User in diesem Thread gebannt : Gefr. Meyer


+ Auf Thema antworten
Seite 70 von 82 ErsteErste ... 20 60 66 67 68 69 70 71 72 73 74 80 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 691 bis 700 von 817

Thema: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

  1. #691
    Mitglied Benutzerbild von antiseptisch
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    4.205

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Das ist heutzutage die Frage aller Fragen, die niemand mehr ausreichend beantworten kann. Ich wundere mich sowieso schon seit vielen Jahren, wie es möglich war, dass die Frau Merkel eine ehemalige große Volkspartei derart kastrieren konnte.
    Und ich wundere mich, wie um alles in der Welt diese Kreatur so viel Macht aufbauen konnte. In der Privatwirtschaft hätte Es allein wegen seiner unsicheren Stimme und seinem knappen Wortschatz keine Chance, ins gehobene Management zu kommen. Rein rhetorisch gesehen, ist Es ein Totalausfall. Wieso nimmt Es jeder so Ernst? Am Anfang gab es keinen Grund dafür. Es hätte ganz leicht fertig gemacht werden können. Gegenüber anderen Staatsmännern ist Es eine Lachnummer.

    Und wenn das Gesagte nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt ist, ist es mir wumpe.

  2. #692
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    69.588

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Ich verstehe wirklich nicht, was du immer mit der Polizei hast.

    Erstens ist das, was wir gemeinhin unter Polizei verstehen, die landesgebundene Polizeistruktur, die dem Landesinnenminister untersteht.

    Für die Grenzkontrollen sind aber nicht die Landespolizeien zuständig, sondern ausschließlich die Bundespolizei, die - wie es die Bezeichnung schon vermuten lässt - dem Bundesinnenminister untersteht.

    Und wenn der Bundesinnenminister anordnet, dass ab sofort die Grenze nach Österreich, nach Frankreich oder in die Schweiz hundertprozentig kontrolliert werden soll, dann wird das durchgeführt.

    Wenn der Bundesinnenminister anordnet, dass an der Grenze zu Österreich nur sporadische Stichprobenkontrollen stattzufinden haben, dann finden eben nur sporadische Stichprobenkontrollen statt.

    Und wenn der Bundesinnenminister anordnet, dass an der Grenze nach XYZ keine Kontrollen stattzufinden haben, dann finden eben keine Kontrollen statt.

    Das Problem der auch mir sehr unverständlichen erratischen Grenzkontrollen liegt also nicht an der zuständigen Bundespolizei, sondern ausschließlich an der Befehlslage aus dem Bundesinnenministerium.
    Polizei ist doch Ländersache und Bayern ist stolz auf Grenzkontrollen. Oder täusche ich mich ?
    Und was dein Problem mit dem EU-Führerschein betrifft, weiss ich nicht, ob EU-Recht über deutschem Bundesrecht steht. Ich habe nur seinerzeit aus den Medien mitbekommen, dass da sehr viel Gaunerei mit dem EU-Führerschein betrieben wurde und man seitens der Polizei eine Entscheidung der Politik forderte, diesen allgemeinen Beschiss zu unterbinden.
    Es kann ja wohl nicht wahr sein, dass einem Autofahrer in Deutschland wegen einem schlimmen Verstoß gegen die StVO die Fahrerlaubnis entzogen wird, dieser aber dann sich einen EU-Führerschein besorgt und weiter fröhlich im Suff in Deutschland herumgurkt. Ein Unding sondersgleichen.

    Aber wie gesagt, kenne ich die aktuelle Rechtslage zu diesem Thema nicht.
    Mein Alkoholdelikt hätte nicht mal zu einer MPU gereicht. Und wäre der Schaden statt 6000 nur 1200 gewesen wäre es mit 3 Monaten Fahrverbot abgegangen.

    Was du hier instrumentalisierst weiss ich nicht. Sogar die Behörde sah keinen Alkifall in mir und eine Abstinenz unnötig, so auch der Gutachter. Eine Reihe von Dingen die einfliessen in eine MPU. auch überhöhte Geschwindigkeit.

    Selbe Delikte wären in Österreich weit harmloser abgegangen. Ich kenne Gesetze dort.
    Wenn du Gaunereien meinst dann z B getürkte Wohnsitze, ( Tschechien prüfte die Anwesenheit )
    Oder Neuerteilungen in England die aber garantielos sind. Und hier eh wertlos wären, nur in anderen Ländern gültig.
    Jemand 8 mal die MPU machen lassen, ist wohl deine Anschauung, meine nicht, so ein Land gibt es nirgends.

    Du stehst wohl in der Quintessenz dahinter mir einen legalen Führerschein abzunehmen ?
    Hätten ihn mir Fälscher auf dem Basar verkauft, ok.
    Jetzt haben sie keinen Drang mehr, weil getauscht, war aber härtester Kampf mit dem LRA.
    Normal halt, daß ihn die Kripo prüft ob gefälscht.

    Übrigens sind Bayerns MPU schärfer als Berlin und Frankfurt und es gab auch schon bestochene Gutachter in Berlin. Türkengang, was sonst.
    Ich versichere dir, in 20 Jahren keine MPU, die Türken ( wenn auch nicht meine Motive ) hassen das auch.
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  3. #693
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    4.191

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Zitat Zitat von antiseptisch Beitrag anzeigen
    Und ich wundere mich, wie um alles in der Welt diese Kreatur so viel Macht aufbauen konnte. In der Privatwirtschaft hätte sie allein wegen ihrer unsicheren Stimme und ihrem knappen Wortsxhatz keine Chance, ins gehobene Management zu kommen. Rein rhetorisch gesehen, ist sie ein Totalausfall. Wieso nimmt die jeder so Ernst? Am Anfang gab es keinen Grund dafür. Sie hätte ganz leicht fertig gemacht werden können. Gegenüber anderen Staatsmännern ist sie eine Lachnummer.

    Und wenn das Gesagte nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt ist, ist es mir wumpe.
    Warum sie so weit kommen konnte ?Ganz einfach...ihre Konkurrenten waren schwache Männer wie Schäuble, Merz, Koch,Stoiber,Wulff,Kauder....und...und...und.Selbs t 2019/20 bringen Laschet,Röttgen,schon wieder Merz und Spahn nichts auf die Reihe.
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  4. #694
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    69.588

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Zitat Zitat von antiseptisch Beitrag anzeigen
    Tut mir leid, aber bei wem so ein Verhalten beruflich vs. privat nicht zu kognitiven Dissonanzen führt, der muss gewaltig einen an der Klatsche haben. Ich kann in meinem Beruf auch nicht permanent Unrecht ertragen, ohne selbst daran zu erkranken. Die müssen sich sehr sicher sein, dass sie von ganz oben gedeckt werden, so wie früher Grenzsoldaten.

    Wenn ich eine Polizeikontrolle an der Straße sehe, und ich werde auch noch angehalten, was 25 Jahre lang nie passiert ist, aber jetzt vermehrt, dann kriege ich jedesmal Angst- und Panikattacken, auch wenn ich gar nichts illegales getan habe. Allein die Möglichkeit der Willkür ist für mich unerträglich. Ich hatte diesbezüglich zwei- bis drei einschneidende Erlebnisse in den letzten 13 Jahren, und so was steckt man nicht so leicht weg.
    Meine Polizeikontrollen auch häufiger. 4 mal seit Sept 2018 und zweimal hatte es eine Ursache. Und immer ( 4 mal wegen Alk angesprochen und gebeten zu blasen ) ich sage immer gleich ist keine Pflicht.
    Die wissen meine MPU Sache wohl. Letztes mal wegen Warndreieck 15 € bezahlt, Alktest gemacht, weil die können noch mehr. Egal, es nervt schon, als ob ich Alki wäre.


    Ich hatte mal eine kleine Kollision mit einen Radlertürken, er fuhr in falsche Richting und auf dem Bürgersteig.

    Polizei, ja beide schuld. Reinste Affen für mich.


    Türkenversteher, die Chronos auch noch versteht.
    Wenn ich den Staat ablehne, warum soll ich sein intrigantes Personal mögen müssen.
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  5. #695
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    18.698

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Zitat Zitat von BrüggeGent Beitrag anzeigen
    Warum sie so weit kommen konnte ?Ganz einfach...ihre Konkurrenten waren schwache Männer wie Schäuble, Merz, Koch,Stoiber,Wulff,Kauder....und...und...und.Selbs t 2019/20 bringen Laschet,Röttgen,schon wieder Merz und Spahn nichts auf die Reihe.
    So, so. du meinst eine kleine, fette, hässliche, kinderlose, nägelkauende, schmuddelige Ex-FDJ-sekretärin in 5.000 € Mass-Hosenanzügen gegen ihren gigantischem Bauch hätte sich durch Fleiss, Intelligenz, Leistung und Tüchtigkeit an die Spitze der christlich-westlichen CDU und zur " Mutti " hoch gearbeitet ? Warum lief Hitler noch im Krieg alleine mit nur einer Sekretärin in Berlin rum, und hat sie im Frieden 100 Mann schwerst bewaffnete Leibwache ? Und plärrt " Deutschland ist sicher ".
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  6. #696
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    4.191

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    So, so. du meinst eine kleine, fette, hässliche, nägelkauende, schmuddelige Ex-FDJ-sekretärin in 5.000 € Mass-Hosenanzügen gegen ihren gigantischem Bauch hätte sich durch Fleiss, Intelligent, Leistung und Tüchtigkeitan die Spitze der christlich-westlichen CDU hoch gearbeitet ?
    Es geht nicht um die fette Merkel...es geht um selbstgefällige Männer in der Union.
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  7. #697
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    69.588

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Zitat Zitat von BrüggeGent Beitrag anzeigen
    Es geht nicht um die fette Merkel...es geht um selbstgefällige Männer in der Union.
    Auch und sie müssen Posten um Posten abgeben.
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  8. #698
    Mitglied Benutzerbild von antiseptisch
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    4.205

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Meine Polizeikontrollen auch häufiger. 4 mal seit Sept 2018 und zweimal hatte es eine Ursache. Und immer ( 4 mal wegen Alk angesprochen und gebeten zu blasen ) ich sage immer gleich ist keine Pflicht.
    Die wissen meine MPU Sache wohl. Letztes mal wegen Warndreieck 15 € bezahlt, Alktest gemacht, weil die können noch mehr. Egal, es nervt schon, als ob ich Alki wäre.


    Ich hatte mal eine kleine Kollision mit einen Radlertürken, er fuhr in falsche Richting und auf dem Bürgersteig.

    Polizei, ja beide schuld. Reinste Affen für mich.


    Türkenversteher, die Chronos auch noch versteht.
    Wenn ich den Staat ablehne, warum soll ich sein intrigantes Personal mögen müssen.
    Du bist ja richtig offenherzig hier. Ich hatte vor einigen Wochen was mit häuslicher Gewalt anhängig. Eine Frau, die sich einfach nicht von mir trennen wollte. Ich war genervt, weil sie dauernd in ihr Iphone sprach. Ich meinte irgendwann, ich werde dann wohl am besten die von mir finanzierte Prepaid-Simkarte kündigen. Ich legte mich nach dem Mittagessen schlafen. In der Zeit rannte sie wohl heulend auf die Straße. Ich kriegte nichts davon mit. Eine Nachbarin fand, das ginge gar nicht, und rief mit ihr die Bullerei. Ich stand auf, hatte mir gerade die Ohrenstöpsel rausgenommen, als es klingelte. Ich stand da in Unterwäsche. Wenn ich noch länger geschlafen hätte, hätten die mit Sicherheit die Haustür eingetreten.

    Es war kurz davor, dass die mich für ich weiß nicht, wie lange, meines eigenen Hauses verwiesen hätten. Mein Einwand, dass sie dann wohl mein Haus leerräumt, wurde weggewischt mit dem Argument: "Das ist nicht unser Problem". Darauf meine Antwort: "Was ist das denn für eine Dienstauffassung? Sie sollten eigentlich nicht nur ihre Absichten unterstützen, sondern auch mal meinen Schaden abwenden". Darauf kriegte einer der Beamten einen hochroten Kopf, und war kurz davor, mich abzuführen. Ich konnte es gerade so noch abwenden, dass sie einwilligte, dass wir das selber regeln können. Natürlich gab es wegen Gewalteinwirkung keine einzige Spur, aber das zählt heute nicht mehr, wo Worte ja schlimmer als Schläge sind.

    Und die ständigen Kommentare und einseitigen Schuldzuweisungen: "Was wollen Sie denn noch bei DEM? Der ist doch irre. Lassen Sie sich das nicht bieten. Kämpfen Sie für ihre Rechte!" Und das, obwohl sie schon kurz vor Ablauf des Visums war, und eigentlich nur zu Besuch. Sie hatte bereits de facto den Status einer Ehefrau, die meinen Besitz legal ergreifen konnte! Nur weil sie glaubten, dass wir eine Beziehung führten. Das sind Zustände wie im alten Rom.

    Ich will so was nie wieder erleben. Jemanden per Gerichtsbeschluss aus seiner eigenen Wohnung zu klagen, ist das Allerletzte. Das ist schlimmer als Mietnomaden oder Rattenbefall.

  9. #699
    Hasst Volksverräter! Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.651

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Polizei ist doch Ländersache und Bayern ist stolz auf Grenzkontrollen. Oder täusche ich mich ?
    Ja, die Polizei ist Ländersache, aber wie die Überschneidungen in den einzelnen Bundesländern geregelt sind, weiss ich nicht.

    Jedenfalls scheint es generell (mit gewissen Ausnahmen) so zu sein, dass die Polizei nur noch für die allgemeine Kriminalität zuständig ist, während für den innerörtlichen Straßenverkehr sowie für kleinere Delikte in den Kommunen die kommunalen Ordnungsämter-Sheriffs zuständig sind. Hier in Baden-Württemberg wurden die Ordnungsamt-Streifenbeamten in polizeiähnliche Uniformen mit dem Aufdruck "Kommunale Polizeibehörde" gesteckt und fahren mit blau-silbrigen Dienstwagen mit dem jeweiligen Kreisbezirk-Kennzeichen herum. Die "gemeine" Polizei hingegen fährt mit Dienstwagen-Kennzeichen BWL herum.

    Die Verantwortungsbereiche der Bundespolizei werden auf deren Homepage so beschrieben:

    Grenzschutz

    Der Grenzschutz zählt zu den Aufgaben der Bundespolizei, soweit die Bundesländer – im Einvernehmen mit dem Bund – den Grenzschutz nicht mit eigenen Kräften wahrnehmen.

    Im Einzelnen umfasst der Grenzschutz folgende Aufgaben

    • Ausweisübergabe bei der grenzpolizeilichen Kontrolle eines KFZAusweisübergabe bei der grenzpolizeilichen Kontrolle eines KFZ
    • die polizeiliche Überwachung der Grenzen,
    • die polizeiliche Kontrolle des grenz*überschreitenden Verkehrs einschließlich der Überprüfung von Grenzübertritts*papieren und der Berechtigung zum Grenzübertritt,
    • die Grenzfahndung als Element polizeilicher präventiver Einsatztaktik und
    • die Abwehr von Gefahren im Zusammen*hang mit dem Grenzübertritt, im Grenzgebiet bis zu einer Tiefe von 30 Kilometern.



    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wie aus dem einleitenden Satz zu ersehen ist, scheint es hinsichtlich der Verantwortungsübergänge je nach Bundesland unterschiedliche Überschneidungen zwischen Bundespolizei und Landespolizei zu geben.


    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Mein Alkoholdelikt hätte nicht mal zu einer MPU gereicht. Und wäre der Schaden statt 6000 nur 1200 gewesen wäre es mit 3 Monaten Fahrverbot abgegangen.

    Was du hier instrumentalisierst weiss ich nicht. Sogar die Behörde sah keinen Alkifall in mir und eine Abstinenz unnötig, so auch der Gutachter. Eine Reihe von Dingen die einfliessen in eine MPU. auch überhöhte Geschwindigkeit.

    Selbe Delikte wären in Österreich weit harmloser abgegangen. Ich kenne Gesetze dort.
    Wenn du Gaunereien meinst dann z B getürkte Wohnsitze, ( Tschechien prüfte die Anwesenheit )
    Oder Neuerteilungen in England die aber garantielos sind. Und hier eh wertlos wären, nur in anderen Ländern gültig.
    Jemand 8 mal die MPU machen lassen, ist wohl deine Anschauung, meine nicht, so ein Land gibt es nirgends.

    Du stehst wohl in der Quintessenz dahinter mir einen legalen Führerschein abzunehmen ?
    Hätten ihn mir Fälscher auf dem Basar verkauft, ok.
    Jetzt haben sie keinen Drang mehr, weil getauscht, war aber härtester Kampf mit dem LRA.
    Normal halt, daß ihn die Kripo prüft ob gefälscht.

    Übrigens sind Bayerns MPU schärfer als Berlin und Frankfurt und es gab auch schon bestochene Gutachter in Berlin. Türkengang, was sonst.
    Ich versichere dir, in 20 Jahren keine MPU, die Türken ( wenn auch nicht meine Motive ) hassen das auch.
    Ohne genaue Kenntnis aller Umstände aus den Protokollen und Akten sage ich dazu nichts. Mir fällt dazu nur der bekannte Satz ein, dass in den Knästen zu einem Großteil nur Unschuldige einsitzen, wenn man sie nach ihrer Ansicht befragt.

    Jedenfalls erscheint es mir ziemlich unwahrscheinlich, dass die Polizei von halb Oberbayern nichts anderes zu tun haben sollte, als unablässig Jagd auf den Dr. Mittendrin zu machen, um ihn dranzukriegen und schikanieren zu können.

    Da stimmt etwas nicht an deiner Darstellung....
    .
    „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“.

  10. #700
    Hasst Volksverräter! Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.651

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    (....)

    Meine Polizeikontrollen auch häufiger. 4 mal seit Sept 2018 und zweimal hatte es eine Ursache. Und immer ( 4 mal wegen Alk angesprochen und gebeten zu blasen ) ich sage immer gleich ist keine Pflicht.
    Die wissen meine MPU Sache wohl. Letztes mal wegen Warndreieck 15 € bezahlt, Alktest gemacht, weil die können noch mehr. Egal, es nervt schon, als ob ich Alki wäre.

    Ich hatte mal eine kleine Kollision mit einen Radlertürken, er fuhr in falsche Richting und auf dem Bürgersteig.

    Polizei, ja beide schuld. Reinste Affen für mich.


    Türkenversteher, die Chronos auch noch versteht.
    Wenn ich den Staat ablehne, warum soll ich sein intrigantes Personal mögen müssen.
    Was für eine schäbige Verleumdung möchtest du mir jetzt denn damit unterjubeln?

    Inwiefern soll ich "Türkenversteher" verstehen? Nur weil ich unsere Polizei - bis auf wenige Ausnahmefälle, die in jedem Land vorkommen - als insgesamt für sehr korrekt, pflichtbewusst und fair halte?

    Weshalb sich die Polizisten gegenüber dem eingewanderten Gesindel ganz besonders korrekt und manchmal auch ziemlich samtpfötig verhalten, dürfte sich jetzt langsam auch mal herumgesprochen haben.

    Was genau mache ich persönlich denn falsch, dass ich noch nie Probleme mit unserer Polizei hatte, obwohl ich schon über eine Million PKW-Kilometer in unserem Land herumgefahren und auch schon in einige Situationen gekommen bin, in die die Polizei involviert war?
    Immer alles korrekt verlaufen.

    Vielleicht gilt bei den Bullen eben auch die Regel vom Echo aus dem Wald....
    .
    „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.05.2015, 17:02
  2. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 23.01.2015, 11:18
  3. Der Staat als Terrorist: Polizei plante Terror im Kampf gegen die RAF
    Von Strandwanderer im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 13.04.2009, 18:33

Nutzer die den Thread gelesen haben : 209

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben