+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5
Zeige Ergebnis 41 bis 49 von 49

Thema: Flutschen muss es

  1. #41
    Mitglied Benutzerbild von Kreuzbube
    Registriert seit
    17.07.2007
    Ort
    Naumburg a.d. Saale
    Beiträge
    24.264

    Standard AW: Flutschen muss es

    Zitat Zitat von pixelschubser Beitrag anzeigen
    Die "Eule" durfte auch. Das nehmen die immer noch als "Kabarett" hin.
    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Steimle merkte dass er vorgeführt werden sollte und hatte große Mühe sich zu beherrschen! Gern hätte er noch ganz andere Sachen gesagt! Doch das wäre wohl das Ende seiner öffentlichen Auftritte gewesen.
    Sie werden den zähneknirschend gewähren lassen...müssen. Ein Auftrittsverbot wäre zu offensichtlich.

    "Lieber entdeckte ich einen Satz der Geometrie, als daß ich den Thron von Persien gewänne!"
    Thales von Milet (Philosoph, Staatsmann und Mathematiker 624 v.u.Z. - 546 v.u.Z.)

  2. #42
    Ethnopluralist Benutzerbild von pixelschubser
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    23.878

    Standard AW: Flutschen muss es

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Die olle Sawatzki schrie ja auch gleich hysterisch nach einem Verbot von allem was PEGIDA auch nur ähnelt!
    Diese Leute sind die eigentlichen Komiker in diesem Mutantenstadl nahmens BRD!
    __________________

    Rinderfilet krümelt nicht!
    __________________

  3. #43
    Ethnopluralist Benutzerbild von pixelschubser
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    23.878

    Standard AW: Flutschen muss es

    Zitat Zitat von Kreuzbube Beitrag anzeigen
    Sie werden den zähneknirschend gewähren lassen...müssen. Ein Auftrittsverbot wäre zu offensichtlich.
    Hoffentlich! Nicht dass man ihm noch ne Steuerhinterziehung nachweist oder gar, dass er heimlicher Reichsdeutscher ist.
    __________________

    Rinderfilet krümelt nicht!
    __________________

  4. #44
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    20.319

    Standard AW: Flutschen muss es

    Zitat Zitat von pixelschubser Beitrag anzeigen
    Diese Leute sind die eigentlichen Komiker in diesem Mutantenstadl nahmens BRD!
    Es sind gefährliche Opportunisten, wie dieser Seriendarsteller......
    Aus diesen Kreisen hat die Stasi ihre IMs rekrutiert!
    "Erst wenn man anfängt, gegen den Strom zu schwimmen, merkt man eben, wie viel Dreck einem entgegenkommt."

    Uwe Steimle

  5. #45
    Ethnopluralist Benutzerbild von pixelschubser
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    23.878

    Standard AW: Flutschen muss es

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Es sind gefährliche Opportunisten, wie dieser Seriendarsteller......
    Aus diesen Kreisen hat die Stasi ihre IMs rekrutiert!
    Wie sagte Steimle sinngemäß so schön:

    "Der Gauck war einer der Letzten, die auf den Zug der friedlichen Revolution aufgesprungen ist. Heute sagt er von sich, dass er der Lokführer war!"


    Auch eine Sawatzki oder ein Herfort werden lauthals vermelden, dass sie schon immer mit der AfD und PEGIDA symphatisiert hätten.
    __________________

    Rinderfilet krümelt nicht!
    __________________

  6. #46
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    20.319

    Standard AW: Flutschen muss es

    Steimle, offbassn!

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Erst wenn man anfängt, gegen den Strom zu schwimmen, merkt man eben, wie viel Dreck einem entgegenkommt."

    Uwe Steimle

  7. #47
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    20.319

    Standard AW: Flutschen muss es

    Steimle auf der "Abschussliste"!

    „Was ich denke, will ich sagen“
    Der Kabarettist Uwe Steimle und seine rechte Mission


    „Kraft durch Freunde" statt „Kraft durch Freude“ - wieder provoziert Uwe Steimle. Der MDR als Arbeitgeber hält dennoch zu ihm.
    [Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer]Es ist nur die neueste einer Serie von rechten Provokationen von Uwe Steimle. Am Pfingstmontag postete [Links nur für registrierte Nutzer], bisher [Links nur für registrierte Nutzer], ein gemeinsames Foto mit dem Dresdner Kabarettisten, der als Hauptkommissar Jens Hinrichs beim "Polizeiruf 110" von 1993 bis 2009 bundesweite Bekanntheit erlangte. Steimle posiert in einem T-Shirt - für ihn im DDR-Sprachgebrauch ein "Nicki" - mit der Aufschrift "Kraft durch Freunde" in Fraktur.
    Der Bezug zur NS-Organisation [Links nur für registrierte Nutzer] ist offenkundig beabsichtigt. Schlechte schreibt dazu: "Netter Besuch eben. Uwe bringt die ,Niggis' für meine Töchter vorbei. KRAFT DURCH FREUNDE."
    Missglückte Satire - oder rechtsradikale Agitation? Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR), konfrontiert mit dem Posting, mag sich nicht so recht festlegen, was er von dem Auftritt seines Mitarbeiters im KdF-Shirt hält. Nur mit einem knappen Eintrag [Links nur für registrierte Nutzer] reagiert der Sender: "Uwe Steimle ist Kabarettist und Satiriker. In den Sendungen, die der MDR mit ihm als freiem Mitarbeiter produziert, achten wir darauf, dass seine Satire auch als solche erkennbar ist."
    Kein Wort dazu, dass Steimle sich positiv auf KdF als Unterorganisation der Deutschen Arbeitsfront bezieht, die größter Reiseveranstalter im "Dritten Reich" war und half, die Bevölkerung zu überwachen und gleichzuschalten. Auf die Tagesspiegel-Anfrage wie der Sender den Auftritt im "Kraft durch Freunde"-Shirt bewertet, erklärte die MDR-Pressestelle: "Wir bewerten das, was Herr Steimle in unserem Programm tut."


    Denn: Steimle sorgt für Quote. Trotz - oder möglicherweise sogar wegen - seiner regelmäßigen rechten Ausfälle. Zwar haben schon in den vergangenen Jahren Äußerungen von ihm immer wieder zu Diskussionen im Sender geführt. Beispielsweise 2018, als Steimle in einem [Links nur für registrierte Nutzer] den öffentlich-rechtlichen Rundfunk - seinen Arbeitgeber - heftig attackierte. ZDF-Moderator Claus Kleber beschimpfte er [Links nur für registrierte Nutzer] - Schnitzler war Moderator der Agitationssendung "Der schwarze Kanal" im DDR-Fernsehen.
    Damals erklärte der MDR: "Die Aussage von Uwe Steimle ist für den MDR nicht akzeptabel. Damit stellt er sich gegen alle, die täglich politisch unabhängiges Programm machen. Wir werden das mit Uwe Steimle persönlich auswerten." Verwundert fragte der sächsische CDU-Bundestagsabgeordnete Marco Wanderwitz, der in Horst Seehofers Innenministerium die Verantwortung für den Bereich Heimat hat: "[Links nur für registrierte Nutzer] Der gute Mann ist offensichtlich Träger des goldenen Aluhuts - und hat als Verschwörungstheoretiker im Programm eines qualitätsjournalistisch verantworteten Senders schlicht nichts verloren."


    Für den MDR gilt Steimle als „Heimatforscher“

    Bisher wurde als Ergebnis der Gespräche der MDR-Verantwortlichen mit Steimle nur bekannt, dass "Satire von Herrn Steimle in den Sendungen des MDR auch als solche zu erkennen sein muss", wie die MDR-Pressestelle mitteilte.
    Dass der Sender auf Steimle verzichten will, zeichnet sich nicht ab. Im Gegenteil: Regelmäßig alle paar Monate ausgestrahlt wird die Fernsehsendung "Steimles Welt", in der sich der Schauspieler - so die Ankündigung - im seinem Wartburg 312 "auf die Suche nach Bewahrenswertem in seiner sächsischen Heimat" begibt. Weitere Folgen von "Steimles Welt" sollen am 25. August und 17. November ausgestrahlt werden, sie sind nach Angaben des Senders bereits produziert beziehungsweise disponiert.
    Im Mai [Links nur für registrierte Nutzer], stellte ihn vor als "Heimatforscher und Störenfried", als "Mann, der zum kulturellen Inventar Mitteldeutschlands gehört".
    In diesem Film kommt Steimle ziemlich gut weg. "Ich möchte, das was ich fühle, empfinde, denke, sagen dürfen, aussprechen dürfen, sagt der Schauspieler in der Sendung. Er wolle sich von niemanden vorschreiben lassen, "was und wie ich zu denken habe. Das empfinde ich als ganz großen Luxus, mit allen Konsequenzen". Pegida stehe er "mitnichten" nahe, versichert der Schauspieler. Überprüft wird diese Aussage nicht.
    "Ist Steimle nach rechts gewandert, wie die [Links nur für registrierte Nutzer]?", fragt der Autor des "Lebensläufe"-Porträts, Jens-Uwe Korsowsky, ohne die Antwort zu geben. Korsowsky stellt Steimle vor "unangepasst, provokativ, frei im Geist". Und sagt: "Sein Unbehagen spiegelt das Unbehagen seines Publikums."

    Nähe zu Pegida und AfD

    2009 noch hatte die Linkspartei Steimle in die Bundesversammlung gewählt, damals warb der Schauspieler dort für seinen Kollegen Peter Sodann als Bundespräsidenten. Der NDR kündigte Steimle anschließend als Schweriner "Polizeiruf"-Fernsehkommissar. Steimle war überzeugt, dass er aus politischen Gründen und wegen Aufmüpfigkeit rausgeschmissen wurde. Die "FAZ" überschrieb ein Porträt: [Links nur für registrierte Nutzer].
    Inzwischen hat Steimle keine Berührungsängste mehr mit Rechtspopulisten. Er war 2018 gemeinsam mit [Links nur für registrierte Nutzer], [Links nur für registrierte Nutzer], Eva Herman, Uwe Tellkamp und anderen Erstunterzeichner der [Links nur für registrierte Nutzer], die Deutschland durch "illegale Masseneinwanderung beschädigt" sah.
    Seine Kontakte ins AfD- und Pegida-Milieu sucht der Kabarettist regelmäßig auch in der Provinz. [Links nur für registrierte Nutzer], der das gemeinsame Foto mit Steimle postete, hatte zuvor unter anderem mit der früheren Pegida-Frontfrau Tatjana Festerling posiert. Am Pfingstwochenende trat Steimle beim [Links nur für registrierte Nutzer] gemeinsam mit zwei weiteren Gesinnungsgenossen auf: der früheren MDR-Moderatorin Katrin Huß, die nach ihrem Abgang Ende 2018 die [Links nur für registrierte Nutzer] anprangerte. Und [Links nur für registrierte Nutzer], der Pegida-Anführer Lutz Bachmann in einer von ihm verfassten wohlwollenden Chronik als "volkstümlichen Agitator" lobt und der dem ultrarechten thüringischen AfD-Chef Björn Höcke mit einem Interviewband eine Plattform gab.
    Steimle selbst [Links nur für registrierte Nutzer] in der "Bild"-Zeitung. Er sagte dem Blatt: "Ich bin Satiriker! Vermutlich hätte Jan Böhmermann für diesen Spruch einen doppelten Grimme-Preis mit Eichenlaub bekommen." Die Debatte um ihn nannte Steimle "Blödsinn".
    Offbassn Steimle!


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Erst wenn man anfängt, gegen den Strom zu schwimmen, merkt man eben, wie viel Dreck einem entgegenkommt."

    Uwe Steimle

  8. #48
    Mitglied Benutzerbild von Swesda
    Registriert seit
    04.09.2019
    Beiträge
    1.492

    Standard AW: Flutschen muss es

    Zitat Zitat von pixelschubser Beitrag anzeigen
    Wie sagte Steimle sinngemäß so schön:

    "Der Gauck war einer der Letzten, die auf den Zug der friedlichen Revolution aufgesprungen ist. Heute sagt er von sich, dass er der Lokführer war!"


    Auch eine Sawatzki oder ein Herfort werden lauthals vermelden, dass sie schon immer mit der AfD und PEGIDA symphatisiert hätten.
    Nicht nur diese. Praktisch jeder Promi bzw. Semi- oder Scheinpromi aus diesem Dunstkreis. Ich freu mich schon.
    Auf, auf sprach der Fuchs zum Hasen, hörst du nicht den Jäger blasen!

    Bitte mit "www" voran kopieren: afd.de/mitwirken/mitglied-werden/

  9. #49
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    20.319

    Standard AW: Flutschen muss es

    „Das is do furschbar!“

    „Furchtbar!“ Furchtbar ist ein Lieblingswort von Uwe Steimle, der das natürlich Sächsisch ausspricht. Der Satz „Das is do furschbar!“ gehört zu seinem festen Repertoire, und an diesem Sonntagabend wird er ihn zu Hause vermutlich ein paarmal seufzen. Denn heute läuft sein letzter „Polizeiruf 110“. Ein letztes Mal ermittelt Steimle als Kommissar Jens Hinrichs in Schwerin. Seit einem halben Jahr weiß er, dass Schluss ist. Kurz nach Drehende und 15 Jahren Zusammenarbeit teilte ihm der [Links nur für registrierte Nutzer] mit, dass die Serie nach Rostock umzieht, mit neuem Team. Seitdem ist Steimle auf 180!

    Der Schweriner Polizeiruf habe sich auserzählt, teilte der NDR mit, doch Steimle lässt das nicht gelten. Gleich im November hat er deshalb ein Riesenfass aufgemacht, von Dolchstoß und Berufsverbot gesprochen. „Ich wurde entfernt. Das Wort benutze ich nach wie vor“, sagt er heute. Er habe doch schriftlich, wie zufrieden der Sender mit ihm sei. Mit ihm, dem Grimmepreisträger mit Kultstatus, einer Säule der [Links nur für registrierte Nutzer]. Selbst die Quoten stimmten. „Man kann doch nicht erst jemanden loben und dann einfach so entfernen.“

    Wegen Aufmüpfigkeit rausgeschmissen

    Steimle ist überzeugt, dass er aus politischen Gründen und wegen Aufmüpfigkeit rausgeschmissen wurde. Er hat für die [Links nur für registrierte Nutzer] Peter Sodann mitgewählt und sich oft über den „Polizeiruf“ beschwert. Die Krimi-Reihe sei politisch nicht gewollt und deshalb schlecht gemacht. Im Gegensatz zum „Tatort“ werde der „Polizeiruf“ mies plaziert und kaum beworben; Drehbücher kämen zu spät, Drehzeiten würden verkürzt, und weder Produzenten noch Autoren interessierten sich für die soziale Wirklichkeit im Osten. „Es geht immer um imaginäre Banden, und am Ende ist der Russe schuld“, wettert Steimle. „Heraus kommt dann Betroffenheit pur: Die armen Kinder von Schwerin.“ So heißt der Film, der heute Abend um Viertel nach acht in der ARD läuft.
    weiter auf:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Erst wenn man anfängt, gegen den Strom zu schwimmen, merkt man eben, wie viel Dreck einem entgegenkommt."

    Uwe Steimle

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die NPD muss weg.
    Von SAMURAI im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 1074
    Letzter Beitrag: 18.04.2012, 08:26
  2. Kündigungsschutz Muss Weg !!!
    Von Kummer im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 15.11.2006, 11:40
  3. Einheitsschule muss her
    Von Rostocker_pils im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 01.11.2006, 19:59
  4. Muss Bush muss ein kleines Maedchen fuerchten??
    Von Mondgoettin im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.06.2006, 16:16

Nutzer die den Thread gelesen haben : 19

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben