Thema geschlossen
Seite 5 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 78

Thema: Friedensvertrag mit Russland?

  1. #41
    Aluhut Akbar Benutzerbild von Liberalist
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    16.406

    Standard AW: Friedensvertrag mit Russland?

    Zitat Zitat von Gehirnnutzer Beitrag anzeigen
    Na dann schau mal was notwendig ist:



    Ansonsten verstehst du die Feindstaatenklauseln nicht. Die besagen nur, Teile der UN-Charta gelten nicht im Rechtsverhältnis zwischen den ehemaligen Feindstaaten. Die Handlungen, die das möglich macht, sind aber mittlerweile dich die Verträge zwischen diesen Staaten ausgeschlossen. Deswegen sind sie die Feindstaatenklauseln obsolet.
    Also willst du mir jetzt weißmachen, dass eine Versammlung einzuberufen und die Abstimmen zu lassen und auf eine 2/3 Mehrheit zu hoffen zu viel ist. Die Kriegserklärung hat die UN ja auch hinbekommen.
    Ist das dein Ernst?

    Frage: Gab es seit WK 2 eigentlich noch eine Kriegserklärung an einen Staat?

    Jaja, Obsolet, wären die Obsolet, würden die gestrichen werden. Ich hab dir auch schon die Aussage diesbezüglich von Komossa zitiert, der schreibt eindeutig, dass eine Feindstaatenklausel nachteilige Folgen nach sich ziehen kann.
    Es ist einfach, auffallend mitfühlend zu sein, wenn andere dafür gezwungen sind, dafür die Kosten zu tragen. (Murray Rothbard) Man kann entweder einen Wohlfahrtsstaat oder offene Grenzen haben, beides zusammen geht nicht. (Milton Friedman) Das Optimum an sozialer Gerechtigkeit ist erreicht, wenn wir alle als Penner durch die Städte irren. (Roland Baader)

  2. #42
    De-Okkultist Benutzerbild von Suppenkasper
    Registriert seit
    10.06.2010
    Ort
    Basis 211
    Beiträge
    6.935

    Standard AW: Friedensvertrag mit Russland?

    Zitat Zitat von Liberalist Beitrag anzeigen
    Also willst du mir jetzt weißmachen, dass eine Versammlung einzuberufen und die Abstimmen zu lassen und auf eine 2/3 Mehrheit zu hoffen zu viel ist. Die Kriegserklärung hat die UN ja auch hinbekommen.
    Ist das dein Ernst?

    Frage: Gab es seit WK 2 eigentlich noch eine Kriegserklärung an einen Staat?

    Jaja, Obsolet, wären die Obsolet, würden die gestrichen werden. Ich hab dir auch schon die Aussage diesbezüglich von Komossa zitiert, der schreibt eindeutig, dass eine Feindstaatenklausel nachteilige Folgen nach sich ziehen kann.
    Kriegserklärungen seit dem zweiten Weltkrieg? Du machst wohl Witze. Glaubst Du der Ami hat jemals Afghanistan, Irak, Libyen offiziell den Krieg erklärt? Quatsch mit Soße. Die dürfen alles. Gedeckt von der NWO-Pestbeule "Vereinte Nationen", so lange sie pariert, oder halt auch nicht. Was juckt's den Ami. Und unsere tapferen Offiziere haben sie in Nürnberg aufgehängt. Man kann nur kotzen. Amerika ist nichts als der zum Platzen mit giftigem Eiter gefüllte Furunkel am Arsch der Menschheit. Das schlimme ist, dass die meisten Amerikaner an sich anständige Leute, aber arme, verdummte Schweine sind die noch umerzogener sind als die Deutschen und gar nicht merken, was mit ihnen gespielt wird. Dort herrscht die NWO schließlich schon seit dem Ende des 18ten Jahrhunderts.

    Zum thema Kriegserklärungen seit 45, guck mal hier

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Fast nur die Musel und Neger-Diktaturen waren so anständig. Für "Demokratien" existiert so etwas wie Völkerrecht nicht. Sie haben es ja für sich gepachtet. Mit ihrer beschissenen UNO, Nato und dem ganzen anderen NWO-Dreck. Wie ich das Pack verachte. Ich weiss schon warum ich stehe wo ich stehe. Demokratie, hahaha, träumt doch weiter.

    Guck mal was die Amerikaner ihrem Verständnis nach seit Juni dieses Jahres im Kriegsfall alles dürfen

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Der gute alte Adi wäre auf solche Schweinereien im Traum nicht gekommen. Das Original kannst Du hier herunterladen, es ist alles korrekt was in dem "Russen-Propagandaartikel" steht.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Sie können uns unterdrücken. Sie können uns meinetwegen töten. Kapitulieren werden wir nicht.

  3. #43
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.07.2005
    Beiträge
    11.932

    Standard AW: Friedensvertrag mit Russland?

    Zitat Zitat von Liberalist Beitrag anzeigen
    Also willst du mir jetzt weißmachen, dass eine Versammlung einzuberufen und die Abstimmen zu lassen und auf eine 2/3 Mehrheit zu hoffen zu viel ist. Die Kriegserklärung hat die UN ja auch hinbekommen.
    Ist das dein Ernst?

    Frage: Gab es seit WK 2 eigentlich noch eine Kriegserklärung an einen Staat?

    Jaja, Obsolet, wären die Obsolet, würden die gestrichen werden. Ich hab dir auch schon die Aussage diesbezüglich von Komossa zitiert, der schreibt eindeutig, dass eine Feindstaatenklausel nachteilige Folgen nach sich ziehen kann.
    Die Kriegserklärung hat die UN hinbekommen. Nett Liberalist, dann kannst du ja sicherlich auch Datum der Kriegserklärung durch die UN nennen.

  4. #44
    Aluhut Akbar Benutzerbild von Liberalist
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    16.406

    Standard AW: Friedensvertrag mit Russland?

    Zitat Zitat von Gehirnnutzer Beitrag anzeigen
    Die Kriegserklärung hat die UN hinbekommen. Nett Liberalist, dann kannst du ja sicherlich auch Datum der Kriegserklärung durch die UN nennen.
    Vertippt. Ich mein die USA.

    Edith: Uno hab ich garnicht geschrieben.
    Es ist einfach, auffallend mitfühlend zu sein, wenn andere dafür gezwungen sind, dafür die Kosten zu tragen. (Murray Rothbard) Man kann entweder einen Wohlfahrtsstaat oder offene Grenzen haben, beides zusammen geht nicht. (Milton Friedman) Das Optimum an sozialer Gerechtigkeit ist erreicht, wenn wir alle als Penner durch die Städte irren. (Roland Baader)

  5. #45
    Aluhut Akbar Benutzerbild von Liberalist
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    16.406

    Standard AW: Friedensvertrag mit Russland?

    Zitat Zitat von Suppenkasper Beitrag anzeigen
    Kriegserklärungen seit dem zweiten Weltkrieg? Du machst wohl Witze. Glaubst Du der Ami hat jemals Afghanistan, Irak, Libyen offiziell den Krieg erklärt? Quatsch mit Soße. Die dürfen alles. Gedeckt von der NWO-Pestbeule "Vereinte Nationen", so lange sie pariert, oder halt auch nicht. Was juckt's den Ami. Und unsere tapferen Offiziere haben sie in Nürnberg aufgehängt. Man kann nur kotzen. Amerika ist nichts als der zum platzen mit giftigem Eiter gefüllte Furunkel am Arsch der Menschheit.

    Guck mal hier

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Fast nur die Musel und Neger-Diktaturen waren so anständig. Für "Demokratien" existiert so etwas wie Völkerrecht nicht. Sie haben es ja für sich gepachtet. Mit ihrer beschissenen UNO, Nato und dem ganzen anderen NWO-Dreck. Wie ich das Pack verachte. Ich weiss schon warum ich stehe wo ich stehe. Demokratie, hahaha, träumt doch weiter.
    Ja, ich weiß, gab keine einzige mehr.
    Es ist einfach, auffallend mitfühlend zu sein, wenn andere dafür gezwungen sind, dafür die Kosten zu tragen. (Murray Rothbard) Man kann entweder einen Wohlfahrtsstaat oder offene Grenzen haben, beides zusammen geht nicht. (Milton Friedman) Das Optimum an sozialer Gerechtigkeit ist erreicht, wenn wir alle als Penner durch die Städte irren. (Roland Baader)

  6. #46
    De-Okkultist Benutzerbild von Suppenkasper
    Registriert seit
    10.06.2010
    Ort
    Basis 211
    Beiträge
    6.935

    Standard AW: Friedensvertrag mit Russland?

    Zitat Zitat von Liberalist Beitrag anzeigen
    Ja, ich weiß, gab keine einzige mehr.
    Es ist schon irre, wie die Welt seit 1945 in jeder Hinsicht zum Teufel gegangen ist. Ein Liedchen zum Mitschunkeln und zur guten Nacht

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    .Auch die links rechterhand die da aufpoppen sind größtenteils sehenswert.
    Sie können uns unterdrücken. Sie können uns meinetwegen töten. Kapitulieren werden wir nicht.

  7. #47
    GESPERRT
    Registriert seit
    23.08.2009
    Ort
    Fronkreisch
    Beiträge
    11.497

    Standard AW: Friedensvertrag mit Russland?

    Zitat Zitat von detti Beitrag anzeigen
    Wir leben mit dem Kriegsgegner im Waffenstillstand
    (obwohl ein Waffenstillstand laut Völkerrecht höchsten
    60 Jahre andauern darf)
    Nein, schon wieder falsch. Es gibt auch keine Kriegsgegner mehr. Vielleicht noch in einem veralteten oder einem neuen Neonazihirn, in der Realität definitiv nicht.


    Zitat Zitat von Suppenkasper Beitrag anzeigen
    Der Kriegszustand mit einem nicht näher definierten "Deutschland" wurde durch einseitige Erklärungen der USA, Großbrittaniens, Frankreichs und der Sowjetunion in der Tat bis 1955 beendet. Ergo der de facto fortbestehende Kriegszustand mit den vier Besatzungszonen. Der Kriegszustand der Siegermächte mit dem Deutschen Reich besteht unvermindert bis heute fort. Dies verhindert auch den Abschluss eines Friedensvertrages, da die BRD nicht souverän ist und nicht in der Lage einen solchen abzuschließen. Dies ist nur möglich mit dem Deutschen Reich. Verzwickt, aber korrekt. Und wer sagt denn, dass das Deutsche Reich 1945 aufgehört hat zu existieren?
    Insgesamt falsch, aber es wundert nicht bei Leuten, die doch tatsächlich behaupten, die Weisen von Zion würden gerade ihre Erfüllung finden. Offensichtlich glaubst du auch, dass Disneyland ein Staat ist.

    Zitat Zitat von Suppenkasper Beitrag anzeigen
    Beispielsweise. Als völkerrechtliches Subjekt hat es nie aufgehört zu existieren. Es ist nur aufgrund der fortgestzen Besetzung, des Fehlens einer gültigen Verfassung und einer Vielzahl anderer Gründe nicht handlungsfähig.
    Nächster Schwachsinn. Das Besatzungsstatut endete 1955. Souverän in allen inneren und äußeren Angelegenheiten wurde die BRD durch die 2+4 Verträge. Nachzulesen in Artikel 7. Die gültige Verfassung ist das GG. Die Initiative für eine neue, vom Volk verabschiedete Verfassung ist natürlich immer noch möglich durch Artikel 146 GG n.F., muss allerdings auch vom Volke ausgehen. Weder ist der Artikel 146 GG ein einklagbares Recht noch impliziert er eine Pflicht des Staates zur Durchführung einer Abstimmung. Der Artikel 146 GG a.F. war mit der Vollendung der Vereinigung mehr oder weniger seinen Aufgaben vollumfänglich gerecht geworden.

    Zitat Zitat von Gärtner Beitrag anzeigen
    Ein Friedensvertrag hätte die Gefahr von erheblichen Reparationszahlungen bedeutet. Dieses Problem wirde mit dem 2+4-Vertrag elegant umschifft.
    Exakt so ist es.

    Zitat Zitat von Gehirnnutzer Beitrag anzeigen
    Na dann schau mal was notwendig ist:



    Ansonsten verstehst du die Feindstaatenklauseln nicht. Die besagen nur, Teile der UN-Charta gelten nicht im Rechtsverhältnis zwischen den ehemaligen Feindstaaten. Die Handlungen, die das möglich macht, sind aber mittlerweile dich die Verträge zwischen diesen Staaten ausgeschlossen. Deswegen sind sie die Feindstaatenklauseln obsolet.
    Korrekt. Die Feindstaatenklausel existiert nach wie vor in schriftlicher Form aber weder ist es einem ehemaligen Kriegsgegner Deutschlands möglich sich darauf zu beziehen, noch wäre ein solch ausgerufener Kriegsgrund wirksam.

    Zitat Zitat von Suppenkasper Beitrag anzeigen
    Kriegserklärungen seit dem zweiten Weltkrieg? Du machst wohl Witze. Glaubst Du der Ami hat jemals Afghanistan, Irak, Libyen offiziell den Krieg erklärt? Quatsch mit Soße. Die dürfen alles. Und unsere Offiziere haben sie in Nürnberg aufgehängt. Amerika ist nichts als der zum platzen mit giftigem Eiter gefüllte Furunkel am Arsch der Menschheit.

    Guck mal hier
    +
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Fast nur die Musel und Neger-Diktaturen waren so anständig. Für "Demokratien" existiert so etwas wie Völkerrecht nicht. Sie haben es ja für sich gepachtet. Wie ich das Pack verachte. Ich weiss schon warum ich stehe wo ich stehe. Demokratie, hahaha, träumt doch weiter.
    Ja, ich weiß wofür du stehst. Dein Nick trifft es mehr als deutlich. Verstöße gegen das Völkerrecht sind nun wirklich kein demokratisches Grundbedürfnis. Der letzte, der ganz offiziell dagegen verstoßen hat, war Putin mit der Annexion der Krim.

  8. #48
    De-Okkultist Benutzerbild von Suppenkasper
    Registriert seit
    10.06.2010
    Ort
    Basis 211
    Beiträge
    6.935

    Standard AW: Friedensvertrag mit Russland?

    Zitat Zitat von skydive Beitrag anzeigen
    Nein, schon wieder falsch. Es gibt auch keine Kriegsgegner mehr. Vielleicht noch in einem veralteten oder einem neuen Neonazihirn, in der Realität definitiv nicht.



    Insgesamt falsch, aber es wundert nicht bei Leuten, die doch tatsächlich behaupten, die Weisen von Zion würden gerade ihre Erfüllung finden. Offensichtlich glaubst du auch, dass Disneyland ein Staat ist.


    Nächster Schwachsinn. Das Besatzungsstatut endete 1955. Souverän in allen inneren und äußeren Angelegenheiten wurde die BRD durch die 2+4 Verträge. Nachzulesen in Artikel 7. Die gültige Verfassung ist das GG. Die Initiative für eine neue, vom Volk verabschiedete Verfassung ist natürlich immer noch möglich durch Artikel 146 GG n.F., muss allerdings auch vom Volke ausgehen. Weder ist der Artikel 146 GG ein einklagbares Recht noch impliziert er eine Pflicht des Staates zur Durchführung einer Abstimmung. Der Artikel 146 GG a.F. war mit der Vollendung der Vereinigung mehr oder weniger seinen Aufgaben vollumfänglich gerecht geworden.


    Exakt so ist es.


    Korrekt. Die Feindstaatenklausel existiert nach wie vor in schriftlicher Form aber weder ist es einem ehemaligen Kriegsgegner Deutschlands möglich sich darauf zu beziehen, noch wäre ein solch ausgerufener Kriegsgrund wirksam.



    Ja, ich weiß wofür du stehst. Dein Nick trifft es mehr als deutlich. Verstöße gegen das Völkerrecht sind nun wirklich kein demokratisches Grundbedürfnis. Der letzte, der ganz offiziell dagegen verstoßen hat, war Putin mit der Annexion der Krim.
    Du brichst den Rekord. Diesen post müsste ich archivieren als die größte Anhäufung von hirnrissigem Scheißdreck, die ich je in diesem Forum in so wenigen Worten lesen musste.
    Sie können uns unterdrücken. Sie können uns meinetwegen töten. Kapitulieren werden wir nicht.

  9. #49
    Aluhut Akbar Benutzerbild von Liberalist
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    16.406

    Standard AW: Friedensvertrag mit Russland?

    Zitat Zitat von skydive Beitrag anzeigen
    ...
    Befass dich lieber mal ernsthaft mit dem Völkerrecht, bevor du hier so eine Mainstreamsülze ablässt.
    Es gibt genügend Staatsrechtler bei denen du dich informieren kannst.
    Es ist einfach, auffallend mitfühlend zu sein, wenn andere dafür gezwungen sind, dafür die Kosten zu tragen. (Murray Rothbard) Man kann entweder einen Wohlfahrtsstaat oder offene Grenzen haben, beides zusammen geht nicht. (Milton Friedman) Das Optimum an sozialer Gerechtigkeit ist erreicht, wenn wir alle als Penner durch die Städte irren. (Roland Baader)

  10. #50
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.07.2005
    Beiträge
    11.932

    Standard AW: Friedensvertrag mit Russland?

    Zitat Zitat von Liberalist Beitrag anzeigen
    Vertippt. Ich mein die USA.

    Edith: Uno hab ich garnicht geschrieben.
    Liberalist, Deutschland hat den USA den Krieg erklärt, 4 Tage nach Pearl Habour. Beistandspakt mit Japan und Italien.

Thema geschlossen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Friedensvertrag
    Von Gratian im Forum Österreich-Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.05.2013, 23:59
  2. Friedensvertrag und Verfassung
    Von NGC9000 im Forum Deutschland
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 07.01.2013, 14:56
  3. BRD-Völkermord: Der fehlende Friedensvertrag
    Von Registrierter im Forum Deutschland
    Antworten: 142
    Letzter Beitrag: 07.09.2012, 01:12
  4. Eintreten für den Friedensvertrag
    Von ursula im Forum Deutschland
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.12.2011, 16:40
  5. Friedensvertrag
    Von mike im Forum Deutschland
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.06.2004, 15:49

Nutzer die den Thread gelesen haben : 1

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben