+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 13 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 121

Thema: AfD fordert Steuermodell nach Paul Kirchhof

  1. #21
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    11.975

    Standard AW: AfD fordert Steuermodell nach Paul Kirchhof

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    Ich stehe voll dahinter.
    Ich habe einmal gelesen, dass 80% aller Literatur zum Steuerrecht aus Deutschland stammt.
    Das deutsche Steuerrecht ist so kompliziert, dass es nicht einmal Fachanwälte mehr verstehen.
    Sowas ist verfassungswidrig.

    Das gehört wie der gordische Knoten zerschlagen und radikal vereinfacht. Dadurch kann man eine Menge Verwaltungsaufwand sparen.
    Natürlich sind die Steuerberater dann arbeitslos..
    Wer intelligent genug war sich durch den unbegreiflichen Wust des deutschen Steuersystems zu wühlen, der ist auch intelligent genug schnell auf eine andere Arbeit im Verwaltungsbereich hin umzuschulen. Als ich meine erste Steuererklärung machte, konnte ich nur verwundert auf dieses Formular schauen und nach einer Zeit kam mir der Gedanke "Derjenige, der sich DAS ausgedacht hat, der ist entweder psychisch krank, ein Sadist oder beides".


    Eine radikale Vereinfachung halte ich auch für ein immens wichtiges Unterfangen. Ein solches Unterfangen wäre ideal für die AfD. Die müssen das in die Diskussion bringen. Unbedingt. Sicherlich ist die Umvolkung und deren betrübliche Folgen die erste Front die angegangen werden muß. Dinge aber wie das Steuerrecht und ähnliche Absurdismen deutschen Staatswesens sind wichtige Nebenkriegsschauplätze auf denen auch ein Sieg errungen werden kann. Die AfD kann mit diesen Themen zudem andere Diskussionsschlachtfelder eröffnen und so aus der Rolle "Ein Punkt Partei", welche sie ja nicht ist, die Agitpropmedien ihr aber aufgedrückt haben, ausbrechen und zeigen das sie noch mehr kann.

    Zudem beide Themen ja doch irgendwie miteinander verknüpft sind.
    Vernünftige Steuerpolitik könnte u.U. zu etwas weniger Staatseinnahmen führen. Das wäre aber nicht weiter schlimm wenn nicht die ganzen Heerscharen an Islamoorks mit Steuergeldern alimentiert würden, wobei es dann allerorten heißt "Für Schulen, Infrastruktur, Polizei, Bundeswehr etc fehlt das Geld". Die Steuerlast ist immens, das dem Bürger abgepresste Geld wird aber für Fremdlinge, von denen nicht wenige unsere Gesellschaft ablehnen bis hin zum blanken Hass, ausgegeben und nicht für den Bürger eingesetzt, der unter Androhung übelster Strafen blechen muss.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  2. #22
    Mitglied Benutzerbild von Bettmaen
    Registriert seit
    23.11.2008
    Ort
    Colonia
    Beiträge
    16.708

    Standard AW: AfD fordert Steuermodell nach Paul Kirchhof

    Ein einfaches Steuersystem ist überfällig. Verlierer wären dann wohl die Steuerberater, aber die Volkswirtschaft als Ganzes würde gewinnen und könnte notfalls diese überflüssig werdende Zunft in einer Übergangszeit locker subventionieren.

    Die Leute sollen ihre Zeit, ihre Schaffenskraft und Kreativität nicht für das Ausfüllen von Formularen verschwenden, sondern für wirklich produktive Dinge.
    Angebot und Nachfrage...das ist es, worauf ihr Menschen des nächsten Jahrhunderts stolz sein werdet. Friedrich Nietzsche

  3. #23
    Alukappe Benutzerbild von Liberalist
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    11.300

    Standard AW: AfD fordert Steuermodell nach Paul Kirchhof

    Zitat Zitat von Republican Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Ich als Verfechter einer angebotsorientierten Wirtschaftsordnung bin von dem Konzept sehr überzeugt. Aber wie sieht es mit den AfD-Anhängern hier aus? Deren wirtschaftspolitische Ansichten erinnern nämlich oft mehr an einer nachfrageorientierte Wirtschaftspolitik.
    Wenn du eine angebotsorientierte Wirtschaftsordnunghaben möchtest, muss ebenfalls das Geldsystem dem angepasst werden. Alloes andere führt auch nur zu Krisen.
    Es ist einfach, auffallend mitfühlend zu sein, wenn andere dafür gezwungen sind, dafür die Kosten zu tragen. (Murray Rothbard) Man kann entweder einen Wohlfahrtsstaat oder offene Grenzen haben, beides zusammen geht nicht. (Milton Friedman) Das Optimum an sozialer Gerechtigkeit ist erreicht, wenn wir alle als Penner durch die Städte irren. (Roland Baader)

  4. #24
    Alukappe Benutzerbild von Liberalist
    Registriert seit
    09.09.2012
    Beiträge
    11.300

    Standard AW: AfD fordert Steuermodell nach Paul Kirchhof

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    15 % plus 7 % = 22 % . Bei einem Einkommen von 1300 Euro (Mindestlohn) sind das 286 Euro. Die 7 % müssen bei solch einem kleinen Verdienst natürlich voll hinzu gerechnet werden, weil das Geld faktisch auch vollständig monatlich ausgegeben wird.
    Bei einem Verdienst von 12 000 Euro pro Monat sieht das jedoch anders aus, weil der größte Teil des Einkommens auf der Bank bleibt und deshalb mit der Mehrwertsteuer nur teilweise besteuert wird. Auch wenn der Betroffene 25 % Einkommensteuer zahlen muss, so ist dieser kleine Prozentsatz immer noch goldig für den Besteuerten!


    Das Steuermodell von Kirchhof halte ich schlicht und einfach für asozial, weil es mittelfristig das Volksvermögen von der breiten Masse hinweg auf nur wenige Reiche in diesem Land verteilen würde. Das passiert zwar jetzt auch, aber mit nur lumpigen 25 % Prozent geht das dann noch schneller.
    Du hast dich doch auch volles Brot überhaupt nicht mit der Thematik auseinadergesetzt.

    Tasächlich führt dieser Einheitssteuersatz zur Vereinfachung und somit zur Kostenminimierung und zweitens werden diese 25% direkt an der einkünften angesetzt und alle Subventionen herausgestrichen.
    Es ist einfach, auffallend mitfühlend zu sein, wenn andere dafür gezwungen sind, dafür die Kosten zu tragen. (Murray Rothbard) Man kann entweder einen Wohlfahrtsstaat oder offene Grenzen haben, beides zusammen geht nicht. (Milton Friedman) Das Optimum an sozialer Gerechtigkeit ist erreicht, wenn wir alle als Penner durch die Städte irren. (Roland Baader)

  5. #25
    Official Account Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Bundeskanzleramt
    Beiträge
    852

    Standard AW: AfD fordert Steuermodell nach Paul Kirchhof

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    Das Steuermodell von Kirchhof halte ich schlicht und einfach für asozial, weil es mittelfristig das Volksvermögen von der breiten Masse hinweg auf nur wenige Reiche in diesem Land verteilen würde. Das passiert zwar jetzt auch, aber mit nur lumpigen 25 % Prozent geht das dann noch schneller.
    Ab wieviel Brutto sollen die 25% denn gelten ? Etwa ab 20001€ zu versteuerndes Einkommen, wie es Kirchhof ursprünglich vorgeschlagen hat? Gerade so wird man die Mehrheit der Steuerzahler massiv mehrbelasten, die bekanntlich zwischen 20k und 100k € brutto liegen. Gerechter wären 15% bis 100000€, dann lineare Funktion bis 200000€ auf 20% und darüber 25%.
    "Die hiesigen Breschnewbewunderer haben weniger Hirn im Kopf, als er im Hintern hat". - Franz Josef Strauß

  6. #26
    Arschkratzer? Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    Transkekistan
    Beiträge
    53.671

    Standard AW: AfD fordert Steuermodell nach Paul Kirchhof

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Rente, Steuern, das ist nicht so dringlich wie Horrorkriminalität und Horrorausgaben.
    Bei der momentanen demographischen Entwicklung läuft's ja auf die Frage hinaus, was andere Leute als wir irgendwann an Steuern zahlen sollen.
    Meine Antwort darauf: Is' mir doch egal!
    Losung für die 25. Kalenderwoche: Si vis patriam, para bellum.

  7. #27
    Arschkratzer? Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    Transkekistan
    Beiträge
    53.671

    Standard AW: AfD fordert Steuermodell nach Paul Kirchhof

    Zitat Zitat von Republican Beitrag anzeigen
    Egal ist das nicht. Steuersätze von 40 oder 50% sind schlicht inakzeptabel.
    Weil...?
    Losung für die 25. Kalenderwoche: Si vis patriam, para bellum.

  8. #28
    Last Line Of Defense Benutzerbild von sunbeam
    Registriert seit
    12.11.2004
    Beiträge
    38.655

    Standard AW: AfD fordert Steuermodell nach Paul Kirchhof

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Weil...?
    Es kommt immer darauf an was mit den Steuern passiert. Wenn man Milliarden an Asylanten und deutsches Helfershelfer-Pack zahlt so ist das schlicht inakzeptabel. Wenn Milliarden in Brüssel versickern oder wir Milliarden an Entwicklungshilfe zahlen für Staaten wie den Maghreb, Pakistan, Indien oder China dann ist das eine Sauerei!
    Sunbeam - Forenarschloch #1
    Bomber-Harris do it again, this time please the whole country!

  9. #29
    GESPERRT
    Registriert seit
    22.12.2016
    Beiträge
    30

    Standard AW: AfD fordert Steuermodell nach Paul Kirchhof

    Zitat Zitat von sunbeam Beitrag anzeigen
    Es kommt immer darauf an was mit den Steuern passiert. Wenn man Milliarden an Asylanten und deutsches Helfershelfer-Pack zahlt so ist das schlicht inakzeptabel. Wenn Milliarden in Brüssel versickern oder wir Milliarden an Entwicklungshilfe zahlen für Staaten wie den Maghreb, Pakistan, Indien oder China dann ist das eine Sauerei!
    Ja, sehr schön die Grundsätze im Sinn der Steuererhebung dargestellt. Besonders der Hinweis auf die Entwicklungshilfe fremder Länder ist wegweisend. Deshalb auhc hier ein Daumen hoch für den gut aufgestellten Post,

  10. #30
    GESPERRT
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    Budapest
    Beiträge
    59.542

    Standard AW: AfD fordert Steuermodell nach Paul Kirchhof

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Bei der momentanen demographischen Entwicklung läuft's ja auf die Frage hinaus, was andere Leute als wir irgendwann an Steuern zahlen sollen.
    Meine Antwort darauf: Is' mir doch egal!

    Warum egal ? Ist dir die GEZ etwa zu billig ? es geht noch was. CO2 Abgabe während du atmest am PC.

+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 13 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Obama fordert nach Treffen mit Abbas Siedlungsstopp
    Von Wolf im Forum Krisengebiete
    Antworten: 172
    Letzter Beitrag: 28.10.2013, 21:02
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.09.2012, 07:40
  3. Paul Gascoigne nach Autounfall in Klinik
    Von jak_22 im Forum Sportschau
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.06.2010, 22:41
  4. Outlaw Kirchhof
    Von SAMURAI im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 14.11.2006, 11:29
  5. Irans Präsident fordert Verlegung Israels nach Deutschland
    Von SAMURAI im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.12.2005, 11:15

Nutzer die den Thread gelesen haben : 133

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben