+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Der grüne Mehltau des Betrugs

  1. #1
    Hasst Volksverräter! Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.792

    Standard Der grüne Mehltau des Betrugs

    Wie Mehltau hat sich eine dichte und dicke grüne Decke des Betrugs, der Lüge, der Korruption sowie des umfassenden Verrats an den Deutschen über das Land ausgebreitet.

    Während sich das grüne Gesindel mit Lippenbekenntnissen zur Ökologie ständig gegenseitig überbietet, gibt man heimlich einen Dreck auf diese Parolen.

    Ein konkreter Fall:

    In der südwestdeutschen Grünen-Hochburg Freiburg unter dem OB Dieter Salomon (ei der Daus, welch beziehungsreicher Name...) wurde nun entgegen jeder Vernunft beschlossen, für die Pflasterung eines großen Platzes in der Freiburger Innenstadt anstatt Steinen aus dem wirklich an gutem Gesteinsmaterial armen Deutschland (???) nun Pflastersteine aus - festhalten! - Vietnam zu verwenden. Das deutsche Gesteinsmaterial sei nicht geeignet und schon gar nicht dauerhaft genug. Ei verflixt, wer hätte das für möglich gehalten....

    Ökobilanz bei Gesteinstransport aus Fernost? Den verlogenen Grünen doch scheissegal.

    Deutsche Wirtschaft? Den verlogenen Grünen doch scheissegal.

    Hauptsache, man kann sich..... naja, ich höre jetzt lieber auf, sonst werde ich noch der Verleumdung bezichtigt.

    Hier der Artikel, der so richtig deutlich zeigt, wie dreist und ungeniert diese grünen Landesverräter mittlerweile vorgehen:

    Freiburger Rotteckring: Streit um Pflastersteine aus Vietnam

    Hätte auch eine Firma aus der Eifel den Basalt für den neuen Rotteckring in Freiburg liefern können? Das behauptet der Lobbyverband. Die Stadt behauptet indes: Nur der Stein aus Vietnam war geeignet.

    Für die Umgestaltung des Rotteckrings hätte es keine Steine aus Vietnam gebraucht. Das behauptet der "Industrieverband Steine und Erden". Die Darstellung des Rathauses, wonach nur vietnamesische Steinbrüche die gewünschte Qualität, Farbe und Menge hätten liefern können, stimme nicht. Der Lobbyverband verweist auf ein Unternehmen in der Eifel. Dessen Geschäftsführer hatte tatsächlich Proben nach Freiburg geschickt. Doch die Planer der Stadtverwaltung lehnten ab – und sie bleiben dabei: Das Produkt sei weder technisch noch optisch geeignet.

    Der Gemeinderat hat das "Materialkonzept" für den Platz der Alten Synagoge vor eineinhalb Jahren beschlossen. Mit 130 auf 130 Meter ist er Freiburgs zweitgrößter Platz nach dem Münsterplatz – und das Kernstück der Umgestaltung des Rotteckrings mit Stadtbahn. Das federführende Garten- und Tiefbauamt informierte die Stadträte, dass das graue Basaltsteinmaterial in Europa "nicht zur Verfügung" stehe. Immerhin müssen 3900 Quadratmeter gepflastert werden – so groß wie ein halber Fußballplatz. 1700 Quadratmeter sind bereits vor der neuen Universitätsbibliothek verlegt.


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Und dann noch als Sahnehäubchen dieser Satz:

    Die Stadtverwaltung hält den Stein aus Fernost für alternativlos, der bei der Unibibliothek verlegt wurde.
    Irgendwie kommt mir dieser Begriff "alternativlos" bekannt vor. Kann es sein, dass der schon einmal in einer anderen Sache als Ausrede benutzt wurde? Ich kann mich natürlich auch täuschen.....

  2. #2
    Stopblitz
    Gast

    Standard AW: Der grüne Mehltau des Betrugs

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Wie Mehltau hat sich eine dichte und dicke Decke des Betrugs, der Lüge, der Korruption sowie des umfassenden Verrats an den Deutschen über das Land ausgebreitet.

    Während sich das grüne Gesindel mit Lippenbekenntnissen zur Ökologie ständig gegenseitig überbietet, gibt man heimlich einen Dreck auf diese Parolen.

    Ein konkreter Fall:

    In der südwestdeutschen Grünen-Hochburg Freiburg unter dem OB Dieter Salomon (ei der Daus, welch beziehungsreicher Name...) wurde nun entgegen jede Vernunft beschlossen, für die Pflasterung eines großen Platzes in der Freiburger Innenstadt anstatt Steinen aus dem wirklich an gutem Gesteinsmaterial armen Deutschland (höhöhö...) nun Pflastersteine aus - festhalten! - Vietnam zu verwenden. Das deutsche Gesteinsmaterial sei nicht geeignet und schon gar nicht dauerhaft genug. Ei verflixt, wer hätte das für möglich gehalten....

    Ökobilanz bei Gesteinstransport aus Fernost? Den verlogenen Grünen doch scheissegal.

    Deutsche Wirtschaft? Den verlogenen Grünen doch scheissegal.

    Hauptsache, man kann sich..... naja, ich höre jetzt lieber auf, sonst werde ich noch der Verleumdung bezichtigt.

    Hier der Artikel, der so richtig deutlich zeigt, wie dreist und ungeniert diese grünen Landesverräter mittlerweile vorgehen:



    Und dann noch als Sahnehäubchen dieser Satz:



    Irgendwie kommt mir dieser Begriff "alternativlos" bekannt vor. Kann es sein, dass der schon einmal in einer anderen Sache als Ausrede benutzt wurde? Ich kann mich natürlich auch täuschen.....
    Weswegen ich nach wie vor begeistert vom scheitern der Olympiabewerbung Hamburgs bin, denn abgesehen, dass sich die korrupte Machtelite der Stadt daran vollgesogen hätte wären alle Bauvorhaben von osteuropäischen Billiglöhnern ausgeführt worden, während in der Hansestadt ein Betrieb nach dem anderen vom Senat in die Pleite getrieben wird.

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    52.502

    Standard AW: Der grüne Mehltau des Betrugs

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Wie Mehltau hat sich eine dichte und dicke grüne Decke des Betrugs, der Lüge, der Korruption sowie des umfassenden Verrats an den Deutschen über das Land ausgebreitet.

    Während sich das grüne Gesindel mit Lippenbekenntnissen zur Ökologie ständig gegenseitig überbietet, gibt man heimlich einen Dreck auf diese Parolen.

    Ein konkreter Fall:

    In der südwestdeutschen Grünen-Hochburg Freiburg unter dem OB Dieter Salomon (ei der Daus, welch beziehungsreicher Name...) wurde nun entgegen jeder Vernunft beschlossen, für die Pflasterung eines großen Platzes in der Freiburger Innenstadt anstatt Steinen aus dem wirklich an gutem Gesteinsmaterial armen Deutschland (???) nun Pflastersteine aus - festhalten! - Vietnam zu verwenden. Das deutsche Gesteinsmaterial sei nicht geeignet und schon gar nicht dauerhaft genug. Ei verflixt, wer hätte das für möglich gehalten....

    Ökobilanz bei Gesteinstransport aus Fernost? Den verlogenen Grünen doch scheissegal.

    Deutsche Wirtschaft? Den verlogenen Grünen doch scheissegal.

    Hauptsache, man kann sich..... naja, ich höre jetzt lieber auf, sonst werde ich noch der Verleumdung bezichtigt.

    Hier der Artikel, der so richtig deutlich zeigt, wie dreist und ungeniert diese grünen Landesverräter mittlerweile vorgehen:



    Und dann noch als Sahnehäubchen dieser Satz:



    Irgendwie kommt mir dieser Begriff "alternativlos" bekannt vor. Kann es sein, dass der schon einmal in einer anderen Sache als Ausrede benutzt wurde? Ich kann mich natürlich auch täuschen.....
    Das ist doch klar. Wir haben hier ja auch nirgends gepflasterte Straßen und Plätze, die ein paar hundert Jahre hergehalten haben.
    Mal abgesehen davon daß mir diese Modepflasterei auf die Eier geht wie kaum sonstwas. Als erste Maßnahme würde ich die Verantwortlichen dort winters von Hand schneeräumen lassen.

    Merke: wer keinen Schimmer von Stadtplanung und Gestaltung hat, pflastert.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  4. #4
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    82.581

    Standard AW: Der grüne Mehltau des Betrugs

    Ist doch klar, vietnamesische Pflastersteine sind griffiger und können von linken "Gegendemonstranten" bei Bedarf viel leichter aus dem Sandbett herausgelöst werden.
    Tja, das sage doch mal einer, die Grünen würden nicht vorausschauend planen...

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Wie Mehltau hat sich eine dichte und dicke grüne Decke des Betrugs, der Lüge, der Korruption sowie des umfassenden Verrats an den Deutschen über das Land ausgebreitet.

    Während sich das grüne Gesindel mit Lippenbekenntnissen zur Ökologie ständig gegenseitig überbietet, gibt man heimlich einen Dreck auf diese Parolen.

    Ein konkreter Fall:

    In der südwestdeutschen Grünen-Hochburg Freiburg unter dem OB Dieter Salomon (ei der Daus, welch beziehungsreicher Name...) wurde nun entgegen jeder Vernunft beschlossen, für die Pflasterung eines großen Platzes in der Freiburger Innenstadt anstatt Steinen aus dem wirklich an gutem Gesteinsmaterial armen Deutschland (???) nun Pflastersteine aus - festhalten! - Vietnam zu verwenden. Das deutsche Gesteinsmaterial sei nicht geeignet und schon gar nicht dauerhaft genug. Ei verflixt, wer hätte das für möglich gehalten....

    Ökobilanz bei Gesteinstransport aus Fernost? Den verlogenen Grünen doch scheissegal.

    Deutsche Wirtschaft? Den verlogenen Grünen doch scheissegal.

    Hauptsache, man kann sich..... naja, ich höre jetzt lieber auf, sonst werde ich noch der Verleumdung bezichtigt.

    Hier der Artikel, der so richtig deutlich zeigt, wie dreist und ungeniert diese grünen Landesverräter mittlerweile vorgehen:



    Und dann noch als Sahnehäubchen dieser Satz:



    Irgendwie kommt mir dieser Begriff "alternativlos" bekannt vor.
    Kann es sein, dass der schon einmal in einer anderen Sache als Ausrede benutzt wurde? Ich kann mich natürlich auch täuschen.....
    Gerhard Schröder war nicht so vornehm, er sagte schlicht und einfach "basta"...
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  5. #5
    Hasst Volksverräter! Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.792

    Standard AW: Der grüne Mehltau des Betrugs

    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Das ist doch klar. Wir haben hier ja auch nirgends gepflasterte Straßen und Plätze, die ein paar hundert Jahre hergehalten haben.
    Mal abgesehen davon daß mir diese Modepflasterei auf die Eier geht wie kaum sonstwas. Als erste Maßnahme würde ich die Verantwortlichen dort winters von Hand schneeräumen lassen.

    Merke: wer keinen Schimmer von Stadtplanung und Gestaltung hat, pflastert.
    Über die Pflasterei kann man sicher geteilter Ansicht sein und auch ich finde manche Katzenkopf-Pflasterstrecken wirklich unangenehm beim Gehen. Aber ich kann mir vorstellen, dass Steinpflaster hinsichtlich Beständigkeit besser ist als Asphaltbeläge, die nach ein paar Frostperioden bröseln. Nun denn.

    Aber mir ging es um die unglaubliche Verlogenheit der grünen Heuchler. Die bekommen bei jeder hierher geschipperten Ananas bereits Schnappatmung von wegen Schadstoffen beim Transport und Regionalität und so, haben dann aber nicht die geringsten Hemmungen, Tonnen von Steinen aus Südostasien hierher zu transportieren, nur weil sich irgendein Bauamts-Fuzzi die Taschen vollstopfen will.

    Wenn man schon pflastern will, dann wenigstens aus einem Steinbruch in unserem Land, aber doch nicht aus Vietnam.

    Es verschlägt einem wirklich die Sprache, was für ein verlogenes Dreckpack diese Grünen doch sind.

  6. #6
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    49.241

    Standard AW: Der grüne Mehltau des Betrugs

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Wie Mehltau hat sich eine dichte und dicke grüne Decke des Betrugs, der Lüge, der Korruption sowie des umfassenden Verrats an den Deutschen über das Land ausgebreitet.

    Während sich das grüne Gesindel mit Lippenbekenntnissen zur Ökologie ständig gegenseitig überbietet, gibt man heimlich einen Dreck auf diese Parolen.

    Ein konkreter Fall:

    In der südwestdeutschen Grünen-Hochburg Freiburg unter dem OB Dieter Salomon (ei der Daus, welch beziehungsreicher Name...) wurde nun entgegen jeder Vernunft beschlossen, für die Pflasterung eines großen Platzes in der Freiburger Innenstadt anstatt Steinen aus dem wirklich an gutem Gesteinsmaterial armen Deutschland (???) nun Pflastersteine aus - festhalten! - Vietnam zu verwenden. Das deutsche Gesteinsmaterial sei nicht geeignet und schon gar nicht dauerhaft genug. Ei verflixt, wer hätte das für möglich gehalten....

    Ökobilanz bei Gesteinstransport aus Fernost? Den verlogenen Grünen doch scheissegal.

    Deutsche Wirtschaft? Den verlogenen Grünen doch scheissegal.

    Hauptsache, man kann sich..... naja, ich höre jetzt lieber auf, sonst werde ich noch der Verleumdung bezichtigt.

    Hier der Artikel, der so richtig deutlich zeigt, wie dreist und ungeniert diese grünen Landesverräter mittlerweile vorgehen:



    Und dann noch als Sahnehäubchen dieser Satz:



    Irgendwie kommt mir dieser Begriff "alternativlos" bekannt vor. Kann es sein, dass der schon einmal in einer anderen Sache als Ausrede benutzt wurde? Ich kann mich natürlich auch täuschen.....
    Klarer Fall Chronos- Die Kinderfreundeparte DIE GRÜNEN bevorzugt eben Granit, geformt von fleissigen Kinderhändchen.
    Nunm was Du da schilderst ist ein klarer Fall von unfassbarer Dummheit, Verlogenheit und Korruption.
    Getretener Quark wird breit, nicht stark
    politikarena.net

  7. #7
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    82.581

    Standard AW: Der grüne Mehltau des Betrugs

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Über die Pflasterei kann man sicher geteilter Ansicht sein und auch ich finde manche Katzenkopf-Pflasterstrecken wirklich unangenehm beim Gehen. Aber ich kann mir vorstellen, dass Steinpflaster hinsichtlich Beständigkeit besser ist als Asphaltbeläge, die nach ein paar Frostperioden bröseln. Nun denn.

    Aber mir ging es um die unglaubliche Verlogenheit der grünen Heuchler. Die bekommen bei jeder hierher geschipperten Ananas bereits Schnappatmung von wegen Schadstoffen beim Transport und Regionalität und so, haben dann aber nicht die geringsten Hemmungen, Tonnen von Steinen aus Südostasien hierher zu transportieren, nur weil sich irgendein Bauamts-Fuzzi die Taschen vollstopfen will.

    Wenn man schon pflastern will, dann wenigstens aus einem Steinbruch in unserem Land, aber doch nicht aus Vietnam.

    Es verschlägt einem wirklich die Sprache, was für ein verlogenes Dreckpack diese Grünen doch sind.
    M.E. sind die Grünen der polit. Arm der einstigen RAF...(deren Ideologie lebt allerdings weiter).

    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    52.502

    Standard AW: Der grüne Mehltau des Betrugs

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Über die Pflasterei kann man sicher geteilter Ansicht sein und auch ich finde manche Katzenkopf-Pflasterstrecken wirklich unangenehm beim Gehen. Aber ich kann mir vorstellen, dass Steinpflaster hinsichtlich Beständigkeit besser ist als Asphaltbeläge, die nach ein paar Frostperioden bröseln. Nun denn.

    Aber mir ging es um die unglaubliche Verlogenheit der grünen Heuchler. Die bekommen bei jeder hierher geschipperten Ananas bereits Schnappatmung von wegen Schadstoffen beim Transport und Regionalität und so, haben dann aber nicht die geringsten Hemmungen, Tonnen von Steinen aus Südostasien hierher zu transportieren, nur weil sich irgendein Bauamts-Fuzzi die Taschen vollstopfen will.

    Wenn man schon pflastern will, dann wenigstens aus einem Steinbruch in unserem Land, aber doch nicht aus Vietnam.

    Es verschlägt einem wirklich die Sprache, was für ein verlogenes Dreckpack diese Grünen doch sind.
    Ich habe mir ja vorgenommen, nächstes Jahr positiv zu denken.
    Da fiel mir ein, Pflastersteine sind vielfältig zu gebrauchen.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  9. #9
    geliefert wie bestellt! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    27.132

    Standard AW: Der grüne Mehltau des Betrugs

    Das ist der Mehltau-Plan.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    15.12.2011
    Ort
    am Höllenschlund
    Beiträge
    10.756

    Standard AW: Der grüne Mehltau des Betrugs

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Wie Mehltau hat sich eine dichte und dicke grüne Decke des Betrugs, der Lüge, der Korruption sowie des umfassenden Verrats an den Deutschen über das Land ausgebreitet.

    Während sich das grüne Gesindel mit Lippenbekenntnissen zur Ökologie ständig gegenseitig überbietet, gibt man heimlich einen Dreck auf diese Parolen.

    Ein konkreter Fall:

    In der südwestdeutschen Grünen-Hochburg Freiburg unter dem OB Dieter Salomon (ei der Daus, welch beziehungsreicher Name...) wurde nun entgegen jeder Vernunft beschlossen, für die Pflasterung eines großen Platzes in der Freiburger Innenstadt anstatt Steinen aus dem wirklich an gutem Gesteinsmaterial armen Deutschland (???) nun Pflastersteine aus - festhalten! - Vietnam zu verwenden. Das deutsche Gesteinsmaterial sei nicht geeignet und schon gar nicht dauerhaft genug. Ei verflixt, wer hätte das für möglich gehalten....

    Ökobilanz bei Gesteinstransport aus Fernost? Den verlogenen Grünen doch scheissegal.

    Deutsche Wirtschaft? Den verlogenen Grünen doch scheissegal.

    Hauptsache, man kann sich..... naja, ich höre jetzt lieber auf, sonst werde ich noch der Verleumdung bezichtigt.

    Hier der Artikel, der so richtig deutlich zeigt, wie dreist und ungeniert diese grünen Landesverräter mittlerweile vorgehen:



    Und dann noch als Sahnehäubchen dieser Satz:



    Irgendwie kommt mir dieser Begriff "alternativlos" bekannt vor. Kann es sein, dass der schon einmal in einer anderen Sache als Ausrede benutzt wurde? Ich kann mich natürlich auch täuschen.....
    Die öffentliche Verwaltung ist geistig völlig verblödet. Wenn man öffentlich bekannt gibt, nur eine ganz bestimmte Sorte Stein in großer Menge einkaufen zu wollen, bekommen die großen Baustoffhändler natürlich Eurozeichen in den Augen. Dann muss man in Vietnam, Timbuktu oder sonst wo einkaufen, wo die Baustoffhändler noch nicht wissen, dass ein Goldesel auf Einkaufstour ist.

    Außerdem tun die Grünen doch gerne den Kumpels aus dem Vietkong kleine Gefallen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die Linkspartei hat ein Betrugs Problem
    Von Erika im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.06.2015, 11:17
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.10.2014, 21:11
  3. Jörg Uckermann wegen des versuchten Betrugs angezeigt
    Von Felix Krull im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 26.10.2010, 04:15
  4. Goldman Sachs des betrugs bezichtigt - Börsen brechen ein
    Von Pascal_1984 im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 20:15

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben