+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 49

Thema: Schweizer stimmen für AKW

  1. #21
    Auch nur 'ne Muschi Benutzerbild von OneDownOne2Go
    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    32.142

    Standard AW: Schweizer stimmen für AKW

    Zitat Zitat von Frontferkel Beitrag anzeigen
    Was Du " durchbrennen " nennst , nennt ein Kenner und somit Fachmann(Atomphysiker) und die haben davon nun wirklich Ahnung ,
    KERNSCHMELZE . Und da hilft auch kein Auffangbehälter .
    Was Du meinst , nennt sich Brennelemente-Lagerbecken mit externem Kühlkreislauf .
    Jain. Man kann - in gewissen Grenzen - durchaus so etwas wie ein "Auffangbecken" für das bauen, was aus einem Reaktor im Rahmen einer Kernschmelze "auslaufen" kann. Das nennt sich dann - zusammen mit ein paar anderen baulichen Vorsichtsmaßnahmen - sekundäres Containment und soll im Fall X zumindest verhindern, dass massiv radioaktives Material aus dem Reaktorgebäude "entkommen" kann. Nach diesem Standard sind eigentlich alle westlichen Kernkraftwerke der letzten 40 Jahre gebaut. Das bietet "nur" keinen Schutz zum Beispiel gegen Anschläge mit einem Passagierflugzeug, denn daran hat zur Konstruktionszeit auch der neuesten deutschen AKW einfach keiner gedacht, und die statische Wahrscheinlichkeit eines zufälligen Absturzes war so gering, dass sie die enormen Mehrkosten schlicht nicht gerechtfertigt hätte.
    The difference between a welfare state and a totalitarian state is a matter of time - Ayn Rand
    Ich wünschte es wäre Nacht oder die Preußen kämen!
    Wir danken Erich Honecker, daß er uns zumindest bis 1989 vor Angela Merkel beschützt hat!

  2. #22
    Skeptiker Benutzerbild von Frontferkel
    Registriert seit
    23.04.2012
    Ort
    Garnisonkirche
    Beiträge
    20.261

    Standard AW: Schweizer stimmen für AKW

    Zitat Zitat von OneDownOne2Go Beitrag anzeigen
    Jain. Man kann - in gewissen Grenzen - durchaus so etwas wie ein "Auffangbecken" für das bauen, was aus einem Reaktor im Rahmen einer Kernschmelze "auslaufen" kann. Das nennt sich dann - zusammen mit ein paar anderen baulichen Vorsichtsmaßnahmen - sekundäres Containment und soll im Fall X zumindest verhindern, dass massiv radioaktives Material aus dem Reaktorgebäude "entkommen" kann. Nach diesem Standard sind eigentlich alle westlichen Kernkraftwerke der letzten 40 Jahre gebaut. Das bietet "nur" keinen Schutz zum Beispiel gegen Anschläge mit einem Passagierflugzeug, denn daran hat zur Konstruktionszeit auch der neuesten deutschen AKW einfach keiner gedacht, und die statische Wahrscheinlichkeit eines zufälligen Absturzes war so gering, dass sie die enormen Mehrkosten schlicht nicht gerechtfertigt hätte.
    Danke für deine Info . Bin ja auch kein Fachmann , habe nur das geschrieben was ich noch im Kopf hatte .

    Oh ja , heute würde man eine Reaktorkuppel unter ganz anderen Gesichtspunkten konstruieren und bauen .
    Aber auch hier gibt es keine 100% Sicherheit . Es sei denn , man nimmt den U-Boot Bunker von Brest als Vorbild .


    EHRE WEM EHRE GEBÜHRT


    RF


  3. #23
    Auch nur 'ne Muschi Benutzerbild von OneDownOne2Go
    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    32.142

    Standard AW: Schweizer stimmen für AKW

    Zitat Zitat von Frontferkel Beitrag anzeigen
    Danke für deine Info . Bin ja auch kein Fachmann , habe nur das geschrieben was ich noch im Kopf hatte .

    Oh ja , heute würde man eine Reaktorkuppel unter ganz anderen Gesichtspunkten konstruieren und bauen .
    Aber auch hier gibt es keine 100% Sicherheit . Es sei denn , man nimmt den U-Boot Bunker von Brest als Vorbild .
    Man könnte durchaus ein Reaktorgebäude entwerfen und bauen, das durch einen terroristischen Angriff selbst mit einer voll beladenen und betankten A380 nicht zu knacken wären. Aber was, wenn es in 15 Jahren ein noch größeres, schwereres oder auch deutlich schnelleres Flugzeug gibt? Irgendwann ist die kinetische Energie beim Einschlag so groß, dass jedes Gebäude nachgibt, das gilt sogar für Brest

    Eine andere Option wäre, den Reaktor unter die Erde zu verlegen. Baulich enorm schwierig und teuer, aber keinesfalls unmöglich, lediglich die Kühlung wird sich wohl kaum anders als oberirdisch realisieren lassen, man müsste allerdings auch "nur" für eine Notkühlung entsprechende Vorsehungen treffen, die für die Nachprozesswärme des abgeschalteten Reaktors ausreicht. Der bliebe dann zwar bis zur Reparatur der oberirdischen Kühlsysteme außer Betrieb, wäre aber sicher vor Anschlägen - bis die Islamisten mit Bunkerbuster-Bomben kommen. Aber das ist dann wie mit der Fukushima-Panik. Wenn eine 14 Meter hohe Flutwelle Biblis erreicht, wäre das AKW dann unsere kleinste Sorge..
    The difference between a welfare state and a totalitarian state is a matter of time - Ayn Rand
    Ich wünschte es wäre Nacht oder die Preußen kämen!
    Wir danken Erich Honecker, daß er uns zumindest bis 1989 vor Angela Merkel beschützt hat!

  4. #24
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    14.171

    Standard AW: Schweizer stimmen für AKW

    Zitat Zitat von Frontferkel Beitrag anzeigen
    Was Du " durchbrennen " nennst , nennt ein Kenner und somit Fachmann(Atomphysiker) und die haben davon nun wirklich Ahnung ,
    KERNSCHMELZE . Und da hilft auch kein Auffangbehälter .
    Was Du meinst , nennt sich Brennelemente-Lagerbecken mit externem Kühlkreislauf .
    Der Auffangbehälter nennt sich "Core-Catcher". Man geht davon aus, dass es ab und zu zu einer Kernschmelze kommt (man will es zwar verhindern, aber es lässt sich nicht gänzlich verhindern). Und bei einer Kernschmelze gibts eben bei neuen AKWs die Auffangwanne, und Vorrichtungen, dass auch nichts über den Luftweg freigesetzt werden kann. Das hat sich zwar in Deutschland noch nicht rumgesprochen; die betreiben halt ihre Uralt - Billigtechnik, während die Franzosen da einen Schritt nach vorne gegangen sind. Für das deutsche Dummvolk gilt: Ihr habt eine Kernschmelze zu ertragen, für euch gibts nur Müll und Steuererhöhungen, und natürlich Don Quixote und Sancho Pansa, der eine mit den Windrädern, und der andere mit der Sonne.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  5. #25
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    14.171

    Standard AW: Schweizer stimmen für AKW

    Zitat Zitat von OneDownOne2Go Beitrag anzeigen
    Man könnte durchaus ein Reaktorgebäude entwerfen und bauen, das durch einen terroristischen Angriff selbst mit einer voll beladenen und betankten A380 nicht zu knacken wären.
    Gibt es bereits. Die Franzosen bauen sowas. Nur der Preis geht rapide in die Höhe; letztendlich kostet ein ordentliches AKW das Fünffache eines deutschen Billig - AKWs. Bei der jetzigen Stromabzocke von etwa 20 Cent verbietet sich teure und sichere Technik; sonst würde der Strom bald nicht mehr bezahlbar, zumal die Wind- und Sonnenabzockgesellschaften Verträge über Jahrzehnte laufen haben.

    Edit: lesenswerter Link [Links nur für registrierte Nutzer]
    ""Auch wenn ein genauer Vergleich nicht möglich ist, da die abschließenden Gesamtkosten eines EPR unbekannt sind, konnte der französische Rechnungshof feststellen, dass die Baukosten im Verhältnis zur Leistung in MW mit dieser neuen Generation, die von Anfang an umfangreiche Sicherheitsauflagen erfüllen musste, weiter gestiegen sind. Bei geschätzten Baukosten von 6 Mrd. € für den EPR Flamanville (erster Reaktor der Baureihe) und einer Leistung von 1.630 MW betragen die Kosten pro MW 3,7 Mio. €.“[9]""

    ""„Die Bau- und Planungskosten (79.751 Mio. €2010), heruntergerechnet auf die Reaktorleistung, stiegen mit der Zeit von 1,07 Mio. €2010/MW im Jahr 1978 (Fessenheim)...""

    Hier bereits die Kosten von fast dem Vierfachen.
    Geändert von Neu (30.11.2016 um 17:44 Uhr)

  6. #26
    GESPERRT
    Registriert seit
    10.07.2013
    Beiträge
    6.817

    Standard AW: Schweizer stimmen für AKW

    Zitat Zitat von Suermel Beitrag anzeigen
    Soso. Du weisst es also besser? Die geplante Energiestrategie 2050 sieht also keinen Atomausstieg vor?


    So wie in Österreich?
    eure linksgrüne "Energiestrategie" ist nichts anderes als "Bürgerverarscherei", um abzukassieren... das geht einher mit der angeblichen Klimaerwärmung, die seit jahrtausenden auch ohne den Menschen stattgefunden hat und weiterhin stattfinden wird !


    das grüne Gesocks belügt die Bürger

    und das nennen die dann "umweltfreundlich" !

    "umweltfreundlich" werdet ihr eines Tages entsorgt

  7. #27
    Mitglied Benutzerbild von Suermel
    Registriert seit
    14.12.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    2.901

    Standard AW: Schweizer stimmen für AKW

    Zitat Zitat von deutschland Beitrag anzeigen
    eure linksgrüne "Energiestrategie" ist nichts anderes als "Bürgerverarscherei", um abzukassieren... das geht einher mit der angeblichen Klimaerwärmung, die seit jahrtausenden auch ohne den Menschen stattgefunden hat und weiterhin stattfinden wird !


    das grüne Gesocks belügt die Bürger

    und das nennen die dann "umweltfreundlich" !

    "umweltfreundlich" werdet ihr eines Tages entsorgt
    Ja klar...du weiss warscheinlich nicht mal was die "Energiestrategie 2050" ist. Hauptsache gegen die bösen Linken und Grünen ablabern.

    Übrigens: Schweizer Parlament und Regierung sind mehrheitlich Rechtsbürgerlich...
    “Tell people there's an invisible man in the sky who created the universe, and the vast majority will believe you. Tell them the paint is wet, and they have to touch it to be sure.”
    - George Carlin

  8. #28
    smuggi83
    Gast

    Standard AW: Schweizer stimmen für AKW

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Ah supi. Mein Strom kostet 27 cent[Links nur für registrierte Nutzer]
    Ich kann nur nochmal sagen, dass man auf Solarstrom umsteigen sollte, um diesem Wahnsinn da endlich mal ein Ende zu setzen!

  9. #29
    mit Glied Benutzerbild von Nantwin
    Registriert seit
    13.12.2015
    Beiträge
    548

    Standard AW: Schweizer stimmen für AKW

    Ich finde den Entscheid der Schweizer gut. Ein überhasteter Ausstieg wie hier in Deutschland führt nur zum Anstieg der Strompreise. Jedoch sollte langfristig auf die konventielle Atomenergie verzichtet werden. Dafür machen Atomkraftwerke einfach zu viel Dreck, der in der Umwelt landet und auch lange in der Umwelt bleibt. Außerdem ist es ein Fakt, dass in der Umgebung von kerntechnischen Anlangen in denen es "Vorfälle" gab, die Anzahl der Krebserkrankungen stieg.

  10. #30
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    14.171

    Standard AW: Schweizer stimmen für AKW

    Zitat Zitat von Nantwin Beitrag anzeigen
    Ich finde den Entscheid der Schweizer gut. Ein überhasteter Ausstieg wie hier in Deutschland führt nur zum Anstieg der Strompreise. Jedoch sollte langfristig auf die konventielle Atomenergie verzichtet werden. Dafür machen Atomkraftwerke einfach zu viel Dreck, der in der Umwelt landet und auch lange in der Umwelt bleibt. Außerdem ist es ein Fakt, dass in der Umgebung von kerntechnischen Anlangen in denen es "Vorfälle" gab, die Anzahl der Krebserkrankungen stieg.
    Konventionelle Atomenergie ist die sauberste Energie, die wir haben, wenn man die Kraftwerke nach ordentlichen Standards baut. Und "Vorfälle" gibt es überall. Krebserkrankungen entstehen auch durch Kohlekraftwerke etc. Und der Anstieg der Strompreise hat fast nichts mit den Stromerzeugerpreisen zu tun; die liegen im einstelligen Centbereich, während die Abzocke dort zweistellig liegt.

+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.06.2013, 09:22
  2. Beide Stimmen sind die CDU-Stimmen!
    Von Django787 im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 412
    Letzter Beitrag: 21.08.2009, 20:46
  3. 92,4% stimmen für Lafo!
    Von Springpfuhl im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 03.07.2009, 05:46
  4. Schweizer stimmen für biometrischen Pass
    Von Gottfried im Forum Europa
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.05.2009, 22:03
  5. Stimmen vom Saturn?
    Von RavenMG im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 10.08.2008, 13:59

Nutzer die den Thread gelesen haben : 70

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben