User in diesem Thread gebannt : Deutschland 2020


+ Auf Thema antworten
Seite 592 von 626 ErsteErste ... 92 492 542 582 588 589 590 591 592 593 594 595 596 602 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 5.911 bis 5.920 von 6259

Thema: USA vs. Iran

  1. #5911
    Mitglied
    Registriert seit
    15.05.2007
    Ort
    angekommen
    Beiträge
    11.485

    Standard AW: USA vs. Iran

    Zitat Zitat von Captain_Spaulding Beitrag anzeigen
    Also generell gilt, die Flüchtlingsbewegung hat nichts mit irgendwelchen kriegen zu tun, sondern mit unseren offenen Sozialsystemen. Diese wirken als Pullfaktoren.

    Aber folgen wir mal deinem Gedanken: Die Italiener ersticken an den Migranten, die Griechen ersticken daran, alle Europäer ersticken daran, wir auch. Dann ist Europa hinüber und was hat uns das jetzt genützt?
    Warum versuchen wir nicht konstruktiv zusammen zu arbeiten anstatt uns gegenseitig die Schuld für alles zu zuschieben?

    mfg
    Offene Sozialsystem hatten wir auch als Ghaddafi gegen Geld die lybische Küste sauber hielt.
    Die Behauptung die Flüchtlinge gibt es nur wegen unserem Sozialsystem ist absurd.

  2. #5912
    Erfahrener Kamikaze Benutzerbild von Trantor
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    16.198

    Standard AW: USA vs. Iran

    Zitat Zitat von Captain_Spaulding Beitrag anzeigen
    Also generell gilt, die Flüchtlingsbewegung hat nichts mit irgendwelchen kriegen zu tun, sondern mit unseren offenen Sozialsystemen. Diese wirken als Pullfaktoren.

    Aber folgen wir mal deinem Gedanken: Die Italiener ersticken an den Migranten, die Griechen ersticken daran, alle Europäer ersticken daran, wir auch. Dann ist Europa hinüber und was hat uns das jetzt genützt?
    Warum versuchen wir nicht konstruktiv zusammen zu arbeiten anstatt uns gegenseitig die Schuld für alles zu zuschieben?

    mfg
    wie willst du zusammenarbeiten wenn offenbar 80% des deutschen Wahlvieh es gut findet das Mio von Migramte in unsere Sozialsysteme einwandern?
    Warum sollten sie etwas dagegen haben wenn Menschen zu uns kommen die wertvoller als Gold sind.
    Warum sollte man dagegen was tun wenn man es gut findet , wenn man das als Glücksfall der deutschen Geschichte betrachtet?

    anders ist das Wahlverhalten ansich und die Zustimmung zu den Grünen im speziellen nicht zu erklären.
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”
    Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  3. #5913
    Mitglied Benutzerbild von amendment
    Registriert seit
    10.09.2019
    Ort
    Im Volksempfänger
    Beiträge
    4.833

    Standard AW: USA vs. Iran

    Zitat Zitat von Captain_Spaulding Beitrag anzeigen
    Also generell gilt, die Flüchtlingsbewegung hat nichts mit irgendwelchen kriegen zu tun, sondern mit unseren offenen Sozialsystemen. Diese wirken als Pullfaktoren.

    Aber folgen wir mal deinem Gedanken: Die Italiener ersticken an den Migranten, die Griechen ersticken daran, alle Europäer ersticken daran, wir auch. Dann ist Europa hinüber und was hat uns das jetzt genützt?
    Warum versuchen wir nicht konstruktiv zusammen zu arbeiten anstatt uns gegenseitig die Schuld für alles zu zuschieben?

    mfg
    Mein Reden seit Jahren schon. Stattdessen zermürben und zersetzen sich die immer noch in Europa vorhandenen, allerdings nur noch rudimentär und spärlich präsenten Eliten untereinander.
    Während sich früher breite Schichten der Gesellschaft dem Urteil ihrer politischen Eliten fügten, will die Masse inzwischen selbst herrschen. Wenn das gemeine Volk weiter an Macht und Einfluss gewinnen sollte, käme das einer gesellschaftlichen Evolution im Rückwärtsgang gleich. Dieses könnte man auch als "soziale Degeneration" bezeichnen.

  4. #5914
    Mitglied
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    20.484

    Standard AW: USA vs. Iran

    Das ist auch sowas....diese "Migration wegen Krieg" und "islamischer Terror als Reaktion" ist 1 zu 1 deckungsgleich mit der linken Gutmenschenmainstreamargumentation. Aber paradoxerweise erklären die selben Leute dann die zu Systemlutschern, die das völlig anders sehen. Hier stimmt einiges nicht im Staate Dänemark....

  5. #5915
    Mitglied Benutzerbild von Captain_Spaulding
    Registriert seit
    25.04.2012
    Ort
    Kleinstadt an der Ostsee.
    Beiträge
    5.437

    Standard AW: USA vs. Iran

    Zitat Zitat von amendment Beitrag anzeigen
    Was soll ich nun darauf antworten? Vielleicht das hier: Du hast Recht - wenn man den althergebrachten Ariergedanken neu definiert. Und zwar nicht mehr biologisch bzw. rassespezifisch, sondern bildungselitär und "haltungsspezifisch".

    Hierbei sollten dann Herkunft und Hautfarbe keine Rolle mehr spielen.

    Mir schwebt da eine Art Korpsgeist vor, der eine Symbiose aus West Point, Sandhurst und der ehem. JS Bad Tölz entspräche.

    Der neue Arier generiert sich rein durch eine soziologische Auslese zum Homo superior.
    Nimm es mir nicht übel, aber bildungselitär ist der größte Schwachsinn, den es gibt. Solange die Obrigkeit bestimmt wer dazu gehört und wer nicht, kann das System nur zwingend in Korruption und Dysfunktionalität enden.
    DNA Analysen sind viel bessere Entscheidungsträger.

    Davon abgesehen sind die biologischen Unterschiede zwischen Ariern und niederen Unterarten hinsichtlich ihrer kognitiven Fähigkeit zu groß, sodass uns eine Vermischung selbst mit den klügsten Negern noch schaden würde.

    Es wäre aber denkbar die wenigen Arier , die jetzt noch als Minderheiten in Afrika oder den nahen Osten leben, bei uns aufzunehmen und ihre wertvolle DNA damit zu retten, bevor sie im Schmelztiegel der Rassenvermischung untergeht....

    mfg

  6. #5916
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    21.975

    Standard AW: USA vs. Iran

    Zitat Zitat von Captain_Spaulding Beitrag anzeigen
    Also generell gilt, die Flüchtlingsbewegung hat nichts mit irgendwelchen kriegen zu tun, sondern mit unseren offenen Sozialsystemen. Diese wirken als Pullfaktoren.
    Bevor die USA im Intersse und zum Vorteil Israels sämtliche Israel feindliche Nachbarn- Irak, Libyen, Syrien und den Iran- ins Chaos und Elend gestürzt und Millionen refugees erst verursacht haben, kamen wie viele Flüchtlinge nach Europa ?
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  7. #5917
    Erfahrener Kamikaze Benutzerbild von Trantor
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    16.198

    Standard AW: USA vs. Iran

    Zitat Zitat von torun Beitrag anzeigen
    Offene Sozialsystem hatten wir auch als Ghaddafi gegen Geld die lybische Küste sauber hielt.
    Die Behauptung die Flüchtlinge gibt es nur wegen unserem Sozialsystem ist absurd.
    aber damals wurde noch nicht weltweit kolportiert das jeder Mensch nach Deutschland kommen kann und dort für den Rest seines Lebens von der Arbeit und den leistungen der Einheimischen leben kann, inklusive Sicherheit medizinischer Versorgung etc.

    Es kommen aktuell doch nur ein Bruchteil der Migranten aus Lybien - die kommen doch überall her, aus ganz Afrika aus ganz Nordafrika aus dem ganzen arabischen Raum bis hin nach Afghanistan, ob Krieg ist oder keiner. Es ist doch schon lange ein Selbstläufer geworden. Die die es geschafft haben posten Handyvideos an die daheimgebliebenen wie sie hier ohne einen Strich Arbeit vergleichswese ein luxuriöses Leben führen mit umfassender Versorgung. Welcher Trottel will da dann noch in Afrika in der Hitze und nem Stundenlohn von 50cent schuften. Das ist doch von irgendwelchen Kriegen in Lybien vollkommen unabhängig.
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”
    Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  8. #5918
    Mitglied Benutzerbild von Captain_Spaulding
    Registriert seit
    25.04.2012
    Ort
    Kleinstadt an der Ostsee.
    Beiträge
    5.437

    Standard AW: USA vs. Iran

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Das ist auch sowas....diese "Migration wegen Krieg" und "islamischer Terror als Reaktion" ist 1 zu 1 deckungsgleich mit der linken Gutmenschenmainstreamargumentation. Aber paradoxerweise erklären die selben Leute dann die zu Systemlutschern, die das völlig anders sehen. Hier stimmt einiges nicht im Staate Dänemark....
    Ja ist echt zum lachen, ein Captain Spaulding steht doch viel weiter rechts als diese Halbgescheiten, die hier auf Reaktionär machen. Absolut lächerlich, man erzählt denen was von Rassenkunde und die meinen dann, das sei "angelsächsische Propaganda".
    ... Wenn das der Führer wüsste....

    mfg

  9. #5919
    Mitglied
    Registriert seit
    15.05.2007
    Ort
    angekommen
    Beiträge
    11.485

    Standard AW: USA vs. Iran

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    Nee, Migranten gab es schon immer und nicht erst seit irgendwelchen Kriege in Syrien oder Lybien. Das Potenzial an Migration weltweit gesehen bewegt sich seit Jahrzehnten in mehrfacher Millionen Höhe unabhängig irgendwelcher Kriege oder echten Flüchtlingen. Jedes westliche Land hat das Problem nur die wehren sich eben effektiv und schliessen kontrollierne Grenzen und schieben ohne Diskussion ab.

    Das Problem ist das wir nicht bereit sind unsere Grenzen zu kontrollieren zu schliessen und zu bestimmen wer rein darf und wir nicht. Nich nur das, sondern das wir auch direkt und indirekt Werbung machen das die ganze welt vorzugsweise aus Afrika und dem islamischen Raum nach Deutschland kommen sollen schliesslich sind die ja alle wertvoller als Gold.

    Kein anderes Land hat entsprechedn Migranten aufgenommen ausser wir, mit oder ohne Krieg. Wieviele Flüchtlinge und Migraten hat denn Saudi Arabien aufgenommen oder Marokko ganz zu schweige von den Osteuropäern Russland oder China.

    Also hört endlich mit diesem Bullshit auf das die Migranten nur wegen irgendwelcher Krige kommen, Kriege gab es schon immer die Migrationsflut erst sein ein paar Jahren.
    Es ist und bleibt unsere ideologische Entscheidung die der deutschen Bevölkerung gepusht durch 50 Jahre mediale und schulische Erziehung bzw Indoktrination, das wir es wollen das die Mio zu uns kommen, und nicht nur als Flüchtlinge, die wieder gehen, sondern dauerhaft für immer - akzeptiert das endlich sucht die Schuld bei der eigenen Bevölkerung und nicht immer bei irgendwelchen externen Feindbildern. Nur wir alleine haben es in der Hand die Grenzen dicht zu machen und alle rauszuschmeissen. Sonst keiner.
    Wieviele Flüchtlinge kamen den von der lybischen Küste bevor das Land in die Steinzeit gebombt wurde, oder aus Syrien bevor der, (entstanden im durch die USA zerbombten Irak)"islamische Staat" die Region überrannte und endgültig ins Chaos stürzte ?

  10. #5920
    Mitglied
    Registriert seit
    15.05.2007
    Ort
    angekommen
    Beiträge
    11.485

    Standard AW: USA vs. Iran

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Das ist auch sowas....diese "Migration wegen Krieg" und "islamischer Terror als Reaktion" ist 1 zu 1 deckungsgleich mit der linken Gutmenschenmainstreamargumentation. Aber paradoxerweise erklären die selben Leute dann die zu Systemlutschern, die das völlig anders sehen. Hier stimmt einiges nicht im Staate Dänemark....
    Wären die Syrer, Afghanen oder Iraker auch nach Deutschland gekommen hätte es keinen Krieg gegeben ?
    Diese ganze Gelaber, der dumme deutsche Wähler ist schuld bla,blabla..

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Es war der Iran!!! Wer sonst?
    Von Shahirrim im Forum Krisengebiete
    Antworten: 208
    Letzter Beitrag: 17.02.2021, 22:43
  2. Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 08:07
  3. Iran
    Von KTN im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 17.09.2011, 21:12
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 16:04
  5. Baradei schließt Gewalt gegen Iran nicht aus - es wird enger für den IRAN
    Von SAMURAI im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 16.01.2006, 20:58

Nutzer die den Thread gelesen haben : 16

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

iran politik

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

israel und iran

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben