+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 42

Thema: Volksabstimmungen wenig wert?

  1. #1
    No Justice, No Peace Benutzerbild von Wolfger von Leginfeld
    Registriert seit
    27.07.2010
    Ort
    District 24
    Beiträge
    14.173

    Standard Volksabstimmungen wenig wert?

    Zerstört die EU langfristig, die erpressbare Schweiz?

    Schweiz: Zuwanderung wird trotz Volksabstimmung nicht begrenzt

    Um den Zugang zum EU-Binnenmarkt nicht zu verlieren, setzt Bern die 2014 in einem Referendum beschlossenen Einwanderungskontingente nicht um...

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ---------------

    Für was gibt es dann so eine Volksabstimmung, wenn man dann machen kann was man will. Am Ende des Tages wird man sich entscheiden müssen, ob man auf einen gewissen Handel verzichtet mit der pressenden EU oder man an Massen von Zuwanderern zugrunde geht ?
    "Lassen Sie mich daran erinnern, dass Extremismus bei der Verteidigung der Freiheit kein Laster ist. Und lassen Sie mich auch daran erinnern, dass Mäßigung im Streben nach Gerechtigkeit keine Tugend ist"

    Barry Goldwater, Republikaner und US-Präsidentschaftskandidat 1964

  2. #2
    Yes, we can schaffen das! Benutzerbild von Pulchritudo
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    Babylon Bizarre, Neu-Eritrea Schweiz
    Beiträge
    4.025

    Standard AW: Volksabstimmungen wenig wert?

    Die Wirtschaft und Umvolkung der europäischen Staaten sind halt wichtiger als das Gesetz, ist doch eine Binsenweisheit.

    Ihr Deutschen habt mit Eurem Land abgeschlossen, ich mit meinem, der überfremdeten Schweiz.
    Wie man ohne Krieg Völker zerstört: Man hetze die Frauen gegen die eigenen Männer auf (=Feminismus), gebe ihnen politische Macht und die Antibabypille. Dann installiere man Gedanken- und Sprachzensur, die Kritik an Gruppen (vor allem fremdländischen), Ideologien etc. kriminalisiert (=Politische Korrektheit). Als finaler Akt flute man die Nation mit fremden Ethnien (=Multikulti), die mit Gewalt sozialisiert worden sind und sich im Gegensatz zur Urbevölkerung sehr rasch vermehren. Et voilà!

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    23.958

    Standard AW: Volksabstimmungen wenig wert?

    Die Grünen wollen schon Volksabstimmungen aber nur regional und über pipifax.
    Deutschland frei statt bunt!!

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    13.965

    Standard AW: Volksabstimmungen wenig wert?

    Die Schweiz ist von der EU umzingelt, eingekreist, belagert. Dumm gelaufen, wenn man mitten im der EU zu Hause ist. Sie sollten sich im benachbarten Afrika einen Standort aufbauen, von dem aus sie mit der ganzen Welt handeln könnte, ohne Repressalien fürchten zu müssen. Oder mit Italien oder Frankreich eine eigene Allianz eingehen, außerhalb der EU. Vielleicht ließe sich auch ein Transitweg nach Russland oder England einrichten; dann wäre das Thema auch gelöst.

    Nichts tun in diese Richtungen ist keine Option. Die EU ist eine große Bürde für die Schweiz.

  5. #5
    FÜCK YOÜ! Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    54.862

    Standard AW: Volksabstimmungen wenig wert?

    Es stellt sich durchaus die Frage, ob eine Abstimmung über Zuwanderung abhängig vom Ergebnis als Abstimmung über diverse Abkommen mit der EU verstanden werden darf.
    Leitsatz für die 43. Kalenderwoche: White Sharia may not be suitable for goyim experiencing low T. If the idea of White Sharia frightens you, you may want to talk to your doctor about that. Side effects may include: Arranged marriages, honor killings, white rape gangs, and a baby boom. Use as directed.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von mathetes
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    2.541

    Standard AW: Volksabstimmungen wenig wert?

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Die Schweiz ist von der EU umzingelt, eingekreist, belagert. Dumm gelaufen, wenn man mitten im der EU zu Hause ist. Sie sollten sich im benachbarten Afrika einen Standort aufbauen, von dem aus sie mit der ganzen Welt handeln könnte, ohne Repressalien fürchten zu müssen. Oder mit Italien oder Frankreich eine eigene Allianz eingehen, außerhalb der EU. Vielleicht ließe sich auch ein Transitweg nach Russland oder England einrichten; dann wäre das Thema auch gelöst.

    Nichts tun in diese Richtungen ist keine Option. Die EU ist eine große Bürde für die Schweiz.
    Da wäre ein Frankreich unter LePen eine feine Sache oder ein EU-kritisches Italien, einen Teil Italiens zu annektieren um einen Meerzugang zu gewinnen scheidet wohl aus. Interessant wäre der Übertritt einiger italienischer Regionen zur Schweiz für einen eigenen Meerzugang, aber auch eher reine Theorie.



    Aostatal hat schon einen Sonderstatus innerhalb Italiens. Würden Piemont und Ligurien reichen.
    Veritas Vincit - Die Wahrheit siegt

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    9.912

    Standard AW: Volksabstimmungen wenig wert?

    Zitat Zitat von Wolfger von Leginfeld Beitrag anzeigen
    Zerstört die EU langfristig, die erpressbare Schweiz?

    Schweiz: Zuwanderung wird trotz Volksabstimmung nicht begrenzt

    Um den Zugang zum EU-Binnenmarkt nicht zu verlieren, setzt Bern die 2014 in einem Referendum beschlossenen Einwanderungskontingente nicht um...

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ---------------

    Für was gibt es dann so eine Volksabstimmung, wenn man dann machen kann was man will. Am Ende des Tages wird man sich entscheiden müssen, ob man auf einen gewissen Handel verzichtet mit der pressenden EU oder man an Massen von Zuwanderern zugrunde geht ?

    Somit kann es nicht deutlicher werden, wie in diesem "Europa" die Massen durch die Geldmafia unterdrückjt werden. Jedem Denkenden muß spätestens mit dieser Meldung der Lichterbaum in Flammen aufgehen, was die Weltbeherrscher für ein Treiben veranstalten. Und die gezüchteten Schmierfinken, welche sich als Elite selbstlobend erheben und den Rest als DUMM betiteln, spielen da mit. Wie lange geht dieses Spiel denn noch? Wollen die Massen es darauf ankommen lassen, bis der Trog von diesen Knallern ausgefegt vor ihnen steht?
    Dann hört man das Geblöcke mit folgendem Wortlaut erneut:
    DAS HABEN WIR JA NICHT GEWUSST, WEIL UNS DIES DOCH KEINER GESAGT HAT UND DER GESCHICHTSUNTERRICHT SCHON SO WEIT ZURÜCK LIEGT!
    Nicht jeder Abgrund hat ein Geländer

    "In Deutschland gilt derjenige, der auf Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht."
    Kurt Tucholsky

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Suermel
    Registriert seit
    14.12.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    2.886

    Standard AW: Volksabstimmungen wenig wert?

    Das Parlament tut nur das was es soll. Die MEI steht im Gegensatz zu den (ebenfalls vom Volk beschlossenen) Bilateralen. Die Rechte hat im Abstimmungskampf stehts beteuert dass sich diese nicht gegenseitig Ausschliessen, was natürlich eine Lüge war. Das (mehrheitlich Bürgerliche) Parlament versucht nun einen Weg zu finden welcher den Kernpunkten beider Vorlagen Rechnung trägt.
    “Tell people there's an invisible man in the sky who created the universe, and the vast majority will believe you. Tell them the paint is wet, and they have to touch it to be sure.”
    - George Carlin

  9. #9
    Apostate Benutzerbild von Coriolanus
    Registriert seit
    05.10.2015
    Ort
    https://coriolan.in/rom/
    Beiträge
    4.453

    Standard AW: Volksabstimmungen wenig wert?

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Die Schweiz ist von der EU umzingelt, eingekreist, belagert. Dumm gelaufen, wenn man mitten im der EU zu Hause ist.
    Und Ungarn ist EU-Mitgliedsstaat und hat längst die Grenzen dicht.

    Komisch, oder?
    'Aequat omnes cinis. Impares nascimur, pares morimur!'



  10. #10
    Apostate Benutzerbild von Coriolanus
    Registriert seit
    05.10.2015
    Ort
    https://coriolan.in/rom/
    Beiträge
    4.453

    Standard AW: Volksabstimmungen wenig wert?

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Es stellt sich durchaus die Frage, ob eine Abstimmung über Zuwanderung abhängig vom Ergebnis als Abstimmung über diverse Abkommen mit der EU verstanden werden darf.
    Vielmehr stellt sich die Frage, wieso sich ein EU-Mitglied wie Ungarn der Zuwanderung verweigern kann, und bei der Schweiz die Schuld dann auf die EU geschoben wird, statt zur Kenntnis zu nehmen, daß dieses Land seither ein Vorposten der Globalisten ist.
    'Aequat omnes cinis. Impares nascimur, pares morimur!'



+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 09.04.2016, 19:52
  2. De Maizière gegen Volksabstimmungen!
    Von Feldmann im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 30.11.2013, 19:57
  3. FDP will Volksabstimmungen auf Bundesebene
    Von fatalist im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 07.01.2013, 00:03
  4. Kommisskopf jammert! Zu wenig Geld, zu wenig Anerkennung...
    Von Michael Kohlhas im Forum Deutschland
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 25.05.2010, 21:39
  5. Die wahre Inflation - so wenig ist unser Geld wirklich noch wert
    Von Tonsetzer im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 12.10.2007, 18:09

Nutzer die den Thread gelesen haben : 69

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben