfinden gezwungen wurde, wird mal eben ausgeblendet. AEG hat Patente von Edison bezogen und Tesla hat für Edison eine Zeit lang gearbeitet. Wäre doch möglich das Edison die Idee von Tesla an AEG verkauft hat.
    Möglich ist natürlich alles. Wobei Tesla seinen Generator zwar schon 1887 patentiert hatte, aber Dobrowolsky nur vier Jahre später eine vollständig funktionsfähige Anlage mit besserer Technik über 175 km Entfernung in Betrieb hatte. 4 Jahre ist für Konstruktion, Herstellung und Test der Komponenten und den Bau der Anlage eine sehr kurze Zeit. Da muss vorher schon einiges an Entwicklungsarbeit hineingeflossen sein, auch wenn es vielleicht noch nicht patentiert war.

    Vielleicht schaust Du Dir das noch an: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Meiner Ansicht nach war Tesla lediglich gieriger und hatte die größere Klappe, während Ferraris der Wissenschaftler war, der seine Ergebnisse veröffentlichte, ohne an Profit zu denken.

    Bei der AEG gab es dann das richtige Umfeld, um die Ideen technisch umzusetzen.
    „Die Windflügel sind Sakralbauten für ein neues Glaubensbekenntnis.“ (Hans-Werner Sinn)

  7. #37
    „Ich liebe – Ich liebe doch alle – alle Menschen – Na ich liebe doch – Ich setze mich doch dafür ein.“ Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    25.848

    Standard AW: Tesla

    Mein erstes Tesla, ein B42!


+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Nikola Tesla
    Von Junak im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 20.02.2008, 09:56

Nutzer die den Thread gelesen haben : 3

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben