+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Linke wollen Krisenstaaten

  1. #1
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    Budapest
    Beiträge
    59.542

    Standard Linke wollen Krisenstaaten

    Erst nachdem Staaten kriseln, ( Frankreich Italien uvm ) ist Migration im Zurückgehen.
    Sie wollen verfallen Infrastruktur, Arbeitslosigkeit Perspektivlosigkeit um Wähler empfänglich für ihre Ideologie zu machen.

    Kann auch ins Auge gehen, und Wähler rechte Rezepte aufgreifen.

    In Ungarn ist das auch so gekommen.
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von SLNK
    Registriert seit
    19.07.2016
    Beiträge
    880

    Standard AW: Linke wollen Krisenstaaten

    rosa Luxemburg ( die ja zum Teil noch als große Humanistin gefeiert wird) wollte das viele Menschen verarmen und kurz vor dem Hungertot stehen, damit es zur " Revolution" kommt. Was auch immer diese Leute mit Revolution meinen und was ihre wirklichen Ziel sind.

  3. #3
    Tod den Eliten Benutzerbild von Rikimer
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    19.543

    Standard AW: Linke wollen Krisenstaaten

    Zitat Zitat von SLNK Beitrag anzeigen
    rosa Luxemburg ( die ja zum Teil noch als große Humanistin gefeiert wird) wollte das viele Menschen verarmen und kurz vor dem Hungertot stehen, damit es zur " Revolution" kommt. Was auch immer diese Leute mit Revolution meinen und was ihre wirklichen Ziel sind.
    Ein gutes Leben für die Köpfe der linkischen Weltanschauung. Auf dem Rücken und den Kosten der Massen. Damit dies funktioniert müssen die Massen unten gehalten werden: entmündigt, entrechtet, versklavt, verarmt, unterdrückt.

    Alles zentralisiert, kollektivisiert unter der Kontrolle des Staates, welches sie leiten wollen, gestützt von einer Armee von Bürokraten, welche alles reglementieren, den Menschen jeden Aspekt ihres Lebens vorschreiben.

    Die Mentalität dieses Typus Mensch beschreibt D'Souza hier anhand der traditionellen Partei der Sklavenhalter und des Klu-Klux-Klan, den Demokraten, Liberalen und Fortschrittlichen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Mit welcher Strategie diese nämlich wieder die Kontrolle über ihre ehemaligen Sklaven, den Schwarzen, wieder zurück gewonnen haben. Mittels Wohlfahrtstaat äquivalent zum versorgenden Master im Austausch für alle Rechte und Freiheiten. Und der Schaffung von Ghettos, Drittewelt-Enklaven, wo keine Hoffnung und Zuversicht herrscht, die Eliten durch das System, den Staat, die zentral gesteuerten Schulen und Einheitsmedien die Menschen unten halten, verarmt, entrechtet, vertiert, dumm. Die Gesellschaft spaltend und die Menschen gegeneinander aufzuhetzt.

    Natürlich lässt sich das nicht absolut 1:1 auf Europa und den Rest der Welt übertragen. Aber Parallelen sind erkennbar und die Struktur und die Weltansicht dieses Typus Mensch.
    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“
    (Theodor Körner 1791-1813)

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    14.11.2016
    Beiträge
    521

    Standard AW: Linke wollen Krisenstaaten

    Linke wollen in erster Linie Recht haben.
    Gegen jeden und mit allen Mitteln.
    Insofern ist ihnen die Realität wurscht, sie leben in der ideologischen Zukunft.

  5. #5
    forward ever Benutzerbild von Lichtblau
    Registriert seit
    14.02.2007
    Ort
    soviet solar system
    Beiträge
    14.148

    Standard AW: Linke wollen Krisenstaaten

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Erst nachdem Staaten kriseln, ( Frankreich Italien uvm ) ist Migration im Zurückgehen.
    Sie wollen verfallen Infrastruktur, Arbeitslosigkeit Perspektivlosigkeit um Wähler empfänglich für ihre Ideologie zu machen.

    Kann auch ins Auge gehen, und Wähler rechte Rezepte aufgreifen.

    In Ungarn ist das auch so gekommen.
    Ungefähr so blöde wie: Rechte wollen Massenmigration, denn dann werden sie wieder gewählt.
    backward never.

  6. #6
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    Budapest
    Beiträge
    59.542

    Standard AW: Linke wollen Krisenstaaten

    Zitat Zitat von Lichtblau Beitrag anzeigen
    Ungefähr so blöde wie: Rechte wollen Massenmigration, denn dann werden sie wieder gewählt.


    Wollen sie das ? Von eurer Fraktion kommt doch das bashing, islamophob, rassistisch, fremdenfeindlich, deutschnational
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  7. #7
    eine Dame Benutzerbild von Souvenir
    Registriert seit
    06.01.2017
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.293

    Standard AW: Linke wollen Krisenstaaten

    Und eben habe ich auf der Seite der Bundeszeitung dies gelesen

    Da wollen doch glatt die Linken die deutsche Souveränität zugunsten eines EU-Föderalstaates aufgeben.

    Linksradikaler Hass auf Deutschland hat Spitze der Union erreicht
    Lammert will Deutschland abschaffen

    von Storch: Bundestagspräsident Lammert will Deutschland abschaffen: Im Hinblick auf ein Treffen der Präsidenten der nationalen Parlamente in Rom am 17. März fordert Bundestagspräsident Norbert Lammert in einem offenen Brief, dass Deutschland Souveränität abgibt für eine „stärkere politische Integration“ und „eine Föderale Union von Staaten mit breiten Kompetenzen“
    Veröffentlicht am Freitag, 03.03.2017, 11:36 von Tabea Schrader
    beatrix-von-storch-afd

    Die Definition des Phänomens „Europäisierung“ wird in der Politikwissenschaft kontrovers diskutiert. Besteht seit langem Einigkeit darüber, dass die Zugehörigkeit der EU-Staaten „zu einer internationalen Gemeinschaft neuer Qualität“ wahrnehmbare Konsequenzen hat, so lautet die zentrale Frage bis heute: Wie genau verändert „Europa“ die Mitgliedstaaten insgesamt oder wichtige Teile der politischen Ordnung wie etwa das Parteiensystems oder – in unserem Fall hier – den Föderalismus? Manche Autoren wählen eine enge Definition des Phänomens der Europäisierung; sie verstehen darunter die Herausbildung und Entwicklung eines eigenständigen politischen Systems auf europäischer Ebene. Diese Definition konzentriert den analytischen Blick auf die Entstehung einer neuen politischen Ordnung. Bundeszentrale für politische Bildung.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wir haben uns über unser Dasein vor uns selbst zu verantworten;
    folglich wollen wir auch die wirklichen Steuermänner dieses Daseins abgeben
    und nicht zulassen, dass unsre Existenz einer gedankenlosen Zufälligkeit gleiche.
    (Nietzsche)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Linke wollen spanischen Veteranen die Rente kürzen.
    Von mittelextremist im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.11.2015, 06:43
  2. AFD Parteitag - Linke Demonstraten wollen stören !
    Von latinroad im Forum Deutschland
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.10.2014, 21:23
  3. SPD Linke wollen Islamische Gemeinden stärken
    Von Atheist im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 23.09.2008, 21:39
  4. SPD, Grüne und Linke wollen Tempo 130 KM/h
    Von latinroad im Forum Deutschland
    Antworten: 219
    Letzter Beitrag: 01.11.2007, 09:31
  5. Linke sind nicht "neidisch"! Linke wollen mehr soziale Gerechtigkeit!
    Von Daniel3 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.10.2007, 06:30

Nutzer die den Thread gelesen haben : 46

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben