+ Auf Thema antworten
Seite 48 von 62 ErsteErste ... 38 44 45 46 47 48 49 50 51 52 58 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 471 bis 480 von 617

Thema: Boxen/Kampfsport

  1. #471
    Ortskraft
    Registriert seit
    24.02.2008
    Beiträge
    25.303

    Standard AW: Boxen/Kampfsport

    Zitat Zitat von Zardoz Beitrag anzeigen
    Die alte sowjetische Schule hat ihre Spuren hinterlassen, nicht nur bei den Klitschkos.



    (...)
    Ein Untrainierter hätte sich bei 1:00 Min das Genick gebrochen.
    Ich respektiere Frauen ... als Idee!

  2. #472
    Standardmodell Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    10.353

    Standard AW: Boxen/Kampfsport

    Zitat Zitat von pixelschubser Beitrag anzeigen
    Eigentlich jedes.

    Krav Maga hat einen Aspekt, der die Technik so erfolgreich macht. Sie schert sich nicht um "Ritterlichkeit" oder gar "Fairness" im Kampf. Krav Maga ist effektiv, so effektiv, weil eben bestimmte "geschützte Bereiche" beim Gegenüber nicht geschützt werden. Ausschalten des Angreifers - egal wie und mit welchen Folgen für den Angreifer.

    Wo sich Judoka oder Karateken noch vor einander verbeugen, haste beim KM bereits den ersten Schlag kassiert. Könnte man bei anderen Techniken auch so handhaben...bzw. sollte man im Ernstfall.

    Größtmöglichen Schaden beim Gegner anrichten! Und da spielt es keine Rolle, ob das Männlein oder Weiblein ist. Der gezielte Kick mit dem Schienbein in den Schritt hat bei ner Frau den selben Effekt, wie bei einem Mann.

    Man(n) hat allerdings dahingehend oft ne Sperre im Kopp. Der traut sich oft nicht, ner Furie mal richtig eine reinzuleuchten.

    Das sehe ich eher als Hindernis und daher KM auch als effektiver an. Legt man diesen Ritterballast bei anderen Techniken ab, sind die ebenfalls so effektiv wie KM.

    Allerdings ist es bei Ottonormal ohnehin so, dass der nicht wirklich zuhaut. Da ist ne anerzogene Sperre im Hirn, die ihn DAS nicht tun lässt.

    Ging mir letztens so, als unser Mittlerer völlig breit nach Hause kam und wir ihn zur Rede stellten. Besuchserlaubnis für zu Hause von der Klinik und der Bengel hatte nichts anderes in der Birne, als sich komplett zuzuknallen. Er ging dann auf seine Mutter los und ich bin dazwischen. Der Junge hat Kraft und ist wesentlich schneller, als ich alter Sack. Die leichte Schelle hat ihn aber gestoppt...das funktioniert eventuell innerfamiliär. Trotz seiner Wut und Aggressivität hat es ihn erstmal aus der Bahn geworfen. Er kennt mich so nicht und ich bin auch nicht so. Ich hab dann vor seiner Zimmertür gesessen und geheult, wie ein kleiner Junge...er auch. Er hat einen kompletten Filmriss und ich schlage mich seit Tagen damit rum, dass ich mein Kind geschlagen hab.

    Mein Alter hat mich als Kind windelweich gedroschen! Ich habe meinen Schwur gebrochen.
    Bei uns wurde jetzt auch mal KM als zusätzlicher Kurs angeboten. Da habe ich das mal aus erster Hand mitmachen können. Tatsächlich habe ich einige Kritikpunkte, die am besten in diesem Video zusammengefasst werden (Englisch):

    1. Es ist eigentlich für ein Kriegsgebiet gemacht, d.h. beim Anwenden auf der Strasse machst Du Dich im Zweifel strafbar
    2. Du weisst eigentlich nicht, ob es funktioniert, denn es gibt einen „Survivor-Bias“: Tote schreiben halt net, ob sich KM im Kampf bewährt hat
    3. keinerlei Turniere etc, d.h. man ist auf die Aussagen von israelischen Soldaten angewiesen (s. Punkt 2).


    On a different note: bei uns im Muay Thai hat jetzt ein Syrer Brüderpaar angefangen. Beides ziemliche harte Knochen, sprechen kein Deutsch, und offenbar reicht mein Arabisch nicht aus um zu sagen: „mach mal ein bisschen langsam, das ist kein Kampf um Leben und Tod“…. Jetzt habe ich eine gebrochene Rippe und er hat komischerweise eine gebrochene Nase. So geht Völkerverständigung.

    Live, eat, breath Muay Thai

  3. #473
    mll Bewegung 31. Oktober Benutzerbild von twoxego
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    eingekerkert in Tempelhof
    Beiträge
    18.368

    Standard AW: Boxen/Kampfsport

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    1. Es ist eigentlich für ein Kriegsgebiet gemacht, d.h. beim Anwenden auf der Strasse machst Du Dich im Zweifel strafbar
    2. Du weisst eigentlich nicht, ob es funktioniert, denn es gibt einen „Survivor-Bias“: Tote schreiben halt net, ob sich KM im Kampf bewährt hat
    3. keinerlei Turniere etc, d.h. man ist auf die Aussagen von israelischen Soldaten angewiesen (s. Punkt 2).
    .
    Gekürzt Twox

    Leider stimmt davon so gar nichts.

    Was die Entstehung von KM betrifft, wird viel Unfug verbreitet unter anderem bei Wikki. Meist wird behauptet, es stamme aus Israel. Dies ist unrichtig.

    Ich lernte die Grundlagen da, wo der Ursprung lag, in Budapest.
    Dort begann ein Mann, dessen Name mir gerade nicht einfällt, damit. Später machte er in Bratislava weiter. Nach Israel wanderte er erst Jahre später aus.
    Er war ein Jude und nahm einen neuen Namen an, den ich auch nicht mehr weiß.

    Das israelische Militär hat KM weiter entwickelt, zu Etwas, das der ursprünglichen Intension nicht mehr entspricht.
    Das Ziel im ursprünglichen KM ist nicht, den Gegner zu vernichten, sondern ihm zu entkommen.
    Dazu muss man natürlich seine Bewegungsfähigkeit schwächen und ihn entwaffnen.
    Im KM geht man gelegentlich auch von mehreren Gegnern aus.

    Zum KM gehört übrigens noch etwas, dass es im Kampfsport so auch nicht gibt, verbale Deeskalation.
    Das beruht auf der Erkenntnis, dass die meisten Menschen nicht aktiv werden, solange man sie zutextet.
    Dies kann jedermann leicht an Nachbarn oder Kollegen testen. Die Erfolgsquote liegt so bei ungefähr 80%. Was man sagt, ist dabei völlig unwichtig.


    Was Selbstverteidigungskurse angeht, manchmal sogar speziell für Damen, sind diese reine Beutelschneiderei und unter Umständen sogar gefährlich.
    Man sollte vor ihnen ausdrücklich warnen.
    Sie vermitteln ein falsches Gefühl von Sicherheit und machen den Angreifer möglicherweise, wenn man ihm mit so halbgarem Kram kommt, erst recht sauer.

    Ich selbst habe übrigens tatsächlich auch nur die Grundlagen erlernt und KM nie wirklich kontinuierlich betrieben.
    Es gab ja in der Ostzone ohnehin keine entsprechenden Clubs.
    Heute mache ich gelegentlich einige kleine Übungen als so eine Art Frühsport, weil ich mich, durch die Seuche, gerade nicht mehr so viel draußen bewege und gemerkt habe, wie ich langsam einroste.

    Ps.:
    Noch etwas zum Ausprobieren für Jedermann:

    Man nehme ein Sofakissen und verpasse ihm einen Boxhieb oder meinetwegen auch einen Karateschlag.
    Danach versuche man KM.
    Die zugrundeliegende Erkenntnis ist, dass die Muskelkraft des menschlichen Oberkörpers ungefähr zehnmal stärker ist, als die der Arme.
    Diese werden deshalb regelrecht steif gehalten. Der Schlag wird durch Drehen des Oberkörpers ausgeführt.
    Man tue dies seinem Kissen an.
    Der Nachteil ist die Reichweite. Man muss ziemlich dicht an den Gegner herankommen, um so agieren zu können.
    Geändert von twoxego (02.08.2021 um 14:11 Uhr)
    "Musiker sind dumm, faul und habgierig!"
    ~Frank Zappa~



  4. #474
    Standardmodell Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    10.353

    Standard AW: Boxen/Kampfsport

    Also so wahnsinnig überzeugend ist dein Beitrag jetzt nicht, bei so vielen Gedächtnislücken. Der Punkt ist: im vielgeschmähten Wiki steht doch, dass
    Die Ursprünge des Krav Maga (...) auf den 1910 in [Links nur für registrierte Nutzer] geborenen und später in [Links nur für registrierte Nutzer] aufgewachsenen [Links nur für registrierte Nutzer] zurück(gehen). Lichtenfeld war als [Links nur für registrierte Nutzer] und [Links nur für registrierte Nutzer] erfolgreich und hatte von seinem Vater, einem [Links nur für registrierte Nutzer], Techniken des [Links nur für registrierte Nutzer] gelernt. In den 1930er Jahren lehrte Lichtenfeld zum ersten Mal seine Kampfmethode, um die in der [Links nur für registrierte Nutzer] lebenden Juden gegen [Links nur für registrierte Nutzer] Übergriffe zu unterstützen. Lichtenfeld emigrierte 1940 aus der Slowakei. Nach einer abenteuerlichen Flucht und einer Zeit bei der [Links nur für registrierte Nutzer] durfte er 1942 nach [Links nur für registrierte Nutzer] einreisen.
    Und von da an ist es halt eine "israelische" Kampfsportart, wie der hebräische Name auch andeutet. Ansonsten hat der Typ im Video valide Punkte, die Du mit deinem Gesäusel jetzt auch nicht wirklich entkräften konntest:.

    Ich bin Dir aber dankbar, wenn Du mir Zeitungsberichte oder Videos von Krav Maga Wettbewerben einstellst

    Und natürlich ist es für das Militär entwickelt und dann für den Zivilbereich "entschärft" worden.

    Und natürlich stimmt auch der Survivor-Bias: Wie willst Du denn um die Überlegenheit oder auch nur Effektivität eines SV-Systems wissen, wenn es nirgendwo wirklich mal getestet wird? Du hörst natürlich nur von den Überlebenden.

    Alles in allem wieder mal äußerst oberflächlicher Unfug, den Du von Dir gibst.

    Zitat Zitat von twoxego Beitrag anzeigen
    Gekürzt Twox

    Leider stimmt davon so gar nichts.

    Was die Entstehung von KM betrifft, wird viel Unfug verbreitet unter anderem bei Wikki. Meist wird behauptet, es stamme aus Israel. Dies ist unrichtig.

    Ich lernte die Grundlagen da, wo der Ursprung lag, in Budapest.
    Dort begann ein Mann, dessen Name mir gerade nicht einfällt, damit. Später machte er in Bratislava weiter. Nach Israel wanderte er erst Jahre später aus.
    Er war ein Jude und nahm einen neuen Namen an, den ich auch nicht mehr weiß.


    Das israelische Militär hat KM weiter entwickelt, zu Etwas, das der ursprünglichen Intension nicht mehr entspricht.
    Das Ziel im ursprünglichen KM ist nicht, den Gegner zu vernichten, sondern ihm zu entkommen.
    Dazu muss man natürlich seine Bewegungsfähigkeit schwächen und ihn entwaffnen.
    Im KM geht man gelegentlich auch von mehreren Gegnern aus.

    Zum KM gehört übrigens noch etwas, dass es im Kampfsport so auch nicht gibt, verbale Deeskalation.
    Das beruht auf der Erkenntnis, dass die meisten Menschen nicht aktiv werden, solange man sie zutextet.
    Dies kann jedermann leicht an Nachbarn oder Kollegen testen. Die Erfolgsquote liegt so bei ungefähr 80%. Was man sagt, ist dabei völlig unwichtig.


    Was Selbstverteidigungskurse angeht, manchmal sogar speziell für Damen, sind diese reine Beutelschneiderei und unter Umständen sogar gefährlich.
    Man sollte vor ihnen ausdrücklich warnen.
    Sie vermitteln ein falsches Gefühl von Sicherheit und machen den Angreifer möglicherweise, wenn man ihm mit so halbgarem Kram kommt, erst recht sauer.

    Ich selbst habe übrigens tatsächlich auch nur die Grundlagen erlernt und KM nie wirklich kontinuierlich betrieben.
    Es gab ja in der Ostzone ohnehin keine entsprechenden Clubs.
    Heute mache ich gelegentlich einige kleine Übungen als so eine Art Frühsport, weil ich mich, durch die Seuche, gerade nicht mehr so viel draußen bewege und gemerkt habe, wie ich langsam einroste.

    Live, eat, breath Muay Thai

  5. #475
    mll Bewegung 31. Oktober Benutzerbild von twoxego
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    eingekerkert in Tempelhof
    Beiträge
    18.368

    Standard AW: Boxen/Kampfsport

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    Also so wahnsinnig überzeugend ist dein Beitrag jetzt nicht, bei so vielen Gedächtnislücken. Der Punkt ist: im vielgeschmähten Wiki steht doch, dass ....
    gekürzt Twox

    Meine Gedächtnislücken betreffen nur den Namen des Mannes. Ich halte den allerdings tatsächlich nicht für so wichtig.
    Aber wenn es den sein muss.

    Das Erste was Google ausspuckt:
    Imrich „Imi“ Lichtenfeld, später Imi Sde-Or, (geboren am 26. Mai 1910 in Budapest; gestorben am 9. Januar 1998 in Netanja, Israel) war der Begründer des Selbstverteidigungssystems Krav Maga.


    Dies hättest Du leicht selbst finden können, einfach nur mit "Krav Magra Erfinder"
    Dass in Wikki wieder einmal Unsinn steht, erwähnte ich übrigens bereits. Das ist ja nun wahrlich nicht so etwas Besonderes.

    Manchmal komme ich mir hier echt vor wie im Kindergarten.
    Du darfst natürlich weiter gern lieber glauben, was irgend so ein Wichtigtuer in einem YouTube Video erzählt.
    Geändert von twoxego (02.08.2021 um 14:34 Uhr)
    "Musiker sind dumm, faul und habgierig!"
    ~Frank Zappa~



  6. #476
    Standardmodell Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    10.353

    Standard AW: Boxen/Kampfsport

    Zitat Zitat von twoxego Beitrag anzeigen
    Meine Gedächtnislücken betreffen nur den Namen des Mannes ich halte den allerdings tatsächlich nicht für so wichtig.
    Aber wenn es den sein m, Das Erste was google ausspuckt:
    Imrich „Imi“ Lichtenfeld, später Imi Sde-Or, (geboren am 26. Mai 1910 in Budapest; gestorben am 9. Januar 1998 in Netanja, Israel) war der Begründer des Selbstverteidigungssystems Krav Maga.mrich „Imi“ Lichtenfeld, später Imi Sde-Or, (geboren am 26. Mai 1910 in Budapest; gestorben am 9. Januar 1998 in Netanja, Israel) war der Begründer des Selbstverteidigungssystems Krav Maga.uss
    Ja, und das steht auch alles in der Wiki; es ist eben nicht so blödsinnig, wie Du es mit deinem vermeintlichen Fachwissen andeuten wolltest.

    Live, eat, breath Muay Thai

  7. #477
    mll Bewegung 31. Oktober Benutzerbild von twoxego
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    eingekerkert in Tempelhof
    Beiträge
    18.368

    Standard AW: Boxen/Kampfsport

    Es geht Dir doch gar nicht um Information, nur um Recht behalten.
    Das ist mir zu albern.
    "Musiker sind dumm, faul und habgierig!"
    ~Frank Zappa~



  8. #478
    Standardmodell Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Vordertaunus
    Beiträge
    10.353

    Standard AW: Boxen/Kampfsport

    Zitat Zitat von twoxego Beitrag anzeigen
    gekürzt Twox

    Meine Gedächtnislücken betreffen nur den Namen des Mannes. Ich halte den allerdings tatsächlich nicht für so wichtig.
    Aber wenn es den sein muss.

    Das Erste was Google ausspuckt:
    Imrich „Imi“ Lichtenfeld, später Imi Sde-Or, (geboren am 26. Mai 1910 in Budapest; gestorben am 9. Januar 1998 in Netanja, Israel) war der Begründer des Selbstverteidigungssystems Krav Maga.


    Dies hättest Du leicht selbst finden können, einfach nur mit "Krav Magra Erfinder"
    Dass in Wikki wieder einmal Unsinn steht, erwähnte ich übrigens bereits. Das ist ja nun wahrlich nicht so etwas Besonderes.

    Manchmal komme ich mir hier echt vor wie im Kindergarten.
    Du darfst natürlich weiter gern lieber glauben, was irgend so ein Wichtigtuer in einem YouTube Video erzählt.
    Fakt: Du hast Müll erzählt
    Fakt: Du hast Dinge kritisiert, die nachweislich falsch waren
    Fakt: Du kannst nicht zugeben, wenn Du Müll erzählst. DAS ist MIR zu albern. Und zu YT: Genau hören wir lieber auf Nichtskönner mit Gedächtnislücken im hpf

    Live, eat, breath Muay Thai

  9. #479
    GESPERRT
    Registriert seit
    16.06.2018
    Beiträge
    2.075

    Standard AW: Boxen/Kampfsport

    Vor 10 Jahren ist Besim Kabashi, einer der wohl besten Kick- und Thaiboxer aller Zeiten, durch Suizid gestorben.
    Ein Eisenschädel mit eisernem Willen, der immer wieder aufgestanden ist, hat seinen letzten inneren Kampf gegen sich selbst verloren.
    Ein tragisches Ende eines Kämpfers.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Abschiedsbrief von Thaibox-Weltmeister aufgetaucht


    Der Nebel um den mysteriösen Tod von Thaibox-Weltmeister Besim Kabashi scheint sich langsam zu lichten. Laut seinem Trainer Mladen Steko ist ein Abschiedsbrief des 35-jährigen Kosovaren aufgetaucht, den sein Bruder Samir Kabashi erhalten hat und noch in dieser Woche zur Polizei nach München bringen möchte.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]


  10. #480
    Mit mir zum Kampf u. Sieg Benutzerbild von dscheipi
    Registriert seit
    09.07.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.731

    Standard AW: Boxen/Kampfsport

    Zitat Zitat von Zardoz Beitrag anzeigen
    Vor 10 Jahren ist Besim Kabashi, einer der wohl besten Kick- und Thaiboxer aller Zeiten, durch Suizid gestorben.
    Ein Eisenschädel mit eisernem Willen, der immer wieder aufgestanden ist, hat seinen letzten inneren Kampf gegen sich selbst verloren.
    Ein tragisches Ende eines Kämpfers.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Abschiedsbrief von Thaibox-Weltmeister aufgetaucht




    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]



    dabei hat der auf dem foto so glücklich gewirkt, findest nicht?
    auf der stillen treppe: swesda/nathan, gipfelstürmer

    meine beiträge sind ausschließl. mein geistiges eigentum.warnhinweis: fehlinterpretationen meiner aussagen gehen ausschl. zu lasten des lesers.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. PC Boxen
    Von Würfelqualle im Forum Computer - Handy - Internet - Multimedia
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.05.2010, 20:13
  2. Welchen Kampfsport könnt ihr empfehlen?
    Von laurin im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 171
    Letzter Beitrag: 24.03.2010, 23:01
  3. Macht ihr Kampfsport?
    Von Inder statt Kinder im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 15:59
  4. Kampfsport
    Von Sathington Willoughby im Forum Sportschau
    Antworten: 153
    Letzter Beitrag: 14.08.2008, 13:35

Nutzer die den Thread gelesen haben : 113

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben