User in diesem Thread gebannt : Deutschland 2020


+ Auf Thema antworten
Seite 364 von 365 ErsteErste ... 264 314 354 360 361 362 363 364 365 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 3.631 bis 3.640 von 3647

Thema: Iran

  1. #3631
    Erfinder von USrael Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    65.197

    Standard AW: Iran

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    Dumm und korrupt Deutschland macht das mit, sonst Niemand
    Auf jeden Fall wird GB mitmachen.
    Das Die BRD mitmachen wird ist eher unwahrscheinlich:
    Sie verurteilt Vollidiot Trump für den Austritt aus dem Atomabkommen und seine neuerlichen Strafzölle.
    Sie will im gegensatz zu den Tommies noch nicht einmal beim Geleitschutz für Tanker in der Straße von Hormus mitmachen.


    USrael: Der Schwanz Israel wedelt mit dem Hund USA!
    Nicole: Ein bißchen Frieden ... für diese Erde auf der wir wohnen ... das wünsch ich mir

  2. #3632
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    39.149

    Standard AW: Iran

    Zitat Zitat von tosh Beitrag anzeigen
    Auf jeden Fall wird GB mitmachen.
    Das Die BRD mitmachen wird ist eher unwahrscheinlich:
    Sie verurteilt Vollidiot Trump für den Austritt aus dem Atomabkommen und seine neuerlichen Strafzölle.
    Sie will im gegensatz zu den Tommies noch nicht einmal beim Geleitschutz für Tanker in der Straße von Hormus mitmachen.
    Man darf nicht vergessen das der Iran genauso eine " Rote Gefahr " ist wie die Russische Foederation
    und die Volksrepublik China. Seitdem den verfuckten Amis und Israelis ihre westliche Marionette in
    Gestalt des Schah verlustig gegangen ist geht eine latente Gefahr durch die Revolutionsgarden des
    Iran aus und der nukleare Angriff des Iran auf Israel und die USA steht unmittelbar bevor. Das wird
    seit mehreren Jahrzehnte gebetsmuehlenartig wiederholt und der westliche Dummpoebel faellt auf
    die Bedrohungskulisse herein.

    Die NATO Buendnisvasallen der USA und Zionistenknechte werden sich bis auf die Tuerkei jubelnd
    auf einen Stellvertreterkrieg der " westlichen Welt " gegen die " Rote Gefahr " des Irans einlassen.
    Natuerlich bekommen sie dabei auf die Hackfressen wie es bereits bei allen Stellvertreterkriegen
    der Fall war. Es spricht folglich nichts dagegen das sich die Amis und Israelis im Iran eine Tracht
    Pruegel abholen wie zuvor die ruedige, tollwuetige US Bestie in Korea und Vietnam.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  3. #3633
    Erfinder von USrael Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    65.197

    Standard AW: Iran

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Man darf nicht vergessen das der Iran genauso eine " Rote Gefahr " ist wie die Russische Foederation
    und die Volksrepublik China. Seitdem den verfuckten Amis und Israelis ihre westliche Marionette in
    Gestalt des Schah verlustig gegangen ist geht eine latente Gefahr durch die Revolutionsgarden des
    Iran aus und der nukleare Angriff des Iran auf Israel und die USA steht unmittelbar bevor. Das wird
    seit mehreren Jahrzehnte gebetsmuehlenartig wiederholt und der westliche Dummpoebel faellt auf
    die Bedrohungskulisse herein.

    Die NATO Buendnisvasallen der USA und Zionistenknechte werden sich bis auf die Tuerkei jubelnd
    auf einen Stellvertreterkrieg der " westlichen Welt " gegen die " Rote Gefahr " des Irans einlassen.
    Natuerlich bekommen sie dabei auf die Hackfressen wie es bereits bei allen Stellvertreterkriegen
    der Fall war. Es spricht folglich nichts dagegen das sich die Amis und Israelis im Iran eine Tracht
    Pruegel abholen wie zuvor die ruedige, tollwuetige US Bestie in Korea und Vietnam.
    Die Amis haben aus den Niederlagen in den Guerillakriegen gelernt, auch aus dem Irak flohen sie.
    Den Krieg am Boden überlassen sie nun anderen, sie selbst bomben nur noch feige aus sicherer Höhe und Entfernung.
    Wie du es sagst, sie suchen Stellvertreter, die dürfen ihre Soldaten in Leichensäcken heim holen. Deshalb auch Pompeos Werbetour:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ein treffendes Beispiel ist bereits die US-geführte Koalition von etwa 70 Staaten beim Krieg gegen den IS - keine Boden-Kampftruppen der USA.

    Und Israel ist Weltmeister darin andere in Angriffskriege gegen seine Feinde zu treiben ohne sich selbst die Pfoten dreckig zu machen, Beispiel Irakkrieg.

    Das spricht alles sehr dagegen dass sich die Amis und Israelis in weiteren Angriffskriegen selber Prügel abholen werden.


    USrael: Der Schwanz Israel wedelt mit dem Hund USA!
    Nicole: Ein bißchen Frieden ... für diese Erde auf der wir wohnen ... das wünsch ich mir

  4. #3634
    Mitglied
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    519

    Standard AW: Iran

    Zitat Zitat von Soshana Beitrag anzeigen
    PM Netanyahu hat die letzten Tage in Israel wieder darauf hingewiesen, dass der Iran weiter an der A-Bombe bauen und diese anstreben wuerde.

    Der Iran wuerde den Westen da taeuschen......................................
    Ja, Ja Netanyahu der alte Kriegshetzer! Ich würde mich nicht wundern, wenn er die saudiarabischen Ölfeleder angegriffen hat um die Amis in einen Krieg mit dem friedliebenden Iran zu treiben.

  5. #3635
    Erfinder von USrael Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    65.197

    Standard AW: Iran

    Lügt Saudi-Arabien über seine beschädigte Ölinfrastruktur?

    ...Gegenüber dem Wall Street Journal [Links nur für registrierte Nutzer] es aus Firmenkreisen, dass Aramco in dringenden Verhandlungen mit spezialisierten Ausrüstungsherstellern und Dienstleistern steht und bereit ist, Höchstpreise für die schnellere Lieferung und Installation der erforderlichen Anlagen zu zahlen. Weil diese Anlagen vor der Lieferung und Installation noch gefertigt werden müssen, könnten die Reparaturarbeiten mehrere Monate bis hin zu einem Jahr dauern, zitiert das Wall Street Journal saudische Offizielle....
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    USrael: Der Schwanz Israel wedelt mit dem Hund USA!
    Nicole: Ein bißchen Frieden ... für diese Erde auf der wir wohnen ... das wünsch ich mir

  6. #3636
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    6.880

    Standard AW: Iran

    "Drei Tage nach dem verheerenden Luftangriff auf die wichtigste Erdölanlage Saudi Arabiens in Khurais hat die Regierung die Staaten zu einer energischen Reaktion aufgerufen. König Salman bin Abd al-Aziz ibn Saud betonte am Dienstag an einer Kabinettssitzung in Jeddah, dass Saudi Arabien in der Lage sei, alleine mit den Folgen des Luftangriffes fertigzuwerden. Zugleich erinnerte er aber laut der staatlichen Nachrichtenagentur daran, dass es sich auch um einen Anschlag auf die weltweite Energieversorgung handle. Offenbar will das Königreich den Fall vor die UNO bringen. Der Khurais-Komplex liegt etwa 160 km von der Hauptstadt Riad entfernt.

    Laut ARAMCO liegen dort geschätzte Ölreserven bei mehr als 20 Mrd. Barrel Öl. Saudi Arabiens Militärgeheimdienst al-Muchabarat al-'Amma ist zum Ergebnis gekommen, dass die Luftangriffe auf die Aufbereitungsanlage von Abqaiq und das Erdölfeld Khurais von iranischem Boden aus erfolgte. Der Geheimdienst berief sich dabei auf eine ungenannte Quelle mit Kenntnis der Untersuchungsergebnisse abgestürzter Raketen in der Wüste. Der Angriff beinhaltete 8 Marschflugkörper - zusammen mit 18 Drohnen -, die in geringer Höhe flogen, teilte die Quelle mit, und ihre Anflugbahn war der Norden zur Abqaiq-Aufbereitungsanlage, die in den frühen Morgenstunden des Samstags von mehr als einem Dutzend Projektilen getroffen wurde. Die Drohnen hätten es vermieden, über den Persischen Golf zu fliegen, wo US- und saudische Radarsysteme am stärksten präsent sind.

    Die Luftverteidigungssysteme des Königreichs Saudi Arabien konzentrieren sich mehr auf den Persischen Golf, sagt der saudische Regierungssprecher. Die Cruise Missiles flogen nach aktueller Einschätzung der Ermittler über den Südirak und durch den kuwaitischen Luftraum, bevor sie ihre Ziele erreichten. Einige Marschflugkörper verfehlten aber ihr Ziel und schlugen in der saudischen Wüste ein.

    Kuwait gab am Montag bekannt, dass es eine Untersuchung von Berichten über „Sichtungen von Drohnen oder Raketen“ eingeleitet hatte, kurz bevor die saudischen Ziele getroffen wurden. Die Marschflugkörper (Cruise-Missiles) und Suicid-Drohnen seien «mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit» auf einem iranischen Stützpunkt in der Nähe der irakischen Grenze gestartet. Von da aus seien sie über den Irak und Kuwait in den saudischen Luftraum eingedrungen, erzählt der Militärsprecher."


  7. #3637
    Erfinder von USrael Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    65.197

    Standard AW: Iran

    Zitat Zitat von Pelle Beitrag anzeigen
    "Drei Tage nach dem verheerenden Luftangriff auf die wichtigste Erdölanlage Saudi Arabiens ....
    Warum postest du die Propaganda der Saudi-Säue in 3 Topics, stehst du auf ihrer Schmierliste


    USrael: Der Schwanz Israel wedelt mit dem Hund USA!
    Nicole: Ein bißchen Frieden ... für diese Erde auf der wir wohnen ... das wünsch ich mir

  8. #3638
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    11.277

    Standard AW: Iran

    Zitat Zitat von tosh Beitrag anzeigen
    Warum postest du die Propaganda der Saudi-Säue in 3 Topics, stehst du auf ihrer Schmierliste
    Vielleicht weil du anderen Islam-Säuen den Arsch leckst!?

  9. #3639
    Meisterdiener Benutzerbild von Flaschengeist
    Registriert seit
    13.08.2013
    Ort
    Beschissene Frage
    Beiträge
    12.849

    Standard AW: Iran

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Vielleicht weil du anderen Islam-Säuen den Arsch leckst!?
    Legt euch mal ein anderes Hobby zu.
    Anstatt das zu feiern, was uns trennt, müssen wir suchen, was uns vereint und zu einem Volk macht!

  10. #3640
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    6.880

    Standard AW: Iran

    "Erst jüngst drohte Trump in einer seiner berüchtigten Twitter-Nachrichten, er werde die türkische Wirtschaft zerstören müssen, wenn Ankara die Invasion in Nordsyrien fortsetze. Was er damit gemeint haben könnte, wurde am Dienstag letzter Woche klar: Das US-Justizministerium erhob Anklage gegen die Turkiye Halk Bankasi A.S. (Volksbank) genannt Halkbank, die zweitgrößte Bank in türkischem Staatsbesitz, wegen der Verletzung von Wirtschaftssanktionen gegen Iran im Wert von rund 20 Milliarden Dollar.

    Die Bank soll zwischen 2011 und 2016 mit dem Wissen von hochrangigen türkischen Regierungsvertretern im Gegenzug für Öl- und Gaslieferungen im großen Stil Gold und Geld nach Iran verschoben haben. Untersuchungen durch die Behörden seien mit der Zahlung von millionenschweren Schmiergeldern verhindert worden. Die Anklage gleicht jener gegen Mehmet Hakan Atilla, einen der früheren Turkiye Halk Bankasi Chefs.

    Während der Anklageeröffnung sagte David Denton, der stellvertretende US-Staatsanwalt, dass Atilla und seine mutmaßlichen Mitverschwörer Bestechungsgelder, gefälschte Dokumente und Scheinfirmen benutzten, um die iranische Herkunft von Finanztransaktionen zu verbergen, die über US-Banken abgewickelt wurden. Er wurde im Mai 2018 zu 32 Monaten Gefängnis verurteilt. Auslöser der Ermittlungen um die Turkiye Halk Bankasi A.S. war die Verhaftung des türkisch-iranischen Goldhändlers Reza Zarrab am 19. März 2016 in Miami.

    Er soll in den Manövern zur Umgehung der amerikanischen Sanktionen eine Schlüsselrolle gespielt haben. Nach seiner Festnahme in Miami stellte Herr Zarrab ein Team von mehr als einem Dutzend Privatanwälten ein, um seinen Fall zu verteidigen. Sein Hauptanwalt ist Benjamin Brafman, ein bekannter Verteidiger, zu dessen Mandanten der Hollywood-Produzent Harvey Weinstein und der frühere Pharma-Manager Martin Shkreli gehören. Herr Zarrab stellte auch Rudy Giuliani, den ehemaligen New Yorker Bürgermeister, und Michael Mukasey, den ehemaligen US-Generalstaatsanwalt, in sein Anwaltsteam ein.

    Die beiden Männer vertraten Herrn Zarrab nicht vor Gericht, sondern trafen sich mit Vertretern der USA und der Türkei, um eine diplomatische Lösung für den Fall zu finden. Während der Ermittlungen wurde eine Spende von Zarrab an eine Stiftung Emine Erdoğans bekannt, woraufhin die Anklage enge (für die Anklage wichtige) Verbindungen zwischen ihm und Recep Tayyip Erdoğan vorwarf.

    Herr Zarrab erklärte im US-Prozess, dass er im Jahr 2012 versuchte einen Weg zu finden, um dem Iran den Zugang zu seinen Öl- und Gaserlösen zu ermöglichen, die bei der Halkbank, der großen staatlichen Bank in der Türkei, bei der Herr Atilla arbeitete, hinterlegt sind. Die Gelder waren für den Iran wegen US-Sanktionen nicht zugänglich."


+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 08:07
  2. Iran
    Von KTN im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 17.09.2011, 21:12
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 16:04
  4. Schröder im Iran
    Von D-Moll im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 242
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 21:45
  5. Baradei schließt Gewalt gegen Iran nicht aus - es wird enger für den IRAN
    Von SAMURAI im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 16.01.2006, 20:58

Nutzer die den Thread gelesen haben : 227

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

iran politik

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

israel und iran

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben