+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 11 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 108

Thema: Manager gefeuert, weil er "Negerkuss" sagte

  1. #1
    Aufklärer Benutzerbild von Eridani
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25.177

    Manager gefeuert, weil er "Negerkuss" sagte

    Und da dachte ich immer, die USA, die Türkei und weitere Länder sind weltweit auf dem Weg in den Faschismus.

    Ein Manager des Reiseveranstalters "Thomas Cook", bestellte in der Kantine einen "Negerkuss" und wurde auf der Stelle gefeuert. Wenn das kein Faschismus ist.....

    Das kümmerte den Mann aus dem mittleren Management scheinbar nicht. Er bestellte in der Kantine bei einer aus Kamerun stammenden, dunkelhäutigen Frau einen „Negerkuss“. Thomas Cook schickte ihm die fristlose Kündigung.

    Der Manager zog daraufhin vors Arbeitsgericht Frankfurt. Der Richter stellte fest: Der Mann habe mehr als zehn Jahre im Konzern gearbeitet und dabei habe es nie Beanstandungen gegeben. Deshalb könne man ihn nicht einfach rauswerfen. Ohne eine vorherige Abmahnung sei weder eine außerordentliche noch eine ordentliche Kündigung möglich.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    MERKEL IST DIE MUTTER ALLER PROBLEME
    Das ist nicht mehr mein Land

  2. #2
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    57.490

    Standard AW: Manager gefeuert, weil er "Negerkuss" sagte

    Na wenigstens hat das Arbeitsgericht noch nicht den Verstand verloren.

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    33.366

    Standard AW: Manager gefeuert, weil er "Negerkuss" sagte

    Malz Kaffee nannte man früher Negerschweiß.
    Wer ganz Kalkutta helfen will der wird bald selber zu Kalkutta, sagte der verstorbene Journalist Peter Scholl la Tour.

  4. #4
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.033

    Standard AW: Manager gefeuert, weil er "Negerkuss" sagte

    Thomas Schwanz ist mit seinem Namen ohnehin schon genug gestraft.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    9.918

    Standard AW: Manager gefeuert, weil er "Negerkuss" sagte

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Na wenigstens hat das Arbeitsgericht noch nicht den Verstand verloren.
    Vielleicht verliert es dafür jetzt was anderes.

  6. #6
    Wehrwolf Benutzerbild von Seligman
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    11.583

    Standard AW: Manager gefeuert, weil er "Negerkuss" sagte

    Ich weiss nicht obs im Flugzeug (Flughafen) ratsamer gewesen waere, eine SchwedenBOMBE zu verlangen....
    Opposition findet nur noch als wrestling show statt damit die Illusion der " Demokratie " im Volk zur Taeuschung aufrechterhalten wird.

  7. #7
    NPD statt AfD Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    48.762

    Standard AW: Manager gefeuert, weil er "Negerkuss" sagte

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Na wenigstens hat das Arbeitsgericht noch nicht den Verstand verloren.
    Leider doch, denn die Urteilsbegründung enthält ja schon die Möglichkeit eines Rauswurfs, wenn eine Abmahnung vorgeschaltet gewesen wäre.

    Der Kern des Problems ist damit immer noch nicht geknackt, denn nach einer Abmahnung kann jemand rausgeschmissen werden, wenn derjenige nochmal "Negerkuss" sagt.

    Nichts am Prinzip wurde geändert, nur der formvollendete Ablauf wurde angemahnt.

    Gottverdammte Heuchlerbande.
    .
    Nichts, dem die Gerechtigkeit mangelt,
    kann moralisch richtig sein.


    (Marcus Tullius Cicero)

  8. #8
    leicht irr, aber nett Benutzerbild von Don Pacifico
    Registriert seit
    02.04.2007
    Beiträge
    3.188

    Standard AW: Manager gefeuert, weil er "Negerkuss" sagte

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Leider doch, denn die Urteilsbegründung enthält ja schon die Möglichkeit eines Rauswurfs, wenn eine Abmahnung vorgeschaltet gewesen wäre.

    Der Kern des Problems ist damit immer noch nicht geknackt, denn nach einer Abmahnung kann jemand rausgeschmissen werden, wenn derjenige nochmal "Negerkuss" sagt.

    Nichts am Prinzip wurde geändert, nur der formvollendete Ablauf wurde angemahnt.

    Gottverdammte Heuchlerbande.

    Ich weiß, worauf Du hinaus möchtest und bin auch ein Anhänger der freien Rede (im Sinne von "free speech" in den USA).
    Auch meine ich, dass wegen einer einzigen Äußerung nicht jemandem gleich die berufliche Existenz entzogen werden sollte.

    Jedoch ein problematischer Punkt: Wir wissen nicht, ob dem Mann das Wort quasi herausgeschossen ist oder er es in voller Absicht sagte.
    Gegenüber einer afrikanischen Bedienung wäre ich da einfach etwas vorsichtiger. Mir ist klar, dass das Wort vom lateinischen Wort für "schwarz" herkommt (niger, nigra, nigrum) und es gibt die Staaten Niger und Nigeria. Jedoch müssen wir bei Wörtern berücksichtigen, dass sie zusätzliche Bedeutungen erhalten können, die auch entsprechende Emotionen auslösen.

    Ein etas holpriges Beispiel: Angenommen, ich reise nach China, gehe in ein Restaurant und bestelle zum Essen einen Schnaps, aber bitte keinen Mao-Tai, sondern Malteserkreuz. Der Kellner sagt zu mir: "So so, einen Langnasenschnaps wollen Sie?" Na, wie wäre das?

    Ich möchte nicht in einer Welt leben, wo man bei jeder Aussage erst nachdenken muss, ob diese jemanden verletzen könnte, meine aber, dass es Situationen gibt, wo man - zumal als erfahrener Reisemanager - etwas sensibler sein könnte.
    Fraktion Demokratische Rechte


  9. #9
    Aufklärer Benutzerbild von Eridani
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25.177

    Standard AW: Manager gefeuert, weil er "Negerkuss" sagte

    Zitat Zitat von Don Pacifico Beitrag anzeigen
    Ich weiß, worauf Du hinaus möchtest und bin auch ein Anhänger der freien Rede (im Sinne von "free speech" in den USA).
    Auch meine ich, dass wegen einer einzigen Äußerung nicht jemandem gleich die berufliche Existenz entzogen werden sollte.

    Jedoch ein problematischer Punkt: Wir wissen nicht, ob dem Mann das Wort quasi herausgeschossen ist oder er es in voller Absicht sagte.
    Gegenüber einer afrikanischen Bedienung wäre ich da einfach etwas vorsichtiger. Mir ist klar, dass das Wort vom lateinischen Wort für "schwarz" herkommt (niger, nigra, nigrum) und es gibt die Staaten Niger und Nigeria. Jedoch müssen wir bei Wörtern berücksichtigen, dass sie zusätzliche Bedeutungen erhalten können, die auch entsprechende Emotionen auslösen.

    Ein etas holpriges Beispiel: Angenommen, ich reise nach China, gehe in ein Restaurant und bestelle zum Essen einen Schnaps, aber bitte keinen Mao-Tai, sondern Malteserkreuz. Der Kellner sagt zu mir: "So so, einen Langnasenschnaps wollen Sie?" Na, wie wäre das?
    Jedoch ein problematischer Punkt: Wir wissen nicht, ob dem Mann das Wort quasi herausgeschossen ist oder er es in voller Absicht sagte.
    Wo ist da das Problem? Gibt es bereits Gedankenschnüffellei in dieser Staatssimulation?

    Bei allem Respeckt, das ist Erbsenzählerei, was Du hier machst. "Neger" ist für mich kein Schimpfwort, nur weil es irgendwelche bekloppten Weltverbesserer und Gutmenschen plötzlich so wollen - es ist schlicht die Bezeichnung für schwarze Menschen. Punkt! Ich werde meine Redegewohnheiten nicht ändern.
    #
    Mein Großvater, mein Vater haben ihr Leben lang Neger gesagt. - Und ich ebenso. Was sind das für seltsame Menschen, die mir vorschreiben wollen, was ich zu sagen habe?
    Geändert von Eridani (21.07.2016 um 11:09 Uhr)

    MERKEL IST DIE MUTTER ALLER PROBLEME
    Das ist nicht mehr mein Land

  10. #10
    NPD statt AfD Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    48.762

    Standard AW: Manager gefeuert, weil er "Negerkuss" sagte

    Zitat Zitat von Don Pacifico Beitrag anzeigen
    Ich weiß, worauf Du hinaus möchtest und bin auch ein Anhänger der freien Rede (im Sinne von "free speech" in den USA).
    Auch meine ich, dass wegen einer einzigen Äußerung nicht jemandem gleich die berufliche Existenz entzogen werden sollte.

    Jedoch ein problematischer Punkt: Wir wissen nicht, ob dem Mann das Wort quasi herausgeschossen ist oder er es in voller Absicht sagte.
    Gegenüber einer afrikanischen Bedienung wäre ich da einfach etwas vorsichtiger. Mir ist klar, dass das Wort vom lateinischen Wort für "schwarz" herkommt (niger, nigra, nigrum) und es gibt die Staaten Niger und Nigeria. Jedoch müssen wir bei Wörtern berücksichtigen, dass sie zusätzliche Bedeutungen erhalten können, die auch entsprechende Emotionen auslösen.

    Ein etas holpriges Beispiel: Angenommen, ich reise nach China, gehe in ein Restaurant und bestelle zum Essen einen Schnaps, aber bitte keinen Mao-Tai, sondern Malteserkreuz. Der Kellner sagt zu mir: "So so, einen Langnasenschnaps wollen Sie?" Na, wie wäre das?
    Du bist ja auch schon von dieser Verbal-Weichspülwelle erfasst worden!

    Das Zeug heisst hier seit Jahrhunderten schon Negerkuss oder Mohrenkopf und nur weil hier jetzt ein paar Neger oder idiotische Gutmenschen-Gehirne daran Anstoß nehmen, sollten wir nicht einknicken und uns demutsvoll vor diesen Irren verbeugen und in Sack und Asche gehen.

    Und was Dein Beispiel mit Asien betrifft: Was meinst Du, wie oft ich dort schon als Langnase bezeichnet wurde - oder in der lokalen Sprache Kantonesisch-Chinesisch als "Gweiloh" (Wie man dort hinter vorgehaltener Hand alle Westler bezeichnet und was frei übersetzt nichts anderes bedeutet als "Fremde Eindringlinge" oder "Weisse Barbaren" oder so ähnlich)?

    Na und?

    Da ich es jedesmal verstanden habe, wenn ein paar Einheimische diesen Begriff gebrauchten, habe ich entsprechend reagiert und mit einem kecken "Yes, you're right, I'm a Gweiloh. And you are a f..... yellow Monkey" geantwortet.

    Du glaubst gar nicht, wie lustig ein vor Peinlichkeit rötlich anlaufender Gelber aussehen kann.....
    .
    Nichts, dem die Gerechtigkeit mangelt,
    kann moralisch richtig sein.


    (Marcus Tullius Cicero)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Das Recht auf das Wort "Negerkuss"
    Von Madday im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 13.06.2012, 10:38
  2. Frau von Südländer angeschossen, weil sie "Nein" sagte.
    Von Strandwanderer im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 29.06.2009, 21:37
  3. UTZ CLAASSEN : "Manager sollen weniger Golf spielen"
    Von roxelena im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 29.06.2009, 20:17
  4. Antworten: 230
    Letzter Beitrag: 10.11.2008, 06:35
  5. Moderatorin gefeuert: "Arbeit macht Frei"
    Von esperan im Forum Medien
    Antworten: 194
    Letzter Beitrag: 01.02.2008, 11:52

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben