+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 21 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 201

Thema: Person vs Mensch, oder BRD Rechtsbankrott

  1. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    6.365

    Standard AW: Person vs Mensch, oder BRD Rechtsbankrott

    Zitat Zitat von Dornröschen Beitrag anzeigen
    Glaube der erste Schritt ist keine Anmeldung bei der Geburt beim Standesamt. Mit der Anmeldung bist du zur Person erklärt und bekommst eine Nummer.

    Ich weiß nicht ob die deutsche Staatsbürgerschaft auch dazu gehört.
    Ein Blick ins BGB §1 täte dir sicher gut. Rechtsfähig, also eine Person, wirst du mit der Vollendung der Geburt. Das Standesamt hat damit nichts zu tun.

    Ob du mit der Geburt auch deutscher Staatsangehöriger wirst, hängt davon ab, ob deine Eltern welche sind. Steht alles im StAG.

  2. #22
    FÜCK YOÜ! Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    54.854

    Standard AW: Person vs Mensch, oder BRD Rechtsbankrott

    Zitat Zitat von Its Me Jenna Beitrag anzeigen
    In einem Satz: Die BRD ist kein Rechtstaat, sondern eine Firma, du bist in der BRD Person und kein Mensch.
    Wäre die BRD eine Firma, wär das Management besser.
    Leitsatz für die 42. Kalenderwoche: "1) there is no religious neutrality; 2) there are no political vacuums. Everything else follows." (Gary North, Political Polytheism)

  3. #23
    GESPERRT
    Registriert seit
    02.01.2016
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    568

    Standard AW: Person vs Mensch, oder BRD Rechtsbankrott

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Wäre die BRD eine Firma, wär das Management besser.
    Bis zu Beginn der 90er war das Management gut. In der dritten Generation scheitern viele Familienunternehmen; da ist die BRD kein Einzelfall .

  4. #24
    GESPERRT
    Registriert seit
    04.09.2015
    Beiträge
    6.590

    Standard AW: Person vs Mensch, oder BRD Rechtsbankrott

    Zitat Zitat von GSch Beitrag anzeigen
    Ein Blick ins BGB §1 täte dir sicher gut. Rechtsfähig, also eine Person, wirst du mit der Vollendung der Geburt. Das Standesamt hat damit nichts zu tun.

    Ob du mit der Geburt auch deutscher Staatsangehöriger wirst, hängt davon ab, ob deine Eltern welche sind. Steht alles im StAG.

    Rechtsfähig ja, aber da bin ich noch Mensch. Sobald ich als Person angemeldet bin unterliege ich allen Pflichten, dieser GmbH.

    Ausländer die keine Papiere haben und nicht registriert werden, müssen als Menschen behandlet werden und können nicht als Person verurteilt werden.

  5. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    6.365

    Standard AW: Person vs Mensch, oder BRD Rechtsbankrott

    Zitat Zitat von Dornröschen Beitrag anzeigen
    Rechtsfähig ja, aber da bin ich noch Mensch. Sobald ich als Person angemeldet bin unterliege ich allen Pflichten, dieser GmbH.
    Mensch wirst du nicht durch einen staatlichen Rechtsakt. Person (natürliche Person) bist du mit Vollendung deiner Geburt.

    Zitat Zitat von Dornröschen Beitrag anzeigen
    Ausländer die keine Papiere haben und nicht registriert werden, müssen als Menschen behandlet werden und können nicht als Person verurteilt werden.
    Jeder Mensch ist eine Person, völlig unabhängig von Herkunft oder Staatsangehörigkeit. Ob er Papiere hat und wenn ja, was für welche, ist auch völlig egal. Kannst du mir eine Stelle im StGB zeigen, wo ein Unterschied zwischen Menschen und Personen gemacht wird?

  6. #26
    Friede sei in Euch! Benutzerbild von Die Petze
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    In mir
    Beiträge
    11.933

    Standard AW: Person vs Mensch, oder BRD Rechtsbankrott

    Zitat Zitat von GSch Beitrag anzeigen
    Solltest du über ein juristisches Wörterbuch verfügen, gemäß dem ein namenloses Findelkind Staatseigentum ist, nenn mir doch bitte mal die Quelle. Kein Mensch ist Eigentum eines anderen Menschen. Das wäre im Widerspruch zu Art. 1 GG. Übrigens ist im GG an dieser Stelle tatsächlich mal vom Menschen die Rede, während sich sonst die Gesetzgebung vornehmlich mit der Person und ihren Rechten und Pflichten beschäftigt.
    Ein Kind ist eine Person. Der Mensch gehört sich selbst, die Person allerdings ist per Definition vom Staat erschaffen und in diesem Fall auch noch unmündig.

    Der Staat ist natürlich verpflichtet Menschen zu schützen (GG Art. 1).....vA vor Personen
    Personen fallen jedoch unter das Verwaltungsrecht
    Menschen unter's positive (und überpositive) Menschenrecht.
    Der Libertärerklärbär sagt: Lasst uns das einzig wahre Gesetz niederschreiben und danach leben.
    Die goldene Regel (hier in der Postivform):
    "Behandele andere so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest!"
    http://www.ethik-werkstatt.de/Goldene_Regel.htm
    Wer sich nicht daran hält, verwirkt sich den Anspruch auf dieses Recht

  7. #27
    Friede sei in Euch! Benutzerbild von Die Petze
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    In mir
    Beiträge
    11.933

    Standard AW: Person vs Mensch, oder BRD Rechtsbankrott

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Wäre die BRD eine Firma, wär das Management besser.
    Allerdings....... .... eher ein Verein
    Der Libertärerklärbär sagt: Lasst uns das einzig wahre Gesetz niederschreiben und danach leben.
    Die goldene Regel (hier in der Postivform):
    "Behandele andere so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest!"
    http://www.ethik-werkstatt.de/Goldene_Regel.htm
    Wer sich nicht daran hält, verwirkt sich den Anspruch auf dieses Recht

  8. #28
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    6.365

    Standard AW: Person vs Mensch, oder BRD Rechtsbankrott

    Zitat Zitat von Die Petze Beitrag anzeigen
    Ein Kind ist eine Person. Der Mensch gehört sich selbst, die Person allerdings ist per Definition vom Staat erschaffen und in diesem Fall auch noch unmündig.
    Die juristische Person wird durch einen Rechtsakt geschaffen, die natürliche nicht. Jeder Mensch ist nach Vollendung der Geburt ohne Weiteres rechtsfähig, also eine natürliche Person. Es liegt in der Natur der Sache, dass er zunächst unmündig ist. Wann sich das ändert (in der Regel mit 18 Jahren) hat damit nichts zu tun, dass er eine Person ist.

    Zitat Zitat von Die Petze Beitrag anzeigen
    Personen fallen jedoch unter das Verwaltungsrecht
    Menschen unter's positive (und überpositive) Menschenrecht.
    Das kannst du sicherlich mit dem VerwVfG belegen.

    Hör auf, die Haare in 1/128 zu spalten - der Mensch ist eine Person, sobald es um Rechte und Pflichten gegenüber anderen Personen (Menschen oder auch juristischen Personen wie Unternehmen, Vereine, Staat) geht. So einfach ist das. Noch nie hat ein Richter diese feinen Unterschiede gemacht, von denen du hier dauernd schreibst. Solltest du das Gegenteil behaupten, sag mir doch bitte mal das Aktenzeichen eines einschlägigen Urteils, in dem der Richter gesagt hat, über den Menschen könne er nicht urteilen, über die Person dagegen schon.

    Überpositive Rechtsgrundsätze haben es an sich, dass sie nicht explizit kodifiziert sind. Sind sie es dagegen, enthalten sie wieder Rechte und Pflichten für den Menschen, also die Person. Meistens dienen sie dem Schutz der Person in ihrem Verhältnis zum Staat, einer anderen Person.

    Mehr findest du auf wikipedia unter "Person" ([Links nur für registrierte Nutzer]):

    Person im juristischen Sinn ist der Oberbegriff für natürliche Personen und juristische Personen. Beide Rechtssubjekte sind Träger von Rechten und Pflichten; ihnen ist kraft Gesetzes Rechtsfähigkeit verliehen.
    Wobei zu bemerken wäre, dass die Rechtsfähigkeit des Menschen von keinen Bedingungen abhängig ist und auch nicht vom Staat nach Erfüllung bestimmter Forderungen verliehen oder ggf. wieder entzogen wird. Sie ist dem Menschen von Natur aus eigen. Man kann weder auf sie verzichten, noch kann der Staat sie einem wegnehmen. (Nur die Geschäftsfähigkeit kann eingeschränkt werden.) Menschen ohne Rechtsfähigkeit, also keine Personen, wären Sklaven, aber das gibt es im deutschen Recht nicht wegen Art. 1 GG.

    Die Rechtswissenschaft unterscheidet bei den Rechtssubjekten zwischen natürlicher und juristischer Person: Natürliche Person als abstrakter Rechtsbegriff umfasst die lebenden Menschen, während unter einer juristischen Person eine rechtlich verselbständigte und mit eigener Rechtsfähigkeit ausgestattete Personenmehrheit (Organisation) verstanden wird. Aus der Natur der juristischen Person ergeben sich für ihre Rechtsfähigkeit bestimmte Einschränkungen. Juristische Personen können nur insoweit Träger von Rechten und Pflichten sein, als das betreffende Grundrecht seinem Wesen nach auf juristische Personen anwendbar ist (zu verneinen bei der Glaubens- und Gewissensfreiheit). Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass den natürlichen Personen uneingeschränkte Rechtsfähigkeit zukommt.

  9. #29
    FÜCK YOÜ! Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    54.854

    Standard AW: Person vs Mensch, oder BRD Rechtsbankrott

    Das sehe ich anders. Die Grundlagen vieler Probleme, die wir heute haben, wurden in den 90ern und vorher gelegt.

    Zitat Zitat von Its Me Jenna Beitrag anzeigen
    Bis zu Beginn der 90er war das Management gut. In der dritten Generation scheitern viele Familienunternehmen; da ist die BRD kein Einzelfall .
    Leitsatz für die 42. Kalenderwoche: "1) there is no religious neutrality; 2) there are no political vacuums. Everything else follows." (Gary North, Political Polytheism)

  10. #30
    GESPERRT
    Registriert seit
    02.01.2016
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    568

    Standard AW: Person vs Mensch, oder BRD Rechtsbankrott

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Das sehe ich anders. Die Grundlagen vieler Probleme, die wir heute haben, wurden in den 90ern und vorher gelegt.
    Die Grundlagen dafür wurden ab den 50ern etwa gelegt . Bis zum Beginn der 90er lief der Laden aber.

+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 21 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sind wir schon der gläserne Mensch oder werden wir es zunehmend ?
    Von Tutsi im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 19.07.2014, 10:02
  2. Hat oder ist der Mensch eine Seele?
    Von PastorPeitl im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 05.08.2011, 05:26
  3. Welche Person aus Film, Show oder Sport wäre als Politiker/in geeignet?
    Von Alfred Tetzlaff im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 07.02.2011, 12:20
  4. Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 01.08.2009, 21:09
  5. Ist der emotional kalte Mensch der bessere Mensch?
    Von Rikimer im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.10.2006, 16:37

Nutzer die den Thread gelesen haben : 120

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben