+ Auf Thema antworten
Seite 9 von 11 ErsteErste ... 5 6 7 8 9 10 11 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 81 bis 90 von 101

Thema: Offiziell: Montenegro wird bald 29. NATO-Mitgliedstaat - Kritik aus Russland

  1. #81
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    29.898

    Standard AW: Offiziell: Montenegro wird bald 29. NATO-Mitgliedstaat - Kritik aus Russland

    Zitat Zitat von Dragus Beitrag anzeigen
    Dei Krim wurde nicht annektiert, jedenfalls nicht von "der Nato", sondern von Russland. Es gab auch keinen Stellvertreterkrieg in der Ukraine, im wesentlichen kämpfen Pro-Russen gegen Westukrainer und während Russland großzügig miltärische und logistische Hilfe leistet, hat sich die Nato bisher sehr zurück gehalten. Darüber hinaus weiß nun wirklich jeder, das die Nato-Streitkräfte sich in schlechtem Zustand befinden und gar nicht die Fähigkeit besitzen, eine Offensive gegen die russische Armee zu führen. Die derzeitigen Truppenverlegungen sollen lediglich sicher stellen, das die russische Armee nicht gleich bis nach Mitteleuropa durchmarschieren könnte.

    Wer in solchen Situationen meint, Russland wäre dennoch bereit, einen Atomkrieg zu beginnen, der macht Russland schlechter, als es ist.

    Was deine Interpretation von Existenzängsten an geht, die ist so nicht zu treffend. Einen Nuklearkrieg zu beginnen, heißt, den eigenen Untergang zu verursachen. Das ist keine rationale Strategie, so lange man noch über alternativen verfügt. Es ist auch nicht richtig, das Staaten miliärischen Selbstmord begehen, wenn andere sie besiegen könnten. 90% der Nationen weltweit könnten jederzeit und problemlos militärisch von Russland, den USA oder China besiegt werden. Keiner beginnt deswegen einen Krieg, nur weil der andere stärker ist. Politik ist schon noch etwas komplizierter und bevor man auf den Roten Knopf drückt, versucht man erst mal, die Lage konventionell in den Griff zu bekommen. Dafür hat man schließlich konventionelle Streitkräfte. Die schwächeren Staaten schließen sich im übrigen den Stärkeren in Militärbündnissen an, um sich zu schützen. Deswegen wächst auch die Nato und jede weitere rhetorische oder tatsächliche Aktion Russlands gegen weitere GUS-Staaten, wird die Nato wachsen lassen. Etwas ähnliches passiert gerade in SO-Asien, die Anreinerstaaten Chinas sehen überhaupt nicht ein, das das chinesische Meer plötzlich den Chinesen alleine gehören soll, nur weil sie die stärkste Streitmacht vor Ort haben.

    Selbstmord wird wegen solcher Probleme aber keiner begehen.
    Und die NATO - Osterweiterung fand niemals statt, und gegen Russland wurde auch kein Embargo verhängt. Außerdem fand der 1. Weltkrieg nicht statt, .... Die Atombomben sind absolut harmlos, ich weiß. Und die Atombomben sind nur zum Streicheln da, wurden noch niemals eingesetzt.

  2. #82
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    29.898

    Standard AW: Offiziell: Montenegro wird bald 29. NATO-Mitgliedstaat - Kritik aus Russland

    Zitat Zitat von Dragus Beitrag anzeigen
    Was kümmert mich Russland? Raketenabwehr ist eine sinnvolle militärische Fähigkeit, deswegen wird sie ausgebaut. Ende der Diskussion.
    Ja, und die Aufrüstung ist noch viel sinnvoller. Das ganze Kriegsspielen dient doch nur dazu, dass es keine Überbevölkerung gibt. Muss doch auch sein.

  3. #83
    Mitglied
    Registriert seit
    31.05.2008
    Ort
    Südamerika
    Beiträge
    5.724

    Standard AW: Offiziell: Montenegro wird bald 29. NATO-Mitgliedstaat - Kritik aus Russland

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Und die NATO - Osterweiterung fand niemals statt, und gegen Russland wurde auch kein Embargo verhängt. Außerdem fand der 1. Weltkrieg nicht statt, .... Die Atombomben sind absolut harmlos, ich weiß. Und die Atombomben sind nur zum Streicheln da, wurden noch niemals eingesetzt.
    Um Selbstgespräche zu führen, braucht man nicht in einem Internet Forum zu posten.

    Wenn du keine anderen Meinungen verträgst und dir dazu nichts mehr ein fällt, als eine Aufzählung von zusammenhanglosen Ereignissen, die allesamt nichts mit meiner Position zu tun haben, ist das doch Zeitverschwendung. Entweder du bringst überlegenswerte Argumente oder die Diskussion ist völlig sinnlos. Mir geht es nicht darum, ob du Pro-Russisch bist oder nicht, sondern ob deine Position Überlegungen enthellt, aus denen sich mir neue Sichtweisen erschließen könnten. Dabei spielt es keine Rolle, wie du die Nato-Osterweiterung politisch Interpretierst. Brächtest du ein Argument z.Bsp., warum die Raketenabwehr keinen strategischen Nutzen brächte, der darüber hinaus geht das offensichtliche wieder zu geben, nämlich das Russland diese nicht gefällt, wäre das ja mal was überlegenswertes. Aber da kommt nichts. Vielleicht bin ich da auch nicht die richtige Adresse. Wenn du guter Ami-Böser Russe oder umgekehrt spielen möchtest, das ist fruchtlos, das geht besser mit Osteuropäern, die gerade froh sind, das sowjetische Joch los zu sein und nun dank Nato-Mitgliedschaft nicht mehr so leicht von Russland bedrängt werden können.

    Es gibt letztlich nur funktionierende und fehlerhafte Strategien, entsprechend Machtzuwachs, Machtverlust usw. Das gilt für alle Seiten. Also Russland gefällt die Raketenabwehr nicht und wenn sie besser wird, zerstört es die Welt . . . das eine ist offensichtlich, das andere eher ein Argument, die Raketenabwehr noch schneller auf zu bauen, denn wäre Russland derart irrational, würde das ohnehin irgend wann passieren.
    Geändert von Dragus (25.05.2016 um 19:24 Uhr)

  4. #84
    Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    11.916

    Standard AW: Offiziell: Montenegro wird bald 29. NATO-Mitgliedstaat - Kritik aus Russland

    Zitat Zitat von Jodlerkönig Beitrag anzeigen
    ...ich sehe das ganze als ein spiel an......einer der spieler ist putin...ein anderer obama....und.....war schon immer so.
    Nein, nach dem Zerfall der Sowjetunion spielte die NATO allein weiter. Die Russen fingen damit erst wieder an, als die NATO über die Oder setzte.

  5. #85
    OWNER IS ARMED! Benutzerbild von Jodlerkönig
    Registriert seit
    15.08.2005
    Ort
    Neuschwanstein
    Beiträge
    23.617

    Standard AW: Offiziell: Montenegro wird bald 29. NATO-Mitgliedstaat - Kritik aus Russland

    Zitat Zitat von Dragus Beitrag anzeigen
    Das ist es, was die meisten nicht verstehen. Nur aufgrund des nuklearen Gleichgewichtes nach dem WW2 ist uns bisher ein WW3 erspart geblieben. Atomwaffen töten zum Glück nicht nur einfache Bürger und Soldaten, sondern auch die Familien der Verantwortlichen, da ändert dann auch keine Kapitulation was mehr.
    na, wenigstens sind wir schon mal zu zweit.....deine anderen beiträge zu diesem thema....top!
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images/800424998842335236/M5yqXJ_m_reasonably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>
    „Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
    Mahatma Gandhi

  6. #86
    Mitglied
    Registriert seit
    31.05.2008
    Ort
    Südamerika
    Beiträge
    5.724

    Standard AW: Offiziell: Montenegro wird bald 29. NATO-Mitgliedstaat - Kritik aus Russland

    Zitat Zitat von Leberecht Beitrag anzeigen
    Nein, nach dem Zerfall der Sowjetunion spielte die NATO allein weiter. Die Russen fingen damit erst wieder an, als die NATO über die Oder setzte.
    Das lustige ist ja, die Nato setzte gar nicht über die Oder. Als der Krieg in der Ukraine begann, verfügte die Nato über keine Militärstreitkräfte in Osteuropa. Sie stationierte dort keine Truppen in dem Glauben, Russland würde politische Probleme mit seinen Nachbarn auch politisch lösen. Das war eine Fehleinschätzung. Georgien und Moldawien ließ man noch durch gehen, aber nun auch noch die Ukraine militärisch an zu gehen, beweist den endgültigen Rückfall Russlands in die militarisierte Außenpolitik.
    Es gibt auf diese neue militärische Außenpolitik inzwischen drei Reaktionen in Europa.
    1. Die Nato rüstet auf und verlegt nun ERSTMALS Truppen nach Osteuropa, um schnelle Siege/Blitzkriege zu verhindern.
    2. Die ehemaligen Wahrschauer Pakt Staaten bilden eine eigene Verteidigungsallianz für den Fall, das die Nato nicht auf rüstet und Truppen verlagert.
    3. Norwegen und Schweden, sogar Finnland, haben beschlossen auf zu rüsten und sich enger mit der Nato zu koordinieren. Mit dazu beigetragen haben die ständigen Verletzungen ihrer Territorialgrenzen durch russisches Militär, obwohl diese Staaten traditionell neutral sind. Es mag sein, das es in Russland innenpolitisch Vorteile bringt, sich als starker Mann dar zu stellen. Außenpolitisch macht er damit Werbung für die Nato und das wirklich erfolgreich.

    Und zu letzt: Alle verhalten sich innerhalb ihrer Möglichkeiten. Der desaströse Zusammenbruch der UdSSR hat dermaßen viele Ressourcen vernichtet, das man mit ach und krach den Rest des Reiches zusammen halten konnte. Erst die Sanierung der russischen Armee dank des hohen Ölpreises hat das Land in die Lage versetzt, wieder auf Militär-, statt auf Politik zu setzen. Der nun wieder niedrige Ölpreis hat das Abenteuer in Syrien aber schon wieder enden lassen und das russische Militär wird demnächst so einige Streichungen hochfahrender Pläne erfahren müssen, die bei einem Ölpreis von 100$ beschlossen wurden. Und an die Putin Fans, es wäre mit die Aufgabe des KGB gewesen, den Zerfall der UdSSR zu verhindern, auf zu klären und entsprechende Verräter zu entlarven. Es wundert mich daher gar nicht, das heute der FSB die Schaltstellen des Staates besetzt hat. KGB inside . . .

  7. #87
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    21.664

    Standard AW: Offiziell: Montenegro wird bald 29. NATO-Mitgliedstaat - Kritik aus Russland

    Das korrupte und kriminelle Construct, sucht wohl Weltweit nur noch Verbrecher, ebenso Verbrecher Staaten, welche man als Mitglied will. Nach Albanien, die Montenegro Mafia, und es mischen Viele Gangster inzwischen mit

    Zitat Zitat von Dragus Beitrag anzeigen
    Das lustige ist ja, die Nato setzte gar nicht über die Oder. Als der Krieg in der Ukraine begann, verfügte die Nato über keine Militärstreitkräfte in Osteuropa. Sie stationierte dort keine Truppen in dem Glauben, Russland würde politische Probleme mit seinen Nachbarn auch politisch lösen. Das war eine Fehleinschätzung. Georgien und Moldawien ließ man noch durch gehen, aber nun auch noch die Ukraine militärisch an zu gehen, beweist den endgültigen Rückfall Russlands in die militarisierte Außenpolitik.
    Es gibt auf diese neue militärische Außenpolitik inzwischen drei Reaktionen in Europa.
    1. Die Nato rüstet auf und verlegt nun ERSTMALS Truppen nach Osteuropa, um schnelle Siege/Blitzkriege zu verhindern.
    2. Die ehemaligen Wahrschauer Pakt Staaten bilden eine eigene Verteidigungsallianz für den Fall, das die Nato nicht auf rüstet und Truppen verlagert.
    3. Norwegen und Schweden, sogar Finnland, haben beschlossen auf zu rüsten und sich enger mit der Nato zu koordinieren. Mit dazu beigetragen haben die ständigen Verletzungen ihrer Territorialgrenzen durch russisches Militär, obwohl diese Staaten traditionell neutral sind. Es mag sein, das es in Russland innenpolitisch Vorteile bringt, sich als starker Mann dar zu stellen. Außenpolitisch macht er damit Werbung für die Nato und das wirklich erfolgreich.

    Und zu letzt: Alle verhalten sich innerhalb ihrer Möglichkeiten. Der desaströse Zusammenbruch der UdSSR hat dermaßen viele Ressourcen vernichtet, das man mit ach und krach den Rest des Reiches zusammen halten konnte. Erst die Sanierung der russischen Armee dank des hohen Ölpreises hat das Land in die Lage versetzt, wieder auf Militär-, statt auf Politik zu setzen. Der nun wieder niedrige Ölpreis hat das Abenteuer in Syrien aber schon wieder enden lassen und das russische Militär wird demnächst so einige Streichungen hochfahrender Pläne erfahren müssen, die bei einem Ölpreis von 100$ beschlossen wurden. Und an die Putin Fans, es wäre mit die Aufgabe des KGB gewesen, den Zerfall der UdSSR zu verhindern, auf zu klären und entsprechende Verräter zu entlarven. Es wundert mich daher gar nicht, das heute der FSB die Schaltstellen des Staates besetzt hat. KGB inside . . .


    Das ist totaler Unfug, Die NATO steht in Georgien, machte mit korrupten Ukrainischen Politiker dort Manöver, erpresste schon viele Politiker. Welche Grenzen sollen denn verletzt sein, wenn selbst die Phantom U-Boote der angeblichen Russen vor 20 und 30 Jahren in Schwedischen Gewässern, heute als NATO Trick dokumentiert sind.

  8. #88
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    29.898

    Standard AW: Offiziell: Montenegro wird bald 29. NATO-Mitgliedstaat - Kritik aus Russland

    Zitat Zitat von Dragus Beitrag anzeigen
    Um Selbstgespräche zu führen, braucht man nicht in einem Internet Forum zu posten.

    Wenn du keine anderen Meinungen verträgst und dir dazu nichts mehr ein fällt, als eine Aufzählung von zusammenhanglosen Ereignissen, die allesamt nichts mit meiner Position zu tun haben, ist das doch Zeitverschwendung. Entweder du bringst überlegenswerte Argumente oder die Diskussion ist völlig sinnlos. Mir geht es nicht darum, ob du Pro-Russisch bist oder nicht, sondern ob deine Position Überlegungen enthellt, aus denen sich mir neue Sichtweisen erschließen könnten. Dabei spielt es keine Rolle, wie du die Nato-Osterweiterung politisch Interpretierst. Brächtest du ein Argument z.Bsp., warum die Raketenabwehr keinen strategischen Nutzen brächte, der darüber hinaus geht das offensichtliche wieder zu geben, nämlich das Russland diese nicht gefällt, wäre das ja mal was überlegenswertes. Aber da kommt nichts. Vielleicht bin ich da auch nicht die richtige Adresse. Wenn du guter Ami-Böser Russe oder umgekehrt spielen möchtest, das ist fruchtlos, das geht besser mit Osteuropäern, die gerade froh sind, das sowjetische Joch los zu sein und nun dank Nato-Mitgliedschaft nicht mehr so leicht von Russland bedrängt werden können.

    Es gibt letztlich nur funktionierende und fehlerhafte Strategien, entsprechend Machtzuwachs, Machtverlust usw. Das gilt für alle Seiten. Also Russland gefällt die Raketenabwehr nicht und wenn sie besser wird, zerstört es die Welt . . . das eine ist offensichtlich, das andere eher ein Argument, die Raketenabwehr noch schneller auf zu bauen, denn wäre Russland derart irrational, würde das ohnehin irgend wann passieren.
    Der 2. Wk war ja nur die Fortsetzung des 1. Wk. Und da kann man sich die Frage stellen, warum man diesen überhaupt geführt hatte. Weil man konnte! Weil man überlegen war! (So glaubte man).
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ""Denn in Wahrheit war der Krieg gegen Deutschland seit Jahren beschlossene Sache. Der Erste Britische Seelord, John A. Fisher, bemerkte schon 1912: „Der Große Krieg wird jetzt vorbereitet, ohne dass es jemand sieht.“ ""

    Und der 3. Wk ist ebenso beschlossene Sache. Russland und China müssen fallen, wir wollen die WELTHERRSCHAFT. Und darauf arbeitet man hin.

  9. #89
    Mitglied Benutzerbild von schlaufix
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    14.014

    Standard AW: Offiziell: Montenegro wird bald 29. NATO-Mitgliedstaat - Kritik aus Russland

    Zitat Zitat von Leberecht Beitrag anzeigen
    Nein, nach dem Zerfall der Sowjetunion spielte die NATO allein weiter. Die Russen fingen damit erst wieder an, als die NATO über die Oder setzte.
    Die Russen fingen damit an als Putin an die Macht kam.
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  10. #90
    Mitglied Benutzerbild von Edmund
    Registriert seit
    22.10.2003
    Beiträge
    6.793

    Standard AW: Offiziell: Montenegro wird bald 29. NATO-Mitgliedstaat - Kritik aus Russland

    Dafür wird wohl bald Südossetien wieder an Rußland eingegliedert. Wenn der "Große Teufel" nicht aufhört, in der Ukraine zu zündeln, wohl auch früher oder später der Donbass.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.12.2015, 23:26
  2. USA und ihre finanzierten NGO's demonstrieren in Montenegro für die NATO
    Von navy im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.05.2014, 18:00
  3. Wegen Nato-Manöver in Georgien boykottiert Russland Nato-Treffen
    Von heizer im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 09.08.2009, 17:57
  4. Finnisches Verteidigungsministerium: Russland wird bald islamisch
    Von Michael75 im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.02.2009, 21:17
  5. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 21.07.2008, 10:15

Nutzer die den Thread gelesen haben : 10

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

europa

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

militärpolitik

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

montenegro

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

nato

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

russland

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben