User in diesem Thread gebannt : Gefr. Meyer


+ Auf Thema antworten
Seite 68 von 82 ErsteErste ... 18 58 64 65 66 67 68 69 70 71 72 78 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 671 bis 680 von 817

Thema: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

  1. #671
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    58.275

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Zitat Zitat von Xarrion Beitrag anzeigen
    Ich hatte auch schon immer ein sehr distanziertes Verhältnis zur Polizei.

    Als meine heutige Ehefrau mir eröffnete, daß sie Beamtin bei der Polizei ist, bin ich fast vom Glauben abgefallen.
    Und dann auch noch als Juristin im höheren Dienst.

    Heute habe ich durch sie jede Menge auch Kontakte zu Polizeibeamten, hin und wieder haben wir Einladungen zu irgendwelchen offiziellen Feierlichkeiten im Präsidium, private Treffen mit ihren Kollegen etc.

    Ich kann deshalb dem Kollegen Chronos nur zustimmen, daß die absolute Mehrheit der Polizeibeamten völlig normale Menschen sind, die keineswegs darauf aus sind, die Bürger zu schikanieren. Zumindest gilt das für die erfahreneren Leute, bei den Jungspunden sieht das manchmal durchaus anders aus.
    In Böblingen haben wir ne Polizeischule oder sowas. Da bildet sich die neue Generation von Polizei. Auweia kann ich da nur sagen ....

    Und ja. Die "Alten" sind harmlos. Die sind wohl eher froh wenn sie mal einen normalen Deutschen in die Fänge bekommen als einen unserer Fachkräfte bei denen man mit allem rechnen muss.

  2. #672
    En cholère Benutzerbild von Xarrion
    Registriert seit
    07.09.2011
    Ort
    Preußen
    Beiträge
    17.788

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    In Böblingen haben wir ne Polizeischule oder sowas. Da bildet sich die neue Generation von Polizei. Auweia kann ich da nur sagen ....

    Und ja. Die "Alten" sind harmlos. Die sind wohl eher froh wenn sie mal einen normalen Deutschen in die Fänge bekommen als einen unserer Fachkräfte bei denen man mit allem rechnen muss.
    Ja, beim polizeilichen Nachwuchs gibt es mittlerweile eine Menge Leute, die vor etlichen Jahren keine Chance auf eine Einstellung gehabt hätten.
    Ist aber bei anderen Behörden und Einrichtungen nicht anders.

    Eine sehr bedenkliche Entwicklung.
    Gott mit uns

    Nicht wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt. Niccolò Machiavelli

  3. #673
    BRD verrecke! Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    9.460

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Zitat Zitat von Xarrion Beitrag anzeigen
    Ich hatte auch schon immer ein sehr distanziertes Verhältnis zur Polizei.

    Als meine heutige Ehefrau mir eröffnete, daß sie Beamtin bei der Polizei ist, bin ich fast vom Glauben abgefallen.
    Und dann auch noch als Juristin im höheren Dienst.

    Heute habe ich durch sie jede Menge auch Kontakte zu Polizeibeamten, hin und wieder haben wir Einladungen zu irgendwelchen offiziellen Feierlichkeiten im Präsidium, private Treffen mit ihren Kollegen etc.

    Ich kann deshalb dem Kollegen Chronos nur zustimmen, daß die absolute Mehrheit der Polizeibeamten völlig normale Menschen sind, die keineswegs darauf aus sind, die Bürger zu schikanieren. Zumindest gilt das für die erfahreneren Leute, bei den Jungspunden sieht das manchmal durchaus anders aus.
    Mag sein, dass die privat ganz umgänglich sind. Wie sie sich dann im Dienst verhalten, ist wieder ein ganz anderes paar Schuh.

  4. #674
    En cholère Benutzerbild von Xarrion
    Registriert seit
    07.09.2011
    Ort
    Preußen
    Beiträge
    17.788

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Mag sein, dass die privat ganz umgänglich sind. Wie sie sich dann im Dienst verhalten, ist wieder ein ganz anderes paar Schuh.
    Naja, wenn du denen dumm kommst, zeigen sie dir schon, wo der Hammer hängt.

    In meinen Augen ist das durchaus verständlich.
    Gott mit uns

    Nicht wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt. Niccolò Machiavelli

  5. #675
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    18.678

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Zitat Zitat von Xarrion Beitrag anzeigen
    Ich hatte auch schon immer ein sehr distanziertes Verhältnis zur Polizei.

    Als meine heutige Ehefrau mir eröffnete, daß sie Beamtin bei der Polizei ist, bin ich fast vom Glauben abgefallen.
    Und dann auch noch als Juristin im höheren Dienst.

    Heute habe ich durch sie jede Menge auch Kontakte zu Polizeibeamten, hin und wieder haben wir Einladungen zu irgendwelchen offiziellen Feierlichkeiten im Präsidium, private Treffen mit ihren Kollegen etc.

    Ich kann deshalb dem Kollegen Chronos nur zustimmen, daß die absolute Mehrheit der Polizeibeamten völlig normale Menschen sind, die keineswegs darauf aus sind, die Bürger zu schikanieren. Zumindest gilt das für die erfahreneren Leute, bei den Jungspunden sieht das manchmal durchaus anders aus.
    Na ja, deine Ehefrau ist ja Juristin und in der Polizeiführung. Klar, dass ihr über die Polizei anders denkt und kennt, als ich, der die Polizei noch nie gebraucht habe- ja, ich habe noch nie Anzeige erstattet- aber sie mit meinen Steuern finanziert und früher ständig von ihr belästigt wurde. Um mich mal höflich aus zudrücken. Die Polizei hilft und schützt Banken und Politikern und euch beide, aber nicht mir. Ich möchte hier nicht ins Detail gehen.
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  6. #676
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    34.167

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Karl-Heinz Kurras hat am 2. Juni 1967 der deutschen Polizei das Genick gebrochen.

    Karl-Heinz Kurras (* 1. Dezember 1927 in Barten, Ostpreußen; † 16. Dezember 2014 in Berlin) war ein deutscher, in West-Berlin tätiger Polizeibeamter. Er war von 1955 bis mindestens 1967 auch Inoffizieller Mitarbeiter (IM) des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der DDR. Ab 1964 war er zudem gleichzeitig Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) und der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED).
    Bei einem Polizeieinsatz während der Demonstration am 2. Juni 1967 in West-Berlin tötete der damalige Kriminalobermeister Kurras den FU-Studenten Benno Ohnesorg mit seiner Dienstwaffe durch einen gezielten Schuss in den Hinterkopf. In den folgenden Strafprozessen wurde Kurras trotz Widerlegung der von ihm behaupteten Notwehrsituation vom Verdacht der fahrlässigen Tötung freigesprochen. Dies trug erheblich zur Radikalisierung der westdeutschen Studentenbewegung bei. Auch die später gegründeten Terrorgruppen Rote Armee Fraktion und Bewegung 2. Juni bezogen sich auf diese Tat.
    Auch wenn die Deutschen weniger werden, so ist das noch lange kein Grund das Land anderen zu überlassen.

  7. #677
    Mitglied Benutzerbild von antiseptisch
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    4.203

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen

    Ein ranghoher Polizist sagte mal in einem TV-Interview: "Die Polizei kann nicht der Reparaturbetrieb einer kaputten Gesellschaft sein".
    Ich sehe das anders. Die Justiz schreibt ja auch der Legislative vor, wie sie Gesetze zu ändern hat, damit sie grundgesetzkonform sind. Warum sollen das die Büttel nicht tun dürfen? Die haben noch viel mehr Recht, eingerissene Zustände (Grenzöffnung 2015) an den Pranger zu stellen, bzw. das Recht gleich selbst in die Hand zu nehmen. Davon sind sie aber Lichtjahre entfernt. Und das muss man denen schon vorwerfen. Normalerweise, in einem gesunden Staat, hätte es schon längst einen Putsch geben müssen.

  8. #678
    Mitglied Benutzerbild von antiseptisch
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    4.203

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Karl-Heinz Kurras hat am 2. Juni 1967 der deutschen Polizei das Genick gebrochen.
    Schönes Beispiel für die Wirksamkeit von Teilen und Herrschen.

  9. #679
    Mitglied Benutzerbild von antiseptisch
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    4.203

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Zitat Zitat von laurin Beitrag anzeigen
    Nee, ich glaube eher, Angst und Faulheit sind der Grund.
    Der Druck von unten wird nicht nach oben durchgelassen. Weil diese Arschgeigen nur an ihre eigenen Posten denken. Mit so einem unehrenhaften Verhalten wird es hier nie einen Umsturz geben. Da gab es ja von 33 - 45 noch eine wesentlich heldenhaftere Opposition.

  10. #680
    Mitglied Benutzerbild von laurin
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    14.367

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Zitat Zitat von antiseptisch Beitrag anzeigen
    Der Druck von unten wird nicht nach oben durchgelassen. Weil diese Arschgeigen nur an ihre eigenen Posten denken. Mit so einem unehrenhaften Verhalten wird es hier nie einen Umsturz geben. Da gab es ja von 33 - 45 noch eine wesentlich heldenhaftere Opposition.
    Ich dachte bei unseren hiesigen Sheriffs eher an Angst vor den Geschenkmenschen.
    Weiß ist das Schiff, das wir lieben!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.05.2015, 17:02
  2. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 23.01.2015, 11:18
  3. Der Staat als Terrorist: Polizei plante Terror im Kampf gegen die RAF
    Von Strandwanderer im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 13.04.2009, 18:33

Nutzer die den Thread gelesen haben : 210

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben