+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 14 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 131

Thema: Dalai Lama zur Flüchtlingskrise: "Deutschland ist Deutschland"

  1. #11
    OWNER IS ARMED! Benutzerbild von Jodlerkönig
    Registriert seit
    15.08.2005
    Ort
    Neuschwanstein
    Beiträge
    23.586

    Standard AW: Dalai Lama zur Flüchtlingskrise: "Deutschland ist Deutschland"

    Zitat Zitat von KatII Beitrag anzeigen
    So ein NAZI!
    ...eine glatze hat er auch!
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images/800424998842335236/M5yqXJ_m_reasonably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>
    „Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
    Mahatma Gandhi

  2. #12
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    58.053

    Standard AW: Dalai Lama zur Flüchtlingskrise: "Deutschland ist Deutschland"

    Sie meinen womöglich, es thematisieren zu müssen, weil's nicht unter den Teppich gekehrt werden kann.

    Zitat Zitat von Kaltduscher Beitrag anzeigen
    Der Dalai Lama gilt hierzulande allgemein als guter Mensch und wird als solcher auch respektiert. Und ausgerechnet dieser gute Mann fordert eine Begrenzung, also Obergrenze wie auch z.B. die bösen Österreicher, weshalb Steinmeier und alle Gutmenschen aufheulten.Interessant ist vor allem, daß der Dalai in einer US Zeitung thematisiert wird.


    kd
    Kalenderspruch, 34. Woche: To have none other gods, means to have no other law than God’s law. (R.J. Rushdoony, The Institutes of Biblical Law)

  3. #13
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    58.053

    Standard AW: Dalai Lama zur Flüchtlingskrise: "Deutschland ist Deutschland"

    Es bgibt tatsächlich viele, viele Leute, die gar nicht begreifen können, dass viele, viele "Brownies" gar kein Interesse oder gar eine Freude am Wegsterben der Europäer haben. Weder solche, die hier sind, noch solche anderswo.

    Zitat Zitat von brain freeze Beitrag anzeigen
    Das stimmt, dass er konsequent und insofern in der Sache nicht überraschend argumentiert. Allerdings fällt er damit zugleich der sog. Wertegemeinschaft in den Rücken, die Nationalismen als überholt und eine "Völkerwanderung" als unumgänglich darzustellen versucht sowie die Tibetfrage als moralische Keule gegen China nutzt.

    Die propagandistische Überhöhung des Dalai als moralische Autorität durch den Westen geschieht mit seinem Einverständnis, er zeigt sich nun "undankbar". Genau diese fehlende moralische Unterstützung bei der Transformation Europas als Gegenleistung für den westlichen Tibeteinsatz wird von manchen wohl als überraschend empfunden.
    Kalenderspruch, 34. Woche: To have none other gods, means to have no other law than God’s law. (R.J. Rushdoony, The Institutes of Biblical Law)

  4. #14
    NPD statt AfD Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    48.423

    Standard AW: Dalai Lama zur Flüchtlingskrise: "Deutschland ist Deutschland"

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Es bgibt tatsächlich viele, viele Leute, die gar nicht begreifen können, dass viele, viele "Brownies" gar kein Interesse oder gar eine Freude am Wegsterben der Europäer haben. Weder solche, die hier sind, noch solche anderswo.
    Deine permanenten Verteidigungs-Plädoyers für den Islam lassen aber deinerseits auch kein besonderes Interesse gegen das Wegsterben der Europäer erkennen.

    Und wie ich schon mehrfach anmerkte, halte ich dich - nach Subsumieren all deiner stetigen islamfreundlichen Ergüsse - für ein islamisches U-Boot, das nur aus Tarnungsgründen Interesse für den Erhalt der Europäer heuchelt.
    .
    Nichts, dem die Gerechtigkeit mangelt,
    kann moralisch richtig sein.


    (Marcus Tullius Cicero)

  5. #15
    Ehemals Kaltduscher Benutzerbild von Esreicht!
    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    dawodaKiniagwenis
    Beiträge
    17.527

    Standard AW: Dalai Lama zur Flüchtlingskrise: "Deutschland ist Deutschland"

    Zitat Zitat von brain freeze Beitrag anzeigen
    Das stimmt, dass er konsequent und insofern in der Sache nicht überraschend argumentiert. Allerdings fällt er damit zugleich der sog. Wertegemeinschaft in den Rücken, die Nationalismen als überholt und eine "Völkerwanderung" als unumgänglich darzustellen versucht sowie die Tibetfrage als moralische Keule gegen China nutzt.

    Die propagandistische Überhöhung des Dalai als moralische Autorität durch den Westen geschieht mit seinem Einverständnis, er zeigt sich nun "undankbar". Genau diese fehlende moralische Unterstützung bei der Transformation Europas als Gegenleistung für den westlichen Tibeteinsatz wird von manchen wohl als überraschend empfunden.
    Schon in den 90ern hatte der Dalai Lama in Dharessalam sein Volk aufgerufen, untereinander zu heiraten, daß eben die Tibeter nicht aussterben. Und niemand regte sich hierzulande auf!

    Und hier der Oberhammer während eines "Privat"-Besuchs im Bundeskanzleramt sagte die Kanzlerin dem Dalai Lama ihre Unterstützung "um die Wahrung der kulturellen Identität Tibets" zu...


    23.09.2007

    Merkel empfängt Dalai Lama „Privater Austausch“ im Kanzleramt

    ....

    ..Allerdings habe die Kanzlerin nach Angaben ihres Sprechers zugesagt, den Dalai Lama „bei seinen Bemühungen um die Wahrung der kulturellen Identität Tibets und seiner Politik des gewaltlosen Strebens nach religiöser und kultureller Autonomie“ zu unterstützen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ...während sie die Zerstörung "der kulturellen Identität" Deutschlands rigoros mittels Fremdkulturenflutung vorantreibt.

    Von daher freuts mich sehr, daß der Dali Lama dieses "niederträchtige" Weibsstück Lügen straft

    kd


    kd
    Frankfurt am Main, Offenbach, Heilbronn, Sindelfingen – in diesen und anderen Städten sind Deutsche ohne Migrationshintergrundnur noch die grösste Gruppe, stellen aber keine absolute Mehrheit mehr dar.(„Westfernsehen“ NZZ 09.07.19) Es gibt keinen "großen Austausch der Bevölkerung" nur Verschwörungstheorien (BP Steinmeier SED-Einheitspresse welt 17.05.19) Wer lügt denn hier?

  6. #16
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    58.053

    Standard AW: Dalai Lama zur Flüchtlingskrise: "Deutschland ist Deutschland"

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Deine permanenten Verteidigungs-Plädoyers für den Islam lassen aber deinerseits auch kein besonderes Interesse gegen das Wegsterben der Europäer erkennen.

    Und wie ich schon mehrfach anmerkte, halte ich dich - nach Subsumieren all deiner stetigen islamfreundlichen Ergüsse - für ein islamisches U-Boot, das nur aus Tarnungsgründen Interesse für den Erhalt der Europäer heuchelt.
    Kalenderspruch, 34. Woche: To have none other gods, means to have no other law than God’s law. (R.J. Rushdoony, The Institutes of Biblical Law)

  7. #17
    Resteverwerter Benutzerbild von brain freeze
    Registriert seit
    27.06.2013
    Ort
    District 9
    Beiträge
    12.880

    Standard AW: Dalai Lama zur Flüchtlingskrise: "Deutschland ist Deutschland"

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Hat er wieder ein neues Buch geschrieben und braucht jetzt ein bisschen Medienrummel samt Schlagzeilen?

    Ich traue dem alten Grinsekopf-Schlitzohr keinen Zentimeter weit. Der ist nach meinem Geschmack viel zu eng mit den Amis befreundet. Man erinnere sich an seinen listigen Überfall, als er dem früheren Aussenminister Kinkel bei einer Begrüßung blitzschnell den symbolischen weissen Schal um den Hals warf.

    Für mich ist der Dalai Lama ein amerikanisches U-Boot, der schon einige Aufstände in Tibet angezettelt hat.

    Und jetzt denken wir mal ein bisschen weiter als nur bis zum Tellerrand:

    Weshalb lässt dieses Schlitzohr gerade jetzt den Spruch über Deutschland los? Weil ihm Deutschland so sehr am Herzen liegt?

    Pustekuchen. Dem geht Deutschland meilenweit am Dingens vorbei.

    Aber er könnte diesen Auftritt als Zweitnutzen lanciert haben, um seine Tibeter in Stimmung zu bringen. Es würde mich überhaupt nicht wundern, wenn in Tibet in Kürze wieder mal eine Revolte gegen China losbrechen würde. Moralisch schön untermauert durch den Ethnozid in Deutschland.

    Fallt doch nicht auf solche Nebelkerzen 'rein.
    Worin soll denn die Nebelkerze bestehen? Wäre es besser, er würde wie der Amiknecht Ban Ki Moon das Lied von den notwendigen Umsiedlungen anstimmen? Klar benutzen sich Dalei und Westen gegenseitig, nur gehen auch die Tibeter bei einer Globalisierung nach westlichen Vorstellungen am Ende leer aus. Er mag ein Schlitzohr sein, aber eben nicht doof.
    Der Norden vergißt nicht.

  8. #18
    Ouzo-Cola Benutzerbild von Skaramanga
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    Attika
    Beiträge
    23.379

    Standard AW: Dalai Lama zur Flüchtlingskrise: "Deutschland ist Deutschland"

    So wie der Libanon und Ägypten nicht arabisch werden konnten? Wenn er sich da mal nicht täuscht ...

  9. #19
    Mitglied Benutzerbild von PeterEnis
    Registriert seit
    09.10.2013
    Beiträge
    1.736

    Standard AW: Dalai Lama zur Flüchtlingskrise: "Deutschland ist Deutschland"

    Dreckier Nazifaschodreck! NATIONALISMUS RAUS AUS DEN KÖPFEN! NATSIES RAUS!

    /s

    Er hat sicherlich eine eigene Agenda, warum er sowas sagt. Aber nichtsdestotrotz dürfte es viele liberals /Gutmenschen #triggern.
    (-_-) Wir schaffen das
    -<>-
    2021 AdP wählen!

  10. #20
    NPD statt AfD Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    48.423

    Standard AW: Dalai Lama zur Flüchtlingskrise: "Deutschland ist Deutschland"

    Zitat Zitat von brain freeze Beitrag anzeigen
    Worin soll denn die Nebelkerze bestehen? Wäre es besser, er würde wie der Amiknecht Ban Ki Moon das Lied von den notwendigen Umsiedlungen anstimmen? Klar benutzen sich Dalei und Westen gegenseitig, nur gehen auch die Tibeter bei einer Globalisierung nach westlichen Vorstellungen am Ende leer aus. Er mag ein Schlitzohr sein, aber eben nicht doof.
    Ich halte das für eine Umkehrung des Sankt-Florian-Prinzips.

    Vereinfacht: "Schaut her, liebe tibetische Landleute und Gläubige des Lamaismus, was in Deutschland passiert, darf hier nicht passieren. Also, auf zu den Waffen!"

    Oder so ähnlich.

    Es sollte doch niemand glauben, dass dem Ami-Knecht Dalai Lama das Schicksal Deutschlands am Herzen liege. Das geht dem meilenweit am Allerwertesten vorbei.
    Der sitzt in seinem Asyl in Indien, fährt einen dicken Rolls Royce und zieht an den Strippen.
    .
    Nichts, dem die Gerechtigkeit mangelt,
    kann moralisch richtig sein.


    (Marcus Tullius Cicero)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 13.07.2013, 08:06
  2. Kann man noch auf "Deutschland" bauen! Oder sind längst alle "Terraner"?
    Von Beverly im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 27.07.2008, 04:15
  3. Dalai Lama - Ist seine Religion "des Friedensnobelpreises würdig" ?
    Von FarEast im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 15.04.2008, 15:13
  4. Dalai Lama: "Der Islam ist keine militante Religion"
    Von Yasin im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.09.2006, 18:01

Nutzer die den Thread gelesen haben : 36

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben