+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 29

Thema: Warum zählen die Grenzen von 1937 und nicht von 1914?

  1. #11
    Mitglied Benutzerbild von Panier
    Registriert seit
    27.01.2016
    Beiträge
    561

    Standard AW: Warum zählen die Grenzen von 1937 und nicht von 1914?

    Zitat Zitat von Gärtner Beitrag anzeigen
    Selbstverständlich gab es Volksabstimmungen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [...]
    Aber nur in den damals beim Reich verbliebenen Gebieten, nicht jedoch in den abgetretenen. Dort wurde auch 1939 das Selbstbestimmungsrecht verweigert.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  2. #12
    Sehr giftig Benutzerbild von Zyankali
    Registriert seit
    27.01.2016
    Beiträge
    2.934

    Standard AW: Warum zählen die Grenzen von 1937 und nicht von 1914?

    Zitat Zitat von Muninn Beitrag anzeigen
    1937 oder 1914???

    Mit solchen kleinkrämerischen Forderungen werden Ihr es nicht weit bringen.

    war das die größte ausdehnung des hrrdn ? da geht doch bestimmt noch mehr...
    ich bezahl die rechnung von visa mit der mastercard, und umgekehrt, und niemand merkts...

  3. #13
    Freigeist Benutzerbild von Nereus
    Registriert seit
    28.11.2011
    Ort
    Charlottenburg
    Beiträge
    8.250

    Standard AW: Warum zählen die Grenzen von 1937 und nicht von 1914?

    Zitat Zitat von Ganymed08 Beitrag anzeigen
    Immer wieder lese ich, wenn es um den Fortbestand des Deutschen Reichs geht und dazugehörige juristische Fragen, dass die Grenzen vom 31.12.1937 gewertet werden. Deutschland wurden aber schon damals massiv Gebiete gestohlen, vor allem der Korridor nach Ostpreußen. Wäre es also nicht legitim, wenn es schon um Revision geht, eher die Grenzen von 1914 einzufordern?

    Auf Wikipedia steht folgendes:

    Der 31. Dezember 1937 wurde erstmals auf der Außenministerkonferenz in Moskau 1943 als Stichtag zur Definition der deutschen Reichsgrenzen vor der territorialen Ausdehnung benannt.
    Dann mußte wie Adolfen an die Macht kommen, aufrüsten und Krieg machen, um den 1919 "verloren Lebensraum" zurück zu holen. Aber das hat Adolfen ca. 1/3 des deutschen Landes 1945 gekostet und ca. 13 Millionen Deutsche, die es nach dem II. Weltkrieg weniger gab.

    Die Reichsverluste nach dem I. Weltkrieg:


    Gehöre zu den Scharen, die zwischen Maas und Memel, Etsch und Belt, immer schon hier waren!

  4. #14
    guter Extremist Benutzerbild von Frontferkel
    Registriert seit
    23.04.2012
    Ort
    Garnisonkirche
    Beiträge
    18.152

    Standard AW: Warum zählen die Grenzen von 1937 und nicht von 1914?

    Zitat Zitat von Panier Beitrag anzeigen
    Das ist doch Schönmalerei, oder meinst Du es ironisch?



    In den geraubten Gebieten gab es eben keine Volksabstimmung und das Selbstbestimmungsrecht wurde dort schlichtweg verweigert. Nicht einmal die Sozialdemokraten hatten damals das "Friedens"-Diktat anerkannt!
    Nein , keine Schönfärberei . Kollege Gärtner hat recht .
    EHRE WEM EHRE GEBÜHRT
    RF






  5. #15
    Mitglied Benutzerbild von ich58
    Registriert seit
    08.09.2014
    Ort
    Unterwegs
    Beiträge
    1.031

    Standard AW: Warum zählen die Grenzen von 1937 und nicht von 1914?

    Zitat Zitat von Daytrader84 Beitrag anzeigen
    Da frage ich mich, wann wir einen Kanzler bekommen, der von den Franzosen Elsass-Lothringen einfordert...
    Könnte lustig werden
    Ist verdammt runtergekommenen und ein großes Zigeunerlager,die dann nach BW zum Klauen einfallen.

  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von moishe c
    Registriert seit
    26.06.2013
    Beiträge
    10.528

    Standard AW: Warum zählen die Grenzen von 1937 und nicht von 1914?

    Deutschland sollte - ohne jede "Verhandlung" - alle die Staaten, die sich nach 1914 am Landraub beteiligt haben,

    - erstens mit flächendeckendem EMP behandeln und

    - nötigenfalls konventionell hinterherwischen!


    Die werden dann ALLE wissen, um was es geht!


    ... und falls doch jemand nachfragt, schicken wir den Martin Bormann ... äh ... Martin Schulze, der kann es ihnen dann erklären ... auf Englisch ...

  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von Feldmann
    Registriert seit
    17.08.2007
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    2.846

    Standard AW: Warum zählen die Grenzen von 1937 und nicht von 1914?

    Zitat Zitat von Ganymed08 Beitrag anzeigen
    Immer wieder lese ich, wenn es um den Fortbestand des Deutschen Reichs geht und dazugehörige juristische Fragen, dass die Grenzen vom 31.12.1937 gewertet werden. Deutschland wurden aber schon damals massiv Gebiete gestohlen, vor allem der Korridor nach Ostpreußen. Wäre es also nicht legitim, wenn es schon um Revision geht, eher die Grenzen von 1914 einzufordern?
    Nein das wäre nicht legitim, da der Stichtag für den letzten völkerrechtlich gültigen Gebietsstand des Deutschen Reiches der 14.03.1939 ist.


  8. #18
    Arschkratzer? Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    Transkekistan
    Beiträge
    53.690

    Standard AW: Warum zählen die Grenzen von 1937 und nicht von 1914?

    Zitat Zitat von Zyankali Beitrag anzeigen
    war das die größte ausdehnung des hrrdn ? da geht doch bestimmt noch mehr...
    Mir sieht's tatsächlich nach dem Max aus. Wir könnten freilich noch den Deutschordensstaat hinzurechnen, einfach nur wegen weil "deutsch" im Namen...
    Losung für die 25. Kalenderwoche: Si vis patriam, para bellum.

  9. #19
    Arschkratzer? Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    Transkekistan
    Beiträge
    53.690

    Standard AW: Warum zählen die Grenzen von 1937 und nicht von 1914?

    Ja, der 14. März, also der Tag vor der "Zerschlagung der Resttschechei", ergibt eher einen Sinn als die meisten anderen Daten.

    Da sich die Weimarer weitgehend einig waren, im Osten sei das letzte Wort noch nicht gesprochen, mag man die Grenze zu (Kongress-) Polen von 14/18/19 rechnen.

    Zitat Zitat von Feldmann Beitrag anzeigen
    Nein das wäre nicht legitim, da der Stichtag für den letzten völkerrechtlich gültigen Gebietsstand des Deutschen Reiches der 14.03.1939 ist.

    Losung für die 25. Kalenderwoche: Si vis patriam, para bellum.

  10. #20
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    22.147

    Standard AW: Warum zählen die Grenzen von 1937 und nicht von 1914?

    Der Kampf um die Grenzen von 1914 wurde 1945 endgültig verloren.

    Breschnew 1980 zu den poln. General Jaru Dingsbums

    "Viele bei uns sind der Meinung die poln. Westgrenze ist eigentlich nicht die richtige poln. Westgrenze"!

    Roosevelt nach Jalta

    "Ich weiß nicht was die Polen haben, Polen hat doch immer schon zu Russland gehört"!
    Zitat Mehmet Scholl
    „Vielleicht kommt Cristiano Ronaldo ja wirklich in den Knast. Dann mache ich mir Sorgen, dass er als Miss September endet“,

+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Warum ich morgen NICHT wählen gehen werde:
    Von dungeonlight im Forum Deutschland
    Antworten: 268
    Letzter Beitrag: 20.06.2014, 16:15
  2. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 11:31
  3. Warum man die CDU nicht wählen kann.
    Von Ingeborg im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 17:31
  4. Warum darf man sich nicht als Deutscher fühlen, ohne als Nazi zu gelten?
    Von holyhoax im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.08.2007, 17:36

Nutzer die den Thread gelesen haben : 125

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben