+ Auf Thema antworten
Seite 16 von 16 ErsteErste ... 6 12 13 14 15 16
Zeige Ergebnis 151 bis 159 von 159

Thema: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

  1. #151
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    6.277

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von Shivaayaa Beitrag anzeigen
    Die Unterkunft ist auch viel zu schäbig für unsere Fachkräfte, sie fühlen sich dort nicht wohl und daher sollte man sie alle ins Hilton verlegen

    Es werden täglich Unterkünfte abgefackelt und Einige wurden tatsächlich in Hotels untergebracht

  2. #152
    `n Scheiß muß ich Benutzerbild von Shivaayaa
    Registriert seit
    19.07.2013
    Beiträge
    16.268

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    Es werden täglich Unterkünfte abgefackelt und Einige wurden tatsächlich in Hotels untergebracht
    kein Wort Deutsch aber sie wissen genau wo sie Geld herbekommen und was schnellsten zu einer neuen Unterkünft führt
    Wenn es festgestellt wurde das dieser Mob schon wieder gezündelt hat, sollte er direkt des Landes verwiesen werden.
    Wer bis jetzt immer noch glaubt, alles um uns herum entspräche der Wahrheit, scheint in seiner eigenen – zwar in ihn projizierten falschen Wahrheit- Blödheit zu verharren. Die Bequemlichkeit und das Ausschalten des eigenen Geistes lässt es einfach zu, dieser Verbrecherbande auf den Leim zu gehen. Es sollte der Letzte nun kapieren, alles was uns umgibt, alles was uns aufgezwungen wird, ist nichts weiter als eine riesengroße LÜGE!

  3. #153
    Freiheit u. Solidarität Benutzerbild von frundsberg
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    10.151

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von Shivaayaa Beitrag anzeigen
    kein Wort Deutsch aber sie wissen genau wo sie Geld herbekommen und was schnellsten zu einer neuen Unterkünft führt
    Wenn es festgestellt wurde das dieser Mob schon wieder gezündelt hat, sollte er direkt des Landes verwiesen werden.
    Ach komm. Was soll das? Natürlich wird dieses Regime gerade solche Leute n i c h t abschieben. Klar, die blonde Ukrainerin mit ihrer süßen Tochter muß gehen. Aber all die Gewalttäter mit blutunterlaufenden Augen und hartem Gesicht, die sollen bleiben. Und möglichst viel Angst und Schrecken verbreiten.

    Während die Bundesregierung die Bundeswehr an die Ostfront schafft, ins Mittelmeer, nach Afghanisten und dem Kosovo, werden hier gleichzeitig im Inland ihre Millionen Söldner angesiedelt. Warum? Nun, wozu brauchen die Kämpfer? Zum Kämpfen vielleicht!
    Und gegen wen sollen die kämpfen?
    Nun, wen bezeichnen denn die Bonzen als Pack, Mischpoke, Abschaum, Nazis, Rassisten, Fälle für den Staatsanwalt, Menschen, die schon zu lange hier leben???????????????????

    Denkt mal drüber nach ...

    Dazu paßt, daß die Bonzen schon mal entsprechend die Gesetze ändern. Die wissen schon Jahrzehnte im Voraus was sie wie tun wollen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Über Spanien lacht die Sonne. Über Deutsche die ganze Welt.

  4. #154
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    24.798

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von frundsberg Beitrag anzeigen
    Ach komm. Was soll das? Natürlich wird dieses Regime gerade solche Leute n i c h t abschieben. Klar, die blonde Ukrainerin mit ihrer süßen Tochter muß gehen. Aber all die Gewalttäter mit blutunterlaufenden Augen und hartem Gesicht, die sollen bleiben. Und möglichst viel Angst und Schrecken verbreiten.

    Während die Bundesregierung die Bundeswehr an die Ostfront schafft, ins Mittelmeer, nach Afghanisten und dem Kosovo, werden hier gleichzeitig im Inland ihre Millionen Söldner angesiedelt. Warum? Nun, wozu brauchen die Kämpfer? Zum Kämpfen vielleicht!
    Und gegen wen sollen die kämpfen?
    Nun, wen bezeichnen denn die Bonzen als Pack, Mischpoke, Abschaum, Nazis, Rassisten, Fälle für den Staatsanwalt, Menschen, die schon zu lange hier leben???????????????????

    Denkt mal drüber nach ...

    Dazu paßt, daß die Bonzen schon mal entsprechend die Gesetze ändern. Die wissen schon Jahrzehnte im Voraus was sie wie tun wollen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Da stimme ich Dir zu!
    Irgend etwas wird hier bald ablaufen!
    Und, das wird nicht gut für die Deutschen enden?


    Das gemeingefährliche Hochverrats - Gesinnungs - Diktat des rot - grünen brd - Mainstreams, ist ein von Selbsthass, Ignoranz, Dekadenz und Degeneriertheit zerfressener verwesender Kadaver, dessen Gestank den gesunden Menschenverstand verpestet! - Buella -

  5. #155
    Mitglied
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    9.902

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von frundsberg Beitrag anzeigen
    Ach komm. Was soll das? Natürlich wird dieses Regime gerade solche Leute n i c h t abschieben. Klar, die blonde Ukrainerin mit ihrer süßen Tochter muß gehen. Aber all die Gewalttäter mit blutunterlaufenden Augen und hartem Gesicht, die sollen bleiben. Und möglichst viel Angst und Schrecken verbreiten.

    Während die Bundesregierung die Bundeswehr an die Ostfront schafft, ins Mittelmeer, nach Afghanisten und dem Kosovo, werden hier gleichzeitig im Inland ihre Millionen Söldner angesiedelt. Warum? Nun, wozu brauchen die Kämpfer? Zum Kämpfen vielleicht!
    Und gegen wen sollen die kämpfen?
    Nun, wen bezeichnen denn die Bonzen als Pack, Mischpoke, Abschaum, Nazis, Rassisten, Fälle für den Staatsanwalt, Menschen, die schon zu lange hier leben???????????????????

    Denkt mal drüber nach ...

    Dazu paßt, daß die Bonzen schon mal entsprechend die Gesetze ändern. Die wissen schon Jahrzehnte im Voraus was sie wie tun wollen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Viel zu wenige in diesem Land, welche mit Verstand dies erkennen, weil sie lieber in ihr "Glück" reinrennen.
    Nicht jeder Abgrund hat ein Geländer

    "In Deutschland gilt derjenige, der auf Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht."
    Kurt Tucholsky

  6. #156
    Mitglied Benutzerbild von Bettmaen
    Registriert seit
    23.11.2008
    Ort
    Colonia
    Beiträge
    16.728

    Daumen hoch! AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von frundsberg Beitrag anzeigen
    Ach komm. Was soll das? Natürlich wird dieses Regime gerade solche Leute n i c h t abschieben. Klar, die blonde Ukrainerin mit ihrer süßen Tochter muß gehen. Aber all die Gewalttäter mit blutunterlaufenden Augen und hartem Gesicht, die sollen bleiben. Und möglichst viel Angst und Schrecken verbreiten.

    Während die Bundesregierung die Bundeswehr an die Ostfront schafft, ins Mittelmeer, nach Afghanisten und dem Kosovo, werden hier gleichzeitig im Inland ihre Millionen Söldner angesiedelt. Warum? Nun, wozu brauchen die Kämpfer? Zum Kämpfen vielleicht!
    Und gegen wen sollen die kämpfen?
    Nun, wen bezeichnen denn die Bonzen als Pack, Mischpoke, Abschaum, Nazis, Rassisten, Fälle für den Staatsanwalt, Menschen, die schon zu lange hier leben???????????????????

    Denkt mal drüber nach ...

    Dazu paßt, daß die Bonzen schon mal entsprechend die Gesetze ändern. Die wissen schon Jahrzehnte im Voraus was sie wie tun wollen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ein toller Beitrag, voller Wahrheit, wie man es von Dir kennt!

    Ich möchte nur ergänzen, dass die Türken, Schwarzen, Afghanen und Syrer nicht die Ursache unserer Probleme sind, sondern bloß die Symptome. Diese Leute wurden nach Deutschland gelassen, damit die oberen Zehntausend und die globalistichen Eliten (Soros und Co) jeglichen Widerstand im Keim ersticken können. Homogene Völker sind schwerer zu beherrschen. Vielvölkerstaaten können nach einer kurzen Phase des gegenseitigen Aufhetzens sogar in einen Bürgerkrieg getrieben. Wir befinden uns derzeit in dieser Phase, wo der Boden für einen Bürgerkrieg propagandistisch und durch einzelne Terroranschläge bereitet wird.

    Wie es weitergeht, ist schwer vorauszusehen. Kommt ein Bürgerkrieg und eilen die Eliten als "Retter in der Not" herbei, die eine offene Diktatur einführen? Oder gibt es einfach nur ein Hauen und Stechen wie im 30jährigen Krieg?

    Zum eigentlichen Thema! Die jungen Leute, die offenbar unschuldig kostbare Jahre im Knast verbrachten, können einem leid tun. Aber die meisten können sich gar nicht vorstellen, wie kriminell dieser Staat ist. Erst wenn es sie oder ihre Liebsten trifft, fällt es ihnen wie Schuppen von den Augen. Dann ist aber niemand da, der ihren Schmerz teilt. Sie werden von den Medien, heute mehr als vor 23 Jahren, als Kriminelle, als Nazis oder weiß der Teufel, dargestellt. Und die Leute glauben es. Die Leute - das heißt: potentielle Arbeitgeber, wenn sie aus dem Knast kommen; Vermieter, Nachbarn usw. Der soziale Tod ist ihnen gewiss.
    Angebot und Nachfrage...das ist es, worauf ihr Menschen des nächsten Jahrhunderts stolz sein werdet. Friedrich Nietzsche

  7. #157
    Freiheit u. Solidarität Benutzerbild von frundsberg
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    10.151

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von Bettmaen Beitrag anzeigen
    Ein toller Beitrag, voller Wahrheit, wie man es von Dir kennt!

    Ich möchte nur ergänzen, dass die Türken, Schwarzen, Afghanen und Syrer nicht die Ursache unserer Probleme sind, sondern bloß die Symptome. Diese Leute wurden nach Deutschland gelassen, damit die oberen Zehntausend und die globalistichen Eliten (Soros und Co) jeglichen Widerstand im Keim ersticken können. Homogene Völker sind schwerer zu beherrschen. Vielvölkerstaaten können nach einer kurzen Phase des gegenseitigen Aufhetzens sogar in einen Bürgerkrieg getrieben. Wir befinden uns derzeit in dieser Phase, wo der Boden für einen Bürgerkrieg propagandistisch und durch einzelne Terroranschläge bereitet wird.

    Wie es weitergeht, ist schwer vorauszusehen. Kommt ein Bürgerkrieg und eilen die Eliten als "Retter in der Not" herbei, die eine offene Diktatur einführen? Oder gibt es einfach nur ein Hauen und Stechen wie im 30jährigen Krieg?

    Zum eigentlichen Thema! Die jungen Leute, die offenbar unschuldig kostbare Jahre im Knast verbrachten, können einem leid tun. Aber die meisten können sich gar nicht vorstellen, wie kriminell dieser Staat ist. Erst wenn es sie oder ihre Liebsten trifft, fällt es ihnen wie Schuppen von den Augen. Dann ist aber niemand da, der ihren Schmerz teilt. Sie werden von den Medien, heute mehr als vor 23 Jahren, als Kriminelle, als Nazis oder weiß der Teufel, dargestellt. Und die Leute glauben es. Die Leute - das heißt: potentielle Arbeitgeber, wenn sie aus dem Knast kommen; Vermieter, Nachbarn usw. Der soziale Tod ist ihnen gewiss.
    Auf jeden Fall. Lars Christiansen, einer der Verurteilten im Mölln Prozess, soll angeblich nie wieder im Leben klargekommen sein. Ihn haben sie ja aus seiner Kaufmanns-Ausbildung rausgerissen und ohne Beweise verknastet.

    Arbeit und Familie sind für die kaum noch drin. Selbst dem debilen Gartmann liegt es wie Blei auf der Seele, unschuldig eingesessen zu haben. Aber Deutsche glauben, die Alliierten führten gegen Deutschland Krieg, um hier einen Rechtstaat zu etablieren. Faktisch haben wir einen "freiheitlichen Rechtstaat". Das ist ein Unterschied. Unter freiheitlich verstehen sie ihre Privilegien, das zu tun, was sie für richtig und zweckmäßig, also demokratisch halten.

    @Bettmaen, ich vermute mal aus deinen Aussagen, du hast das PDF durchgelesen?
    Geändert von frundsberg (11.01.2017 um 09:52 Uhr)
    Über Spanien lacht die Sonne. Über Deutsche die ganze Welt.

  8. #158
    Ouzo-Cola Benutzerbild von Skaramanga
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    Attika
    Beiträge
    22.799

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von Bettmaen Beitrag anzeigen
    ...
    Diese Leute wurden nach Deutschland gelassen, damit die oberen Zehntausend und die globalistichen Eliten (Soros und Co) jeglichen Widerstand im Keim ersticken können.
    ...
    Was ich schon immer mal loswerden wollte ... dass der Name "Soros" (betont auf der letzen Silbe) auf Griechisch "Leiche" bedeutet
    Irgendwie sieht er ja auch so aus. Oder er geht über Leichen. Wie auch immer. Ein Ekelarsch.

  9. #159
    Freiheit u. Solidarität Benutzerbild von frundsberg
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    10.151

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von Bettmaen Beitrag anzeigen
    Ein toller Beitrag, voller Wahrheit, wie man es von Dir kennt!

    Ich möchte nur ergänzen, dass die Türken, Schwarzen, Afghanen und Syrer nicht die Ursache unserer Probleme sind, sondern bloß die Symptome. Diese Leute wurden nach Deutschland gelassen, damit die oberen Zehntausend und die globalistichen Eliten (Soros und Co) jeglichen Widerstand im Keim ersticken können. Homogene Völker sind schwerer zu beherrschen. Vielvölkerstaaten können nach einer kurzen Phase des gegenseitigen Aufhetzens sogar in einen Bürgerkrieg getrieben. Wir befinden uns derzeit in dieser Phase, wo der Boden für einen Bürgerkrieg propagandistisch und durch einzelne Terroranschläge bereitet wird.

    Wie es weitergeht, ist schwer vorauszusehen. Kommt ein Bürgerkrieg und eilen die Eliten als "Retter in der Not" herbei, die eine offene Diktatur einführen? Oder gibt es einfach nur ein Hauen und Stechen wie im 30jährigen Krieg?

    Zum eigentlichen Thema! Die jungen Leute, die offenbar unschuldig kostbare Jahre im Knast verbrachten, können einem leid tun. Aber die meisten können sich gar nicht vorstellen, wie kriminell dieser Staat ist. Erst wenn es sie oder ihre Liebsten trifft, fällt es ihnen wie Schuppen von den Augen. Dann ist aber niemand da, der ihren Schmerz teilt. Sie werden von den Medien, heute mehr als vor 23 Jahren, als Kriminelle, als Nazis oder weiß der Teufel, dargestellt. Und die Leute glauben es. Die Leute - das heißt: potentielle Arbeitgeber, wenn sie aus dem Knast kommen; Vermieter, Nachbarn usw. Der soziale Tod ist ihnen gewiss.
    Danke. Nächstes Jahr, 2018, wird die Bundesrepublik sich wieder an Solingen und ihren Coup erinnern: "25 Jahre deutsche Schande", oder so.
    Mea Culpa.
    Über Spanien lacht die Sonne. Über Deutsche die ganze Welt.

+ Auf Thema antworten
Seite 16 von 16 ErsteErste ... 6 12 13 14 15 16

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Diktator Kim verfütterte Onkel bei lebendigem Leib an 120 Hunde
    Von Patriotistin im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 136
    Letzter Beitrag: 08.01.2014, 20:28
  2. Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 01.05.2013, 11:07
  3. Jobcenter-Visite in Duisburg erschütterte Bezirks-Bürgermeister
    Von Patriotistin im Forum Arbeit / Alg I / Hartz IV
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 14:01
  4. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 30.03.2008, 13:12
  5. Gab es 1993 einen heimlichen Holocaust?
    Von Josef im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 06.11.2003, 15:46

Nutzer die den Thread gelesen haben : 215

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben