+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: So müsste Deutschland mit Moscheen umgehen, in denen Hass gegen unser Land gepredigt wird!

  1. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    22.497

    Standard AW: So müsste Deutschland mit Moscheen umgehen wo Hass gegen unser Land gepredigt wird!

    Zitat Zitat von tabasco Beitrag anzeigen
    Und danach verbrennen wir unliebsame Bücher, gelle?
    nicht das Buch ist das Problem. Ist wie mit dem Koran. Der Koran tötet keine Ungläubigen, es sind dessen Anhänger. Also macht es Sinn sich dessen Anhänger zu entledigen. War schon immer so.
    Für eine Trennung von Kulturen und Religionen.

  2. #12
    Schaf im Wolfspelz Benutzerbild von opppa
    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    22.397

    Standard AW: So müsste Deutschland mit Moscheen umgehen wo Hass gegen unser Land gepredigt wird!

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Unliebsam wäre geprahlt.

    Wegen dieser Scheisskladde drehen weltweit gehirnbehinderte Drecksmusel durch und wollen uns auf Grund dieser Mistschrift abschlachten.
    Das Problem liegt wohl (aus der Sicht von Christen) darin, daß im Mittelalter Menschen auch mit der Bibel zu ähnlichen Taten animiert wurden.

    Ein Lösung könnte darin bestehen, die jeweiligen (Haßprediger....äh) Interpreten von Gottes Willen dadurch ins Leere (predigen...äh) laufen lässt, daß man den Zielen ihrer segensreichen Worte so viel Bildung vermittelt, daß sie selbständig in der Lage sind, die jeweilige heilige Schrift so zu interpretieren, daß durch den Willen Gottes niemand zu Schaden kommt!


    Wenn Du in der Fremde bist, fühl Dich wie zu Hause - aber benimm Dich nicht so!

  3. #13
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    11.995

    Standard AW: So müsste Deutschland mit Moscheen umgehen wo Hass gegen unser Land gepredigt wird!

    Zitat Zitat von opppa Beitrag anzeigen
    Das Problem liegt wohl (aus der Sicht von Christen) darin, daß im Mittelalter Menschen auch mit der Bibel zu ähnlichen Taten animiert wurden.

    Ein Lösung könnte darin bestehen, die jeweiligen (Haßprediger....äh) Interpreten von Gottes Willen dadurch ins Leere (predigen...äh) laufen lässt, daß man den Zielen ihrer segensreichen Worte so viel Bildung vermittelt, daß sie selbständig in der Lage sind, die jeweilige heilige Schrift so zu interpretieren, daß durch den Willen Gottes niemand zu Schaden kommt!

    Das neue Testament und Jesus gaben das aber aufgrund der Botschaft und der Person nicht her.
    Also mußte man lügen, verdrehen, das AT zur Hilfe nehmen und was weiß ich um das Christentum zu einer aggressiv-expansiven Religion umzubauen. Geburtshilfe beim expansiv-gewalttätigen Christentum dürfte ebenfalls der Islam geleistet haben, der die gesamte christliche Welt, ohne Not, ohne vorhergehenden Angriff, Anfeindung oder irgendetwas dieser Art, im Rahmen der islamischen Expansionsphase brutal überfallen hatte und der Christenheit SEHR eindrucksvoll zeigte daß da ein neuer Mitspieler erschienen ist der weder Gnade, noch Reue, noch Einsicht zeigt und, umgebremst, einfach SO lange weitermacht bis alles ausser dem Islam vernichtet oder versklavt ist.

    Der Hauptunterschied liegt in Person und Botschaft. Die Personen Mohammed und Jesus könnten gegensätzlicher gar nicht sein. Auch die Botschaft des NT ist eine vollkommen andere als die des Koran. Mohammed ist das Handlungsvorbild für gläubige Moslems, so gesehen war er der erste islamische Terrorist. Er hat sein Reich mit Gewalt erobert und mit Gewalt seiner "Religion" zugeführt und, programmgemäß, machten seine Nachfolger direkt konsequent weiter mit dem Morden und Expandieren.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  4. #14
    Southern Comfort Benutzerbild von Bergischer Löwe
    Registriert seit
    15.09.2006
    Ort
    In der Grafschaft / Rhld.
    Beiträge
    12.438

    Standard AW: So müsste Deutschland mit Moscheen umgehen, in denen Hass gegen unser Land gepredigt wird!

    Ich vermute, daß es sich hier um eine schiitische Moschee handelte, die von den "Freunden der Wahabiten" (aka ISIS) gesprengt wurde. Sehr hübsches ISIS Video. Was ich mit denen machen würde, wüsste ich allerdings. Hat etwas mit Breeches, bellenden Schäferhunden, Springgerte, Gleisen und einer Rampe zu tun. Egal, ob es sich hier um eine Moschee handelt oder nicht. Ich würde denen hinter der Kamera gerne mal zeigen was wirkliche Kaltblütigkeit germanischen Ursprunges ist.

  5. #15
    Schaf im Wolfspelz Benutzerbild von opppa
    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    22.397

    Standard AW: So müsste Deutschland mit Moscheen umgehen wo Hass gegen unser Land gepredigt wird!

    Zitat Zitat von Erich von Stahlhelm Beitrag anzeigen
    Das neue Testament und Jesus gaben das aber aufgrund der Botschaft und der Person nicht her.
    Also mußte man lügen, verdrehen, das AT zur Hilfe nehmen und was weiß ich um das Christentum zu einer aggressiv-expansiven Religion umzubauen. Geburtshilfe beim expansiv-gewalttätigen Christentum dürfte ebenfalls der Islam geleistet haben, der die gesamte christliche Welt, ohne Not, ohne vorhergehenden Angriff, Anfeindung oder irgendetwas dieser Art, im Rahmen der islamischen Expansionsphase brutal überfallen hatte und der Christenheit SEHR eindrucksvoll zeigte daß da ein neuer Mitspieler erschienen ist der weder Gnade, noch Reue, noch Einsicht zeigt und, umgebremst, einfach SO lange weitermacht bis alles ausser dem Islam vernichtet oder versklavt ist.

    Der Hauptunterschied liegt in Person und Botschaft. Die Personen Mohammed und Jesus könnten gegensätzlicher gar nicht sein. Auch die Botschaft des NT ist eine vollkommen andere als die des Koran. Mohammed ist das Handlungsvorbild für gläubige Moslems, so gesehen war er der erste islamische Terrorist. Er hat sein Reich mit Gewalt erobert und mit Gewalt seiner "Religion" zugeführt und, programmgemäß, machten seine Nachfolger direkt konsequent weiter mit dem Morden und Expandieren.
    Geh doch einfach mal davon aus, daß es zu allen Zeiten den Machthabern gelungen ist, die Religionsautoritäten dazu zu bewegen, die Glaubensinhalte so zu interpretieren, daß sie ihren politischen Zielen dienten.


    Wenn Du in der Fremde bist, fühl Dich wie zu Hause - aber benimm Dich nicht so!

  6. #16
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    11.995

    Standard AW: So müsste Deutschland mit Moscheen umgehen wo Hass gegen unser Land gepredigt wird!

    Zitat Zitat von opppa Beitrag anzeigen
    Geh doch einfach mal davon aus, daß es zu allen Zeiten den Machthabern gelungen ist, die Religionsautoritäten dazu zu bewegen, die Glaubensinhalte so zu interpretieren, daß sie ihren politischen Zielen dienten.

    Das ist sicherlich wahr. Aber der Islam sticht auch hier heraus, weil sich in dem Falle der Religionsgründer selbst, mit Hilfe seines Alter Ego "Allahs", die passende religiöse Ideologie auf den Leib schneiderte. Jesus und Buddha wollten, das geht aus den Schriften sehr eindeutig hervor, keine weltliche Macht, keinen Reichtum und keine Eroberungen. Mohammed ist in seiner Handlungsweise ein Anti-Christus, ein Anti-Buddha, insgesamt komplett antispirituell, das ist die weltlichste und dualistischste Religion auf dem Planeten. Eine wirre Mischung die ich nur als frühmittelalterliche Version einer Mixtur aus Manson Family und Scientology ansehen kann, die auf geklauten, aber nicht verstandenen Passagen des AT und NT beruht.
    Vorrausgesetzt dieser aufgeblasene Fatzke hat überhaupt gelebt. Was strittig ist.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  7. #17
    Schaf im Wolfspelz Benutzerbild von opppa
    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    22.397

    Standard AW: So müsste Deutschland mit Moscheen umgehen wo Hass gegen unser Land gepredigt wird!

    Zitat Zitat von Erich von Stahlhelm Beitrag anzeigen
    Das ist sicherlich wahr. Aber der Islam sticht auch hier heraus, weil sich in dem Falle der Religionsgründer selbst, mit Hilfe seines Alter Ego "Allahs", die passende religiöse Ideologie auf den Leib schneiderte. Jesus und Buddha wollten, das geht aus den Schriften sehr eindeutig hervor, keine weltliche Macht, keinen Reichtum und keine Eroberungen. Mohammed ist in seiner Handlungsweise ein Anti-Christus, ein Anti-Buddha, insgesamt komplett antispirituell, das ist die weltlichste und dualistischste Religion auf dem Planeten. Eine wirre Mischung die ich nur als frühmittelalterliche Version einer Mixtur aus Manson Family und Scientology ansehen kann, die auf geklauten, aber nicht verstandenen Passagen des AT und NT beruht.
    Vorrausgesetzt dieser aufgeblasene Fatzke hat überhaupt gelebt. Was strittig ist.
    Das dürfte (und sollte) eigentlich Anlaß dafür sein, hier in Deutschland den Bau von Moscheen genauso zu fördern, wie in Saudi-Arabien der Bau von Kirchen gefördert wird.
    (Na ja, ich will aber eigentlich nicht fordern, jeden, der einen Bauantrag für eine Moschee stellt, zu köpfen!)


    Wenn Du in der Fremde bist, fühl Dich wie zu Hause - aber benimm Dich nicht so!

  8. #18
    REISEGENUSS Benutzerbild von black_swan
    Registriert seit
    17.07.2015
    Beiträge
    8.679

    Standard AW: So müsste Deutschland mit Moscheen umgehen, in denen Hass gegen unser Land gepredigt wird!

    Zitat Zitat von Thomas1734 Beitrag anzeigen

    So könnte das was werden, um klar zu machen hier ist Deutschland, hier ist unsere Heimat,
    hier ist die Heimat unserer Kinder und Enkel und die wird es auch bleiben - garantiert!

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Es wäre ein Versuch, ein Exempel wert hier mal ein Zeichen zu setzen, wenn sie es nicht
    anders verstehen oder begreifen!

    Thomas
    Ich würde sowas nicht befürworten und für diese Machwerke keine Baugenehmigung erteilen, - Wenn es einem nicht passt - würde ich demjenigen sagen, Hier wir bezahlen dir TAXI zum Flughafen und Ticket nach Hause, dass wäre die letzte soziale Wohltat die ich sogar noch befürworten würde und für die ich sogar noch freiwillig Steuern zahlen würde.
    "Für uns ist die Migration keine Lösung, sondern ein Problem. Nicht Medizin, sondern ein Gift. Wir wollen es nicht und wir schlucken es nicht !" - It is a GERMAN - Problem !!!!

    Viktor Orbán

+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 11.11.2015, 10:32
  2. Wird unser Land planvoll zerstört?
    Von Cleopatra im Forum Innenpolitik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.05.2012, 16:33
  3. Unser Land wird weiter Islam Konform umgestaltet
    Von Pascal_1984 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 15.09.2008, 13:54
  4. Deutschland, Deutschland, Land der Moscheen!!!???
    Von mastermike im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.10.2007, 06:01
  5. HASS gegen Deutschland.
    Von Absurd im Forum Deutschland
    Antworten: 88
    Letzter Beitrag: 02.04.2005, 10:12

Nutzer die den Thread gelesen haben : 89

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben