+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 41

Thema: Wie stark strahlen Smartphone, Fernseher und WLAN in deiner Umgebung?

  1. #11
    Aufklärer Benutzerbild von Eridani
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    26.288

    AW: Wie stark strahlen Smartphone, Fernseher und WLAN in deiner Umgebung?

    Zitat Zitat von Königstiger87 Beitrag anzeigen
    Es geht keine Gefahr von Handy, WLAN und Fernsehen aus! Das ist esoterischer Unsinn!!
    Das ist esoterischer Unsinn
    Das hat nichts mit Esotherik zu tun, sondern mit Physik.

    Es geht keine Gefahr von Handy, WLAN und Fernsehen aus!
    Doch, Gefahr gibt es - von Handys, die in Fahrstühlen, oder Tiefgaragen telefonieren.
    Warum?
    U.a. in Fahrstühlen und Tiefgaragen ist die Empfangs-Feldstärke im E-Netz (1800.....1900 MHz), sehr schwach.

    Das Handy fährt dann seine Sendeleistung auf Maximum hoch (500.....1000mW); teilweise höher.
    Die Feldstärke ist dann am Ohr (Kunstkopf-Tests) sehr hoch; höher, wie in CTs und MRTs Untersuchungen.

    Also, am Besten immer in der Nähe des Relais telefonieren, ideal bei Sichtverbindung!

    WLAN (2,4/5,6 GHz) mit seinen 1....100mW ist da kein Problem.

    Die Relais Antennen hier bei uns 955 MHz, 10W/HF, splettern mit ihrer digitalen Breitband Modulation immer noch in meinen Funkkopfhörer (863 MHz) herein! Selbst vor dem TV!
    Auf lange Sicht wird sich die ständige HF-Verschmutzung bemerkbar machen, kein Frage....Krebs wird zunehmen.
    Geändert von Eridani (21.12.2015 um 18:46 Uhr)

    MERKEL IST DIE MUTTER ALLER PROBLEME
    Das ist nicht mehr mein Land

  2. #12
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    53.476

    Standard AW: Wie stark strahlen Smartphone, Fernseher und WLAN in deiner Umgebung?

    Zitat Zitat von HansMaier. Beitrag anzeigen
    Lol, wäre HF was schädliches, wär ich schon lange tot.
    Solange es nicht in die KWs geht, ist alles peanuts.
    Ist ja auch noch keiner um die Sendeanstalten der
    Lügenmedien tot umgefallen, obwohl die oftmals mitten in
    der Stadt stehen und wirklich mit KWs senden....
    MfG
    H.Maier
    Alles eine Frage der Feldstärke. Kletterst du auf dem Münchner Fernsehturm oben vor die Richtantennen, bit du innert Minuten ein Grillhendl.

    Allerdings brauchen wir für die Hypochonderstrahler keine umfassenden und zwecklosen Studien mehr, wir haben mit Glotze, Handy und WLan inzwischen ein jahrzehntelanges Experiment am lebenden Objekt, und zwar weltweit.
    Ergebnis: an der Glotze ist das unerreicht Gefährlichste das Programm, am Handy das Verblödungsappsyndrom und am WLan die Haftung im Falle unbefugter Nutzung, vulgo Hacker im Deppennetz.
    Außer in der Psychiatrie gibt es einfach keinen einzigen klinischen Fall, bei Milliarden Nutzern.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  3. #13
    Mitglied Benutzerbild von rumpelgepumpel
    Registriert seit
    12.07.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    8.323

    Standard AW: Wie stark strahlen Smartphone, Fernseher und WLAN in deiner Umgebung?

    Zitat Zitat von Eridani Beitrag anzeigen
    ...
    Doch Gefahr gibt es - von Handys, die in Fahrstühlen, oder Tiefgaragen telefonieren.
    Warum?
    U.a. in Fahrstühlen und Tiefgaragen ist die Empfangs-Feldstärke im E-Netz (1800.....1900 MHz) sehr schwach.

    Das Handy fährt seine Sendeleistung auf Maximum hoch (500.....1000mW); teilweise höher.
    Die Feldstärke ist dann am Ohr (Kunstkopf-Tests) sehr hoch; höher, wie in CTs und MRTs Untersuchungen.

    ...
    aha interessant, da war mir so noch gar nicht bewußt, wobei die Frage ist warum das Handy die Leistung so weit hochfähren darf das die Feldstärke schädlich wird

  4. #14
    Aufklärer Benutzerbild von Eridani
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    26.288

    Standard AW: Wie stark strahlen Smartphone, Fernseher und WLAN in deiner Umgebung?

    Zitat Zitat von rumpelgepumpel Beitrag anzeigen
    Aha, interessant, das war mir so, noch gar nicht bewußt, wobei die Frage ist, warum das Handy die Leistung so weit hochfahren darf, dass die Feldstärke schädlich wird.
    Das war ein max. Beispiel - kein Mensch wird jeden Tag stundenlang in Tiefgaragen telefonieren, durchschnittlich liegt die Sendeleistung natürlich tiefer. Für Durchschnittliche- und Wenigtelefonierer, wie ich, auch nicht direkt ein Problem.

    Aber gerade die Generation der 15......25jährigen, telefoniert doch von früh bis spät! Die kriegen Panik, wenn der Akku unterwegs unter 10% geht, oder während eines Flirtgesprächs mit der Süssen ein Funkloch kommt.
    Diese Generation ist gefährdet - keine Frage!
    -----------


    MERKEL IST DIE MUTTER ALLER PROBLEME
    Das ist nicht mehr mein Land

  5. #15
    Für Volk und Vaterland Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    52.182

    Standard AW: Wie stark strahlen Smartphone, Fernseher und WLAN in deiner Umgebung?

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Kannst dich ja mal als Funker bei der Bundeswehr bewerben:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Radaranlagen sind keine Röntgenanlagen. Die machen nur HF. Allerdings kommt es auf die Feldstärke an.
    Bei Radaranlagen können in der Nähe der Senderöhren durchaus kurzwellige Röntgenstahlen entstehen.

    Die Anodenspannungen der Senderöhren sind sehr hoch und können - wie in Röntgenröhren - durch Ionisation an der Anode solche Strahlen entstehen lassen.

    Man kann das bereits bei manchen Hochspannungs-Röhrendioden, wie sie auch in den Stromversorgungen der Radar-Steuerkonsolen eingebaut sind, sehen.

    Mir liegt eine solche Röhre für Hochspannungsgleichrichtung gerade vor. Aufdruck:

    "Warning! Set Voltages may produce harmful X-Rays unless Tube is shielded". Und dabei handelt es sich sogar nur um eine sehr kleine Röhre für ganz normale Kurzwellen-Amateurfunkgeräte.

    Also: doppelte Vorsicht bei Hochleistungs-Radargeräten für militärische Anwendungen. Sowohl in der Abstrahlkeule der Parabolantenne wie auch in der Nähe der Sender-Konsolen.

  6. #16
    Für Volk und Vaterland Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    52.182

    Standard AW: Wie stark strahlen Smartphone, Fernseher und WLAN in deiner Umgebung?

    Zitat Zitat von Eridani Beitrag anzeigen
    Das war ein max. Beispiel - kein Mensch wird jeden Tag stundenlang in Tiefgaragen telefonieren, durchschnittlich liegt die Sendeleistung natürlich tiefer. Für Durchschnittliche- und Wenigtelefonierer, wie ich, auch nicht direkt ein Problem.

    Aber gerade die Generation der 15......25jährigen, telefoniert doch von früh bis spät! Die kriegen Panik, wenn der Akku unterwegs unter 10% geht, oder während eines Flirtgesprächs mit der Süssen ein Funkloch kommt.
    Diese Generation ist gefährdet - keine Frage!
    Deshalb ja auch die dringende Empfehlung: Aus Sicherheitsgründen bei längeren Telefonaten mit dem Handy ein Headset oder eine Bluetooth-Freisprechanlage benutzen (Handy in der Hosen- oder Jackentasche tragen).

    Bis zu einem Watt gepulste Sender-Spitzenleistung über längere Zeit mit nur ein paar Zentimetern Abstand zum Gehirn muss ja nicht unbedingt sein.

  7. #17
    EK 89/II Benutzerbild von Frumpel
    Registriert seit
    12.10.2007
    Ort
    HVL
    Beiträge
    4.270

    Standard AW: Wie stark strahlen Smartphone, Fernseher und WLAN in deiner Umgebung?

    Zitat Zitat von Maximilian Beitrag anzeigen
    Von unbedenklich bis gesundheitsgefährdend – wer wissen will, wie stark die elektromagnetische Strahlung von Handy, WLAN und Fernsehen in seiner Umgebung ist, klickt sich am besten mal durch [Links nur für registrierte Nutzer]
    Leider geht genau das eben nicht aus der "Feldkarte" hervor. Da sind zwar lustige Farben zu sehen, und ein Informationstext mit einer ebenfalls lustigen Frequenzangabe, aber die elektrische Feldstärke hat nun mal die Einheit V/m. Es ist also völlig unklar, was auf der Internetseite eigentlich dargestellt ist außer einem Stadtplan mit bunten Farbklecksen im Straßenverlauf.

    Sieht man sich die Macher dieses Kunstwerkes an:

    Kurzportrait unserer Firma
    Unsere Firma wurde im Frühjahr 2015 von Prof. Dr. Matthias Hampe gegründet. Prof. Hampe ist verantwortlich für das Fachgebiet Elektromagnetische Verträglichkeit an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften. Wesentlichen Anteil an der Erstellung unserer Feldkarte haben auch Studierende der Ostfalia sowie die freiberuflichen Ingenieure Sönke Heeren und Dr. Olaf Berndt. Herr Heeren hat vor kurzem sein Masterstudium an der Ostfalia als Bester seines Jahrgangs abgeschlossen, Dr. Berndt leitet die Firma WaveTec Engineering.
    dann wird mir Angst und Bange beim Zustand der heutigen Wissenschaft, denn jeder Student, der mir vor 30 Jahren so ein Machwerk ohne Aussagekraft zur Prüfung vorgelegt hätte, wäre gnadenlos durchgerasselt.
    Die Eisenfaust am Lanzenschaft,
    Die Zügel in der Linken,
    So sprengt des Reiches Ritterschaft,
    Und ihre Schwerter blinken.

  8. #18
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    21.921

    Standard AW: Wie stark strahlen Smartphone, Fernseher und WLAN in deiner Umgebung?

    Zitat Zitat von Eridani Beitrag anzeigen
    Diese Generation ist gefährdet - keine Frage!
    -----------
    Stimmt:


  9. #19
    Mitglied Benutzerbild von MANFREDM
    Registriert seit
    03.06.2008
    Ort
    Im Norden der BRD
    Beiträge
    12.763

    Standard AW: Wie stark strahlen Smartphone, Fernseher und WLAN in deiner Umgebung?

    Zitat Zitat von Maximilian Beitrag anzeigen
    Von unbedenklich bis gesundheitsgefährdend – wer wissen will, wie stark die elektromagnetische Strahlung von Handy, WLAN und Fernsehen in seiner Umgebung ist, klickt sich am besten mal durch [Links nur für registrierte Nutzer]
    Jungchen, du bist doch krank. Wayne interessiert die elektromagnetische Strahlung in deiner Umgebung. Setz dir nen Aluhut auf und gut ist.
    Linksfaschistische Seiten wie AFDWATCH, INDYMEDIA, Zentrum für politische Schönheit etc. immer nur per VPN oder zumindest TOR anklicken!

    Der E-Golf schafft 2018 das, was der VW-Käfer schon 1960 konnte: Mit 100 km/h über die Autobahn zuckeln! Leider ohne Heizung wg. Reichweite.

  10. #20
    Aufklärer Benutzerbild von Eridani
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    26.288

    AW: Wie stark strahlen Smartphone, Fernseher und WLAN in deiner Umgebung?

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Bei Radaranlagen können in der Nähe der Senderöhren durchaus kurzwellige Röntgenstahlen entstehen.

    Die Anodenspannungen der Senderöhren sind sehr hoch und können - wie in Röntgenröhren - durch Ionisation an der Anode solche Strahlen entstehen lassen.

    Man kann das bereits bei manchen Hochspannungs-Röhrendioden, wie sie auch in den Stromversorgungen der Radar-Steuerkonsolen eingebaut sind, sehen.

    Mir liegt eine solche Röhre für Hochspannungsgleichrichtung gerade vor. Aufdruck:

    "Warning! Set Voltages may produce harmful X-Rays unless Tube is shielded". Und dabei handelt es sich sogar nur um eine sehr kleine Röhre für ganz normale Kurzwellen-Amateurfunkgeräte.

    Also: doppelte Vorsicht bei Hochleistungs-Radargeräten für militärische Anwendungen. Sowohl in der Abstrahlkeule der Parabolantenne wie auch in der Nähe der Sender-Konsolen.
    "Warning! Set Voltages may produce harmful X-Rays unless Tube is shielded". Und dabei handelt es sich sogar nur um eine sehr kleine Röhre für ganz normale Kurzwellen-Amateurfunkgeräte.
    "Sehr kleine Röhren in ganz normalen Kurzwellen Amateurfunkgeräten" [Links nur für registrierte Nutzer] erzeugen keine Röntgenstrahlung!

    Mal abgesehn davon, dass das Röhren-Zeitalter vorbei ist.
    Auch die Röntgenstrahlung in UKW-Senderendstufen (> 10kW/HF) ist zu vernachlässigen.
    Außer den Röntgenröhren selbst natürlich.

    Ansonsten ist der Aufendhalt neben Rundfunksende-Antennen natürlich gesundheitsschädlich, wie Du richtig feststelltest.
    Ein Schrebergarten in der Nähe von Sendeantennen ist immer eine Gefahr.
    #
    Da gibt es noch diese Gag-Anekdote aus den 60ern, als ein Reporter von RIAS 2, damals einer der stärksten MW-Sender Europas ( 300kW an der Antenne bei 989 kHz !) in Berlin-Rudow am Sendemast in 15m Entfernung eine Leuchtstoffröhre in der Hand hielt; wohlgemerkt, ohne irgendwie angeschlossen zu sein. Die Röhre leuchtete hell in seiner Hand.
    Das sollte ein Beispiel für die Feldstärken in der Nähe von Sendern sein - natürlich hier ein Extremes - nicht zur Nachahmung empfohlen!
    Inzwischen sind fast alle MW-Großsender in Deutschland abgeschaltet, auch hier ist Deutschland wiedermal Vorreiter.
    Schon interessant, wenn die Mittelwelle nachts im Winter voll mit europäischen Stationen ist.
    Aber, wer hört das noch?
    ---------------------------------------------



    So eine Schaltung hatte mein Schwarzsender (101 MHz) im Sommer 1963; allerdings nicht mit der QQ03/12, die 15 Watt/HF bei 150 MHz schafft, sondern "nur" der ECC85!, einer normalen Doppeltriode aus dem UKW-Tuner, die bei 300V Anodenspannung immer noch 3 Watt schaffte!
    (in Gegentaktschaltung)
    Geändert von Eridani (22.12.2015 um 09:42 Uhr)

    MERKEL IST DIE MUTTER ALLER PROBLEME
    Das ist nicht mehr mein Land

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bayrische Wildschweine strahlen stärker als sie sollten
    Von ErhardWittek im Forum Deutschland
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 21.03.2015, 19:31

Nutzer die den Thread gelesen haben : 7

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben