+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 19 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 185

Thema: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

  1. #21
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    12.408

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Zitat Zitat von Vika Beitrag anzeigen
    Mir kommen die Tränen. Wäre der Verstorbene kein Randalierer in einer Bankfiliale gewesen, sondern xxGIDA-Demonstrant, würde hier von manchen wahrscheinlich die Todesstrafe wegen "Mordes im Auftrag der von den USA und Israel ferngesteuerten Bundesregierung" oder so ähnlich gefordert werden.

    Das Strafverfahren gegen die der fahrlässigen Tötung verdächtigen Polizisten zeigt in Wahrheit nur eines: Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Rechtsstaat, in dem Gesetz und Recht auch für die Staatsmacht gelten!

    Komischerweise habe ich von brutalen Verhaftungen an xxgida-Demonstranten noch nie etwas gehört. Die gehen spazieren, friedlich, machen verbale Kundgebungen und liefern der Polizei, im Gegensatz zu den Gegendemonstranten, keinen Anlass zu derartigem Eingreifen.
    Schon Scheiße, was?
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  2. #22
    Foren-Veteran Benutzerbild von Heinrich_Kraemer
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    Grattlerparadies
    Beiträge
    14.180

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Die Büttelei ist ein Teil dieses Staates, genauer es sind die Schläger der staatlichen Administration. BüttelIN wird man/frau aus dem einzigen Grund, wie alle anderen Staatsbeamten auch, um eine kleine Machtposition zu haben, den Untertanen nicht zu dienen, diese dafür abzukassieren und zu beherrschen, dann schön in die fette Staatspension auf Steuerzahlerskosten.

    Dazu kommt, daß wenn es dem lieben BüttelIN nicht passt, die Vorgaben der Administration durchzusetzen/ -prügeln, dann bleibt die ganz einfache Wahl seine kleine Machtposition zu kündigen und langsam mal einem ehrenwerten Beruf nachzugehen, welcher seinen Mitmenschen dient. Kommt selbstverständlich so gut wie nie vor. Wer nicht stramm auf SPDCDUGRÜN-Linie ist wird entlassen, was bspw. der Fall des BPen Schubert beweist, autobiographisch festgehalten in "Gewalt ist eine Lösung".
    Steile Karriere machen dann hingegen solche "Helden" wie Herr Mannichl, selbstverständlich Sozialdemokrattler.

    Mein Mitgefühl hält sich hier in sehr engen Grenzen. Ebenso mit den Märchen der ach so gefährlichen Polizeiarbeit. Jeder berufskraftfahrer dürfte einen zigfach gefährlichern job machen.
    "The Non-Bavarians are bad people. We call them Preissn." D. Trump
    Freies Bayern?! Unterschreib hier:

    Weil Link entfernt: "Volksbegehren Freies Bayern" googeln und Seite öffnen. Jede Stimme zählt!

  3. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    09.12.2016
    Ort
    Münster (Westfalen)
    Beiträge
    41

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Zitat Zitat von Erich von Stahlhelm Beitrag anzeigen
    Komischerweise habe ich von brutalen Verhaftungen an xxgida-Demonstranten noch nie etwas gehört. Die gehen spazieren, friedlich, machen verbale Kundgebungen und liefern der Polizei, im Gegensatz zu den Gegendemonstranten, keinen Anlass zu derartigem Eingreifen.
    Schon Scheiße, was?
    Warum sollte ich es "scheiße" finden, wenn Menschen von ihren Grundrechten auf friedliche Versammlung und freie Meinungsäußerung Gebrauch machen?

  4. #24
    QuakQuak Benutzerbild von blubba
    Registriert seit
    01.05.2007
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    914

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    wenn das wahr ist dann gute Nacht
    „Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.“

    Konrad Adenauer

  5. #25
    Mitglied Benutzerbild von SeZo
    Registriert seit
    28.10.2012
    Beiträge
    4.717

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Zitat Zitat von blubba Beitrag anzeigen
    wenn das wahr ist dann gute Nacht
    Sowas ist eigentlich gang und gebe bei der Polizei das Video zeigt einfach nur das der Benutzer die Polizei nicht verstanden hat.

  6. #26
    HPF Moderator Benutzerbild von Mütterchen
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    10.987

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    ...Vollzitat...
    Die Polizistin kommt vermutlich gut davon weil ihre männlichen Kollegen rücksichtsvoll handelten und ihr die Auseinandersetzung mit dem Kraftpaket nicht zugemutet haben.
    Unter diesem Link findet man ein Foto des Muskelbündels. Ein Wunder dass sie den überhaupt auf den Boden bekamen. Was sonst hätten sie auch tun sollen?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  7. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    12.868

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    nicht nur ich gewinne den Eindruck, dass der Staat immer öfter gegen seine eigenen Beamten vorgeht um diese zu disziplinieren und auf Linie zu halten.
    Die refugee-welcome Plärrer- Politik hat die Bevölkerung zuerst entwaffnet - nein ihre eigenen Leibwachen natürlich nicht - und verhindert jetzt mit der Diskriminierungs-Fremdenfeindlichkeits-und Rassismus-Keule , dass Justiz und Polizei gegen Araber-Neger-und Musel-Clans vorgehen. Und deutsche Deppen- Gutmenschen beklatschen das, und diffamieren jeden, der sich wehrt, als Nazi und SA-Schläger.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  8. #28
    Leck meinen Metallarsch! Benutzerbild von Rolf1973
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    LK Mittelsachsen
    Beiträge
    8.862

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Zitat Zitat von Mütterchen Beitrag anzeigen
    Die Polizistin kommt vermutlich gut davon weil ihre männlichen Kollegen rücksichtsvoll handelten und ihr die Auseinandersetzung mit dem Kraftpaket nicht zugemutet haben.
    Unter diesem Link findet man ein Foto des Muskelbündels. Ein Wunder dass sie den überhaupt auf den Boden bekamen. Was sonst hätten sie auch tun sollen?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Fatal: Das Opfer hatte eine Herzerkrankung, außerdem war sein Körper durch Drogen- und Medikamentenkonsum vorgeschädigt.
    Bei einer Verurteilung drohen den Beamten bis zu fünf Jahre Haft und die Entlassung aus dem Polizeidienst.
    Jürgen Pfeiffer (47) von der Staatsanwaltschaft Zwickau: "Gegen diese vier Polizeibeamten wurde Anklage wegen fahrlässiger Tötung
    zum Landgericht Zwickau erhoben. Ihnen wird zur Last gelegt, den Mann über mehrere Minuten in Bauchlage fixiert zu haben, ohne
    ihm Gelegenheit zum freien Atmen zu geben."
    Ungeheuerlich. Müssen Polizisten jetzt schon riechen können, ob ein Krimineller gesundheitlich geschädigt ist? Muss man selbst bei
    einem außer Kontrolle geratenen Muskelpaket zartfühlend sein? Es gibt nur ein richtiges Urteil: Freispruch für alle Beteiligten. Und
    eine öffentliche Entschuldigung des Idioten, der meinte, sie vor Gericht bringen zu müssen.

    Ich verstehe jeden Polizisten, der hinschmeißt, sich für lange Zeit krankschreiben lässt oder seinen Bossen öffentlich ans Bein pisst.
    Sie rücken zum Einsatz im Asylantenheim aus, wenn Gutmenschens schlafen, sie gehören zu den ersten, die die Folgen einer hoch-
    verräterischen Politik ausbaden müssen, ihr Lohn für den Einsatz ihrer Gesundheit oder gar des Lebens-verbale Dresche von allen
    Seiten. Egal, was die Polizei wann, wo und wie tut, es ist grundsätzlich falsch. Wie kann man so leben und immer weitermachen?!
    „Den Multikulturalismus ein gescheitertes Konzept zu nennen, ist eine Verharmlosung! Es handelt sich um eine menschenverachtende, asoziale, volks- und staatsfeindliche, antidemokratische und gewalttätige Praxis!"-Thorsten Hinz

    Abwärts immer, aufwärts nimmer!




  9. #29
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    23.864

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Früher auch noch nach 1945 das Widerstand gegen die Staatsgewalt mit Schusswaffe beantwortet wurde.
    Deutschland frei statt bunt!!

  10. #30
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    65.614

    Standard AW: Staat gegen Polizei - Der Polizeistrang

    Zitat Zitat von Pillefiz Beitrag anzeigen
    mir ist wirklich schleierhaft, warum immer noch Leute Polizist werden wollen
    Besoldung A12 ist gar nicht mal so schlecht, und schon das Gehalt des Azubis ist durchaus nicht zu verachten.
    „Wenn ich wüsste, dass es nach dem Tod weitergeht, würde ich erst gar nicht sterben.“
    Matthias Beltz

+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 19 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.05.2015, 16:02
  2. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 23.01.2015, 10:18
  3. Der Staat als Terrorist: Polizei plante Terror im Kampf gegen die RAF
    Von Strandwanderer im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 13.04.2009, 17:33

Nutzer die den Thread gelesen haben : 248

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben