+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 113 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 53 103 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 1124

Thema: Pleite aufgrund des Mindestlohns

  1. #21
    geliefert wie bestellt! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    24.912

    Standard AW: Pleite aufgrund des Mindestlohns

    Da muss ich einmal hephi beipflichten.

    Dann frisst der Nussknackerbastelmann mal `ne Fettbemme weniger.

    Oder kaeuft sich einen Porsche weniger.

  2. #22
    Freiwirtschaftler Benutzerbild von Pommes
    Registriert seit
    08.10.2015
    Ort
    westliche Halbkugel Schattenseite Nähe Sonnenuntergang
    Beiträge
    513

    Standard AW: Pleite aufgrund des Mindestlohns

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Nein. Es liegt an den Geiz-ist-Geil-Typen die dann lieber einen Nussknacker aus China kaufen weil sie nicht bereit sind 2 Euro mehr zu bezahlen.
    Wer ordentlich verdient hat mit Geiz ist geil eigentlich wenig im Sinn.
    Wer es vorzieht seinen eigenen Kopf etwas anzustrengen statt fremde Köpfe einzuschlagen, der studiere das Geldwesen. Silvio Gesell

    !Die Natürliche Wirtschaftsordnung! https://userpage.fu-berlin.de/~roehrigw/gesell/nwo/nwo.pdf


  3. #23
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    80.239

    Standard AW: Pleite aufgrund des Mindestlohns

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    Erfolgsmeldung für die deutsche "Sozialdemokratie":

    Das Unternehmen Steinbach baut seit 200 Jahren Nussknacker-Figuren aus Holz. Nun ist die Fima zahlungsunfähig. Als Grund für die Pleite nennt sie den Mindestlohn.

    Das mehr als 200 Jahre alte Unternehmen Steinbach aus Hohenhameln (Landkreis Peine) - bisher spezialisiert vor allem auf Exporte in die Vereinigten Staaten - habe zuletzt um 27 Prozent gestiegene Personalkosten schultern müssen.

    _______________________

    Linke verstehen es einfach am besten, wie man Traditionsunternehmen und ganze Staaten ruiniert.
    Gar kein Arbeitsplatz mehr ist immer noch am sozialsten.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ein Unternehmen, das wegen dem Mindestlohn den Bach runtergeht, hat sicherlich schon vorher gekränkelt...
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  4. #24
    NPD statt AfD Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    48.503

    Standard AW: Pleite aufgrund des Mindestlohns

    Zitat Zitat von hephland Beitrag anzeigen
    wer nur am markt bestehen kann, wenn er ausbeuterischste hungerlöhne zahlt, der hat offenbar kein geschäftsmodell, um den ist es nicht schade.
    Erzähl das mal all den Herstellern in Fernost, in deren Fabriken die Mädchen für ein paar Euro am Tag Hemden, Jeans, Fernsehgeräte, Kameras und viele weitere Gebrauchsartikel unseres täglichen Bedarfs herstellen.

    Hast du immer noch nicht begriffen, weshalb hier ganze Branchen wie U-Elektronik, Uhren, Textilien, die gesamte Kameraindustrie, Lederwarenindustrie und viele andere zuvor wertschöpfende Industriezweige beinahe restlos vom Markt verschwunden sind?
    .
    Nichts, dem die Gerechtigkeit mangelt,
    kann moralisch richtig sein.


    (Marcus Tullius Cicero)

  5. #25
    Libertärer Republikaner Benutzerbild von BRDDR_geschaedigter
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    39.291

    Standard AW: Pleite aufgrund des Mindestlohns

    Zitat Zitat von In Medias Res Beitrag anzeigen
    Also mir liege Zahlen von 8-16% vor, kann aber auch höher liegen.
    Hast sicher Beleg für deine Aussage.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    VW macht gerade einmal 7%, der einzige Zweistellige im Autobereich ist Porsche bei ca. 17%. Zahlen hast du doch auch keine.
    Sozialismus und Freiheit schließen einander definitionsgemäß aus. - Friedrich Hayek


    Sprüche 1:7
    Des HERRN Furcht ist Anfang der Erkenntnis. Die Ruchlosen verachten Weisheit und Zucht.

  6. #26
    Wir sind das Pack! Benutzerbild von Maitre
    Registriert seit
    27.12.2014
    Beiträge
    4.980

    Standard AW: Pleite aufgrund des Mindestlohns

    Zitat Zitat von In Medias Res Beitrag anzeigen
    Also mir liege Zahlen von 8-16% vor, kann aber auch höher liegen.
    Hast sicher Beleg für deine Aussage.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Also ich hatte zwar noch nicht mit Supermärkten zu tun, aber dafür mit Baumärkten. Wenn ich die Differenz zwischen deren Preisen im Einkauf und deren Verkaufspreisen sehe, müssen die sehr sehr hohe Kosten oder sehr hohe Gewinnmargen haben.

  7. #27
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    57.131

    Standard AW: Pleite aufgrund des Mindestlohns

    Zitat Zitat von Pommes Beitrag anzeigen
    Wer ordentlich verdient hat mit Geiz ist geil eigentlich wenig im Sinn.
    Glaubst du.
    Von den Reichen lernt man das Sparen.

  8. #28
    Mitglied Benutzerbild von Rumburak
    Registriert seit
    16.02.2007
    Ort
    Freier Staat Sachsen
    Beiträge
    34.936

    Standard AW: Pleite aufgrund des Mindestlohns

    Übrigens kostet so ein Nußknacker richtig Geld.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Und dann wollen sie nur zwischen 5 und 6 Euro Lohn zahlen können? Da war der Absatz wohl noch nie so üppig, oder einfach die Vermarktung schlecht.

  9. #29
    Mit Glied Benutzerbild von Bettmaen
    Registriert seit
    23.11.2008
    Ort
    Colonia
    Beiträge
    18.287

    Standard AW: Pleite aufgrund des Mindestlohns

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Nein. Es liegt an den Geiz-ist-Geil-Typen die dann lieber einen Nussknacker aus China kaufen weil sie nicht bereit sind 2 Euro mehr zu bezahlen.
    Der Konsument ist am wenigsten schuld. Wer die Grenzen für Produkte (und Menschen) aus aller Welt öffnet, der trägt die Verantwortung. Dabei wäre es wichtig, Kriterien festzulegen, unter welchen humanitären und umwelttechnischen Voraussetzungen in einem Land Produkte hergestellt werden, bevor man eigene Unternehmen mit der ganzen Welt in den Wettbewerb schickt.

    Ich halte nichts von der NPD, aber ihr wirtschaftspolitisches Konzept der raumorientierte Volkswirtschaft ist sehr klug, weil ein Ausbluten der Regionen verhindert und die Arbeitslosigkeit effektiv bekämpft wird.
    Angebot und Nachfrage...das ist es, worauf ihr Menschen des nächsten Jahrhunderts stolz sein werdet. Friedrich Nietzsche

  10. #30
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    57.131

    Standard AW: Pleite aufgrund des Mindestlohns

    Zitat Zitat von Bettmaen Beitrag anzeigen
    Der Konsument ist am wenigsten schuld. Wer die Grenzen für Produkte (und Menschen) aus aller Welt öffnet, der trägt die Verantwortung. Dabei wäre es wichtig, Kriterien festzulegen, unter welchen humanitären und umwelttechnischen Voraussetzungen in einem Land Produkte hergestellt werden, bevor man eigene Unternehmen mit der ganzen Welt in den Wettbewerb schickt.

    Ich halte nichts von der NPD, aber ihr wirtschaftspolitisches Konzept der raumorientierte Volkswirtschaft ist sehr klug, weil ein Ausbluten der Regionen verhindert und die Arbeitslosigkeit effektiv bekämpft wird.
    OK. Aber das ist ein anderer (wichtiger) Punkt.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. keine polizeikontrollen mehr aufgrund der hautfarbe
    Von fatalist im Forum Innenpolitik
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 08.11.2012, 18:26
  2. Aufgrund eines Hinweises...
    Von WALDSCHRAT im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.04.2006, 21:26

Nutzer die den Thread gelesen haben : 2

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben