+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 33 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 328

Thema: die "Hütte" steht in Flammen - Flucht ist die Rettung - wer kann

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    18.03.2006
    Beiträge
    10.749

    Standard die "Hütte" steht in Flammen - Flucht ist die Rettung - wer kann

    .
    Das Zentralkommitee der Regierung taucht unter. - Die Staatsratsvorsitzende Merkel schweigt. - Die Länderchefs balgen sich.
    Die Lage ist katastropal. - Völlig duster ist die unmittelbare Zukunft. - Die Medien überbieten sich mit Lügen. - Die Massen strömen.

    "Sie öffnen die Grenzen und lassen uns im Stich" schreien die Länder.

    Die Länder haben den Eindruck, dass die Bundesregierung öffentlichkeitswirksam die Türen für Flüchtlinge geöffnet hat, sie mit den Folgen aber weitgehend sich selbst überlässt. "Sie öffnen die Grenzen und lassen uns im Stich", schleuderte einer der Teilnehmer der Schalte am Donnerstag Innen-Staatssekretärin Emily Haber entgegen....


    • Nur noch zwei Bundesländer hatten am Freitag überhaupt Unterkünfte zur Verfügung, insgesamt 850 Plätze. 14 Länder meldeten dem Bundesministerium des Innern: Wir sind vorerst voll.
    • Die Kapazität in den nächsten Tagen und Wochen ist ebenfalls minimal, gemessen an den 40.000 Menschen, mit denen am Wochenende zu rechnen ist. So meldete Brandenburg, man habe "50 und 100 (Plätze) ab der 38. KW", Hamburg schafft 150 Plätze und Niedersachsen 300.
    • Hessen und Schleswig-Holstein beklagten Züge voll mit Flüchtlingen, die ohne Ankündigung auf Frankfurt und Kiel zurollen.

    Dazu kommen beunruhigende Nachrichten aus dem Ausland:



    • In Griechenland setzen weiter täglich zwischen 2.000 und 4.000 Flüchtlinge von den Inseln auf das Festland über. Eine Registrierung finde kaum noch statt.



    • Das UNHCR zählt über 40.000 Flüchtlinge an der serbisch-ungarischen Grenze.
    • Die griechisch-mazedonische Grenze wird täglich von über 7.000 Migranten in Richtung Norden überquert.
    • Das bayerische Innenministerium vermeldete, in Österreich sei die Kontrolle verloren gegangen, eine "abgestimmte, geordnete Übergabe der Flüchtlinge aus Österreich" sei nicht mehr möglich.
    • In Afghanistan, so wurde die deutsche Botschaft in Kabul wiedergegeben, gebe es Anzeichen, dass die Regierung eine Million Pässe ausgestellt habe, die die Ausreise nach Europa ermöglichten.....


    Öffentlich bemühen sich die Verantwortlichen in Bund und Ländern zwar noch, Zuschreibungen wie "Chaos", "Notstand" oder "Katastrophe" für das dramatische Durcheinander zu vermeiden ...... "Kriegen wir diese Krise nicht in den Griff, scheitert Europa", sagt der CDU-Innenexperte und Fraktionsvize Thomas Strobl.....

    haha, von da: [Links nur für registrierte Nutzer]


  2. #2
    Ehemals Kaltduscher Benutzerbild von Esreicht!
    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    dawodaKiniagwenis
    Beiträge
    20.809

    Standard AW: die "Hütte" steht in Flammen - Flucht ist die Rettung - wer kann

    Zitat Zitat von dimu Beitrag anzeigen
    .
    Das Zentralkommitee der Regierung taucht unter. - Die Staatsratsvorsitzende Merkel schweigt. - Die Länderchefs balgen sich.
    Die Lage ist katastropal. - Völlig duster ist die unmittelbare Zukunft. - Die Massen strömen.

    "Sie öffnen die Grenzen und lassen uns im Stich" schreien die Länder.

    Die Länder haben den Eindruck, dass die Bundesregierung öffentlichkeitswirksam die Türen für Flüchtlinge geöffnet hat, sie mit den Folgen aber weitgehend sich selbst überlässt. "Sie öffnen die Grenzen und lassen uns im Stich", schleuderte einer der Teilnehmer der Schalte am Donnerstag Innen-Staatssekretärin Emily Haber entgegen....


    • Nur noch zwei Bundesländer hatten am Freitag überhaupt Unterkünfte zur Verfügung, insgesamt 850 Plätze. 14 Länder meldeten dem Bundesministerium des Innern: Wir sind vorerst voll.
    • Die Kapazität in den nächsten Tagen und Wochen ist ebenfalls minimal, gemessen an den 40.000 Menschen, mit denen am Wochenende zu rechnen ist. So meldete Brandenburg, man habe "50 und 100 (Plätze) ab der 38. KW", Hamburg schafft 150 Plätze und Niedersachsen 300.
    • Hessen und Schleswig-Holstein beklagten Züge voll mit Flüchtlingen, die ohne Ankündigung auf Frankfurt und Kiel zurollen.

    Dazu kommen beunruhigende Nachrichten aus dem Ausland:



    • In Griechenland setzen weiter täglich zwischen 2.000 und 4.000 Flüchtlinge von den Inseln auf das Festland über. Eine Registrierung finde kaum noch statt.



    • Das UNHCR zählt über 40.000 Flüchtlinge an der serbisch-ungarischen Grenze.
    • Die griechisch-mazedonische Grenze wird täglich von über 7.000 Migranten in Richtung Norden überquert.
    • Das bayerische Innenministerium vermeldete, in Österreich sei die Kontrolle verloren gegangen, eine "abgestimmte, geordnete Übergabe der Flüchtlinge aus Österreich" sei nicht mehr möglich.
    • In Afghanistan, so wurde die deutsche Botschaft in Kabul wiedergegeben, gebe es Anzeichen, dass die Regierung eine Million Pässe ausgestellt habe, die die Ausreise nach Europa ermöglichten.....


    Öffentlich bemühen sich die Verantwortlichen in Bund und Ländern zwar noch, Zuschreibungen wie "Chaos", "Notstand" oder "Katastrophe" für das dramatische Durcheinander zu vermeiden ...... "Kriegen wir diese Krise nicht in den Griff, scheitert Europa", sagt der CDU-Innenexperte und Fraktionsvize Thomas Strobl.....

    haha, von da: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Sehr gut! Die Bundesländer, die jetzt auf einmal laut aufschreien, haben doch die Orders aus dem Führerhauptquartier zu Berlin widerspruchslos umgesetzt,mehrheitlich gegen den Willen der ansässigen Bevölkerung. Noch letzte Woche und vor allem diese Woche im Bundestag war doch alles Palletti, die 10 Mrd. Mehrkosten werden aus der Portokasse entnommen usw.usw. Auch der Münchner OB Reiter hatte letzte Woche noch im welcome-Idioten-Pulk alles bestens bezeichnet, diese Woche jammert er auf einmal, obwohl doch alles abzusehen war! Und in Hamburg wird mit Scholz und Imanen bunt gegen Rechts demonstriert.Über Deutschland lacht die Welt...


    kd
    „Corona bei 80 Prozent der offiziellen Covid-Toten wohl nicht Todesursache“(welt30.08.21)

    „Wenn wir geimpfte Menschen auch genauso testen, wie ungeimpfte, dann hört diese Pandemie nie auf.“ (Spahn,Erstes Staatsfernsehen,30.08.21)

  3. #3
    Oologe Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Banana Republic of Germany
    Beiträge
    28.424

    Standard AW: die "Hütte" steht in Flammen - Flucht ist die Rettung - wer kann

    Zusehen, wie der Laden absäuft. Deutschland wird auch diese Verbrecher-Mischpoke überstehen.
    Wer mich allerdings aufregt, sind die Kollaborateure.

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Rumburak
    Registriert seit
    16.02.2007
    Ort
    Freier Staat Sachsen
    Beiträge
    34.931

    Standard AW: die "Hütte" steht in Flammen - Flucht ist die Rettung - wer kann

    Und der Lügel dreht sich grad im Winde....
    Die Zeit zum Handeln jedesmal verpassen nennt ihr die Dinge sich entwickeln lassen.
    Was hat sich denn entwickelt, sagt mir an, das man zur rechten Stunde nicht getan?


    Emanuel Geibel

  5. #5
    GESPERRT
    Registriert seit
    23.08.2009
    Ort
    Fronkreisch
    Beiträge
    11.497

    Standard AW: die "Hütte" steht in Flammen - Flucht ist die Rettung - wer kann

    Zitat Zitat von dimu Beitrag anzeigen
    .
    Das Zentralkommitee der Regierung taucht unter. - Die Staatsratsvorsitzende Merkel schweigt. - Die Länderchefs balgen sich.
    Die Lage ist katastropal. - Völlig duster ist die unmittelbare Zukunft. - Die Medien überbieten sich mit Lügen. - Die Massen strömen.

    "Sie öffnen die Grenzen und lassen uns im Stich" schreien die Länder.

    Die Länder haben den Eindruck, dass die Bundesregierung öffentlichkeitswirksam die Türen für Flüchtlinge geöffnet hat, sie mit den Folgen aber weitgehend sich selbst überlässt. "Sie öffnen die Grenzen und lassen uns im Stich", schleuderte einer der Teilnehmer der Schalte am Donnerstag Innen-Staatssekretärin Emily Haber entgegen....


    • Nur noch zwei Bundesländer hatten am Freitag überhaupt Unterkünfte zur Verfügung, insgesamt 850 Plätze. 14 Länder meldeten dem Bundesministerium des Innern: Wir sind vorerst voll.
    • Die Kapazität in den nächsten Tagen und Wochen ist ebenfalls minimal, gemessen an den 40.000 Menschen, mit denen am Wochenende zu rechnen ist. So meldete Brandenburg, man habe "50 und 100 (Plätze) ab der 38. KW", Hamburg schafft 150 Plätze und Niedersachsen 300.
    • Hessen und Schleswig-Holstein beklagten Züge voll mit Flüchtlingen, die ohne Ankündigung auf Frankfurt und Kiel zurollen.

    Dazu kommen beunruhigende Nachrichten aus dem Ausland:



    • In Griechenland setzen weiter täglich zwischen 2.000 und 4.000 Flüchtlinge von den Inseln auf das Festland über. Eine Registrierung finde kaum noch statt.



    • Das UNHCR zählt über 40.000 Flüchtlinge an der serbisch-ungarischen Grenze.
    • Die griechisch-mazedonische Grenze wird täglich von über 7.000 Migranten in Richtung Norden überquert.
    • Das bayerische Innenministerium vermeldete, in Österreich sei die Kontrolle verloren gegangen, eine "abgestimmte, geordnete Übergabe der Flüchtlinge aus Österreich" sei nicht mehr möglich.
    • In Afghanistan, so wurde die deutsche Botschaft in Kabul wiedergegeben, gebe es Anzeichen, dass die Regierung eine Million Pässe ausgestellt habe, die die Ausreise nach Europa ermöglichten.....


    Öffentlich bemühen sich die Verantwortlichen in Bund und Ländern zwar noch, Zuschreibungen wie "Chaos", "Notstand" oder "Katastrophe" für das dramatische Durcheinander zu vermeiden ...... "Kriegen wir diese Krise nicht in den Griff, scheitert Europa", sagt der CDU-Innenexperte und Fraktionsvize Thomas Strobl.....

    haha, von da: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Habt ihr euch nicht insgeheim gewünscht, dass es so kommt?

  6. #6
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    98.049

    Standard AW: die "Hütte" steht in Flammen - Flucht ist die Rettung - wer kann

    Zitat Zitat von Kaltduscher Beitrag anzeigen
    Sehr gut! Die Bundesländer, die jetzt auf einmal laut aufschreien, haben doch die Orders aus dem Führerhauptquartier zu Berlin widerspruchslos umgesetzt,mehrheitlich gegen den Willen der ansässigen Bevölkerung. Noch letzte Woche und vor allem diese Woche im Bundestag war doch alles Palletti, die 10 Mrd. Mehrkosten werden aus der Portokasse entnommen usw.usw. Auch der Münchner OB Reiter hatte letzte Woche noch im welcome-Idioten-Pulk alles bestens bezeichnet, diese Woche jammert er auf einmal, obwohl doch alles abzusehen war! Und in Hamburg wird mit Scholz und Imanen bunt gegen Rechts demonstriert. Über Deutschland lacht die Welt...


    kd
    Deutschland wird doch nur noch vorgeführt und der Lächerlichkeit preisgegeben.
    Ich wähle die AfD, weil ich das meinem Land schuldig bin,
    und weil ich nicht tatenlos zusehen möchte, wie die Altparteien unser Land zugrunde richten !

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    24.362

    Standard AW: die "Hütte" steht in Flammen - Flucht ist die Rettung - wer kann

    Alles ist gut... wir schaffen das... Deutschland ist bunt ... legt euch schlafen ... Merkel hat alles im Griff ... nächstes Wochende kommt das Oktoberfest...und die EM ist auch nicht mehr weit


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Die Wiedergeburt des Abendlandes kann nur aus der Erneuerung der Familie erwachsen. Eugen Fischer
    Geschichte handelt fast nur von […] schlechten Menschen, die später gutgesprochen worden sind. Friedrich Nietzsche
    "Globalisierung ist nur ein anderes Wort für US-Herrschaft.“Henry Kissinger

  8. #8
    mitGlied Benutzerbild von elas
    Registriert seit
    25.01.2007
    Beiträge
    28.695

    Standard AW: die "Hütte" steht in Flammen - Flucht ist die Rettung - wer kann

    Zitat Zitat von dimu Beitrag anzeigen
    .
    Das Zentralkommitee der Regierung taucht unter. - Die Staatsratsvorsitzende Merkel schweigt. - Die Länderchefs balgen sich.
    Die Lage ist katastropal. - Völlig duster ist die unmittelbare Zukunft. - Die Medien überbieten sich mit Lügen. - Die Massen strömen.

    "Sie öffnen die Grenzen und lassen uns im Stich" schreien die Länder.

    Die Länder haben den Eindruck, dass die Bundesregierung öffentlichkeitswirksam die Türen für Flüchtlinge geöffnet hat, sie mit den Folgen aber weitgehend sich selbst überlässt. "Sie öffnen die Grenzen und lassen uns im Stich", schleuderte einer der Teilnehmer der Schalte am Donnerstag Innen-Staatssekretärin Emily Haber entgegen....


    • Nur noch zwei Bundesländer hatten am Freitag überhaupt Unterkünfte zur Verfügung, insgesamt 850 Plätze. 14 Länder meldeten dem Bundesministerium des Innern: Wir sind vorerst voll.
    • Die Kapazität in den nächsten Tagen und Wochen ist ebenfalls minimal, gemessen an den 40.000 Menschen, mit denen am Wochenende zu rechnen ist. So meldete Brandenburg, man habe "50 und 100 (Plätze) ab der 38. KW", Hamburg schafft 150 Plätze und Niedersachsen 300.
    • Hessen und Schleswig-Holstein beklagten Züge voll mit Flüchtlingen, die ohne Ankündigung auf Frankfurt und Kiel zurollen.

    Dazu kommen beunruhigende Nachrichten aus dem Ausland:



    • In Griechenland setzen weiter täglich zwischen 2.000 und 4.000 Flüchtlinge von den Inseln auf das Festland über. Eine Registrierung finde kaum noch statt.



    • Das UNHCR zählt über 40.000 Flüchtlinge an der serbisch-ungarischen Grenze.
    • Die griechisch-mazedonische Grenze wird täglich von über 7.000 Migranten in Richtung Norden überquert.
    • Das bayerische Innenministerium vermeldete, in Österreich sei die Kontrolle verloren gegangen, eine "abgestimmte, geordnete Übergabe der Flüchtlinge aus Österreich" sei nicht mehr möglich.
    • In Afghanistan, so wurde die deutsche Botschaft in Kabul wiedergegeben, gebe es Anzeichen, dass die Regierung eine Million Pässe ausgestellt habe, die die Ausreise nach Europa ermöglichten.....


    Öffentlich bemühen sich die Verantwortlichen in Bund und Ländern zwar noch, Zuschreibungen wie "Chaos", "Notstand" oder "Katastrophe" für das dramatische Durcheinander zu vermeiden ...... "Kriegen wir diese Krise nicht in den Griff, scheitert Europa", sagt der CDU-Innenexperte und Fraktionsvize Thomas Strobl.....

    haha, von da: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ich schlage vor die Grenzen dicht zu machen und über dem Balkan bis Griechenland eine gewaltige Abwurfaktion für Aufklärungs zettel zu starten, die besagt, dass kein Flüchtling mehr in Europa unterkommen kann wegen Überfüllung.
    Unsere fälschlich so genannte „Zivilisation“ beruht in Wirklichkeit auf Zwangsarbeit und Sklaverei, Zuhälterei und Prostitution, Organisierter Kriminalität und Kannibalismus.
    Prof. Dr. Jack D. Forbes

  9. #9
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    98.049

    Standard AW: die "Hütte" steht in Flammen - Flucht ist die Rettung - wer kann

    Zitat Zitat von Erik der Rote Beitrag anzeigen
    Alles ist gut... wir schaffen das... Deutschland ist bunt ... legt euch schlafen ... Merkel hat alles im Griff ... nächstes Wochende kommt das Oktoberfest...und die EM ist auch nicht mehr weit


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ich wähle die AfD, weil ich das meinem Land schuldig bin,
    und weil ich nicht tatenlos zusehen möchte, wie die Altparteien unser Land zugrunde richten !

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Rumburak
    Registriert seit
    16.02.2007
    Ort
    Freier Staat Sachsen
    Beiträge
    34.931

    Standard AW: die "Hütte" steht in Flammen - Flucht ist die Rettung - wer kann

    Zitat Zitat von skydive Beitrag anzeigen
    Habt ihr euch nicht insgeheim gewünscht, dass es so kommt?
    Gewünscht? Jeder Mensch, mit dem IQ eines Waldweges konnte diese logischen Folgen kommen sehen. Nur die BRD-Demokraten nicht und sie tönen immer noch vom Machbaren. Immerhin gibt es heute einige Großdemonstrationen gegen Rechts und ich sehe das kommende Chaos mit Vergnügen.
    Die Zeit zum Handeln jedesmal verpassen nennt ihr die Dinge sich entwickeln lassen.
    Was hat sich denn entwickelt, sagt mir an, das man zur rechten Stunde nicht getan?


    Emanuel Geibel

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Bundeswehr raus aus Afghanistan" - wie steht ihr zu "Auslandseinsätzen"?
    Von Beverly im Forum Innere Sicherheit / Landesverteidigung
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 15.09.2008, 10:36
  2. Kann mir wer erklären wieso "die Medien" wg. "VW" so gegen Wulf schiessen?
    Von nethead im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 13.09.2008, 10:53
  3. Kann man noch auf "Deutschland" bauen! Oder sind längst alle "Terraner"?
    Von Beverly im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 27.07.2008, 04:15
  4. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 23.02.2008, 20:14

Nutzer die den Thread gelesen haben : 1

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben