User in diesem Thread gebannt : Nikolaus


+ Auf Thema antworten
Seite 473 von 476 ErsteErste ... 373 423 463 469 470 471 472 473 474 475 476 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 4.721 bis 4.730 von 4753

Thema: Dr. Walter Lübcke: seine kontroverse Äußerung / sein Tod

  1. #4721
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    5.908

    Standard AW: Dr. Walter Lübcke: seine kontroverse Äußerung / sein Tod

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Das es noch keine Anklage gegen den verdächtigen Täter im Fall Lübcke gibt, muss man da von ausgehen das alle Beweise nichts wert sind, nach den ersten Meldungen hatte man den Eindruck der Verdächtige sei überführt trotz widerruf seines Geständnis.

    Da dieser Sanitäter den Tatort verändert hat, wären Beweise vom Tatort auch nicht viel wert.
    Hat sich da in fast drei Wochen geaender?
    Wahrheit Macht Frei!

  2. #4722
    Mitglied Benutzerbild von Querfront
    Registriert seit
    24.09.2015
    Beiträge
    4.575

    Standard AW: Dr. Walter Lübcke: seine kontroverse Äußerung / sein Tod

    Dem Tatverdächtigen Stephan E. werden jetzt noch weitere Taten angehängt.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Versuchter Mord an irakischem FlüchtlingErmittlungen gegen mutmaßlichen Lübcke-Mörder Stephan Ernst ausgeweitet

    Das berichtet der "Spiegel". Am 6. Januar 2016 wurde in einer Flüchtlingsunterkunft in Lohfelden niedergestochen worden. Drei Jahre lang tappten die Ermittler im Dunkeln. Doch nachdem Stephan Ernst im Fall Lübcke unter Verdacht geraten war, geriet Ernst auch im Fall des Flüchtlings unter Verdacht.

    Wie der "Spiegel" weiter berichtet, habe Ernst in seinem Geständnis, das er mittlerweile wieder zurückgezogen hat, gesagt, dass er am 6. Januar 2016 in der Nähe der Flüchtlingsunterkunft einen Streit mit einem Flüchtling hatte. Diesen soll er zudem rassistisch beleidigt haben. Der Tatort liegt demnach nur zweieinhalb Kilometer von Ernsts Wohnort entfernt.
    Da wird mit aller Gewalt ein NSU 2.0 konstruiert. In der Sache selbst, gibt es nichts wirklich neues. Also wirft man ein wenig mit Dreck, um das richtige Klima für den anstehenden Prozess zu schaffen.
    Geändert von Querfront (19.09.2019 um 11:06 Uhr)

  3. #4723
    Mitglied Benutzerbild von antiseptisch
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    3.916

    Standard AW: Dr. Walter Lübcke: seine kontroverse Äußerung / sein Tod

    Zitat Zitat von Querfront Beitrag anzeigen
    Dem Tatverdächtigen Stephan E. werden jetzt noch weitere Taten angehängt.

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Da wird mit aller Gewalt ein NSU 2.0 konstruiert. In der Sache selbst, gibt es nichts wirklich neues. also wirft man ein wenig mit Dreck, um das richtige Klima für den anstehenden Prozess zu schaffen.
    Stimmt. Wenn alles so offensichtlich war, wäre der Prozess schon längst abgeschlossen. Stattdessen wird er jetzt mit immer neuen Vorwürfen belastet, die dann mittels Indizien zu einer Verurteilung nach mehreren Jahren Prozess führen. Einfach lächerlich.

  4. #4724
    Autobahn Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum für politische Blödheit
    Beiträge
    21.044

    Standard AW: Dr. Walter Lübcke: seine kontroverse Äußerung / sein Tod

    Die Beweise für den neuen Anklagepunkt sind gleich null. Selbst wenn er es gewesen sein sollte.
    Der Beweis soll sein, dass sein Haus in der Nähe liegt.

    Dem Regime traue ich allerdings zu, dass das reicht.
    So oder so sehe ich Ernst als Opfer (dieses Landes).

  5. #4725
    Mitglied Benutzerbild von antiseptisch
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    3.916

    Standard AW: Dr. Walter Lübcke: seine kontroverse Äußerung / sein Tod

    Nur mal als Randnotiz: In dem Dorf, wo der Dr. Lübcke seine "umstrittene Äußerung" von sich gab, wurde vorletztes Jahr eine alte Dorfkneipe von einem Gastronom übernommen, und ausgerechnet "Zum Afghanen" umbenannt. Ich glaube, es war nicht überraschend, dass nach knapp einem Jahr die Kneipe wieder pleite war. Das war ja wohl völlig ins Klo gegriffen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  6. #4726
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    10.849

    Standard AW: Dr. Walter Lübcke: seine kontroverse Äußerung / sein Tod

    Zitat Zitat von Querfront Beitrag anzeigen
    Dem Tatverdächtigen Stephan E. werden jetzt noch weitere Taten angehängt.

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Da wird mit aller Gewalt ein NSU 2.0 konstruiert. In der Sache selbst, gibt es nichts wirklich neues. Also wirft man ein wenig mit Dreck, um das richtige Klima für den anstehenden Prozess zu schaffen.
    Ernst hatte doch eingeräumt mit einem "Flüchtling" eine Auseinandersetzung gehabt zu haben. Dass die Polizei dann in dieser Richtung weiterermittelt, ist ja wohl logisch. Was dabei am Ende gerichtsverwertbares herauskommt wissen wir jetzt doch gar nicht.

    Nach SPIEGEL-Informationen beruht der Verdacht gegen Ernst auf einer Reihe von Indizien. So soll er in einem - inzwischen zurückgezogenen - Geständnis eingeräumt haben, am Tag des Angriffs auf den Iraker unweit der Asylbewerberunterkunft Lohfelden eine verbale Auseinandersetzung mit einer Person gehabt zu haben, die er für einen Flüchtling hielt. Ernst soll den Mann damals unter anderem rassistisch beschimpft haben.

  7. #4727
    Mitglied Benutzerbild von Querfront
    Registriert seit
    24.09.2015
    Beiträge
    4.575

    Standard AW: Dr. Walter Lübcke: seine kontroverse Äußerung / sein Tod

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Ernst hatte doch eingeräumt mit einem "Flüchtling" eine Auseinandersetzung gehabt zu haben. Dass die Polizei dann in dieser Richtung weiterermittelt, ist ja wohl logisch. Was dabei am Ende gerichtsverwertbares herauskommt wissen wir jetzt doch gar nicht.
    Nochmal zum mitlesen:

    Wie der "Spiegel" weiter berichtet, habe Ernst in seinem Geständnis, das er mittlerweile wieder zurückgezogen hat, gesagt, dass er am 6. Januar 2016 in der Nähe der Flüchtlingsunterkunft einen Streit mit einem Flüchtling hatte.
    1. Spiegel ist eine unglaubwürdige Fake-News-Dreckschleuder
    2. Das Geständnis wurde zurückgezogen
    3. Ein gemesserter Iraker in der Nähe einer Flüchtlingsunterkunft, deutet zu 99.9% auf eine kulturinterne Auseinandersetzung hin

  8. #4728
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    10.849

    Standard AW: Dr. Walter Lübcke: seine kontroverse Äußerung / sein Tod

    Zitat Zitat von Querfront Beitrag anzeigen
    Nochmal zum mitlesen:



    1. Spiegel ist eine unglaubwürdige Fake-News-Dreckschleuder
    2. Das Geständnis wurde zurückgezogen
    3. Ein gemesserter Iraker in der Nähe einer Flüchtlingsunterkunft, deutet zu 99.9% auf eine kulturinterne Auseinandersetzung hin
    Reg dich ab, die Ermitteln doch nur.
    Das zurückgezogene Geständnis soll Insiderwissen enthalten und ist somit justiziabel.

  9. #4729
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    33.699

    Standard AW: Dr. Walter Lübcke: seine kontroverse Äußerung / sein Tod

    Vielleicht ist die DNS Spur auch nur eine Fake, es bedarf einigen Aufwand eine DNS Spur zu finden und es braucht Zeit alle gefundenen DNS Spuren zu identifizieren.
    Toleranz ist die letzte Eigenschaft einer untergehenden Gesellschaft.

    „LÜGEN können Kriege in Bewegung setzen,
    WAHRHEITEN hingegen können ganze Armeen aufhalten.“
    - Otto von Bismarck, deutscher Politiker -

  10. #4730
    Mitglied
    Registriert seit
    09.03.2016
    Beiträge
    4.568

    Standard AW: Dr. Walter Lübcke: seine kontroverse Äußerung / sein Tod

    Zitat Zitat von Querfront Beitrag anzeigen
    Nochmal zum mitlesen: 1. Spiegel ist eine unglaubwürdige Fake-News-Dreckschleuder
    Das ganze stammt von der Staatsanwaltschaft?

    Die Bundesanwaltschaft hat ein weiteres Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Kassel gegen

    den deutschen Staatsangehörigen Stephan E.
    übernommen. Bereits am 17. Juni 2019 hatte die Bundesanwaltschaft die Ermittlungen gegen den Beschuldigten wegen des Mordes zum Nachteil des Kasseler Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke an sich gezogen (vgl. Pressemitteilung Nr. 27 vom 17. Juni 2019).
    In dem nunmehr übernommenen Ermittlungsverfahren besteht gegen Stephan E. der Anfangsverdacht eines versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung (§§ 211, 223 Abs. 1, § 224 Abs. 1 Nr. 2 und 5, §§ 22, 23, 52 StGB).
    Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen gibt es Anhaltspunkte, dass der Beschuldigte am 6. Januar 2016 in Lohfelden versucht hat, einen irakischen Asylbewerber heimtückisch und aus niedrigen Beweggründen zu töten. Stephan E. soll sich dem Opfer unbemerkt von hinten genähert und ihm dann unvermittelt mit einem Messer in den oberen Rücken gestochen haben. Durch den Stich erlitt der Geschädigte erhebliche Verletzungen, die eine intensivmedizinische Behandlung notwendig gemacht haben.
    Ausschlaggebend für die Tat soll die rechtsextremistische Weltanschauung des Beschuldigten gewesen sein. Vor diesem Hintergrund hat der Vorwurf eine staatsschutzspezifische Tat von besonderer Bedeutung zum Gegenstand (§ 120 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 Buchst. a GVG).


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Daher ist es zunächst ziemlich uninteressant, was der Spiegel berichtet.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.12.2013, 22:53
  2. Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 07.06.2013, 00:14
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.09.2011, 11:38

Nutzer die den Thread gelesen haben : 369

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben