User in diesem Thread gebannt : Krabat


+ Auf Thema antworten
Seite 324 von 342 ErsteErste ... 224 274 314 320 321 322 323 324 325 326 327 328 334 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 3.231 bis 3.240 von 3411

Thema: Afrikaner ruinieren Afrika !

  1. #3231
    Selbstständig denkend Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    61.913

    Standard AW: Afrikaner ruinieren Afrika !

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Alles arme Leute in Afrika ! Deutschland in 2018 mit linker Kolonialbrille! Hier Neger mit Ferrari in Abuja, Nigeria.

    Und hier ein anderer Ferrari


    Ob das die Schlepper sind, die die Neger nach Deutschland bringen?
    Oberschlepper (die lassen schleppen), oder Neger die durch Korruption reich wurden.

    Finanzielle Hilfen für Afrika landen meist bei korrupten Regierungen bzw. Herrschern.

    Wer immer noch glaubt Afrika sei arm:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Die überwältigende Mehrheit der Menschen in Afrika lebt in extremer Armut. Doch gleichzeitig gibt es immer mehr Superreiche: Nirgendwo sonst wächst die Zahl der Millionäre schneller als auf dem Sahara-Kontinent.
    145 Prozent mehr Millionäre in Afrika
    Während die Zahl der HNWIs weltweit zwischen 2000 und 2014 um 73 Prozent gewachsen ist, ist diese Rate in Afrika mit 145 Prozent doppelt so hoch.

    130.000 Millionäre in Afrika:
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    USrael: Der Schwanz (Israel) wedelt mit dem Hund (USA)!
    auf ignore: Chronos, Dayan, Don, Latrop, Liberalist, LOL, Mittendrin, Nathan, Neu, Politikqualle, Rikimer, Sven71, Schlaufix, Soshana, Umananda, usw.

  2. #3232
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    4.098

    Standard AW: Afrikaner ruinieren Afrika !

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Man sollte bei beiden Videos, sind ja jeweils nur eine Minute lang, auch mal auf den übrigen Fahrzeugbestand auf den Strassen dort achten. Klapperkarren oder gar Eselskarren waren jedenfalls keine zu sehen. Nur Leute mit Moped.
    Der Fahrzeugbestand Nigerias ist etwa in der Groessenordnung von Suedafrika (12 Millionen), allerdings hat Nigeria auch drei mal so viele Einwohner.
    Wahrheit Macht Frei!

  3. #3233
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    3.455

    Standard AW: Afrikaner ruinieren Afrika !

    Zitat Zitat von marion Beitrag anzeigen
    ein interessanter Bericht über Uganda

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Interessant, daß die Briten so viele Inder nach Afrika gebracht haben. Bislang war mir das nur für Südafrika bekannt (siehe Mahatma Gandhi), aber das scheint wohl generell in ganz Afrika gemacht worden zu sein.
    "Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher.". - Franz Josef Strauß,

  4. #3234
    Mitglied Benutzerbild von Kikumon
    Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    3.337

    Standard AW: Afrikaner ruinieren Afrika !

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Interessant, daß die Briten so viele Inder nach Afrika gebracht haben. Bislang war mir das nur für Südafrika bekannt (siehe Mahatma Gandhi), aber das scheint wohl generell in ganz Afrika gemacht worden zu sein.
    Dass das die Briten gemacht haben sollen, ist mir neu. Andererseits kamen die Eltern meines Ex-Chefs aus Indien in den Sudan. Heutzutage leben dort keine Inder mehr.
    Die schrille Stimmlage, ja die Hysterie des neuen Justemilieus, das sich im Besitz der Wahrheit über das Gute und daher im Abwehrkampf gegen das Böse sieht, weist auf zunehmende Verzweiflung hin.

    https://www.tichyseinblick.de/meinun...durcheinander/

  5. #3235
    HEIL KITLER!!! Benutzerbild von Trashcansinatra
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Vindobona
    Beiträge
    9.428

    Standard AW: Afrikaner ruinieren Afrika !

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Interessant, daß die Briten so viele Inder nach Afrika gebracht haben. Bislang war mir das nur für Südafrika bekannt (siehe Mahatma Gandhi), aber das scheint wohl generell in ganz Afrika gemacht worden zu sein.
    Aber in ZA haben wir einen ganz bösen Fall: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die Gupta-Familie (englisch: Gupta family oder kurz Guptas) ist ein Familienverband indischer Abstammung, der seit 1993 in Südafrika lebt. Zu ihm gehören unter anderem die Brüder Ajay, Atul und Rajesh „Tony“ Gupta und Atuls Neffe Varun Gupta. Sie sind durch ihre wirtschaftlichen Aktivitäten und engen Beziehungen zum südafrikanischen Präsidenten Jacob Zuma, dessen Familie und mehreren Politikern bekannt, die häufig als State capture (etwa: „Übernahme des Staates“) bezeichnet werden.
    Merkel vor das Volksgericht (duda-duda),
    auch Gerd Schröder schon' ich nicht!
    (duda-duda-dej)
    Weil ich jetzt nicht aufhören kann (duda-duda),
    kommt Joschka Fischer auch noch dran! (duda-duda-dej)

  6. #3236
    Mitglied Benutzerbild von Durkheim
    Registriert seit
    16.10.2007
    Beiträge
    16.121

    Standard AW: Afrikaner ruinieren Afrika !

    Während die Europäer und Amis von oben herab auf Afrika schauen, investiert China kräftig in Afrika und bekommt Zugang zu allen wichtigen Ressourcen. In vielen Teilen Afrikas gibt es bereits seit langem ein Wirtschaftsboom, das im Westen kaum Beachtung und Interesse findet.

    Was Chinesen über Ghana sagen:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Sehr interessant ...
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Afrikaner ruinieren Afrika, was für ein Schwachsinn. China gehört die Zukunft, sie gehen sehr intelligent vor und haben sich neue Märkte und Produktionsstätte geschaffen. USA und Europa können da nur noch dumm aus der Wäsche schauen. Das Beste was denen in den letzten Jahrzehnten eingefallen ist, nach Afrika Waffen verkaufen oder lächerliche Hilfsgelder.

  7. #3237
    Mitglied Benutzerbild von Durkheim
    Registriert seit
    16.10.2007
    Beiträge
    16.121

    Standard AW: Afrikaner ruinieren Afrika !

    Zitat Zitat von tosh Beitrag anzeigen
    Oberschlepper (die lassen schleppen), oder Neger die durch Korruption reich wurden.

    Finanzielle Hilfen für Afrika landen meist bei korrupten Regierungen bzw. Herrschern.

    Wer immer noch glaubt Afrika sei arm:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Die überwältigende Mehrheit der Menschen in Afrika lebt in extremer Armut. Doch gleichzeitig gibt es immer mehr Superreiche: Nirgendwo sonst wächst die Zahl der Millionäre schneller als auf dem Sahara-Kontinent.
    145 Prozent mehr Millionäre in Afrika
    Während die Zahl der HNWIs weltweit zwischen 2000 und 2014 um 73 Prozent gewachsen ist, ist diese Rate in Afrika mit 145 Prozent doppelt so hoch.

    130.000 Millionäre in Afrika:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    So schauts aus und am meisten profitiert China davon und haben einen grossen Anteil an dem Boom in Afrika. Im Gegenzug bekommt China Zugang zu allen wichtigen Bodenschätzen.

  8. #3238
    Hase, Du bleibst hier! Benutzerbild von Rolf1973
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Mittelsachsen
    Beiträge
    10.018

    Standard AW: Afrikaner ruinieren Afrika !

    Große Heimkehr statt Großer Austausch?

    Heute weiß man es besser: Afrikanern Macht zu geben, ist eine schlechte Idee. in den 90ern hat man (zu meiner Schande
    sei es eingestanden, auch ich) gejubelt, als die Apartheid in Südafrika beendet wurde und der vermeintlich großartige Nel-
    son Mandela das Ruder übernahm. Und nun: Massenmord, Vertreibungen, Vergewaltigungen durch entfesselte Neger, die
    man, um es mit @Chronos zu sagen, nur als Humanabfall bezeichnen kann.

    Südafrika steht aktuell vor einer dramatischen Entwicklung, die nicht nur hierzulande medial unterzugehen droht. Dabei sollte
    gerade uns das Schicksal der Buren gründlich interessieren.


    Seit der Abkehr von der Apartheid 1994 entstand das, was uns von der linksliberalen Lückenpresse als „Regenbogen-Nation“
    verkauft werden soll. Eine Wortschöpfung, welche wohlklingende „Vielfalt“ und „Buntheit“ vorlügt, in der Realität jedoch Gewalt,
    Korruption, Enteignung und Unterdrückung der europäischstämmigen Südafrikaner bedeutet.


    1994 war Südafrika das am weitesten entwickelte Land auf dem Kontinent, die wesentlichen progressiven Entwicklungen wurden
    seit dem Ende des Kolonialstaates Anfang der 60er von der weißen Bevölkerung geprägt.


    Seit der Machtübernahme 1994 durch Nelson Mandelas African National Congress (ANC) und 2006 gab es etwa 420.000 Morde,
    was etwa 35.000 pro Jahr oder 95 Morde am Tag bedeutet. Hinzu kommen noch zahllose sonstige Verbrechen, die Wahrschein-
    lichkeit als Frau in Südafrika vergewaltigt zu werden liegt bei etwa 40%.
    Schon komisch. Am besten ging es den Südafrikanern, auch den Schwarzen, unter weißer Herrschaft. Fakt!

    Tausende dieser Morde treffen nun auch die Boer, die Buren, die Nachfahren der meist aus Holland, Deutschland, Frankreich
    oder England stammenden weißen Siedler, welche vor etwa 300 Jahren begannen, an das damals menschenleere Kap zu
    kommen. Von Morden kann hier eigentlich nur bedingt gesprochen werden, da die Betroffenen nicht selten auf grausamste
    Art und Weise abgeschlachtet werden, meist um ein Signal zu senden: Ein zwölfjähriger Junge wurde bei einem Überfall auf
    die Farm seiner Eltern in kochendes Wasser geworfen, eine dreijährige starb durch eine Massenvergewaltigung undsoweiter.


    Im Einzelnen finden also tagtäglich gewalttätige Übergriffe und (Raub)-Morde durch junge Schwarze statt. Erklärt bzw. rela-
    tiviert wird dies durch die herrschende Regierung mit dem auch in Europa bekannten Terminus der „Perspektivlosigkeit“, einem
    Begriff, der auch bei uns in der Mainstreampresse immer dann auftritt, wenn es gilt, Kriminalität durch antisoziale Wesen zu
    bagatellisieren und die aufbegehrenden Kläger mundtot zu machen. (Seltsamerweise dient er nie als Erklärungsansatz für an-
    dere Ereignisse.)
    Grad waren wir noch bei Humanabfall. Irrtum, das sind viehische Bestien! Für sie findet man jedoch immer eine Entschuldigung.

    Konkret bedeutet nun aber eine Bedrohung jener weißer Bauern auch eine Bedrohung des Landes, da diese mit der Produktion
    von Nahrungsmitteln die Überlebensfähigkeit garantieren.
    Ein neues Simbabwe droht. Die Farmer werden ermordet oder vertrieben, irgendwann fällt den Schwarzen auf, dass sie von ihnen
    (als Angestellte) Lohn und Nahrung bekommen haben. Dann ist a) Schmalhans Küchenmeister und b) natürlich der Weiße schuld.

    Aktuell sieht die Regierung von Präsident Cyrill Ramaphosa daher vor, weiße Farmer aus „Gründen der Gerechtigkeit“ entschädigungs-
    los zu enteignen, um der „Perspektivlosigkeit“ der schwarzen Bevölkerung etwas entgegenzustellen. Dabei operiert man mit dem
    Trick der Verkürzung
    : aus den Nachfahren der Siedler, welchen man kolonialistischen Rassismus vorwirft werden kurzerhand Rassis-
    ten, die dann völlig zu Recht enteignet werden können, schließlich hätten die ja ihren Besitz sich unrechtmäßig angeeignet und stün-
    den im moralischen Abseits.


    Diese Behauptung ist nicht haltbar. Man in einem unbewohnten Landstrich niemand etwas wegnehmen - es ist schlicht niemand da,
    dem man es wegnehmen könnte. Darüber sind die meisten schwarzen Südafrikaner selbst gar keine genuinen Ureinwohner, sie
    stammen meist aus Mittel-oder Westafrika.
    Man muss auch mal die Geschichte korrigieren!

    Wer angesichts der M0rde nun einen #aufschrei vermutet, wie er hierzulande meist bei medialen Seifenblasen wie Brüderle
    stattfindet, oder gar das Engagement der UN erhofft, wird erwartungsgemäß enttäuscht. Nicht einmal eine Zubilligung des
    Asylstatus in der EU ist vorgesehen. Immerhin nehmen bisher begrüßenswerterweise Australien, Neuseeland, Georgien und
    Russland kleinere Zahlen von Buren auf.
    Diese Staaten handeln menschlich richtig und werden auch kaum Probleme mit der Integration der Buren haben. In diesem
    Punkt hätte auch ich keine Probleme mit einem Großen Austausch: Europa nimmt die Buren auf, die gleiche Anzahl Stark-
    pigmentierter fliegt mit einem One-Way-Ticket nach Hause. Wenn es okay ist, fleißige Weiße aus Afrika zu vertreiben,
    ist es auch in Ordnung, faule Neger heimzuschicken!

    [Links nur für registrierte Nutzer].
    „Den Multikulturalismus ein gescheitertes Konzept zu nennen, ist eine Verharmlosung! Es handelt sich um eine menschenverachtende, asoziale, volks- und staatsfeindliche, antidemokratische und gewalttätige Praxis!"-Thorsten Hinz

    Abwärts immer, aufwärts nimmer!




  9. #3239
    HEIL KITLER!!! Benutzerbild von Trashcansinatra
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Vindobona
    Beiträge
    9.428

    Standard AW: Afrikaner ruinieren Afrika !

    Zitat Zitat von Rolf1973 Beitrag anzeigen
    Große Heimkehr statt Großer Austausch?

    Heute weiß man es besser: Afrikanern Macht zu geben, ist eine schlechte Idee. in den 90ern hat man (zu meiner Schande
    sei es eingestanden, auch ich) gejubelt, als die Apartheid in Südafrika beendet wurde und der vermeintlich großartige Nel-
    son Mandela das Ruder übernahm. Und nun: Massenmord, Vertreibungen, Vergewaltigungen durch entfesselte Neger, die
    man, um es mit @Chronos zu sagen, nur als Humanabfall bezeichnen kann.



    Schon komisch. Am besten ging es den Südafrikanern, auch den Schwarzen, unter weißer Herrschaft. Fakt!



    Grad waren wir noch bei Humanabfall. Irrtum, das sind viehische Bestien! Für sie findet man jedoch immer eine Entschuldigung.



    Ein neues Simbabwe droht. Die Farmer werden ermordet oder vertrieben, irgendwann fällt den Schwarzen auf, dass sie von ihnen
    (als Angestellte) Lohn und Nahrung bekommen haben. Dann ist a) Schmalhans Küchenmeister und b) natürlich der Weiße schuld.



    Man muss auch mal die Geschichte korrigieren!



    Diese Staaten handeln menschlich richtig und werden auch kaum Probleme mit der Integration der Buren haben. In diesem
    Punkt hätte auch ich keine Probleme mit einem Großen Austausch: Europa nimmt die Buren auf, die gleiche Anzahl Stark-
    pigmentierter fliegt mit einem One-Way-Ticket nach Hause. Wenn es okay ist, fleißige Weiße aus Afrika zu vertreiben,
    ist es auch in Ordnung, faule Neger heimzuschicken!

    [Links nur für registrierte Nutzer].
    An Nelson Mandelas Person und seinem staatsmännischen Verhalten gibt es m. A. n. gar nichts zu kritisieren, das Problem ist nur, dass ein Staatenlenker einfach seinen eigenen Stil hat und der Nachfolger niemals ebenbürtig sein kann - sowohl in positiver als auch in negativer Hinsicht.

    Das Land von Nelson Mandela hat das gleiche Schicksal wie das von Josip Bróz Tito: nach seinem Abtritt fiel alles auseinander.

    Konkret auf ZA bezogen: Nach dem Abtritt von Mandela kamen wieder die Tribalisten und Kleptokraten wieder ans Ruder.

    Da fällt mir ein Zitat von Peter Drucker (Managementprofessor) ein, der da sagte:

    Große Leistungen werden immer von Einzelpersonen erbracht, nie von Teams
    Merkel vor das Volksgericht (duda-duda),
    auch Gerd Schröder schon' ich nicht!
    (duda-duda-dej)
    Weil ich jetzt nicht aufhören kann (duda-duda),
    kommt Joschka Fischer auch noch dran! (duda-duda-dej)

  10. #3240
    GESPERRT
    Registriert seit
    24.01.2016
    Ort
    Gau Sachsen
    Beiträge
    1.436

    Standard AW: Afrikaner ruinieren Afrika !

    Warum der Bimbo ist, wie er halt ist: [Links nur für registrierte Nutzer]

+ Auf Thema antworten
Seite 324 von 342 ErsteErste ... 224 274 314 320 321 322 323 324 325 326 327 328 334 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Türken ruinieren den Fußball durch Gewalt
    Von Freddy Krüger im Forum Sportschau
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 10:15
  2. Die Mittelschicht nimmt ab. Das wird Deutschland ruinieren.
    Von Felixhenn im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 13.03.2008, 10:08
  3. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 02.07.2007, 17:21
  4. fussball - öl milliardäre ruinieren den sport
    Von kritiker_34 im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.09.2006, 03:05
  5. SPD-Pläne, das Land endgültig zu ruinieren
    Von obwohlschon im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 08.06.2005, 12:23

Nutzer die den Thread gelesen haben : 255

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben