+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 40 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 396

Thema: Flucht aus der DDR

  1. #21
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    Budapest
    Beiträge
    62.319

    Standard AW: Lakonische Antworten auf linke Slogans

    Zitat Zitat von Tryllhase Beitrag anzeigen
    Unsinn. Es waren mehrheitlich Diejenigen, die nach jahrelangen legalen Versuchen zur Ausreise die Nase voll hatten. Mit der Übernahme der Argumente der DDR-Diktatur bewegst Du dich ziemlich nahe an die Verunglimpfung einer Minderheit heran. Schließlich wurden nach der Wende alle diesbezüglichen Verurteilungen kassiert, soweit keine Körperverletzungen oder Tötungen von Grenzern erfolgt waren. Und selbst in diesen Fällen wurde genau auf Notwehr geprüft.
    Dass die Grenzer nichts weiter taten, als jeder Soldat, nämlich einem Befehl gehorchten, ist anzuerkennen. Leider haben sie, als letzte in der Kette, dann die Hunde gebissen.
    Glaube ich so.
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  2. #22
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    Budapest
    Beiträge
    62.319

    Standard AW: Lakonische Antworten auf linke Slogans

    Zitat Zitat von Tryllhase Beitrag anzeigen
    Einzelfälle. Für die hunderttausende von Ausreisewilligen völlig irrelevant!
    Klar, man hörte ja von den Anträgen.
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  3. #23
    Antagonist Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Endzeit
    Beiträge
    35.550

    Standard AW: Lakonische Antworten auf linke Slogans

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Die Gefahr für Hinterbliebene aber eher Repressalien des Staates.
    Eben. Hättest du deine Sippe zurückgelassen, im Wissen, die müssen dann für deine Flucht bluten? Viele haben Eltern, Ehepartner, Kinder und Verwandte einfach rücksichtslos in Gefahr gebracht ... nur für ein scheinbar besseres Leben. Da hat Kloppi gar nicht mal Unrecht.
    Realität ist der leere Zwischenraum zweier sich widersprechender Illusionen, wenn sie aufeinanderprallen.

  4. #24
    Mitglied Benutzerbild von Tryllhase
    Registriert seit
    04.01.2015
    Beiträge
    9.009

    Standard AW: Lakonische Antworten auf linke Slogans

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Sie hätten dann für die Freiheit der 99,9% restlichen kämpfen können, statt sich ein besseres Leben im Westen zu erhoffen, das ja oft gar nicht besser war.
    ---
    Sie kämpften ja auch. Nur aus Bautzen II machte sich das dann nichtmehr besonders gut. Wenn Du selber nicht in der DDR gelebt hast, empfehle ich dir einfach etwas mehr Zurückhaltung.

  5. #25
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    46.299

    Standard AW: Lakonische Antworten auf linke Slogans

    Zitat Zitat von Tryllhase Beitrag anzeigen
    Unsinn. Es waren mehrheitlich Diejenigen, die nach jahrelangen legalen Versuchen zur Ausreise die Nase voll hatten. Mit der Übernahme der Argumente der DDR-Diktatur bewegst Du dich ziemlich nahe an die Verunglimpfung einer Minderheit heran. Schließlich wurden nach der Wende alle diesbezüglichen Verurteilungen kassiert, soweit keine Körperverletzungen oder Tötungen von Grenzern erfolgt waren. Und selbst in diesen Fällen wurde genau auf Notwehr geprüft.
    Dass die Grenzer nichts weiter taten, als jeder Soldat, nämlich einem Befehl gehorchten, ist anzuerkennen. Leider haben sie, als letzte in der Kette, dann die Hunde gebissen.
    Die 100 Toten in den 28 Jahren sind eigentlich kaum der Rede wert, auch wenn das Einzelschicksal sicher nie entschuldigt werden kann.
    Aber es standen sich damals in Europa zwei waffenstarrende Supermächte gegenüber, die jederzeit einen Atomkrieg vom Zaun brechen konnten.

    Es war eher wunderlich, dass es nur bei 100 Toten blieb, und diese auch großteils in der Anfangszeit des Regimes zustandekamen.

    Die BRD ermordet viel mehr Deutsche als die DDR es jemals tat.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  6. #26
    Last Line Of Defense Benutzerbild von sunbeam
    Registriert seit
    12.11.2004
    Beiträge
    39.744

    Standard AW: Lakonische Antworten auf linke Slogans

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Rechtfertigen muss ich mich nicht, ich war ja kein Grenzsoldat.
    Wäre ich aber einer gewesen, hätte ich nach Vorschrift gehandelt und im Notfall sicher auch geschossen. Allerdings nicht auf flüchtende Kinder und Frauen, nur auf Männer, die sich selbst zum Angriff bereit zeigen und Aufforderungen keine Folge leisten.


    ---
    Ja. Du wärst ein guter Deutscher Soldat gewesen.
    Sunbeam - Forenarschloch #1
    Bomber-Harris do it again, this time please the whole country!

  7. #27
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    Budapest
    Beiträge
    62.319

    Standard AW: Lakonische Antworten auf linke Slogans

    Zitat Zitat von Affenpriester Beitrag anzeigen
    Eben. Hättest du deine Sippe zurückgelassen, im Wissen, die müssen dann für deine Flucht bluten? Viele haben Eltern, Ehepartner, Kinder und Verwandte einfach rücksichtslos in Gefahr gebracht ... nur für ein scheinbar besseres Leben. Da hat Kloppi gar nicht mal Unrecht.
    Es gab ja sogar Arbeitskolonnen die man nach Westen schickte, aber nur welche mit Familie und wohl gutem Leumund.
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  8. #28
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    45.804

    Standard AW: Lakonische Antworten auf linke Slogans

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Bewunderung nicht, aber Verständnis.
    Viele Republikflüchtlinge waren selbst bewaffnet und pirschten sich aus dem Hinterhalt ran.
    Es ging um Leben oder Tod. Da musste geschossen werden.

    Das System beleuchtet diese Vorfälle nur von Seiten der Grenzsoldaten.

    ---
    Das ist allerdings weit hergeholt, mein Gott.
    Getretener Quark wird breit, nicht stark


    J.W.v.G.

  9. #29
    Mitglied Benutzerbild von Tryllhase
    Registriert seit
    04.01.2015
    Beiträge
    9.009

    Standard AW: Lakonische Antworten auf linke Slogans

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Die 100 Toten in den 28 Jahren sind eigentlich kaum der Rede wert, auch wenn das Einzelschicksal sicher nie entschuldigt werden kann.
    Aber es standen sich damals in Europa zwei waffenstarrende Supermächte gegenüber, die jederzeit einen Atomkrieg vom Zaun brechen konnten.
    Es war eher wunderlich, dass es nur bei 100 Toten blieb, und diese auch großteils in der Anfangszeit des Regimes zustandekamen.
    Die BRD ermordet viel mehr Deutsche als die DDR es jemals tat.
    ---
    Die Gesamtzahl der Grenz-Toten lag aber etwas höher: (BSTU)
    MfS-Quellenmaterial über gelungene und gescheiterte Fluchten

    "Mindestens 136 Todesopfer wurden zwischen 1961 und 1989 an der Berliner Mauer erfasst - erschossen von DDR-Grenzern oder ertrunken in den Grenzanlagen der Gewässer rund um die Stadt. Die Zahl der Todesopfer an der innerdeutschen Grenze bezifferte die Zentrale Erfassungsstelle Salzgitter im Jahr 1991 mit 872 - darunter in der Ostsee ertrunkene Flüchtlinge, Opfer von Unfällen während der Flucht oder Selbstmorde nach entdeckten und vereitelten Fluchten. Die genaue Zahl der Opfer der innerdeutschen Grenze wird derzeit noch erforscht, denn viele Taten wurden kaschiert und verheimlicht. "
    Und das brauchte nicht zu sein. Ein Großteil der Flüchtlinge wäre wiedergekommen, wenn man ihnen einen Passierschein ausgestellt hätte!

  10. #30
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    45.804

    Standard AW: Lakonische Antworten auf linke Slogans

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Die 100 Toten in den 28 Jahren sind eigentlich kaum der Rede wert, auch wenn das Einzelschicksal sicher nie entschuldigt werden kann.
    Aber es standen sich damals in Europa zwei waffenstarrende Supermächte gegenüber, die jederzeit einen Atomkrieg vom Zaun brechen konnten.

    Es war eher wunderlich, dass es nur bei 100 Toten blieb, und diese auch großteils in der Anfangszeit des Regimes zustandekamen.

    Die BRD ermordet viel mehr Deutsche als die DDR es jemals tat.

    ---
    Ein Beleg wäre ganz nett.
    Getretener Quark wird breit, nicht stark


    J.W.v.G.

+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 40 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. die Flucht
    Von Alfred Tetzlaff im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.03.2010, 15:15
  2. Flucht und Vertreibung
    Von Efna im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 125
    Letzter Beitrag: 17.01.2008, 15:49
  3. Flucht aus Deutschland!
    Von lupus_maximus im Forum Deutschland
    Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 26.04.2007, 18:46
  4. Muktada auf der Flucht
    Von pavelito im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.02.2007, 17:58
  5. TV-Tip "Die große Flucht"
    Von kettnhnd im Forum Medien
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.01.2004, 11:55

Nutzer die den Thread gelesen haben : 104

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben