+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 19 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 190

Thema: Was findet ihr gut am Islam?

  1. #21
    Wetterleuchten Benutzerbild von Makkabäus
    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    12.868

    Standard AW: Was findet ihr gut am Islam?

    Meine persönlichen Erfahrungen waren angenehm ! Aus Malaysia habe ich viele kennengelernt, darunter einen Professor für Maschinenbau.
    Wir wurden zu ihm nach Hause eingeladen, wo wir korrekt behandelt wurden. Das Essen war lecker, wird wohl malayisch-asiatische Küche gewesen sein.
    Seine Frau trug Nikab. Sehr zuvorkommende und gastfreundliche Leute, so wie es üblich ist bei uns im Orient.
    Ich wünsche diesen Menschen alles Gute !
    Die tiefsten Brunnen tragen die höchsten Wasser - Meister Eckhart

  2. #22
    Wetterleuchten Benutzerbild von Makkabäus
    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    12.868

    Standard AW: Was findet ihr gut am Islam?

    Zitat Zitat von Kater Beitrag anzeigen
    Fromme Muslime - keine Radikale! - habe ich in Deutschland wie in Asien als sehr hilfsbereit, gastfreundlich und umgänglich erlebt. Und mit diesem radikalen Gesindel oder Hasspredigern wollen die auch nichts zu schaffen haben.
    Bei mir ebenso ! Nur die Tschetschenen waren anstrengend mit ihrem Verhalten sich überall beweisen zu müssen und den "Schwanzvergleichen" !
    Die tiefsten Brunnen tragen die höchsten Wasser - Meister Eckhart

  3. #23
    Wetterleuchten Benutzerbild von Makkabäus
    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    12.868

    Standard AW: Was findet ihr gut am Islam?

    Zitat Zitat von Zephyr Beitrag anzeigen
    Ich selbst habe auch tiefsten Respekt fuer Schiiten.
    Die Politik vergiftet heute sehr viel, persönlich waren mir die paar Perser die ich kennengelernt habe angenehm.
    Nicht zu verschweigen sind auch persische Gelehrte wie Rumi und Hafiz !
    Die tiefsten Brunnen tragen die höchsten Wasser - Meister Eckhart

  4. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    19.690

    Standard AW: Was findet ihr gut am Islam?

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Islam/Koran sind für Menschen mit Verstand völlig inakzeptabel.
    Der Islam ist nicht nur kriegerisch in seinen Grundfesten, sondern auch pädophil und hat alle Merkmale, die Massen zu zwingen, so zu denken, wie es - auch hier - die oberen Würdenträger wollen.

    Nur hat sich das Christentum als flexibel erwiesen, wenn auch noch viel zu tun ist und jetzt kommt der Islam und will in die Bresche einspringen, die das Christentum hinterlassen hat, weil die Menschen eher in einer säkularen Gesellschaft leben wollen.

    Jetzt beginnt das Gefährliche, nicht gleich erkennbare - weil die Menschen nur das ihnen Nahe sehen wollen und können, sie denken nicht darüber hinaus und haben oft Wunschvorstellungen von einem Islam, den es so in der Realität gar nicht gibt, man braucht sich nur mal umzuschauen.

    In der Wirklichkeit betreiben Muslime bereits so starke Missionierungen, die sie sich leisten können, weil bereits alle im Islam Agierenden hier in Europa Fuß fassen wollen und sie sehen in der Kindheit und Jugend die neuen "Soldaten" für den Islam und fordern ihre sogenannten Rechte. Da werden Kinder - Niederlande - in die Moscheen gebracht, wo sie mal probeweise zwangsbeten sollen - und so wird dieser Plan ganz heimlich und leise geschmiedet, denn hier sind nicht nur Muslime von Erdogan, sondern auch von Gülen, dann die Muslimbrüder und sie haben alle einen Plan zur Islamisierung und sie lassen die Zeit arbeiten, wohl wissend, daß die Menschen schnell mal umkippen, wenn sie lange genug beschallt und bearbeitet werden.

    Noch sind sie leise, aber wenn eine Frau im westlichen Lebensstil eines Tages nach draußen geht, dann wird sie von Verschleierten umgeben sein und sie wird sich anpassen, denn wer hat schon die Kraft, ständig zu widerstehen.

    Und Männer lockt man damit, daß sie halt 4 Frauen haben dürfen und darüber hinaus noch mehr Frauen benutzen dürfen, wenn sie zu den Knieenden gehören und dann ist denen auch alles egal - sie werden sich beugen - man braucht sich nur die Geschichte anschauen - die Masse kriegt man entweder mit Gewalt oder mit Propaganda oder Agitation - das sind alles Mittel, die bereits sehr ausgefeilt sind und das ist kein Wunder, diese Art der Manipulierung existiert seit Menschengedenken - es wurde nur qualifizierter und deshalb wird wohl eine Frau Merkel wieder gewählt und die Menschen fallen eh um wie die Fliegen.

    In der Zeitenschrift Nr. 87/2016 lesen - der Herausgeber ist Amerikaner - ob alles stimmt, weiß ich nicht, aber einiges wird er wohl mehr erfahren als unsereiner.

    Ursprung der Denkfabriken: Krieg gegen Deutschland -
    Insider: Wir haben nur noch Pseudo-Demokratien
    Ziel: Zerstörung der Nationalstaaten
    Und immer wieder die Bilderberger:
    Häufig geschehen in jenem Land, wo das Bilderberger Treffen stattfand, wenig später große negative Ereignisse mit oft globaler Bedeutung.
    - Ebenso "zufällig" kamen manche Personen unmittelbar nach Bilderberg-Treffen ganz oben auf der Karriereleiter an: Angelika Merkel wurde nach ihrer Teilnahme 2005 deutsche Kanzlerin, Barack Obama 2008 US-Präsident oder Christine Lgarde nach dem Treffen 2013 Chefin des Internationalen Währungsfond: IWF
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Auszug.
    Den politischen und historischen Hintergrund der Entstehung der MB bildeten die Erfahrungen des europäischen Vordringens in den Nahen Osten und Nordafrika ab Ende des 19. Jahrhunderts. Muslime erkannten damals, dass die Europäer offenkundig auf allen Gebieten – sei es Wissenschaft, Technik, Militär oder Verwaltung – viel weiter vorangeschritten waren als die eigenen Gesellschaften. Die Ohnmacht der Muslime gegenüber den europäischen Invasoren wurde meistens darauf zurückgeführt, dass die Muslime die Vorschriften des Islam preisgegeben und damit eine der wichtigsten Quellen ihrer Stärke verloren hatten. So wurde eine breit angelegte Debatte angestoßen, die bis heute andauert. Im Mittelpunkt dieser Debatte steht die Frage, wie die Rückständigkeit muslimisch geprägter Gesellschaften überwunden werden kann. „Islam ist die Lösung!“ lautete Hasan al-Bannas Antwort. Nach der Auffassung von [Links nur für registrierte Nutzer] (1906-1949), dem Begründer der MB, ist der Islam eine untrennbare Einheit von Politik und Religion. Denn der Islam beinhalte ein allumfassendes System, das sich auf jeden Lebensbereich beziehe und Lösungswege für alle politischen, ökonomischen, kulturellen und sozialen Probleme anbiete. Al-Banna sprach erstmals von der „islamischen Ordnung“ (nizam islami). Demzufolge sei der Islam ein völlig auf sich selbst beruhendes, totales System, das auf Koran und Sunna (Prophetentradition) basiere und zu jeder Zeit und an jedem Ort anwendbar sei. Damit wollte al-Banna zum Ausdruck bringen, dass ...
    Suche: die muslimbrüder und ihre Ziele in europa

  5. #25
    Mitglied Benutzerbild von Muninn
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    5.194

    Standard AW: Was findet ihr gut am Islam?

    Es kommt natürlich darauf an womit man den Islam vergleicht.


    Aber wenn man z.B die muslimische Sexualmoral mit der Katholischen vergleiche, dann gefällt mir die muslimische besser. Bei den Katholiken dient Beischlaf ausschließlich der Reproduktion. Der Islam anerkennt Sexualität als etwas zutiefst menschliches. Das der Mensch beim Sex Genuss empfindet unterscheidet ihn von den Tieren.

    Der Islam kennt ein Scheidungsrecht. Eine Frau kann sich z.B. von ihrem Mann scheiden lassen, wenn er seinen ehelichen Pflichten nicht nachkommt. Ein Scheidungsrecht kennen die Katholiken nicht.

    Nach der Eroberung des Nahen Ostens durch die Araber, blieben viele Christen lieber z.B. in Damaskus als z.B. nach Byzanz zu gehen. Einfach deshalb weil die Muslime gegenüber christlichen Minderheiten toleranter waren als die Christen. Denn was viele vergessen. Die Christen waren schon immer in verschiedene Strömungen aufgespalten und sich untereinander spinnefeind. Das gleiche gilt übrigens für das arabische Spanien.
    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk, als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

    Napoleon Bonaparte

  6. #26
    Mitglied Benutzerbild von Wurstsemmel
    Registriert seit
    21.09.2014
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    3.253

    Standard AW: Was findet ihr gut am Islam?

    Die Vielweiberei...Ist artgerechter.
    War beim Arzt.
    Diagnose: Islamintoleranz.

  7. #27
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    73.059

    Standard AW: Was findet ihr gut am Islam?

    Zitat Zitat von Zephyr Beitrag anzeigen
    Es gibt "sekulaere", westliche Dogmen bei denen Islam im Sinne Destruktivitaet nicht mal anstinken kann.
    Dima hat sehr gut verstanden was ich sagen wollte.
    Säkulare Dogmen sind eigentlich ein Widerspruch in sich, denn es fehlt die letzte Instanz. Religiöse Dogmen können völlig irrsinnig sein, und sind dennoch für den Gläubigen unantastbar. Gott ist die letzte Instanz, und der will es.
    „Wenn ich wüsste, dass es nach dem Tod weitergeht, würde ich erst gar nicht sterben.“
    Matthias Beltz

  8. #28
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    19.690

    Standard AW: Was findet ihr gut am Islam?

    Bleib mal auf dem Teppich ! :-)

    Spinnefeind sind sich die Muslime verschiedener Konfessionen mehr als bei den Christen und sie greifen gleich alle zum Messer - siehe die Wirklichkeit.

    Und die Muslimbrüder sind längst hier tätig.


    Zitat Zitat von Muninn Beitrag anzeigen
    Es kommt natürlich darauf an womit man den Islam vergleicht.


    Aber wenn man z.B die muslimische Sexualmoral mit der Katholischen vergleiche, dann gefällt mir die muslimische besser. Bei den Katholiken dient Beischlaf ausschließlich der Reproduktion. Der Islam anerkennt Sexualität als etwas zutiefst menschliches. Das der Mensch beim Sex Genuss empfindet unterscheidet ihn von den Tieren.

    Der Islam kennt ein Scheidungsrecht. Eine Frau kann sich z.B. von ihrem Mann scheiden lassen, wenn er seinen ehelichen Pflichten nicht nachkommt. Ein Scheidungsrecht kennen die Katholiken nicht.

    Nach der Eroberung des Nahen Ostens durch die Araber, blieben viele Christen lieber z.B. in Damaskus als z.B. nach Byzanz zu gehen. Einfach deshalb weil die Muslime gegenüber christlichen Minderheiten toleranter waren als die Christen. Denn was viele vergessen. Die Christen waren schon immer in verschiedene Strömungen aufgespalten und sich untereinander spinnefeind. Das gleiche gilt übrigens für das arabische Spanien.

  9. #29
    NPD statt AfD Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    48.060

    Standard AW: Was findet ihr gut am Islam?

    Nix.
    .
    Germany first


  10. #30
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    48.416

    Standard AW: Was findet ihr gut am Islam?

    Nada, niente.gar nichts.
    Getretener Quark wird breit, nicht stark

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.10.2012, 13:59
  2. Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 01.10.2012, 13:12
  3. Findet ihr das Christentum wirklich besser als den Islam?
    Von Zora im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 371
    Letzter Beitrag: 20.12.2010, 09:25
  4. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.05.2007, 10:28
  5. Islam-Experte Jansen: Wir brauchen einen Krieg gegen den Islam
    Von Freddy Krüger im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 218
    Letzter Beitrag: 05.05.2007, 14:38

Nutzer die den Thread gelesen haben : 62

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben