+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 12 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 113

Thema: Tradingstandort statt Wirtschaftsstandort Deutschland

  1. #11
    Libertärer Republikaner Benutzerbild von BRDDR_geschaedigter
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    38.165

    Standard AW: Tradingstandort Deutschland

    Zitat Zitat von Rikimer Beitrag anzeigen
    Würde mich aber nicht wundern, wenn bei zunehmender Verarmung und Verwahrlosung in der BRD, irgendein Politiker oder ne Maulhure dies als zukunftsfähige Lösung anbietet für ein Land ohne Zukunft.
    Klar, man hat dann nix zum Fressen, kann aber schön "traden"
    Sozialismus und Freiheit schließen einander definitionsgemäß aus. - Friedrich Hayek


    Sprüche 1:7
    Des HERRN Furcht ist Anfang der Erkenntnis. Die Ruchlosen verachten Weisheit und Zucht.

  2. #12
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    13.957

    Standard AW: Tradingstandort Deutschland

    Zitat Zitat von BRDDR_geschaedigter Beitrag anzeigen
    Klar, man hat dann nix zum Fressen, kann aber schön "traden"
    Ist nicht schön. Ist nervig. Nur etwa 5% sind überhaupt dazu in der Lage, den Verstand frei von dem Instinkt zu gebrauchen und rationale Entscheidungen zu treffen.

  3. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    15.12.2011
    Ort
    am Höllenschlund
    Beiträge
    9.124

    Standard AW: Tradingstandort Deutschland

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Ist nicht schön. Ist nervig. Nur etwa 5% sind überhaupt dazu in der Lage, den Verstand frei von dem Instinkt zu gebrauchen und rationale Entscheidungen zu treffen.
    Die meisten Privataktionäre kaufen, wenn die Kurse hoch stehen und verkaufen, wenn sie tief stehen. Schließlich bestärkt sich ihr Bankberater in ihren Entschlüssen.

  4. #14
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Beiträge
    451

    Standard AW: Tradingstandort Deutschland

    Zitat Zitat von BRDDR_geschaedigter Beitrag anzeigen
    Also Tradingstandort und die Realwirtschaft vernachlässigen?

    Totaler Blödsinn.
    Wieso? Deutschland hat hinsichtlich Finanzdienstleistungen beträchtlichen Nachholebedarf, wenn man es mit anderen entwickelten neoliberalen Ländern, wie z.B. den USA (Wallstreet) oder UK (City of London) vergleicht. Auch um in der Globalisierung weiterhin bestehen zu können ist da dringend ein umsteuern nötig. Die 3,7% Anteil Finanzdienstleistungen am BIP sind recht mickrig.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Quelle:
    Wissenschaftliche Dienste Anteil des Finanzsektors am Bruttoinlandsprodukt in Großbritannien, den USA und Deutschland
    Nr. WD 5 – 3000 - 054/16 (07.06.2016) © 2016 Deutscher Bundestag
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Insofern wiederhole ich meine Forderung
    Tradingstandort Deutschland statt Wirtschaftsstandort Deutschland

  5. #15
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    4.811

    Standard AW: Tradingstandort Deutschland

    Zitat Zitat von goldi Beitrag anzeigen
    Tradingstandort Deutschland statt Wirtschaftsstandort Deutschland
    Lol. Ich verrate dir jetzt mal ein kleines Geheimnis.
    In naher Zukunft wird es kaum noch "Finanzdienstleistungen" oder "Trading" mehr
    geben. Dann kannst Du deinem Schöpfer danken, daß es in Deutschland noch eine
    exportfähige Wirtschaft gibt, die Butter aufs Brot bringt, während die Angelsachsen
    Gras fressen dürfen. Naja, auch hierzulande werden viele Gras fressen, aber immerhin
    wirds dann irgendwann auch wieder besser. In den USA oder GB geht das Licht aus
    und nicht wieder an....
    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Beiträge
    451

    Standard AW: Tradingstandort Deutschland

    Zitat Zitat von HansMaier. Beitrag anzeigen
    Lol. Ich verrate dir jetzt mal ein kleines Geheimnis.
    In naher Zukunft wird es kaum noch "Finanzdienstleistungen" oder "Trading" mehr
    geben. Dann kannst Du deinem Schöpfer danken, daß es in Deutschland noch eine
    exportfähige Wirtschaft gibt, die Butter aufs Brot bringt, während die Angelsachsen
    Gras fressen dürfen. Naja, auch hierzulande werden viele Gras fressen, aber immerhin
    wirds dann irgendwann auch wieder besser. In den USA oder GB geht das Licht aus
    und nicht wieder an....
    Das predigt Walter Eichelburg schon mindestens 5 Jahre lang auf hartgeld.com, nur eingetreten ist es noch nie ..

  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    1.019

    Standard AW: Tradingstandort statt Wirtschaftsstandort Deutschland

    Zitat Zitat von goldi Beitrag anzeigen

    Durch die moderne Informationstechnik benötigt man für einen Finanzplatz heute keine großen Bürogebäude und Börsensäle mehr, sondern jeder PC mit Internetanschluß ist eigentlich ein Finanzplatz.
    Was für Retail-Trader oftmals kein Segen ist.

    Die Realität in diesem Geschäft ist vielmehr, auch wenn es einige ungern hören, dass Amateure in diesem Bereich als Schlachtvieh angesehen werden. Das zentrale Problem besteht in der Naivität bezüglich möglicher Interessenskonflikte.
    Angefangen im OTC-Bereich(CFDs,Binäre-Optionen, usw) herrscht völlige Unkenntnis über die gängigen Geschäftspraktiken. Die Mehrheit der Anbieter nimmt fast grundsätzlich die Gegenposition des Kunden ein. Also sind die Verluste des Kunden gleichzeitig die Gewinne des Brokers. Diese Interessenlage hat mannigfaltige Implikationen im Bezug auf Ausführung der Trades, Ausführung der Stops und sogar die Kursstellung.

    Die börsengehandelten Derivate (insbesondere Futures und Optionen) sind ebenfalls keine Mittel, die ohne weiteres profitabel handelbar sind. Sowohl Futures als auch Optionen sind ein Nullsummenspiel. D.h. Für jeden Gewinn existiert ein Verlust in gleicher Höhe. Dabei gilt es zu bedenken, mit welchen Marktteilnehmern im Futures- oder Optionenmarkt zu rechnen ist. Alle großen Investment-Banken sind, repräsentiert durch ihre Handelsabteilungen, täglich an den großen Futures-Märkten. Gleichermaßen präsent sind zahlreiche Hedgefonds. An guten Tagen werden allein S&P Futures eines Nominalwerts von weit über 500Mrd. USD umgesetzt. Das dürfte belegen, dass dieser Markt nicht von Privaten beherrscht wird.
    Der Glaube, dass beliebige öffentliche Strategien in diesem Markt hinreichend sind, um mit erfahrenen Händlern von Banken und Hedgefonds mithalten zu können, ist falsch. Vielmehr herrscht ein schonungsloser Konkurrenzkampf zwischen allen Beteiligten. Die großen Banken sind schon lange dabei, Amateure mit automatisierten Algorithmen abzufischen. Dabei platzieren sie plötzliche, sehr große Orders und erzeugen dadurch Signale für die besonders einfältigen Tradingstrategien. Es ist zweifelsohne möglich, durch Handelsaktivitäten dauerhaft Einkommen zu generieren. Einfach oder schnell ist es jedoch keinesfalls.
    Ohne hinreichende Kenntnis im Risikomanagement ist der Handel darüber hinaus hochriskant.

    Optionen sind im wesentlichen Instrumente, um Volatilität zu handeln. Auch diese Instrumente sind völlig ungeeignet, um ohne weiteres den Handel anzufangen. Long-Positionen in Optionen, die nicht im Geld sind, haben ausschließlich einen Zeitwert, welcher bei konstanter Volatilität kontinuierlich abnimmt. Der profitable Handel mit Optionen erfordert daher Ansätze, die mathematisch fundiert sind und Gewinne generieren. Sehr viel leichter erscheint es, Optionen zu verkaufen. Der ungedeckte Verkauf von Optionen ist jedoch hochriskant, weil diese Positionierung Volatilität shortet und ihr Wert exponentiell von Volatilität abhängt. Auch insgesamt ist der Handel mit ungedeckten Optionen nur erfahrenen Händlern anzuraten, die in der Lage sind, die Risiken umfassend abzuschätzen. Optionen eignen sich dagegen sehr gut, um Risk/Return im Aktienhandel anzupassen. Da diese Begriffe oftmals verwechselt werden, sei noch angemerkt, dass Optionen keine Optionsscheine sind. Letztere sind von Banken ausgegebene Schuldverschreibung auf den von der Bank bestimmten Wert einer Option, also quasi eine Option mit Cash-Settlement. Auch in diesem Fall nimmt der Anbieter(die Bank) die Gegenposition des Kunden. Zudem ist es kein Zufall, dass die Bank immer short und der Kunde immer long in eben jenen Optionsscheinen positioniert ist. Es ist vielmehr das Resultat einer intelligenten Abschätzung von Eintrittswahscheinlichkeiten. Darüber hinaus sind die versteckten Kosten dieser Produkte meist so hoch, das sie keine ernstzunehmenden Instrumente sind.
    浑水摸鱼

  8. #18
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    13.957

    Standard AW: Tradingstandort Deutschland

    Zitat Zitat von goldi Beitrag anzeigen
    Insofern wiederhole ich meine Forderung
    Tradingstandort Deutschland statt Wirtschaftsstandort Deutschland
    Für wen, und für was? Hier in Deutschland wird sogar der Börsenhandel besteuert. Und die Spreads, die Differenz zwischen Einkauf und Verkauf, die sind in Deutschland so hoch, dass nur andere verdienen: Händler und Konsorten. Und dann verdienen sie noch am Einkauf und Verkauf, an der Depotbereitstellung, ... In Deutschland kannst du nicht traden, wandere in gescheite Länder aus, dann geht das eher. Schweiz, Luxemburg, oder USA, da geht das schon; da musst du hauptsächlich die Gewinne versteuern, falls du welche machst. Hier in Deutschland verlierst du bereits 1 bis 2%, wenn du was einkaufst und gleichzeitig verkaufst - da kannst du was kaufen, 10 Jahre stehen lassen, und dann verkaufen. Und, wenn du eine Erfolgsquote von 60 - 70% hast, hast du sogar was verdient, was du dann versteuern kannst.
    Um diese Erfolgsquote zu haben, das ist eine ganz andere Geschichte. Kaufe ganz einfach einen Punkt Future auf den S+P 500, da kostet dann ein Punkt 50 $, auf gut Deutsch: Fällt er auf 0, so zahlst du bei dem jetzigen stand von 2.153 Punkten 107.650 $, wenn du "long" gehst. Wenn er um 100 Punkte steigt, hast du 5.000 € gutgemacht.
    Wenn du also 100.000 € locker liegen hast, kein Problem, um ihn abzusichern. Musst ihn allerdings jedes Quartal neu bestellen; kostet dann jedes Mal etwas; so im Jahr etwa 300 $ oder so.

    Ein DAX - Punkt kostet 25 €, hier brauchst du bei einem DAX - Stand von 10.400 Punkten 260.000 €, um ihn auf 0 abzusichern. Wäre dann noch der Tec Dax ,10 € pro Punkt; da brauchst du nur 18.000 €, wenn du "Long" gehst.

    Wenn du "Short" gehst, (auf fallende Kurse setzt), hast du unbegrenztes Risiko, weil nach oben keine Grenze ist.

    Ansonsten kannst du dir Aktien einkaufen. Nimm 20.000 €, werde Mitglied bei diesem Verein:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Du zahlst etwa 160 € / Jahr für Informationen. Befolge ihre Anlagestrategie; 8 - 10 Aktien kaufen, unterschiedliche Märkte, unterschiedliche Branchen; 10 Jahre halten und dann sehen, was Sache ist.

  9. #19
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Beiträge
    451

    Standard AW: Tradingstandort Deutschland

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Da glaubt einer, durch "Daytrading" reich werden zu können

    Und das in einem drittklassigen Finanzplatz
    Ich sag nur turtle trader ....

  10. #20
    Mitglied Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    1.019

    Standard AW: Tradingstandort Deutschland

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Da glaubt einer, durch "Daytrading" reich werden zu können

    Und das in einem drittklassigen Finanzplatz
    Es ist zweifellos möglich. Allerdings ist es weder einfach noch schnell. Gleichermaßen exisiteren Handwerker und Unternehmer, die durch ihre Unternehmungen beträchtlichen Wohlstand erlangt haben.
    浑水摸鱼

+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 12 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 01.07.2015, 20:59
  2. Hund statt Kind - Zukunft Deutschland
    Von Ingeborg im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 1952
    Letzter Beitrag: 20.10.2014, 11:44
  3. Hasenfest statt Ostern - Deutschland schafft sich ab
    Von fatalist im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 229
    Letzter Beitrag: 27.02.2013, 11:08
  4. Die Finanzkriese findet in Deutschland nicht statt
    Von Verrari im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 12.01.2009, 16:06
  5. Antworten: 509
    Letzter Beitrag: 09.03.2008, 08:41

Nutzer die den Thread gelesen haben : 98

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben