User in diesem Thread gebannt : Hanseat


+ Auf Thema antworten
Seite 11 von 387 ErsteErste ... 7 8 9 10 11 12 13 14 15 21 61 111 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 101 bis 110 von 3866

Thema: Altersarmut: Immer mehr Senioren übernehmen Minijobs

  1. #101
    Hasst Spaltpilze Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.332

    Standard AW: Altersarmut: Immer mehr Senioren übernehmen Minijobs

    Zitat Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
    Ich kenne einen, der Aids hat, wie sollte DESTATIS jemals von diesem Früh-Rentner erfahren? Deine Argumentation ist an grandioser Blödheit nicht zu überbieten.
    Dagegen ist deine "Antwort" auf meine sachlich vorgetragene Begründung ein eindeutiges Indiz dafür, dass du hier nicht diskutieren möchtest, sondern nur stänkern, pöbeln und die Sau rauslassen willst!

    Also nochmal: Woher sollte DESTATIS wissen, wieviele Rentner ihre mickrige Rente durch Aushilfsjobs oder Flaschensammeln unterhalb der Meldegrenze aufbessern?

    Zitat Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
    Ich weis, was Statistiken aussagen und was nicht. Es gibt keinen Grund statistische Methoden als Instrument zu diskreditieren, wie Ihr das hier macht.
    Nicht die Statistik wird diskriminiert, sondern die Ermittlung der Basisdaten für Statistiken wird angezweifelt.

    Zitat Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
    Das Stat. Bundesamt bringt sicher bessere Argumente als euer Gelaber.
    Das Statistische Bundesamt DESTATIS bringt überhaupt keine Argumente, sondern Rechenergebnisse, deren Zahlenermittlungen von den Bundesbürgern allerdings nicht verifiziert werden können.
    .
    „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“.

  2. #102
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    10.972

    Standard AW: Altersarmut: Immer mehr Senioren übernehmen Minijobs

    Zitat Zitat von Skorpion968 Beitrag anzeigen
    Da liegst du schon falsch. Die "Hartzer" werden durch Steuern finanziert, nicht durch die Sozialkassen. ALG1 = Sozialkasse, ALG2 = Steuern!
    Leute, ihr müsst euch mal besser informieren, bevor ihr ewig so einen Schrott erzählt.



    Schon wieder falsch! Auch die Behandlungskosten für Hartz4-Empfänger und für Flüchtlinge werden aus Steuern finanziert. Die Erhöhung der Krankenkassenbeiträge hat damit überhaupt nichts zu tun.



    Eine Volkswirtschaft ist keine WG. Du hast nicht zu entscheiden, wer hier reinkommt. Diese Entscheidung obliegt den zuständigen Behörden und der gewählten Regierung. Wenn dir das nicht passt, du weißt wo die Tür ist.

    Geld ist im Überfluss vorhanden. Dieses Land stinkt vor Geld. Unter anderem aus Einnahmen, die zu Lasten und zum Schaden von Menschen aus anderen Teilen der Welt gewonnen wurden. Und die kommen nun hierher. Berechtigt. Und die werden hier aufgenommen. Ob dir das passt oder nicht. Wenn du eine Brücke oder einen Spielplatz saniert haben willst, wende dich an deinen zuständigen Abgeordneten.
    Lassen wir mal die leidige Diskussion um Querfinanzierungen bei der Krankenkassenkarte für Asylbewerber weg. In dem Moment, in dem das Asylverfahren durch ist und der Asylbewerber als Abgelehnter entweder geduldet oder anerkannt wird, wird er in die gesetzliche Krankenversicherung eingesteuert. Dann zahlt der Staat einen lächerlichen Pauschbetrag an die Krankenkasse, die ihn dann als Versicherter übernimmt. Damit zahlt vor allem die Gemeinschaft der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten die mittelbaren Folgen der Zuwanderung.

    Übrigens spielt es keine Rolle, welcher Topf die Asylbewerber und Flüchtlinge finanziert, weil es immer Töpfe sind, die von den arbeitenden Bürgern des Landes gefüllt werden. Lediglich die Anteile verschieben sich geringfügig.

  3. #103
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    10.972

    Standard AW: Altersarmut: Immer mehr Senioren übernehmen Minijobs

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Ich nehme dies jetzt als Satire.

    Die Masse derer, welche in dieses Land strömen hat eine schlechte oder gar keine schulische wie berufliche Ausbildung und deren Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind - um es vorsichtig auszudrücken - bescheiden. Dies geben so langsam ja auch solche "Überzeugungstäter" wie die SPD, B90/DIEGRÜNEN, Pro Asyl etc. zu,, dass der "syrische Arzt" eine absolute Ausnahmeerscheinung ist.

    Wie man aber mit Menschen, die wohl Ihr Arbeitsleben im Bereich Niedrigqualifikation und damit Niedrigentlohnung verbringen werden, ein marodes System finanzieren will....naja

    Wie man
    Selbst wenn die Flüchtlinge Chancen auf dem Arbeitsmarkt hätten, würden sie in dem Maße anderen die Chance auf einen Arbeitsplatz nehmen. Bis auf die Flüchtlingsindustrie, die aber nur von Steuergeldern lebt, entstehen keine Arbeitsplätze durch Zuzug. Und die Arbeitsplätze, die in der Asylindustrie entstehen, gehen oftmals zu Lasten anderer Betriebe und Arbeitsplätze, die durch die fehlende Kaufkraft der alles finanzierenden Bürger oder durch die Konkurrenz durch die steuerfinanzierte Integrationsindustrie wegfallen.

  4. #104
    Mitglied Benutzerbild von MANFREDM
    Registriert seit
    03.06.2008
    Ort
    Im Norden der BRD
    Beiträge
    12.164

    Standard AW: Altersarmut: Immer mehr Senioren übernehmen Minijobs

    Zitat Zitat von Kunigunde Beitrag anzeigen
    Ich bin ja ein geduldiger Mensch und viel Dummes überlese ich beflisentlich, aber mit dieser Aussage stellst du dich selber ins Aus.

    Aus meiner berufl. Erfahrung weiß ich, dass es tausende von Rentnern gibt die noch aus einer Generation stammen, die sich schämen Grundsicherung zu beantragen. Sie haben ihr Lebtag hart gearbeitet und sollen nun eingestehen, dass ihre harte Arbeit nicht mal ihren Ruhestand abdeckt.
    Ganz besonders betroffen sind dabei alleinstehnde Frauen. Oft reicht noch nicht mal die zur eigenen Rente noch gezahlte Witwenrente aus um über die Runden zu kommen.

    Meinst du tatsächlich die schreien hier, hier, hier oder tragen Pappschilder um den Hals mit der Aufschrift....meine Rente reicht nicht um zu Leben, um statistisch erfasst zu werden.
    Keine Belege. Und dein moralisierender Tonfall geht mir ziemlich am Arsch vorbei.

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Dagegen ist deine "Antwort" auf meine sachlich vorgetragene Begründung ein eindeutiges Indiz dafür, dass du hier nicht diskutieren möchtest, sondern nur stänkern, pöbeln und die Sau rauslassen willst!

    Also nochmal: Woher sollte DESTATIS wissen, wieviele Rentner ihre mickrige Rente durch Aushilfsjobs oder Flaschensammeln unterhalb der Meldegrenze aufbessern?


    Nicht die Statistik wird diskriminiert, sondern die Ermittlung der Basisdaten für Statistiken wird angezweifelt.

    Das Statistische Bundesamt DESTATIS bringt überhaupt keine Argumente, sondern Rechenergebnisse, deren Zahlenermittlungen von den Bundesbürgern allerdings nicht verifiziert werden können.
    Dann zweifel doch, ich hab kein Problem damit, daß einigermaßen zuverlässige Statisiken hier im Forum angezweifelt werden, weil die nicht in euer strunzdummes Weltbild passen.

    Nur zur Info : die Anzahl der Hartz IV- Empfänger liegt bei ca. 8% der entsprechenden Altersgruppe. Die der über 65 jährigen mit Grundsicherung bei etwas über 3%.
    Linksfaschistische Seiten wie AFDWATCH, INDYMEDIA, Zentrum für politische Schönheit etc. immer nur per VPN oder zumindest TOR anklicken!

    Der E-Golf schafft 2018 das, was der VW-Käfer schon 1960 konnte: Mit 100 km/h über die Autobahn zuckeln! Leider ohne Heizung wg. Reichweite.

  5. #105
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    68.872

    Standard AW: Altersarmut: Immer mehr Senioren übernehmen Minijobs

    Zitat Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
    Wo sind die Belege dazu? Ihr labert einfach nur dumm herum, um eure Ansichten irgendwie zu rechtfertigen, anstatt korrekte Statistiken (z.B. vom Stat. Bundesamt wie bei meinem Post) vorzulegen. In meiner Statistik sind übrigens auch alle Selbstständigen, die keine ausreichende Altersvorsorge getroffen haben. Den Begriff Statistik mit Gänsefüßchen zu versehen, zeigt schon die Blödheit deiner "Argumente".

    Ausgerechnet einer der Höcke die Baumschule ohne Belege hinschmieren will, bettelt um Belege.



    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Altersarmut wird in Deutschland zum Alltag

    Immer mehr Rentner sind auf Leistungen der Grundsicherung im Alter angewiesen. Ende 2013 bezogen schon eine halbe Million Menschen ab 65 Jahren die Hilfe. Das sind 45 Prozent mehr als vor acht Jahren.




    Für Großstädter ist es längst kein ungewohntes Bild mehr: ältere Menschen, die unter Parkbänke und in Mülleimer schauen, um sich etwas zu ihrer kargen Rente hinzuzuverdienen. 25 Cent gibt es für eine Plastikflasche, acht für die Glasversion. Ein kleines Zubrot und mehr Lebensqualität für den Sammler, dessen Einkommen nur für das Nötigste reicht. Denn Deutschland wird nicht nur älter, Deutschland wird immer älter und ärmer.
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  6. #106
    stinke sauer Benutzerbild von Kunigunde
    Registriert seit
    27.07.2015
    Ort
    Bürlinistan
    Beiträge
    2.275

    Standard AW: Altersarmut: Immer mehr Senioren übernehmen Minijobs

    Zitat Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
    Keine Belege. Und dein moralisierender Tonfall geht mir ziemlich am Arsch vorbei.



    Dann zweifel doch, ich hab kein Problem damit, daß einigermaßen zuverlässige Statisiken hier im Forum angezweifelt werden, weil die nicht in euer strunzdummes Weltbild passen.

    Nur zur Info : die Anzahl der Hartz IV- Empfänger liegt bei ca. 8% der entsprechenden Altersgruppe. Die der über 65 jährigen mit Grundsicherung bei etwas über 3%.
    Lieber habe ich ein moralisierenden Tonfall als ein Arsch mit Ohren zu sein wie du.
    Grüße Kunigunde

    Im Chaos steckt eine gewisse Ordnung.
    (Aus dem Film Chaos (2005)

  7. #107
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    10.972

    Standard AW: Altersarmut: Immer mehr Senioren übernehmen Minijobs

    Zitat Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
    Keine Belege. Und dein moralisierender Tonfall geht mir ziemlich am Arsch vorbei.



    Dann zweifel doch, ich hab kein Problem damit, daß einigermaßen zuverlässige Statisiken hier im Forum angezweifelt werden, weil die nicht in euer strunzdummes Weltbild passen.

    Nur zur Info : die Anzahl der Hartz IV- Empfänger liegt bei ca. 8% der entsprechenden Altersgruppe. Die der über 65 jährigen mit Grundsicherung bei etwas über 3%.
    Ich empfehle folgenden Lesestoff, sehr aktuell:

    Etwas mehr als ein Fünftel der deutschen Bevölkerung ist im Sinne der statistischen Kriterien von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht: Im vergangenen Jahr traf dies auf insgesamt 20,6 Prozent der Bürger zu, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte.


    ...In der Altersgruppe der über 65-Jährigen liegt der Anteil der insgesamt von Armutsrisiken oder Ausgrenzung Bedrohten bei 17,4 Prozent

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  8. #108
    Mitglied Benutzerbild von Tankred
    Registriert seit
    05.06.2011
    Ort
    im schönen Schwarzwald, ganz weit im Süden, praktisch wo andere Urlaub machen
    Beiträge
    2.586

    Standard AW: Altersarmut: Immer mehr Senioren übernehmen Minijobs

    Zitat Zitat von Hay Beitrag anzeigen
    Selbst wenn die Flüchtlinge Chancen auf dem Arbeitsmarkt hätten, würden sie in dem Maße anderen die Chance auf einen Arbeitsplatz nehmen. Bis auf die Flüchtlingsindustrie, die aber nur von Steuergeldern lebt, entstehen keine Arbeitsplätze durch Zuzug. Und die Arbeitsplätze, die in der Asylindustrie entstehen, gehen oftmals zu Lasten anderer Betriebe und Arbeitsplätze, die durch die fehlende Kaufkraft der alles finanzierenden Bürger oder durch die Konkurrenz durch die steuerfinanzierte Integrationsindustrie wegfallen.
    Irgendwie ja schon - private Sicherheitsunternehmen, Lebensmittelindustrie, Wohnungsbau, Groß-und Außenhandel...

    Das Problem ist, dass sicher 3/4 dauerhaft nur Leistungen beziehen wird und das belastet mehr als das übrige 1/4 einbringt. Dazu noch die Kosten für Bildung, Sprachkurse, Integrationsveranstaltungen.
    Und ich kriege immer einen ganz dicken Hals wenn man sich über die Kosten für Renten beklagt, ja die steigen und ja die kosten, aber das sind Leute die auch dafür einbezahlt haben, das Land und Wirtschaft mit getragen haben, dass wir so stehen wie wir stehen. Auch wenn ein kräftiges NOCH davor steht.
    Gegen den - NANNY JOURNALISMUS - FÜR BETREUTES DENKEN - wieder für objektive und unvoreingenommene Berichterstattung

  9. #109
    Hasst Spaltpilze Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.332

    Standard AW: Altersarmut: Immer mehr Senioren übernehmen Minijobs

    Zitat Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
    (....)

    Dann zweifel doch, ich hab kein Problem damit, daß einigermaßen zuverlässige Statisiken hier im Forum angezweifelt werden, weil die nicht in euer strunzdummes Weltbild passen.
    Dein inflationärer Gebrauch des Begriffs "strunzdumm" wird allmählich unerträglich. Reiss dich am Riemen, du unerzogener Flegel!

    Zitat Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
    Nur zur Info : die Anzahl der Hartz IV- Empfänger liegt bei ca. 8% der entsprechenden Altersgruppe. Die der über 65 jährigen mit Grundsicherung bei etwas über 3%.
    Jeder Rentner, der sein Leben lang hart - und ohne den Staat in Anspruch zu nehmen - gearbeitet hat, jetzt im Ruhestand sein mickriges Einkommen durch Flaschensammeln aufbessern muss, ist einer zuviel. Da sind Prozente unwichtig.

    In einem Staat, der die Milliarden für jeden anderen Firlefanz nur so aus dem Fenster wirft, ist es einfach ein Unding.
    .
    „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“.

  10. #110
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    68.872

    Standard AW: Altersarmut: Immer mehr Senioren übernehmen Minijobs

    Zitat Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
    Keine Belege. Und dein moralisierender Tonfall geht mir ziemlich am Arsch vorbei.



    Dann zweifel doch, ich hab kein Problem damit, daß einigermaßen zuverlässige Statisiken hier im Forum angezweifelt werden, weil die nicht in euer strunzdummes Weltbild passen.

    Nur zur Info : die Anzahl der Hartz IV- Empfänger liegt bei ca. 8% der entsprechenden Altersgruppe. Die der über 65 jährigen mit Grundsicherung bei etwas über 3%.

    Struntzdumm bist du.


    Einer der Höcke ( Oberstudienrat ) den Baumschulbesuch unterstellt.
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Gelbe Gefahr" - Chinesen übernehmen immer mehr deutsche Firmen
    Von Feldmann im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 12.12.2012, 17:08
  2. Brüssel: Immer weniger Frauen trauen sich auf die Straße, immer mehr Vergewaltigunen
    Von Atheist im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.06.2008, 08:45
  3. Islam - Immer mehr Moscheen, immer weniger Kirchen - mir wird schlecht !
    Von SAMURAI im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 23.11.2006, 17:39
  4. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 17.04.2005, 20:24

Nutzer die den Thread gelesen haben : 71

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben