+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 71 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 14 54 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 703

Thema: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

  1. #31
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    11.481

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von frundsberg Beitrag anzeigen
    Daß sie es nicht waren. Steht aber auch alles drin. Sie waren es ja auch nicht, da es keinen einzigen Belastungszeugen, keine einzige DNA-Spur gab und gibt.

    Warum nicht selbst reinschauen? 35 Seiten PDF mit vielen Bildern ist ja nicht schwer zu lesen.

    Wo ist denn das Bildungsbürgertum? Ach so, braucht keiner.

    Ignoranz ist Stärke.

    Unsere Ignoranz, ihre Stärke.

    Verstehe.

    "Richter Steffen: "Es hat nie einen Wiederaufnahmeantrag gegeben." [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wären sie unschuldig hätten sie darum kämpfen müssen. Taten sie aber nicht. Kann man auch als Schuldeingeständnis werten.
    Habe das 35 Seiten PDF gelesen. Nichts was mich überrascht. Fragen bleiben, wie bei jedem Prozess.

  2. #32
    Freiheit u. Solidarität Benutzerbild von frundsberg
    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    15.076

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    "Richter Steffen: "Es hat nie einen Wiederaufnahmeantrag gegeben." [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wären sie unschuldig hätten sie darum kämpfen müssen. Taten sie aber nicht. Kann man auch als Schuldeingeständnis werten.
    Habe das 35 Seiten PDF gelesen. Nichts was mich überrascht. Fragen bleiben, wie bei jedem Prozess.
    Dann kommen wir zu höchst unterschiedlichen Bewertungen. Allein das Abpressen von Geständnisse, die Nichtexistens von Beweisen, der Brief Felix Köhnens aus der Haft an Steffen, die 2013 veröffentlichten Aussagen eines Markus Gartmann, er war es nicht (warum sollte er nach der Haft überhaupt das Bedürfnis verspüren, mit dieser Presse zu reden), die riesige Medienkampagne, all das sagst du, perlt an dir ab?

    Erstaunlich.
    Über Spanien lacht die Sonne. Über Deutsche die ganze Welt.
    Wen Barschel, Mölln, Solingen, "NSU" etc. interessieren: www. kaiserreich. tv

  3. #33
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    34.092

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    "Richter Steffen: "Es hat nie einen Wiederaufnahmeantrag gegeben." [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wären sie unschuldig hätten sie darum kämpfen müssen. Taten sie aber nicht. Kann man auch als Schuldeingeständnis werten.
    Habe das 35 Seiten PDF gelesen. Nichts was mich überrascht. Fragen bleiben, wie bei jedem Prozess.
    Diese Verurteilten haben in der Regel Ratgeber es brauchen sich nur Leute finden die ihnen eine Revision ausreden.
    Auch wenn die Deutschen weniger werden, so ist das noch lange kein Grund das Land anderen zu überlassen.

  4. #34
    Freiheit u. Solidarität Benutzerbild von frundsberg
    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    15.076

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Diese Verurteilten haben in der Regel Ratgeber es brauchen sich nur Leute finden die ihnen eine Revision ausreden.
    Anwalt Beneken hat sogar Markus Gartmann ausgeredet, von seinem "Geständnis" Abstand zu nehmen. Am Ende hatte Gartmann, der kaum des Schreibens mächtig war (aber einen fehlerfreien Brief an die Familie Genc schrieb, der dann natürlich in der BILD auftauchte!), aber doch widerrufen. Und es wird auch deutlich, warum er solange still hielt. Weil der falsche Fuffziger Beneken ihm sagte, "Markus, wenn du widerrufst kriegst du lebenslänglich!"

    Aber die Deutschen glauben felsenfest daran, in einem Rechtstaat zu lesen ...

    Über Spanien lacht die Sonne. Über Deutsche die ganze Welt.
    Wen Barschel, Mölln, Solingen, "NSU" etc. interessieren: www. kaiserreich. tv

  5. #35
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    11.481

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von frundsberg Beitrag anzeigen
    Dann kommen wir zu höchst unterschiedlichen Bewertungen. Allein das Abpressen von Geständnisse, die Nichtexistens von Beweisen, der Brief Felix Köhnens aus der Haft an Steffen, die 2013 veröffentlichten Aussagen eines Markus Gartmann, er war es nicht (warum sollte er nach der Haft überhaupt das Bedürfnis verspüren, mit dieser Presse zu reden), die riesige Medienkampagne, all das sagst du, perlt an dir ab?

    Erstaunlich.

    Wie in jedem Indizienprozess bleiben Fragen über Fragen. So auch hier. Erst recht wenn sich Angeklagte zu Unschuldigen erklären, sich gegenseitig der Mittäterschaft bezichtigen und ihre Aussagen zig mal ändern.
    Das alles "entlastende" an mir abperlt interpretierst du falsch. Aber warum glaubst du Verurteilten die zig mal ihre Aussagen ändern? Es gibt doch nur 1 Wahrheit, oder?
    Wenn man mich für etwas verurteilen würde das ich nicht begangen habe, ich würde alle Rechtsmittel ausschöpfen, Du mit Sicherheit auch, oder? Liest man das 35 Seiten PDF, so hätte man doch genug Munition gehabt?

  6. #36
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    11.481

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Diese Verurteilten haben in der Regel Ratgeber es brauchen sich nur Leute finden die ihnen eine Revision ausreden.
    Bei allen vier Verurteilten? Glaub ich nicht!

  7. #37
    Freiheit u. Solidarität Benutzerbild von frundsberg
    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    15.076

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Wie in jedem Indizienprozess bleiben Fragen über Fragen. So auch hier. Erst recht wenn sich Angeklagte zu Unschuldigen erklären, sich gegenseitig der Mittäterschaft bezichtigen und ihre Aussagen zig mal ändern.
    Das alles "entlastende" an mir abperlt interpretierst du falsch. Aber warum glaubst du Verurteilten die zig mal ihre Aussagen ändern? Es gibt doch nur 1 Wahrheit, oder?
    Wenn man mich für etwas verurteilen würde das ich nicht begangen habe, ich würde alle Rechtsmittel ausschöpfen, Du mit Sicherheit auch, oder? Liest man das 35 Seiten PDF, so hätte man doch genug Munition gehabt?
    Nun, 2 haben nie ein Geständnis unterschrieben. Markus wurde es unter Androhungen abgepreßt. Klare entlastende Beweise wurde nicht anerkannt. Haftprüfungstermine wurden abgelehnt. BKA-Chef Zachert, der sagte, ganz schwache Beweislage, mußte öffentlich diese Aussage zurücknehmen! Der BKA Chef wurde vorgeführt, nachdem die ihm klarmachten, wem er in die Suppe spuckte! Das ZDF Kennzeichen D, die vier Angeklagten können den Brand nicht gelegt haben, hatte keinen Einfluß auf ein Gericht, das verurteilen sollte und wollte.

    Der tiefe Staat hatte zugeschlagen. Und nur unser aller Ignoranz und Nichtwissen verhilft diesem Staate und seinen Organen, daß er damit durchkommt.
    Du machst es dir wirklich einfach. Tust so, als schöpften die Burschen ihre Rechte nicht aus, nachdem sie vorher von BKA Beamten und Beamten des Wuppertaler Kriminalamtes mit Tod und Vergewaltigung bedroht worden sind.

    Deine ganze Haltung erscheint mir ziemlich kaltschnäuzig.
    Über Spanien lacht die Sonne. Über Deutsche die ganze Welt.
    Wen Barschel, Mölln, Solingen, "NSU" etc. interessieren: www. kaiserreich. tv

  8. #38
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    34.092

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Bei allen vier Verurteilten? Glaub ich nicht!
    Das geht vielleicht einfacher als man denkt, man braucht den Verurteilten nur mit Bedenken überschütten was dann alles passieren könnte, diese Leute waren bestimmt fix und fertig und es ist ein leichtes sie zu steuern.
    Auch wenn die Deutschen weniger werden, so ist das noch lange kein Grund das Land anderen zu überlassen.

  9. #39
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    11.481

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von frundsberg Beitrag anzeigen
    Nun, 2 haben nie ein Geständnis unterschrieben. Markus wurde es unter Androhungen abgepreßt. Klare entlastende Beweise wurde nicht anerkannt. Haftprüfungstermine wurden abgelehnt. BKA-Chef Zachert, der sagte, ganz schwache Beweislage, mußte öffentlich diese Aussage zurücknehmen! Der BKA Chef wurde vorgeführt, nachdem die ihm klarmachten, wem er in die Suppe spuckte! Das ZDF Kennzeichen D, die vier Angeklagten können den Brand nicht gelegt haben, hatte keinen Einfluß auf ein Gericht, das verurteilen sollte und wollte.

    Der tiefe Staat hatte zugeschlagen. Und nur unser aller Ignoranz und Nichtwissen verhilft diesem Staate und seinen Organen, daß er damit durchkommt.
    Du machst es dir wirklich einfach. Tust so, als schöpften die Burschen ihre Rechte nicht aus, nachdem sie vorher von BKA Beamten und Beamten des Wuppertaler Kriminalamtes mit Tod und Vergewaltigung bedroht worden sind.

    Deine ganze Haltung erscheint mir ziemlich kaltschnäuzig.
    Rot: Ein Grund mehr dagegen zu klagen. Siehe Magnus Gäfgen.
    Grün: Nein, eher besonnen.

  10. #40
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    11.481

    Standard AW: 1993. Vor 23 Jahren erschütterte ein Brandanschlag die ganze Republik. Was bleibt?

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Das geht vielleicht einfacher als man denkt, man braucht den Verurteilten nur mit Bedenken überschütten was dann alles passieren könnte, diese Leute waren bestimmt fix und fertig und es ist ein leichtes sie zu steuern.
    Die waren bereits verurteilt, was soll schlimmer werden??

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Diktator Kim verfütterte Onkel bei lebendigem Leib an 120 Hunde
    Von Patriotistin im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 136
    Letzter Beitrag: 08.01.2014, 21:28
  2. Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 01.05.2013, 12:07
  3. Jobcenter-Visite in Duisburg erschütterte Bezirks-Bürgermeister
    Von Patriotistin im Forum Arbeit / Alg I / Hartz IV
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 15:01
  4. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 30.03.2008, 14:12
  5. Gab es 1993 einen heimlichen Holocaust?
    Von Josef im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 06.11.2003, 16:46

Nutzer die den Thread gelesen haben : 68

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben