+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 14 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 131

Thema: Dalai Lama zur Flüchtlingskrise: "Deutschland ist Deutschland"

  1. #1
    Ehemals Kaltduscher Benutzerbild von Esreicht!
    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    dawodaKiniagwenis
    Beiträge
    17.550

    Standard Dalai Lama zur Flüchtlingskrise: "Deutschland ist Deutschland"

    Dalai Lama zur Flüchtlingskrise:
    "Deutschland kann nicht arabisch werden"
    The Huffington Post | von Benjamin Prüfer

    Veröffentlicht: 31/05/2016 07:00 CEST






    Der tibetische Dalai Lama ist wahrscheinlich der bekannteste Flüchtling der Welt. Während des Tibetaufstands 1959 floh er vor der Verfolgung durch die chinesische Regierung nach Indien und hat seither keinen tibetischen Boden mehr betreten.

    Zur europäischen Flüchtlingskrise hat Tenzin Gyatso, der 14. Dalai Lama, eine klare Meinung - die viele überraschen wird.

    Er hält eine Begrenzung der Flüchtlingszahlen in Europa für notwendig und moralisch vertretbar, sagt er in einem Gespräch mit Journalisten der "FAZ" im nordindischen Dharamsala.

    "Deutschland ist Deutschland"

    Zwar hätten Bessergestellte eine Verantwortung, Flüchtlingen zu helfen. Doch sei deren Zahl etwa in Deutschland inzwischen zu hoch, sagte er.

    "Deutschland kann kein arabisches Land werden. Deutschland ist Deutschland", sagte Gyatso.

    Aus moralischer Sicht sei es richtig, Flüchtlinge nur vorübergehend aufzunehmen, sagte der Dalai Lama. "Das Ziel sollte sein, dass sie zurückkehren und beim Wiederaufbau ihrer eigenen Länder mithelfen."....

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wow, ein Schlag in die Magengrube unserer Gutmenschen


    kd
    Frankfurt am Main, Offenbach, Heilbronn, Sindelfingen – in diesen und anderen Städten sind Deutsche ohne Migrationshintergrundnur noch die grösste Gruppe, stellen aber keine absolute Mehrheit mehr dar.(„Westfernsehen“ NZZ 09.07.19) Es gibt keinen "großen Austausch der Bevölkerung" nur Verschwörungstheorien (BP Steinmeier SED-Einheitspresse welt 17.05.19) Wer lügt denn hier?

  2. #2
    Resteverwerter Benutzerbild von brain freeze
    Registriert seit
    27.06.2013
    Ort
    District 9
    Beiträge
    12.880

    Standard AW: Dalai Lama zur Flüchtlingskrise: "Deutschland ist Deutschland"

    Der alte Schnorrer - wer hätte das gedacht. Gut!
    Der Norden vergißt nicht.

  3. #3
    schau auf den Ort ↓ Benutzerbild von KatII
    Registriert seit
    13.08.2014
    Ort
    schau auf Signatur↘
    Beiträge
    10.057

    Standard AW: Dalai Lama zur Flüchtlingskrise: "Deutschland ist Deutschland"

    So ein NAZI!
    hier ist nix

  4. #4
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    58.064

    Standard AW: Dalai Lama zur Flüchtlingskrise: "Deutschland ist Deutschland"

    Aus dem Text:

    die viele überraschen wird.
    Warum überrascht es, dass jemand, dessen Heimat gerade sinisiert wird, sich an einer Entgermanisierung Deutschlands stört?
    Der Herr ist m.W. weder antideutsch, noch anti-europäisch, noch anti-weiss. Also passt es doch, dass er sympathisiert oder sich gar solidarisiert mit denen, die ein ähnliches Schicksal erleiden, wie sein Tibet.
    Kalenderspruch, 34. Woche: To have none other gods, means to have no other law than God’s law. (R.J. Rushdoony, The Institutes of Biblical Law)

  5. #5
    Ehemals Kaltduscher Benutzerbild von Esreicht!
    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    dawodaKiniagwenis
    Beiträge
    17.550

    Standard AW: Dalai Lama zur Flüchtlingskrise: "Deutschland ist Deutschland"

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Aus dem Text:


    Warum überrascht es, dass jemand, dessen Heimat gerade sinisiert wird, sich an einer Entgermanisierung Deutschlands stört?
    Der Herr ist m.W. weder antideutsch, noch anti-europäisch, noch anti-weiss. Also passt es doch, dass er sympathisiert oder sich gar solidarisiert mit denen, die ein ähnliches Schicksal erleiden, wie sein Tibet.
    Der Dalai Lama gilt hierzulande allgemein als guter Mensch und wird als solcher auch respektiert. Und ausgerechnet dieser gute Mann fordert eine Begrenzung, also Obergrenze wie auch z.B. die bösen Österreicher, weshalb Steinmeier und alle Gutmenschen aufheulten.Interessant ist vor allem, daß der Dalai in einer US Zeitung thematisiert wird.


    kd
    Frankfurt am Main, Offenbach, Heilbronn, Sindelfingen – in diesen und anderen Städten sind Deutsche ohne Migrationshintergrundnur noch die grösste Gruppe, stellen aber keine absolute Mehrheit mehr dar.(„Westfernsehen“ NZZ 09.07.19) Es gibt keinen "großen Austausch der Bevölkerung" nur Verschwörungstheorien (BP Steinmeier SED-Einheitspresse welt 17.05.19) Wer lügt denn hier?

  6. #6
    Resteverwerter Benutzerbild von brain freeze
    Registriert seit
    27.06.2013
    Ort
    District 9
    Beiträge
    12.880

    Standard AW: Dalai Lama zur Flüchtlingskrise: "Deutschland ist Deutschland"

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Aus dem Text:


    Warum überrascht es, dass jemand, dessen Heimat gerade sinisiert wird, sich an einer Entgermanisierung Deutschlands stört?
    Der Herr ist m.W. weder antideutsch, noch anti-europäisch, noch anti-weiss. Also passt es doch, dass er sympathisiert oder sich gar solidarisiert mit denen, die ein ähnliches Schicksal erleiden, wie sein Tibet.
    Das stimmt, dass er konsequent und insofern in der Sache nicht überraschend argumentiert. Allerdings fällt er damit zugleich der sog. Wertegemeinschaft in den Rücken, die Nationalismen als überholt und eine "Völkerwanderung" als unumgänglich darzustellen versucht sowie die Tibetfrage als moralische Keule gegen China nutzt.

    Die propagandistische Überhöhung des Dalai als moralische Autorität durch den Westen geschieht mit seinem Einverständnis, er zeigt sich nun "undankbar". Genau diese fehlende moralische Unterstützung bei der Transformation Europas als Gegenleistung für den westlichen Tibeteinsatz wird von manchen wohl als überraschend empfunden.
    Der Norden vergißt nicht.

  7. #7
    Schaf im Wolfspelz Benutzerbild von opppa
    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    25.516

    Standard AW: Dalai Lama zur Flüchtlingskrise: "Deutschland ist Deutschland"

    Für mich ist es wichtig, daß er deutlich darauf hinweist, daß die Flüchtlinge aufgenommen werden müssen und irgendwann wieder in die Heimat zurückkehren sollen!

    Da drängt sich mir die Frage auf, ob es sinnvoll ist, teure Versuche zu unternehmen, Leute, die wieder verschwinden, hier zu integrieren!



    Wenn Du in der Fremde bist, fühl Dich wie zu Hause - aber benimm Dich nicht so!


  8. #8
    Resteverwerter Benutzerbild von brain freeze
    Registriert seit
    27.06.2013
    Ort
    District 9
    Beiträge
    12.880

    Standard AW: Dalai Lama zur Flüchtlingskrise: "Deutschland ist Deutschland"

    Zitat Zitat von opppa Beitrag anzeigen
    Für mich ist es wichtig, daß er deutlich darauf hinweist, daß die Flüchtlinge aufgenommen werden müssen und irgendwann wieder in die Heimat zurückkehren sollen!

    Da drängt sich mir die Frage auf, ob es sinnvoll ist, teure Versuche zu unternehmen, Leute, die wieder verschwinden, hier zu integrieren!

    Das ist ja die grundsätzliche Weichenstellung: Wer integrieren will, will hierbehalten und das deutsche Volk ethnisch zersetzen. Die Frage ist eher, ob es sinnvoll ist, Flüchtlinge in Größenordnungen außerhalb ihres Kulturkreises zu "parken", bis sie wieder in ihre Heimat zurück können.
    Der Norden vergißt nicht.

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Candymaker
    Registriert seit
    28.06.2008
    Ort
    Bielsko-Biała
    Beiträge
    15.499

    Standard AW: Dalai Lama zur Flüchtlingskrise: "Deutschland ist Deutschland"

    Zitat Zitat von KatII Beitrag anzeigen
    So ein NAZI!
    Yep!

    http://www.politikforen.net/signaturepics/sigpic118712_5.gif

  10. #10
    NPD statt AfD Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    48.461

    Standard AW: Dalai Lama zur Flüchtlingskrise: "Deutschland ist Deutschland"

    Hat er wieder ein neues Buch geschrieben und braucht jetzt ein bisschen Medienrummel samt Schlagzeilen?

    Ich traue dem alten Grinsekopf-Schlitzohr keinen Zentimeter weit. Der ist nach meinem Geschmack viel zu eng mit den Amis befreundet. Man erinnere sich an seinen listigen Überfall, als er dem früheren Aussenminister Kinkel bei einer Begrüßung blitzschnell den symbolischen weissen Schal um den Hals warf.

    Für mich ist der Dalai Lama ein amerikanisches U-Boot, der schon einige Aufstände in Tibet angezettelt hat.

    Und jetzt denken wir mal ein bisschen weiter als nur bis zum Tellerrand:

    Weshalb lässt dieses Schlitzohr gerade jetzt den Spruch über Deutschland los? Weil ihm Deutschland so sehr am Herzen liegt?

    Pustekuchen. Dem geht Deutschland meilenweit am Dingens vorbei.

    Aber er könnte diesen Auftritt als Zweitnutzen lanciert haben, um seine Tibeter in Stimmung zu bringen. Es würde mich überhaupt nicht wundern, wenn in Tibet in Kürze wieder mal eine Revolte gegen China losbrechen würde. Moralisch schön untermauert durch den Ethnozid in Deutschland.

    Fallt doch nicht auf solche Nebelkerzen 'rein.
    .
    Nichts, dem die Gerechtigkeit mangelt,
    kann moralisch richtig sein.


    (Marcus Tullius Cicero)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 13.07.2013, 08:06
  2. Kann man noch auf "Deutschland" bauen! Oder sind längst alle "Terraner"?
    Von Beverly im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 27.07.2008, 04:15
  3. Dalai Lama - Ist seine Religion "des Friedensnobelpreises würdig" ?
    Von FarEast im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 15.04.2008, 15:13
  4. Dalai Lama: "Der Islam ist keine militante Religion"
    Von Yasin im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.09.2006, 18:01

Nutzer die den Thread gelesen haben : 36

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben